Ladung der 12V/Starter Batterie

Ladung der 12V/Starter Batterie

HausO
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 8. Dez 2020, 20:57
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Hallo zusammen,

bevor unser e ausgeliefert wurde, hatte ich einen 12V Batterie Monitor gekauft, da diverse andere Fahrer mit dem e schon 12V Probleme hatten. Dieser wurde durch den Händler montiert und hat bei uns ein eigenartiges Ladeverhalten der 12V Batterie offenbart.

Ist der e am Laden (2kW Version 230V von Honda, aber auch CCS) wird die Batteriespannung auf 13,3V gehalten. Bei Fahren mit einem SoC von unter 90% der HV Batterie hat man immer eine Ladespannung von 14,6-14,8V. Beim Fahren mit einem SoC von 90% der HV Batterie und mehr wird die 12V Batterie nur entladen.

Wenn man dann wie im Handbuch beschrieben immer auf 100% auflädt und das nach jeder Fahrt, dann ist der 12V Batterie-Tod vorprogrammiert.

Kann jemand diese Beobachtungen so bestätigen?

Gruß

Henning
Zuletzt geändert von HausO am Mi 9. Dez 2020, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

USER_AVATAR
  • grblmpfh
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Do 8. Okt 2020, 22:27
  • Wohnort: Altleiningen
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Deinen Rückschluss mit der 100%-Ladung kann ich nicht nachvollziehen. Woraus ziehst Du diesen Schluss?
Honda e Advance 17" Modern Steel Metallic (grau)

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

Jack-Lee
  • Beiträge: 547
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Servus,
warum sollte er über 90% SOC die Batterie nicht mehr laden? Wenn man nur extreme Kurzstrecke fährt und immer über 90% bleibt, was als "Stadtauto" gar nicht mal so unwahrscheinlich ist, ist man viel in dem Bereich unterwegs. Warum das gemacht werden sollte, erschließt sich mir aber nicht.

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

Mayday
  • Beiträge: 412
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Von welchem SOC sprichst Du denn oben überhaupt? SOC der Fahrbatterie oder SOC der 12Volt Batterie?

Was misst Dein "Batteriewächter"? Im Optimalfall doch nur die Spannung an den Batteriepolen, vermutlich aber eher nur die Spannung irgendwo im 12 Volt Bordnetz, da er so viel einfacher anzuschließen war...
Aussagen zu Ladeflüssen sind auf dieser Basis sehr mit Vorsicht zu genießen.

Welche "diversen Fahrer" hatten denn bereits Probleme mit der 12 Volt Batterie, außer wenn sie bei inaktiver Fahrbatterie leergespielt wurde?

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

HausO
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 8. Dez 2020, 20:57
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
@grblmpfh: Aus der Ladespannung welche bei einem HV Batterie SoC an der 12V Batterie während der Fahrt anliegt. Bei >90% HV SoC haben wir keine 12V Batteriespannungserhöhung und somit auch keine Ladung.

@Jack-Lee: Warum ggfs. diese Programmierlogik enthalten sein sollte, verstehe ich auch nicht. Diese Frage ist kann jemand das vor mir festgestellte Verhalten des 12V Ladesystems an seinem e reproduzieren. Wenn ja, wäre das für mich ein Serienfehler im 12V System.

@Mayday: SoC der HV Batterie. Habe dieses auch im Anfangs-Artikel angepasst. Der Monitor schreibt alle 2min die Batteriespannung direkt von der Batterie am Pol gemessen in einen internen Speicher. Da an der Batterie bei dem SoC von 90% und größer der HV Batterie weder 13,3 noch 14,6-14,8V anliegen, sondern nur die reine Batteriespannung kann man mit Sicherheit sagen, dass keine Ladung stattfindet und somit die Batterie entladen wird.
Zuletzt geändert von HausO am Mi 9. Dez 2020, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

USER_AVATAR
  • grblmpfh
  • Beiträge: 258
  • Registriert: Do 8. Okt 2020, 22:27
  • Wohnort: Altleiningen
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Du meinst also, dass die Bleibatterie kaputt geht, wenn man es schafft, nie unter 90% SoC zu kommen?
Wenn Du das schaffen würdest, wäre die Bleibatterie das Kleinste der Probleme, denn damit würdest Du auch die HV-Batterie schnell an ihr Ende bringen. Lithium-Akkus mögen es gar nicht, (fast) voll gelagert zu werden! Bei so einem Fahr- bzw. Ladeverhalten sollte man die Ladebegrenzung auf 70-80% einstellen, womit auch dein Problem ad Acta gelegt ist...
Honda e Advance 17" Modern Steel Metallic (grau)

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

HausO
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 8. Dez 2020, 20:57
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
@grblmpfh: Bis jetzt konnte ich beobachten, dass bei Fahrtantritt mit einem HV SoC >90% keine Ladung der 12V Batterie stattfindet. Am WE teste ich, ob die 12V Ladung später bei sinkendem SoC während der Fahrt eintritt.

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

HausO
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 8. Dez 2020, 20:57
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
https://photos.app.goo.gl/wBfJVdPbpftAQT718
15:20 Ende der CCS Ladung (SoC 90%). 12V-Batteriespannung sinkt von 13,3V (Erhaltungsladung) während der Ladung auf 13V.

https://photos.app.goo.gl/KNezvUAMtU6Mmtwz8
1:00 Ende der AC Ladung (2kW Honda Lader), 12V-Batteriespannung sinkt von 13,3V (Erhaltungsladung) auf 13V, 7:45 Ladekabel wurde entfernt, die negative Spannungsspitze war die Zentralverriegelung, 8:15 Fahrtbeginn (SoC 100%) ohne Erhöhung der Ladespannung an der 12V-Batterie, 8:45 Fahrtende, 18:00 Fahrtbeginn (SoC ca. 88%) mit Erhöhung der Ladespannung an der 12V-Batterie auf ca. 14,6V

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

Mayday
  • Beiträge: 412
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Geh doch einfach mal davon aus, dass auch die 12 Volt Batterie von einem halbwegs sinnvollen BMS verwaltet wird. Die Ruhespannung dieser Batterie liegt voll geladen bei 12,8 Volt.

Warum sollte bei bereits voll geladener Batterie weiter eine deutlich höhere Ladespannung angelegt werden? Außer, dass die Batterie überladen und ausgekocht wird, würde das zu überhaupt nichts führen.

Ich fürchte, Du machst Dir da völlig überflüssige Gedanken.

Re: Ladung der 12V/Starter Batterie

annonsquirrel
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 14:09
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo zusammen,

meine Starterbatterie hat tatsächlich fast den Geist aufgegeben. Habe das Fahrzeug seit 21.12.2020, bin jetzt knapp 975km damit gefahren.
Bin mit dem Fahrzeug diese Woche zwei mal ins Büro - Montag, mit Aufladen - und direkt mal 200% Blockiergebühr gezahlt - aber das gehört eher zu den App-Problemen. Dienstag normal ins Büro ohne Laden, dann bis Donnerstag stand das Fahrzeug so da rum. Donnerstagabend bin ich damit dann wieder heim gefahren, alles soweit problemlos. Akkustand Traktionsbatterie bei 75% - also nix Aufladen erforderlich, Freitag im HomeOffice stand es wieder nur so rum.
(Arbeitsweg macht bei mir knapp 4-5% Batterieladung aus, weil absolut kurz mit 3,5km - übrigens auch ein Grund für den Kauf, weil ich bei unter 5Grad nimmer Rad fahren will)
Im Nachhinein: schon am Freitagabend ging die Funkfernbedienung nicht mehr, habe das aber da noch nicht gepeilt.
Heute morgen das erste mal vom Balkon aus versucht Klimatisierung zu starten, aber erfolglos, auch der Zweitschlüssel half nicht. Ich wollte damit zum Einkaufen fahren, aber Fahrzeug lies sich nur mit mechanischem Schlüssel öffnen und lies sich nicht starten.
Habe mir dann ein Messgerät ausgeliehen. Starterbatterie war noch bei 2,52 V im Fahrzeug (angeklemmt). Also Batterie abgeklemmt, ausgebaut, noch mal gemessen, dann sogar fast 4,5V.
Jetzt hängt die Batterie erstmal am Ladegerät. :)

Der Händler ist leider zu weit weg für nen spontanen Besuch. Er meinte aber direkt auch, dass es die Starterbatterie sein wird und dass es da wohl ein Software-Update gibt. Muss dazu aber in die Werkstatt, weil nicht OTA.

Es gibt also definitiv ein Problem mit dem BMS bei einigen Fahrzeugen.

Was mich ein wenig wundert, ist, dass ich seit dem letzten Wochenende auch Probleme mit der Statusaktualisierung in der App habe. Dienstag bis Donnerstag ging es gar nicht. Nachdem ich heim gefahren bin, ging es erst auch nicht, dann ging es noch einmal am Donnerstagabend, seit dem nicht mehr. Da die Starterbatterie ja das 12V-Bordnetz versorgt mit den ganzen Steuergeräten, habe ich in den letzten Stunden so die Vermutung bekommen, dass eine niedrige Spannung der Starterbatterie auch Auswirkungen auf Telematik (bzw. dieses Steuergerät) hat. Das werde ich mal weiter verfolgen und mit voller Batterie noch mal prüfen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Honda e - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag