E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

Elektroroller-Themen habe hier Platz

E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Sameroney
    Beiträge: 10
    Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:06
    Hat sich bedankt: 3 Mal
folder Sa 16. Mär 2019, 20:21
Hey Leute,
ich wollte fragen ob der ein oder andere Lust hat mir eine Kaufberatung zu geben:
Und zwar suche ich einen E-Roller bis zu 2000 €.
Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich mit 2000 € keinen Toproller bekommen werde.
Wer 3000 Watt und 80 km Reichweite möchte muss mehr zahlen, dessen bin ich mir bewusst.
Ich war in den letzten Tagen schon mal etwas fleißig und habe mich ein bisschen in die Materie eingearbeitet, d.h. viele Videos von den Scooter Helden aus Berlin geschaut auf YouTube, mir ein paar SXT-Roller im Netz angeschaut auf deren Webseite, NIU ebenfalls, und morgen habe ich eine Testfahrt mit dem UNU gebucht hier in Mannheim.
Bin mal gespannt wie das wird.
Aber so wirklich weiß ich immer noch nicht was ich will und welches Modell ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.
Ich nenne nun einfach mal ein paar Punkte die für mich extrem wichtig und entscheidend sind und vielleicht könnt ihr mir anhanddessen ja eine Kaufempfehlung geben:

1. Ich bin 190 cm groß und der Roller darf nicht zu klein sein, ich bin gespannt wie das morgen bei dem UNU aussieht.
2. Ich habe keine Garage und möchte daher definitiv einen entnehmbaren Lithiumionen-Akku haben, ein Bleiakku ist keine Alternative.
3. Der Roller soll zwei Jahre Garantie haben mit einem umfassenden Service.
D.h. wenn das gute Stück einen Defekt erleidet, möchte ich nicht durch halb Deutschland fahren um das Teil irgendwo abzuliefern und nach vier Wochen ist es fertig, sondern ich möchte im Umkreis von 50 km eine Werkstatt finden können, die den Roller zeitnah repariert.
UNU ist da zum Beispiel ziemlich cool, die geben sich echt viel Mühe neue Werkstätte zu engagieren und man hat zwei Jahre volle Garantie auf alles.
Der Grund weshalb ich überhaupt ein Einsteigermodell für 2000 € suche ist, weil ich als Student erstens nicht so viel Geld habe, zweitens ist es mein erster Roller und ich möchte da einfach mal reinschnuppern und drittens werde ich nach Ablauf der zwei Jahren Garantie das gute Stück wohl verkaufen... eben weil die Garantie vorbei ist und ein reparieren dann relativ kostspielig wäre und weil ein 1/3 Leistung der Batterie wahrscheinlich auch weg ist... denke ich werde nach den zwei Jahren den Roller verkaufen nach dem Motto: "Nimm was du kriegst" und mir einen Neuen holen...
Dass ich mit 190 cm Körpergröße und 90 Kilo Gewicht und einem Preis von 2000 € keinen Roller finden werde, der an der Ampel richtig stark zieht, ist klar... Aber das ist auch o. k. und irgendwo muss ich eben Abstriche machen, wenn ich mir das so in den Kopf gesetzt habe mit dem Preis... Wichtig ist, das der Roller auf jeden Fall die 45 km/h schafft und nicht bei 38 km/h schlapp macht und dass er eine Reichweite von 40-50 km hat. Reichweite und Beschleunigung sind dann einfach die zwei Faktoren, bei denen ich Abstriche machen muss bei meiner Preisvorstellung.
Welche Modelle könnt ihr mir da empfehlen? :-)
Anzeige

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Rita
    Beiträge: 453
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Sa 16. Mär 2019, 21:57
nimm einen Niui
der M1 kostet 2.200.-
Vorführer sollte sich mit geringer Laufleistung unter 2.000.- kaufen lassen...
ich bin auch fast 2M und habe über 100 KG
allein fährt sichs gut auf dem ... packt gut die 45 auch bei leichter Steigung
ACHTUNG bei meinem Reichweitentest hatte ich nach 49 km noch 10% und als der auf 9% fiel.... bremste er stark ab auf ca 20km/h...

noch besser ist der N1, kostet aber 2.800.-

da wird mit 2.000.- Budget eng.... evtl nen jungen gebrauchten...

der hat nochmal 25% mehr Ackukapazität und kann auch zu zweit gut gefahren werden.

Rita

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Sameroney
    Beiträge: 10
    Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:06
    Hat sich bedankt: 3 Mal
folder So 17. Mär 2019, 11:06
Rita hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 21:57
nimm einen Niui
der M1 kostet 2.200.-
Vorführer sollte sich mit geringer Laufleistung unter 2.000.- kaufen lassen...
ich bin auch fast 2M und habe über 100 KG
allein fährt sichs gut auf dem ... packt gut die 45 auch bei leichter Steigung
ACHTUNG bei meinem Reichweitentest hatte ich nach 49 km noch 10% und als der auf 9% fiel.... bremste er stark ab auf ca 20km/h...

noch besser ist der N1, kostet aber 2.800.-

da wird mit 2.000.- Budget eng.... evtl nen jungen gebrauchten...

der hat nochmal 25% mehr Ackukapazität und kann auch zu zweit gut gefahren werden.

Rita
hört sich gut an, habe mir mal das Video von den Scooter Helden dazu angeschaut...
sieht echt cool aus und scheint nicht untermotorisiert zu sein...
Wie ist das bei Niu, wenn man einen Defekt hat?
Hat man Garantie? Wenn ja, gibt es ausreichend Vertragswerkstätte, sodass man im Umkreis was findet?

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Johnny
    Beiträge: 16
    Registriert: So 3. Dez 2017, 11:29
folder So 17. Mär 2019, 11:36
Interessantes Thema. Bei mir ist die Interessenlage und Randbedingungen ähnlich. Bin bisher UNU und Kumpan probegefahren. UNU fand ich ganz gut, Kumpan fällt preismäßig raus.

Ich schiele so ein bisschen auf die Roller von ATU: https://www.atu.de/shop/kategorie/Zweir ... er_w11859/
Das liest sich zumindest von den Werten her super (3kW Motor bei deutlich unter 2k€). Wenn du die auch mal probefahren solltest und dabei rausfindest, wie das da mit dem Service usw abläuft, dann wäre ich an den Infos auch sehr interessiert.

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Rita
    Beiträge: 453
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder So 17. Mär 2019, 16:42
ich würde keinen Roller bei ATU kaufen... für mich sind die nicht vertrauenswürdig...

und Kumpan ist zwar vom Antrieb toll...und schön groß

aber der Rest vom Fahrzeug ist auf dem Niveau eines 699€ Chinakrachers

Rita

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Rita
    Beiträge: 453
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal
folder So 17. Mär 2019, 16:44
Sameroney hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 11:06
Rita hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 21:57
nimm einen Niui
...
Rita
hört sich gut an, habe mir mal das Video von den Scooter Helden dazu angeschaut...
sieht echt cool aus und scheint nicht untermotorisiert zu sein...
Wie ist das bei Niu, wenn man einen Defekt hat?
Hat man Garantie? Wenn ja, gibt es ausreichend Vertragswerkstätte, sodass man im Umkreis was findet?
selbstverständlich hast Du Garantie....aber es ist immer abhängig vom Händler vor Ort....wie gut der Service funktioniert.....

wo bist Du denn daheim ??

Rita

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Johnny
    Beiträge: 16
    Registriert: So 3. Dez 2017, 11:29
folder Mo 18. Mär 2019, 08:56
Rita hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 16:42
ich würde keinen Roller bei ATU kaufen... für mich sind die nicht vertrauenswürdig...
Interessant. Warum nicht?

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Sameroney
    Beiträge: 10
    Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:06
    Hat sich bedankt: 3 Mal
folder Di 19. Mär 2019, 20:31
Hallo,
ich melde mich nun auch noch einmal zu Wort.
Die Chinakracher von ATU sind teilweise glaube ich wirklich nicht so schlecht und der Vorteil ist, dass man ATU überall hat.
Der Service ist mir ja sehr wichtig.
Ich habe noch einige andere günstige Modelle für unter 2000 € entdeckt, zum Beispiel auf Otto.de und bei einigen kleineren Händlern, wie z.b. elektroroller-futura.de/
Wenn ich aber einen Roller auf elektroroller-futura.de/ bestelle, muss ich 2 Stunden durch Deutschland fahren um zu denen zu gelangen...
Das ist ja nicht das was ich möchte.
Niu scheidet für mich aus, auf der Webseite finde ich keine Preise und das macht´s mir einfach unsymphatisch.
Diese Einstellung "Wir stellen unsere Preise nicht auf die Webseite, da wir so high-class sind, dass man suchen muss um herauszufinden, was die unsere Roller kosten", finde ich dekadent und uncool.
Abgesehen davon ist NIU ja eh nicht in meinem Budget.
Der UNU ist mir auch zu teuer, dass Ding wird auch in China für extrem wenig Geld produziert.
Die geben einen Haufen Geld für den Vertrieb aus und letztendlich zahlt das der Käufer, deshalb ist der Roller auch nicht gerade günstig.
Wenn ich also weiterhin meinen Plan verfolgen möchte, dann ist denke ich ein Chinakracher von ATU mit Garantie die beste Lösung.
Falls jemand noch ähnliche Unternehmen wie ATU kennt, die im Bereich Kraftfahrzeug alles machen und flächendeckend Geschäfte haben und einen Elektroroller anbieten, dann gerne her damit... genau das suche ich.
Klar gibt´s auch Chinakracher die echt Schrott sind, ich habe viel recherchiert und mir zu allen möglichen Modellen was durchgelesen und die von ATU scheinen doch robuster zu sein.

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Hell
    Beiträge: 203
    Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mi 20. Mär 2019, 15:46
Nimm einen 2kW Unu.

Unu hat einen guten und schnellen Support und sind sehr kulant. Wie die Werkstätten arbeiten hängt von der jeweilgen Werkstatt ab.

Einen Unu wirst Du bei Deiner Größe aber nur auf dem hinteren Teil der Sitzbank bequem nutzen können. Die Nius sind auch Ok, haben aber ein kleineres Werkstattnetz und haben (mir persönlich) zi viel Schnickschnack drin, den man nicht braucht.

Ich bin beide (Niu N1S und Unu 3kW) Probe gefahren und habe mich für einen 2kW Unu entschieden, da größeres Werkstattnetz.
Leistungsunterschied 2 kW zu 3 kW ist nicht so ausgeprägt.

Re: E-Roller bis 2000 Euro - Einsteigermodell gesucht :-)

menu
Heavendenied
    Beiträge: 1312
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 55 Mal
folder Mi 20. Mär 2019, 15:56
@SAM:
Sorry, aber du willst guten Service und schließt dann ausgerechnet Niu aus (die ein gutes Händlernetz haben) nur weil deren Preise nicht auf der Website stehen? Niu ist einer der wenigen Hersteller, die wie geschrieben ein ordentliches Händlernetz haben und auch schon länger am am Markt sind und somit ganz gute chancen bestehen, dass du auch in ein paar Jahren noch teile bekommst.
Bei den allermeisten anderen China Krachern (von ATU Otto etc) wirst du sehr wahrscheinlich beim ersten Defekt schon Probleme bekommen. Die Jungs bei ATU können sicher die normalen, Zweirad spezifischen Wartungen an so nem Roller machen aber zu mehr reicht es sicher bei den allermeisten dort nicht (kein Vorurteil, sondern kenne jemand der da sehr lange als Filialleiter war).
Zu Elektroroller-Futura musst du einfach mal nach Erfahrungen hier im Forum suchen... Sobald du Service brauchst hast du ein dickes Problem, da die auch nur Kistenschieber sind.
Von daher meine klare Empfehlung:
Schau dir die Niu Roller mal an (soweit ich das gesehen habe kommst du doch aus Mannheim, da gibts ja nen Händler und hier in Weinheim noch einen). Die Dinger sind wirklich nicht schlecht und ihr Geld wert nach allem was man liest/hört.
Unu wäre sicher auch ne Überlegung wert, wobei ich die vom Qualitätseindruck deutlich unterhalb von Niu ansiedeln würde.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „E-Scooter - Elektroroller“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag