1500 km mit Honda 'e' auf einmal

1500 km mit Honda 'e' auf einmal

Funt
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 11:50
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo zusammen,


ich habe vor im Oktober-November 1500 km auf einmal mit Honda e zu schaffen.

Vor 2 Jahren habe ich schon eine ähnliche Fahrt für Nissan Leaf 30 kWh geplant. Damals war alles erfolgreich, es ist ca. 150 km zwischen Ladestationen gefahren und mit Chademo geladen wurde.

Mit Honda e soll es dann wahrscheinlich ca. 175 km sein. Schafft 'e' auch 200 km (z.B. ohne die Heizung und < 90 kmh) mit Temperaturen ca. 10 Grad?

Ich habe leider noch wenig Erfahrung mit 'e' gemacht. Jetzt habe ich gelesen, dass die Nettokapazität von 'e' (28,5) und Leaf (27-28) fast gleiche sind. Bin mir nicht mehr sicher, dass 175-200 km im November möglich wären. Leaf konnte max 170 km (95% - 0%) :(

Da 'e' auch die Batteriewasserkühlung hat, soll CCS jede 2 Stunden kein Problem sein (Leaf hat es auch ohne Wasserkühlung geschafft).
Anzeige

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

happyV
  • Beiträge: 209
  • Registriert: Sa 7. Okt 2017, 10:03
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Ich würde sagen ist machbar - mit genug Zeit.
Für 370km habe ich vor paar Wochen etwa fünf Stunden gebraucht. Tempo 120. Im Gegensatz zum 40kWh Leaf drosselt der e nicht, auch nach dem dritten DC laden.
Brörn Nyland hat 16 Stunden für 1000km gebraucht (ich denke mit der passenden Ladestrategie geht es etwas schneller). Also 1500km am Stück - da ist man dann schon bisschen unterwegs.

Ich kann empfehlen ABRP (Android) Premium zu benutzen. Nicht nur, dass dann die Prognose sehr genau ist, dann funktioniert auch Android Auto und die Vermeidung von Stau. Dann die Ladegrenze auf 70% und die Ankunft an Ladesäule auf 5%. Tempo so einstellen, das es zur vorgesehenen Reisegeschwindigkeit passt.

Zum Laden hatte ich mir elvah Flex für den Zeitraum besorgt. Aber für 1500km müsste auch schon die flat lohnen.
Hatte nur einmal ein Problem: Da wurde wohl von anderen IONITY Brunautal Ost für unzuverlässig bewertet und ich musste einen grauen Punkt manuell antippen. Aber dann ging das Laden ohne weitere Schwierigkeiten. JUCR könnte auch eine Alternative sein.
Honda e Advance 16" weiß

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

USER_AVATAR
read
Björn Nyland hatte übrigens die reduzierte Ladekurve/Ladetreppe, die ich zwischenzeitlich auch mal hatte - Stichwort: Battery Balancing

Passt die Ladekurve/Ladetreppe, würde ich pro Ladestopp bis max. 78% SoC laden, da bei 77% der Drop von 30 kW auf 20 kW erfolgt.

Den Ladegrenzwert würde ich persönlich aber auf 100% SoC lassen, da das BMS sonst vorzeitig die Ladegeschwindigkeit drosselt.

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

Mayday
  • Beiträge: 693
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 168 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Sorry, aber gibt's in die grobe Richtung denn gar keinen Autoreisezug?
:kap:

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

Funt
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 11:50
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Danke für die Rückmeldungen.
Autoreisezug (oder sogar einfach Zug) gibt es keinen, die Reise ist in die Ukraine geplant. Man könnte mit dem Autotransporter fahren, dann hat man aber keine Abenteuer :)

Vor 2 Jahren hat es mit Leaf 30 kWh alles gut geklappt. Jetzt muss man die Fahrt mit Honda e wiederholen. Ich dachte aber, dass man jetzt größere Strecken zwischen Ladungen fahren kann. Ist aber wahrscheinlich doch nicht so und ich werde ca. 150 km zwischen Ladestopps einplanen.

Da ich die Fahrt in Non-Stop Modus machen möchte, versuche ich jedes mal entweder bis zur Ladestromdrosselung oder bis 90-100% (wenn die nächste
Station an der Reichweite-grenze liegt) zu laden und so wenig wie möglich Zwischenstopps machen.

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

happyV
  • Beiträge: 209
  • Registriert: Sa 7. Okt 2017, 10:03
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Zur Sicherheit: Ich meinte die Grenze bei 70% in ARBP zur Planung, damit es schneller geht. Aber wenn natürlich die Ladestationen weiter auseinander sind, dann ist das ein anderes Thema.
Balancing vor Fahrtantritt ist auf jeden Fall zu empfehlen. Aber ich dachte, das man eh mit 100% startet bei so einem Vorhaben?
Honda e Advance 16" weiß

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

USER_AVATAR
read
Plane zufällig auch gerade eine Tour mit deutlich über 1.000 Kilometer :wink:

Da komme ich lt. ABRP hervorragend mit 77-15% SoC von Ladesäule zu Ladesäule.
(bewusst so geplant, damit es immer Reserve-Ladesäulen, Restaurants / WCs gibt)

Ich persönlich würde - wegen der Ladetreppe - in ABRP 78% SoC als Limit vorschlagen.
Man kann auch bis 96% SoC planen, so lange hält er die 20 kW Ladegeschwindigkeit.

Ich fahre übrigens mit 97% SoC los, sage ABRP aber, ich würde nur mit 90% losfahren.
Wenn der Akku noch kalt ist, sind nämlich die ersten 7% ziemlich schnell aufgebraucht.

Muss aber dazu anmerken, dass ich mit 110 km/h plane, weil die Tour bei 90 km/h

a.) länger dauert, obwohl ich 3 zusätzliche Ladestopps (+ 1 Stunde) einlegen muss
b.) ich keine Reserven mehr habe (nicht langsamer werden kann, wenn es eng wird)

@Funt https://abetterrouteplanner.com kennst du, oder?

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

Funt
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 11:50
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Ja, ABRP kenne ich. Danke.

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

USER_AVATAR
read
Gut. Weil du hast ja geschrieben, dass du mit dem Honda E noch keine Erfahrungen gesammelt hast.

Re: 1500 km mit Honda 'e' auf einmal

HondaE_Fahrer
  • Beiträge: 166
  • Registriert: Mo 23. Nov 2020, 18:47
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
Also mit Abstandstempomat hinterm LKW ca. 89 km/h schaffe ich mit 16 Zoll Ganzjahresreifen im Sommer die 200 Kilometer. Das war aber nur eine einmalige Fahrt bis nach Hause, unterwegs wird ja nicht gerade zufällig nach genau 200 Kilometern eine Ladesäule liegen, so dass du vermutlich alle ca. 150 bis maximal 175 Kilometer einen Ladestopp wirst machen müssen.

Zusätzlich im Herbst an ggf. beschlagene Scheiben denken, vielleicht wirst du zumindest zwischendurch doch etwas die Heizung/Lüftung brauchen.

Und dran denken, um 100 Kilometer Reichweite nachzuladen, braucht der E ca. 30 bis 40 Minunten, wenn du mit halbwegs leerem Akku am DC-Lader ankommst!

Hört sich in jedem Fall spannend an, falls es wirklich gemacht wird, bitte berichten wie es gelaufen ist ;-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Honda e - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag