Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

Elektroroller-Themen habe hier Platz

Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

xyladecor
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 26. Feb 2020, 05:01
read
Hallo,

aktuell fahre ich seit 14 Monaten einen Hiboy A1, also nix besonderes. Nun wollte ich mir was mit vor allem höherer Reichweite zulegen, der Hiboy schafft im Winter nur 8, 9 km, im Sommer max 12, 13 km (180cm/95kg), das ist mir dann auf Dauer zu wenig. Die Geschwindigkeit (20-25 km/h) sind bei mir absolut sekundär, eine Reichweite von "echten" 30, 35 km oder mehr wäre spitze.

Die E-Twow´s haben mich schon länger angesprochen, vorrangig stach mir der Booster V ins Auge.

Neuerdings habe ich auch noch den "Booster GT" entdeckt. Die Eckdaten des Teils:
Gewicht: nur 11,9 kg
Reichweite: bis zu 50 km!
Ladezeit: 3 - 4h
Geschwindigkeit: 40 km/h (Österreich Version 25km/h)
Gewährleistung: 24 Monate: 6 Monate auf den Akku
Räder: 200mm Vollgummireifen (unplattbar!)
Akku: Samsung 10.5Ah
Frontnabenmotorantrieb mit Motor Brushless DC
Power 48V / 700W (Österreich Version 600W)
Klappmechanismus
Maximale Steigung: 25°
Verbrauch: 7.7 Wh/km
Ladegerät: 220V/110V 3.5A
Rekuperationsbremse zur Energierückgewinnung
LCD Anzeige
Licht und Hupe
Tempomat
Wegfahrsperre
voll gefedert
Belastbarkeit: bis zu 125 kg
Was ich so gesehen habe kostet er grob um die 300,- mehr als der Booster V. Rechnet sich das, oder sind die Angaben mal wieder eher aus der Luft gefriffen, und er Booster V tuts auch?

Oder mit meinen Anforderungen/Wünschen überhaupt ganz was anderes?
Anzeige

Re: Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 1382
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Ich habe den Segway G30D und der kommt im Winter mit dem 27km/h Mod auf mindestens echte 40km bei meinem Gewicht von 93kg + Kleidung. Billiger als der Booster GT ist er auch. Im Sommer dürften es dann 10km mehr sein. Offiziell ist die Reichweite 65km mit einem Normfahrer von 75kg.
Wen ich es richtig sehe ist der Booster GT auch nicht versicherungsfähig und darf nicht öffentlich gefahren werden.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

UliZE40
  • Beiträge: 2686
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
Junge... Gewicht 19,5 kg für dein Segway-Teil. Das will keiner schleppen!
Hier geht es um Verkehrsmittel und nicht um Verkehrshindernisse! :mrgreen:

Re: Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

Gearsen
  • Beiträge: 709
  • Registriert: So 11. Mär 2018, 10:35
  • Hat sich bedankt: 204 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Höhere Reichweite = mehr Akkuzellen = mehr Gewicht
Stabileres Chassis und größere Reifen = mehr Gewicht

Wer den E-Scooter als Haupt-Fahrzeug für alle möglichen Wege-Verhältnisse verwendet wird dies zu schätzen wissen und nimmt das Mehrgewicht in Kauf.
Wer nur von U- und S-Bahn zur Arbeit auf glattem Asphalt oder Gehwegsteinen rollert kann auch einen leichten E-Scooter nehmen mit Hartgummireifen und wenig Batterie-Kapazität.

Die Anwendungsfälle sind halt unterschiedlich.

LG
Gearsen
06.2017: 18650 10Wh statt King Size (Verbrenner im Gesicht durch MTL und DL abgelöst)
07.2018: Ninebot One E+ 320Wh
11.2018: Kona Elektro Premium 64kWh in Dark-Knight Metallic (Ritter der Ladesäulen)
09.2019: The Urban #HMBRG V3 StVO 374Wh

Re: Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

xyladecor
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 26. Feb 2020, 05:01
read
Sehe das auch wie Gearson, wie willst Du denn sonst ordentliche Reichweite hinbekommen? 19 kg sind zwar einiges an Holz, aber 40, 50 km Reichweite sind es ebenso und absolut nicht zu verachten. Das muss halt jeder für sich abwegen.

Was ich noch fragen wollte, ist dieser "ungewöhnliche Gasgriff" bei Segway G30 nicht etwa "unbequem"? Ich meine soweit ich das auf den Bildern sehe ist das anders wie zumindest beim Higboy, und vielen anderen ziemlich ungewöhnlich umgesetzt. Demnach gibt man quasi mit dem Daumen Gas?

Anders wie ich das gwöhnt bin, oder auch beim Mopeds, da ist der Gashebel wie der Bremshebel links quasi mit der ganzen Hand zu betätigen. Ist das nicht nervig ständig den Daumen auf das kleine Dings drücken zu müssen? Stelle mir das letztlich vlt. etwas unbequem vor, bzw. unhandlich mit der restlichen Hand den Lenker fest im Griff zu haben. Oder gewöhnt man sich da schnell dran und stört nicht weiter?

Ich hab das hier mal zum Vergleich nebeneinander gelegt und eingekreist: https://ibb.co/TrJGppV

Re: Erfahrungswerte E-TWOW Booster GT (im Vergleich zum Booster V)

Michael_Ohl
  • Beiträge: 2869
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 292 Mal
read
Der Daumengas Hebel beim Segway Ninebot ist aber zumindest recht durabel im Gegensatz zum Aldi Scooter der bei mir nach zwei Monaten abgebrochen ist. Klar macht so ein Spielzeugscoouter mit gut 10kg Gewicht und 6km Reichweite auch Spaß und ist in Hamburg ohne Steigungen auch fahrbar, aber bei wenigen % Steigung ist so ein Leichtgewicht mit einem 100kg Fahrer schnell am Ende seiner Kräfte. Mein Segway würde wohl auch mit etwas Welligerem Terrain klar kommen aber bei zweistelligen % der Steigung wird es auch hier zäh.
Die Reichweite werde ich wahrscheinlich nicht einmal im Sommer ausfahren denn drei Stunden stehen ist jetzt nicht so meins. Ein weiterer Nachteil des Segways ist natürlich der Platzbedarf. Im Kofferraum eines Kleinwagens wird das Sportlich.

MfG
Michael
AntwortenAntworten

Zurück zu „E-Scooter - Elektroroller“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag