Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

Elektromotorrad / Zero / Brammo etc

Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
  • otten.l
  • Beiträge: 191
  • Registriert: So 19. Mär 2017, 11:45
  • Wohnort: Meppen
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Wir hatten heute eine kurze Gelegenheit die neue Energica Eva Ribelle zu testen – und wir sind ziemlich beeindruckt!

20 kg weniger sowie der niedrigere Schwerpunkt verbessern das Handling dramatisch - kaum zu glauben was das ausmacht. Die 215 Nm Drehmoment und 18,9 kWh netto wollten wir bei 4°C im Regen nicht ausreizen, das holen wir im Frühling nach. Die Welt der Elektromotorräder macht mit den neuen Energicas auf jeden Fall einen gewaltigen Schritt nach vorne und die vermeintlichen Hinderungsgründe werden deutlich weniger. 200 km sitzen im Tourenbetrieb definitiv drin, dank CCS ist das Laden auch zügig erledigt. Abgesehen vom Preis bleiben nicht mehr viele Gegenargumente übrig – gegenüber der SR/F ist das Preis-Leistungsverhältnis bei Energica allerdings klar besser.

Gruß Lennart

IMG_4767.JPG
IMG_4766.JPG
IMG_4763.JPG
Energica Ribelle / Zero SR/S / Tesla M3 RWD / VW e-Up
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 85 kWp PV
http://www.otten.de
Anzeige

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
Sehe ich ganz genauso. Die neue Energica ist der neue Platzhirsch und die Messlatte an der sich alle neuen Modelle messen lassen müssen.


Allerdings frage ich mich wieviel Gepäck man mit der Ribelle mitnehmen kann. Die Standard-Seitentaschen wären für mich viel zu wenig.
Meine Zero SR 2014
Mein Blog
Meine Facebook Seite

Ökostrom von Naturstrom (26,75 ct/kWh + 8,90 Euro)

Bild

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

Hubermayer
  • Beiträge: 474
  • Registriert: Sa 29. Jul 2017, 23:53
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Christian J hat geschrieben: Sehe ich ganz genauso. Die neue Energica ist der neue Platzhirsch und die Messlatte an der sich alle neuen Modelle messen lassen müssen.


Allerdings frage ich mich wieviel Gepäck man mit der Ribelle mitnehmen kann. Die Standard-Seitentaschen wären für mich viel zu wenig.

Die Zusatzladegeräte können zuhause bleiben. ;)

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
  • otten.l
  • Beiträge: 191
  • Registriert: So 19. Mär 2017, 11:45
  • Wohnort: Meppen
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Wer sich noch für weitere Einzelheiten interessiert, findet ab heute einen Fahrbericht in der neuen Motorrad (Ausgabe 2, 03.01.2020).

Ich zitiere nur einen Satz: "Sensation: Die 214 PS starke Ducati Panigale V4 1100 Corse wird von der Energica Eva Ribelle locker ausbeschleunigt. Die Entwicklung des elektrischen Antriebs schreitet voran."
Energica Ribelle / Zero SR/S / Tesla M3 RWD / VW e-Up
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 85 kWp PV
http://www.otten.de

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
  • VR46
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 14:59
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Das Motorrad ist sehr Geil, aber für normale Menschen mit kostenpflichtigen Restleben kaum Leistbar. Nach Möglichkeit werde ich sie mal Probefahren. Die SR/F war schon recht gut, aber die Energica verspricht sehr viel.

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
Ich halte die Energica auch qualitativ und Technisch für das bessere Motorrad. Leider konnte ich vor einem Jahr gebraucht keine bekommen und habe daher die Zero genommen.
Es gibt auch eins was mir an der Energica überhaupt nicht gefällt. Das langsame AC Laden. Ich halte das für wesentlich wichtiger wie DC Laden. Auf Touren findet man immer eine Drehstromsteckdose aber versuch mal in der Unterkunft oder dem Restaurant während der Mittagspause einen Gleichstrom Lader zu finden.
Daher meine Frage an die Firma Otten. Habt ihr Informationen ob sich da etwas verbessert in der Zukunft? Oder wird es vielleicht eine Lösung von euch geben wie ich sie in meiner Zero verbaut habe?

Gruß Dirk

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
  • otten.l
  • Beiträge: 191
  • Registriert: So 19. Mär 2017, 11:45
  • Wohnort: Meppen
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
cruisen hat geschrieben: Daher meine Frage an die Firma Otten. Habt ihr Informationen ob sich da etwas verbessert in der Zukunft? Oder wird es vielleicht eine Lösung von euch geben wie ich sie in meiner Zero verbaut habe?
Ich kann den Wunsch grundsätzlich nachvollziehen, mir ist aber nicht bekannt das dort eine Änderung/Aufwertung geplant ist. Ich habe bereits einen passenden 3.3 kW Zusatzlader hier liegen, aber mir fehlt eine Information von Energica. Ohne diese Information bleibt mir nur das Öffnen eines Batteriepaketes, was ich zunächst vermeiden möchte. Ich bin aber weiter an dem Thema dran.

Die Dichte der DC-Lader steigt allerdings rasant an, so dass AC Ladung auf Strecke eher in den Hintergrund rücken wird. Zumal die Reichweite der neuen Energicas hoch genug ist, um auch mal eine Pause ohne Ladung überbrücken zu können. In der Unterkunft über Nacht reichen die 3 kW ja vollkommen aus um am nächsten Morgen ein volles Motorrad zu haben.
Energica Ribelle / Zero SR/S / Tesla M3 RWD / VW e-Up
Vertragshändler für Energica, Zero, NIU, Super SOCO, KSR Moto
Kostenlose Ladesäule am Betrieb, gespeist aus 85 kWp PV
http://www.otten.de

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
Hier gibts bewegte bilder zu den neuen 2020er Modellen (Eva-lastig)
[youtube]https://youtu.be/ADw8rH7gmQY[/youtube]

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

USER_AVATAR
read
otten.l hat geschrieben:
cruisen hat geschrieben: Daher meine Frage an die Firma Otten. Habt ihr Informationen ob sich da etwas verbessert in der Zukunft? Oder wird es vielleicht eine Lösung von euch geben wie ich sie in meiner Zero verbaut habe?
Ich kann den Wunsch grundsätzlich nachvollziehen, mir ist aber nicht bekannt das dort eine Änderung/Aufwertung geplant ist. Ich habe bereits einen passenden 3.3 kW Zusatzlader hier liegen, aber mir fehlt eine Information von Energica. Ohne diese Information bleibt mir nur das Öffnen eines Batteriepaketes, was ich zunächst vermeiden möchte. Ich bin aber weiter an dem Thema dran.

Die Dichte der DC-Lader steigt allerdings rasant an, so dass AC Ladung auf Strecke eher in den Hintergrund rücken wird. Zumal die Reichweite der neuen Energicas hoch genug ist, um auch mal eine Pause ohne Ladung überbrücken zu können. In der Unterkunft über Nacht reichen die 3 kW ja vollkommen aus um am nächsten Morgen ein volles Motorrad zu haben.
Danke für deine Antwort. Würde mich freuen wenn du dann mal ein Update gibst ob das mit dem externen Lader geklappt hat.
Mal schauen was die Zeit noch alles so bringt.
Für die nächsten paar Jahre werde ich noch weiter Zero fahren und den Markt beobachten.
Momentan ist es für mich sinnvoller die millionen von Lademöglichkeiten zu nutzen die schon vorhanden sind. Schuko Steckdosen und CEE Dosen finden sich in jedem Haushalt. Reichweiten Angst muss man dann nie haben.

Re: Energica Eva Ribelle – Erste Eindrücke

Mark LT
  • Beiträge: 20
  • Registriert: Sa 22. Sep 2018, 19:27
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Wann sollen denn die ersten bestellten Ribellen in Deutschland ausgeliefert werden ? denn Ich habe mir auch eine geordert, nur habe bis jetzt noch keinen festen Termin oder irgendeine andere Info bekommen. Ich möchte meinen Dealer auch nicht auf dem Sack gehen, und für jedes bisschen anrufen. Evtl. weiß ja einer mehr darüber bescheid. im Moment ist sowieso nichts mit Moped fahren, aber man kann sich sich ein bisschen Seelisch darauf vorbereiten. :D
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Elektromotorräder“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag