Kaufempfehlung oder nicht?

Kaufempfehlung oder nicht?

Bogey1957
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Mo 2. Dez 2019, 20:44
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Mich würde einmal interessieren, ob ihr eurem besten Freund oder eurer besten Freundin den eC4 als E-Kfz empfehlen würdet.
Ich für meinen Teil würde das nach 12000 KM nicht mehr machen.
Ich fahre den eC4 seit nunmehr 10 Monaten. Insgesamt ist das Auto sich nicht schlecht. Platzangebot, Fahrverhalten und Assistenzsystem sind akzeptabel. Auch die Reichweite passt, sofern man nicht oft lange Autobahnfahrten absolvieren muss. Dennoch kann ich kein Kaufempfehlung für den eC4 aussprechen. Das liegt aber weniger an dem Fahrzeug selbst sondern hauptsächlich an Citroen und der fehlenden Flexibilität der Marke.
Ich gehe davon aus, dass Citroen sowie andere Autohersteller die Forenbeiträge hier auswerten. Sie wären dumm, wenn sie es nicht täten. Citroen schein jedoch beratungsresistent zu sein, da sich mE viele Nachteile des eC4 einfach durch Softwareänderungen oder organisatorische Maßnahmen ändern ließen. Das macht man jedoch nicht und verärgert so seine Kunden.
Was meine ich damit?
1. Wartungsintervalle
Citroen wirbt auf der Homepage mit Wartungsintervallen von 25.000 KM alle 2 Jahre. Verschwiegen wird jedoch, dass man mit dem eC4 alle 12.500 Km, mindestens jedoch 1 x pro Jahr zur Durchsicht in die Werkstatt muss. Und das ist nicht kostenfrei, kostet somit nicht nur Zeit sondern auch Geld und ist absolut unverständlich. Unverständlich ist der falsche Ausdruck. Da die Wartung eines E-Kfz günstiger ist als die eines Verbrenners hole ich das Auto eben öfter wenn auch nicht notwendiegerweise in die Werkstatt. Also aus Händlersicht absolut verständlich nur ebenso kundenunfreundlich.
2. Navigation
Das Navi führt einen sicher von A nach B. Das war es aber auch schon. Für ein Elektrofahrzeug reicht das aber nicht. Ein Navi braucht man in der Regel nur auf längeren, unbekannten Strecken. Es muss nicht nur Staus anzeigen, sondern auch verfügbare Ladesäulen und deren Ladegeschwindigkeit. Trotz mittlerweile zweier Updates ist hier nichts passiert. Das Kartenmaterial wurde aktualisiert, mehr nicht. Will ich während der Fahrt sehen, ob eine Ladesäule frei oder belegt ist, muss ich erst mal umständlich die Kartenansicht ändern. Will ich auch noch wisen, ob die Ladsäule über einen CCS-Anschluss verfügt, muss ich dazu noch die Ladesäule auswählen. Eine Anzeige der Ladeleistung fehlt gänzlich. Kostenfreie Apps liefern solche Information. Müsste Citroen/TomTom doch auch können.
Andere Navis berechnen nach Eingabe des Zielortes sogar die notwendigen Ladestopps und passen diese in Abhängigkeit des Verbrauches auch ständig an. Das wäre zwar nice, aber ich will es ja nicht übertreiben. Denn Autos, die das können kosten auch einiges mehr als der eC4.
3. Display
Das Display des eC4 könnte von einem Kind gezeichnet worden sein. Nur Rechtecke, wenig bunt. Einfach langweilig. Dafür kann ich aber immer übergroß ablesen, welche Temperatur für den Fahrer und Beifahrer eingestellt sind. Kostet lediglich fast 1/3 der Displayfläche. Toll. Ist ja nicht so, als ob man nicht merken würde, ob einem zu kalt oder zu warm ist. Und wenn man diese Information schon permanent einblenden will, dann doch bitteschön klein und irgendwo in der Ecke, so wie es bei der Außentemperatur auch gemacht wird.
Citroen scheint auch der Meinung zu sein, dass der Fahrer eines eC4 hat keinerlei Informationsbedarf hat, den man stillen müsste. Anzeigen wie eine Ladehistorie, Batteriedegradierung, Batterieladesstand in % etc. sind nicht abrufbar. Dafür geht Citroen aber davon aus, das eC4-Fahrer gerne Kopfrechnen und gibt deshalb die Ladegeschwindigkeit in Km/h an. Trotz 2er Updates immer noch nicht geändert.
4. App
Instabil und einfach nur schlecht. Verbindung zum Fahrzeug instabil und oft ohnen erkennbaren Grund nicht verfügbar. Vorklimatisierung nur wenn Batterie über 50% Ladezustand. Keine Sofortinfo, wenn Ladevorgang abgebrochen wurde uvm.
Hier kommt man um eine Neuentwicklung wohl nicht herum. Wie schlecht die App ist, kann ich daran erkennen, dass ich sie kaum nutze. Lediglich mal um zu sehen, ob das Auto noch geladen wird.

Es gäbe sicher noch mehr zu sagen. Das soll aber reichen. Und wie gesagt, es geht darum dem besten Freund/der besten Freundin die Empfehlung bzw. Nichtempfehlun zu geben.

Mal sehen, wie Ihr das seht.

LG
Bogey
Tags: Citroen Kaufempfehlung Nachteile Software Vorteile eC4
Anzeige

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

Kiuence
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:17
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Das Grundproblem ist, dass die meisten KFZ-Hersteller keine Softwarehersteller sind. Die sind noch weit davon entfernt zu entdecken, welche Möglichkeiten man eigentlich heutzutage mit leistungsfähigen Chips hat. Man sieht es bei den Apps, bei den Navis und auch daran, dass man nach einer Produktverbesserungsmaßnahme auf die Frage "was wurde denn nun geändert? Gibt es ein Changelog?" nur ratlose Gesichter und Schulter zucken erntet oder das ich beim Laden noch immer nicht den maximalen SoC vorgeben kann.

Tesla ist da ganz gut aufgestellt, weshalb man bei allen anderen immer enttäuscht ist, wenn man vergleicht.
BMW scheint mittlerweile auch recht gut zu sein, Mercedes zieht nach. Auch der Ioniq 5 oder der EV6 sind da schon recht gut.
Dann wird es schnell sehr mau. VW bekommt es noch immer nicht richtig hin.
Und dann muss man aber auch noch auf den Preis schauen. Meiner Ansicht nach ist der e-C4 weiterhin wahnsinnig günstig.

Aber zu deiner eigentlichen Frage: würde ich den e-C4 einem Freund empfehlen? Ehrlich gesagt, keine Ahnung.
Ich habe den e-C4 bewußt als Kompromissauto gekauft. Ein Kompromiss zwischen einem sehr guten Preis und wenigstens ein bissel cooler Ausstattung. In dieser Konstellation hat er für mich Sinn gemacht und macht es weiterhin.
Allerdings ist die Entscheidung nun, inklusive der lange Lieferzeit, auch schon eine Weile her. Mittlerweile gibt es weitere BEVs auf dem Markt.
Noch dazu muss ich sagen, ich habe ihn auch ganz bewußt nur für 3 Jahre im Leasing genommen, weil ich schon davon ausgegangen bin, dass es nach den 3 Jahren für mich interessantere BEVs geben wird, die auch den Nerd/Geek in mir etwas glücklicher machen.
Für mich reicht er derzeit, ich fahre aber auch wegen HomeOffice noch immer recht wenig.

Und nein, ich denke nicht, dass Citroen großartig in irgendwelchen Forum Feedback mitnimmt.

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

BigBlue007
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 11. Feb 2022, 15:26
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Die Vorstellung, dass irgendein Hersteller Feedback in klassischen Internetforen aufnimmt, ist - sorry - hochgradig naiv... ;) Wenn überhaupt, dann kriegen sie Feedback über Social Media mit, aber selbst das wird nur in den allerseltensten Fällen etwas bewirken. Aus Herstellersicht kann ich das auch vollkommen verstehen, da man sich nicht über jeden Pups, den irgend jemand von sich gibt, aufregen sollte. Und ganz ehrlich - dazu gehört auch und gerade Kritik wie "Das Display des eC4 könnte von einem Kind gezeichnet worden sein". Das ist eine höchst subjektive und polemische Aussage, die einzig und allein auf Deinem persönlichen Empfinden basiert - dass sich wegen sowas keiner auch nur eine Sekunde lang mit dem Gedanken beschäftigt, die UI umzugestalten, sollte auf der Hand liegen...

Davon abgesehen wird auch die Wirkung von Social Media regelmäßig hoffnungslos überschätzt, was primär an den klassischen Medien liegt. Ein "Shitstorm" bei Twitter z.B. ist letztlich nichts weiter als ein winziges Lüftchen im Wasserglas, wenn man sich anschaut, wie viele Deutsche einen Twitteraccount haben, und wie viele davon diesen aktiv nutzen. Zum Shitstorm wird etwas, das dort diskutiert wird, nur, weil irgendein klassisches Medium meint darüber berichten zu müssen... :)

Dein Punkt 1 ist objektiv falsch. Der Wagen muss EINMALIG nach den ersten 12.500km (oder 1 Jahr) zur Inspektion. Danach alle 2 Jahre oder 25.000km. Quelle: https://www.citroen.de/wartung-services ... autos.html

Punkt 2 und 4 - ja, das geht definitiv besser. Hier gilt dann aber m.E. doch ein Stückweit "you get what you pay for". Wobei die Vorstellung, dass das bei anderen, wo die Autos teurer sind, automatisch besser ist, ist auch wieder naiv. Natürlich gibt es bessere Apps und Navis, aber nicht überall.

Würde ich das Teil weiterempfehlen? Definitiv ja.

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

Kai Pet
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Fr 13. Mai 2022, 10:45
read
Ich kann alle Kritikpunkte nachvollziehen und Citroen sollte insbesondere bei den Information im Display nacharbeiten, da fehlt fast alles was mich interessieren würde.

Aber als Anfänger E-Auto ist es im Gesamtpaket doch empfehlenswert und verfügbar. Der Preis ist OK, Komfort Leistung, Platzangebot ist gut und die Verarbeitung auch.

Wir sind mit dem Auto insgesamt zufrieden. Nach diesen Erfahrungen (4000 km in 2 Monaten) haben wir allerdings jetzt auch einen Ioniq 5 mit großer Batterie bestellt und werden beide parallel betreiben. LG, Kai
Citroen E C4 Shine - gekauft ohne Lieferzeit 04/22
Ioniq Basis LR + Effizienz - Bestellt 04/22 - Voraussichtlich 09/22

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

BigBlue007
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 11. Feb 2022, 15:26
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Den Ioniq 5 wollten wir ja auch haben, obwohl der als Zweitwagen eigentlich sinnlos zu groß gewesen wäre (der "Erstwagen" ist aktuell ein Kodiaq und ab irgendwann, wenn der große Lieferkettenmanitu es zulässt, ein Enyaq). Aber das Teil ist halt schon sehr sehr cool. Das wäre uns auch den Mehrpreis wert gewesen. Leider wollte der Händler zu dem Zeitpunkt aber nicht garantieren, dass er dieses Jahr noch kommt, und das Risiko, dass die Förderung ab nächstem Jahr aufhört oder geringer wird, bestand da noch (wenn es nach Lindner geht, besteht es ja weiterhin). So wurde es dann halt eine Vernunftsentscheidung. :)

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

Bogey1957
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Mo 2. Dez 2019, 20:44
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
BigBlue007 hat geschrieben: Die Vorstellung, dass irgendein Hersteller Feedback in klassischen Internetforen aufnimmt, ist - sorry - hochgradig naiv... ;)
Dann bin ich halt hochgradig naiv. Immer noch besser als ein Schlaumeier zu sein.
BigBlue007 hat geschrieben: Und ganz ehrlich - dazu gehört auch und gerade Kritik wie "Das Display des eC4 könnte von einem Kind gezeichnet worden sein". Das ist eine höchst subjektive und polemische Aussage, die einzig und allein auf Deinem persönlichen Empfinden basiert - dass sich wegen sowas keiner auch nur eine Sekunde lang mit dem Gedanken beschäftigt, die UI umzugestalten, sollte auf der Hand liegen...
Stimmt. Ist subjektiv. Polemisch eher nicht. Freut mich aber, wenn Dir das puristische Display und insbesondere die großzügige Aufteilung so gut gefällt und Du es so toll findest, dass die ausgewählten Temperaturen schön groß und permanent dargestellt werden. Spricht wirklich für guten Geschmack!
BigBlue007 hat geschrieben:
Punkt 2 und 4 - ja, das geht definitiv besser. Hier gilt dann aber m.E. doch ein Stückweit "you get what you pay for". Wobei die Vorstellung, dass das bei anderen, wo die Autos teurer sind, automatisch besser ist, ist auch wieder naiv. Natürlich gibt es bessere Apps und Navis, aber nicht überall.
Na dann nenn mir mal ein Auto, das teurer ist, die aber gleich schlechte oder schlechtere Apps und Navis haben? Ich kenne keins. Du aber bestimmt.

Mit naiven Grüßen

Bogey

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

BigBlue007
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 11. Feb 2022, 15:26
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Dann bin ich halt hochgradig naiv. Immer noch besser als ein Schlaumeier zu sein.
So schön dieser Satz auch klingt - einem Realitätscheck hält er eher nicht stand... :D
Stimmt. Ist subjektiv. Polemisch eher nicht.
"Könnte von einem Kind gezeichnet worden sein" ist selbstverständlich polemisch. Das weiss ich u.a. deshalb, weil ich, wie Du völlig richtig anmerkst, ein Schlaumeier bin... :D
Freut mich aber, wenn Dir das puristische Display und insbesondere die großzügige Aufteilung so gut gefällt und Du es so toll findest, dass die ausgewählten Temperaturen schön groß und permanent dargestellt werden. Spricht wirklich für guten Geschmack!
Du bist offenbar auch ein Schlaumeier, wenn Du aus dem von mir Geschriebenen Dinge interpretierst, die ich weder gesagt habe noch denke. Natürlich gibt es schönere UIs, auch für mich, das ändert aber nichts daran, dass Deine Kritik überzogen und polemisch ist.
Na dann nenn mir mal ein Auto, das teurer ist, die aber gleich schlechte oder schlechtere Apps und Navis haben? Ich kenne keins. Du aber bestimmt.
Zumindest, was die App angeht, muss ich da gar nicht weit suchen. Meine MySkoda App ist in Summe aller Eigenschaften keinen Deut besser als die PSA-Apps. Mein Navi ist allerdings besser. Nichts desto trotz wird es ohne jeden Zweifel vergleichbar gute bzw. schlechte Navis in vergleichbar bepreisten Fahrzeugen geben. Die Navis in vielen japanischen Fahrzeugen z.B ernten regelmäßig Kritik von hiesigen Anwendern. Wenn mich das Thema interessieren würde, was nicht der Fall ist, würde ich mal etwas recherchieren, und bin sehr sicher, dass man jede Menge Beispiele finden wird. Genauso, wie man natürlich jede Menge Beispiele für bessere Navis im vergleichbaren Fahrzeugen finden wird.

Dein Problem ist dasselbe, das heutzutage viele Leute haben: wenn andere Leute Deine Kritik nicht ernst nehmen oder Dinge gar anders sehen, fühlst Du Dich direkt persönlich angegriffen. Dein Beitrag war nunmal teils polemisch und teils sachlich schlicht und einfach falsch. Da muss man dann halt mit solchen Reaktionen leben. Wenn Dir das schwerfällt, ist das bedauerlich...

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

USER_AVATAR
  • CeroCO
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Mi 8. Jun 2022, 19:49
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Alles weitere BITTE als PN!
- Citroën ë-C4 Shine, 06.2022
- Renault ZOE Z.E.50, 2020-2022

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

USER_AVATAR
read
Hier mal meine subjektive Meinung:

Nach 5 Jahren ohne Auto haben wir uns mit inzwischen zwei Kindern dazu entschieden wieder ein Auto zu wollen. Bisher haben wir größere Touren mit Mietwagen gelöst, aber bei inzwischen 200€ am Tag im Sommer war das Maß voll.

Ich wollte ein Familientaugliches, komfortables Auto das sich für Stadt- und Überlandverkehr eignet. Fernziele sind die Elternhäuser von mir und meiner Frau, jeweils ca 500km entfernt. Außerdem sollte das Auto sofort verfügbar sein, was wohl die größte Einschränkung war. Preislich haben wir uns auf 40k€ beschränkt, mit dem vollen Wissen um die Limitation die diese Preisklasse mit sich bringt. Zur Auswahl standen letztlich noch VW ID3, Peugeot E-2008, Kona Electric und Nissan Leaf. Ich will gar nicht auf die Einzelheiten der Modelle eingehen, aber unterm Strich bin ich davon überzeugt dass der e-C4 den besten Kompromiss bietet. Ausschlaggebend war die Effizienz des e-c4, durch die das Auto trotz der kleinen Batterie voll unseren Ansprüchen genügt. Der Fahrkomfort ist der zweite große Pluspunkt - es ist das erste Fahrzeug, in dem meine Vierjährige sich nicht übergeben muss und die Lange Tour ins Elternhaus habe ich auch noch nie so komfortabel erlebt. Bisher war ich immer froh wenn die große Fahrt endlich rum war, jetzt fühle ich mich zum ersten Mal als ob ich noch genug Energie für noch mehr km hätte.

Die Software ist hakelig und die (nicht vorhandenen) E-Auto Funktionen des Navi sind peinlich aber in der Praxis läuft sowieso immer Android Auto und Google maps. Adaptive Cruise Control und Lane Pilot sind vorhanden und funktionieren Problemlos, reißen aber sicher niemanden vom Hocker - das war aber auch nie der Plan. Selbes gilt für Fahrleistung und Beschleunigung.

Ich halte den E-c4 für ein grundsolides Fahrzeug, welches nichtsverspricht, was es auch nicht halten kann. Meine Familie und ich sind super zufrieden. Manche würden sagen das Auto sei langweilig - für die ist er dann aber auch halt nichts, für mich schon. Ich bin 36 und hab zwei Kinder, ich will sicher von A nach B mit möglichst wenig Drama in jeglicher Hinsicht. Für mich eine Kaufempfehlung, da man bekommt was man bestellt.
2022 e-c4 Shine

Re: Kaufempfehlung oder nicht?

ElectricDreams
  • Beiträge: 149
  • Registriert: So 21. Jun 2020, 20:05
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ich habe geladen bis 86% mit 53kw heute im e208. Dieses Akku ist für langstrecken geeignet. Lease einen ec4 über 48 oder 50 monate. Es gibt angeboten an goleasy.de
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ë-C4 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag