ATU Roller 2018 vs. 2019

Elektroroller-Themen habe hier Platz

ATU Roller 2018 vs. 2019

menu
Sameroney
    Beiträge: 11
    Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:06
    Hat sich bedankt: 3 Mal
folder Sa 20. Jul 2019, 12:51
Hallo Leute,
ich habe mir vorgestern diesen Roller hier bei ATU gekauft:

https://www.atu.de/shop/Zweiraeder-w560 ... kmh-IC5213

Ich bin mit dem Roller jetzt 50 km gefahren und bin echt sehr enttäuscht.
Die Reichweite beträgt nur ca. 35 km bei meinem Gewicht von 88 Kilo.
Der Roller zieht nicht so gut an wie man es mir versprochen hat und besonders schade finde ich, dass schon bei 80 % Akkuladung die Höchstgeschwindigkeit abnimmt.

D.h. Konkret:
Bei 100-80 % Akkuladung fährt der Roller 45 kmh.
Bei 80-60 % Ladung fährt der Roller noch 42 kmh und bei 60-40 % Ladung fährt er 40 kmh und bei 40-20 % ca. 37 kmh.
Ich wurde jetzt schon mehrfach von 50 ccm Rollern überholt, denn diese fahren, wie sie es ja auch dürfen die 45 kmh aus.
Habe ich hier ein Rückgaberecht?
Der Roller hat auch gewisse Mängel, für die ich ehrlich gesagt Verständnis habe...
Zum Beispiel ist die Federung schlecht bis überhaupt nicht vorhanden.
Wenn ich über einen kleinen Hubel fahre, hat man das Gefühl der Roller bricht unter einem auseinander.
Auch die Verarbeitung vom Kunststoff usw. ist nicht gerade hochwertig.
Das sind aber Punkte, für die ich Verständnis habe, denn der Roller hat nicht 3000 €, sondern nur 1900 € gekostet.
Aber dass der Roller nicht ansatzweise an die versprochenen 50 km Reichweite herankommt und es selbst bei 80 % Ladung nicht schafft, trotz eines 3000 Wattmotors 45 kmh zu fahren, finde ich einfach unhaltbar.
Wie sieht das von der rechtlichen Seite aus? Kann ich den Roller zurückgeben? Habe ich dazu das Recht?
Was mich zudem extrem stutzig macht:
Ein Bekannter von mir hat "denselben" Roller, Modell 2018, das ist dann dieser hier:

https://www.atu.de/shop/Zweiraeder-w560 ... kmh-IC5210

Das Kuriose:
Der 2018-er Roller hat eine deutlich größere Reichweite, obwohl mein Freund genauso schwer ist wie ich und der Roller wiegt ebenfalls das gleiche und Motor und Akku sind angeblich auch identisch...
Wenn ich meinen Roller anmache, werden bei 100 % Akkuladung 42 km Reichweite angezeigt. Tatsächlich sind es dann nur 35 km.
Aber der Hammer ist, bei ihm werden bei 100 % Akkuladung 64 km Reichweite angezeigt, wovon er dann tatsächlich 50-55 km fahren kann.
Wir haben das eins zu eins verglichen, ich erzähle euch hier keine wilden Storys.
Wie kann das sein?
Dann ist es auch so, dass sein Roller deutlich besser anzieht.
Das Modell 2018 fährt dem Modell 2019 einfach davon, man kann es nicht anders sagen.
Auch hält sein Roller die 45 kmh bis zu einer Akkuladung von ca. 50 % und fällt erst dann leicht ab, wohingegen meiner schon bei 80 % 45 kmh nicht mehr schafft.
Ich bin echt total enttäuscht und wütend und traurig.
Ich bin Student und habe lange auf den Roller gespart, eigentlich habe ich nicht viel Geld und bin echt völlig unglücklich damit.
Ich habe heute bei ATU angerufen und gefragt ob ich den Roller gegen das Modell 2018 tauschen kann.
Der Mitarbeiter sagte, dass sein Chef erst am Montag wieder da ist, und dass man das dann persönlich klären könne.
Ich werde also Montag zwischen 12 und 16:00 Uhr in die Filiale fahren und hoffen, dass ich die Roller irgendwie tauschen kann...
Natürlich werde ich den Roller jetzt stehen lassen, dass keine weiteren Kilometer mehr draufkommen.
Also meine Fragen an euch noch mal zusammengefasst:
Wie kann es sein, dass unsere beiden Roller solch eine unterschiedliche Reichweite und Beschleunigung haben, jedoch laut Datenblatt derselbe Motor und auch denselben Akku verbaut haben? :(
Und die zweite Frage ist, wie sieht es rein rechtlich aus, habe ich ein Rückgaberecht?
Kann ich den Roller umtauschen?
Ich habe drei große Fragezeichen auf der Stirn...
Danke euch im voraus für eure Hilfe und schönes Wochenende,
Johannes
Anzeige

Re: ATU Roller 2018 vs. 2019

menu
Benutzeravatar
folder Sa 27. Jul 2019, 13:42
Könnte es sein, dass Dein Kumpel den optionalen 2. Akku mitgekauft hat? Das würde sowohl die höhere Reichweite, als auch das bessere Fahrverhalten erklären.

Ansonsten gibt es für mich nur die "Verschlimmbesserung", die häufig bei eingeführten Produkten durch die Hersteller durchgeführt wird. I.d.R. als VErbesserung /Optimierung angepriesen, dienen sie oft nur zur Kostensenkung und Gewinnmaximierung.

Ein Nachlassen der Leistung ist bei einem Lixx-Akku eigentlich erst bei fast leerem Akku notwendig /verständlich. Bei Bleiakkus wäre das Verhlten ja noch verständlich, bei Lixx ist es eine Frage der Programmierung und da hat man bei ATU wohl den akkuschonenden, aber kundenunfreundlichen Weg gewählt. Du kann ja mal recherchieren, ob es für den ATU-Roller schon Möglichkeiten der Umprogrammierung gibt.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: ATU Roller 2018 vs. 2019

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9758
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 25 Mal
    Danke erhalten: 386 Mal
folder Sa 27. Jul 2019, 14:16
Das mit der Reichweite ist eigentlich nur erklärbar damit dass dein Akku weniger Kapazität hat. Diese Roller werden ja normalerweise aus CN importiert, wo sie ja, wenn sie wirklich den 3000W-Motor haben auch regulär schneller laufen. Ich denke die laufen dort auch an die 60km/h. Für den europäischen Markt ist also eine Art Drosselung irgendwo eingebaut worden. Die Drossel wird wohl nicht besonders gut gemacht sein oder sie haben einfach die Spannung des Akkus reduziert. Ich vermute auch dass da von 2018 auf 2019 am Akku etwas im Sinne einer Verbilligung für den Hersteller geändert wurde.
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „E-Scooter - Elektroroller“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag