12 Volt Batterie tiefentladen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Laut diesem Diagramm ist "prevent overcooling" beim e nur aktiv, wenn das Auto am Lader hängt. Beim Fahrakku dürfte demnach gar nichts passieren, egal wie kalt es ist.
Screenshot_20201201-110255_Samsung Internet.jpg
Anzeige

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Nach vier Tagen am Ladekabel keine ungewöhnlichen Sprünge zu erkennen.
0,4 Volt Verlust in vier Tagen sind aber wohl eindeutig zu viel, was aber an der vorgeschädigten Batterie liegen kann.

Die erste Messung (12,66 Volt) war nach Volladung per Ladegerät, danach Anschluss an die Wallbox (13,3V an der Batterie) und mindestens 5 Stunden Ruhezeit nach HV-Ladeende. Die Batterie hatte auch da schon Umgebungstemperatur (~5 Grad). Ab dann unberührt mit weiter angeschlossenem Ladekabel.
20210106_222259.jpg

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Die 12Volt Laderegelung ist mir ein absolutes Rätsel. Nach 7 Tagen mit angeschlossener Wallbox war die Batteriespannung auf 12,1Volt abgesunken, ohne dass intern nachgeladen wurde.

Da ich nicht mehr tiefer entladen wollte, Wallbox getrennt und Ladegerät laut Handbuch an der Schraube des Ladewächters angeschlossen. Nach einer Stunde meldet das Ladegerät voll.
Warum?
Weil sich jetzt plötzlich die intere Laderegelung dazu motiviert fühlt, die Batterie zu laden und 14,5 Volt anlegt.

Also Ladegerät abgestöpselt und 1 Stunde gewartet. Unverändert 14,51 Volt an den Polen und ein leichtes Summen (evtl. Akku-Kühlmittelpumpe?) aus dem linken Motorraum.
Testweise das Fahrzeug in Fahrbereitschaft geschaltet und nach ein paar Minuten wieder ausgeschaltet
--> Batterie wird nicht mehr weiter geladen, 13,1V an den Polen, was in den nächsten Stunden im Zuge der Beruhigung garantiert wieder unter den Soll-Stand absinken wird. Mehr als ~10Ah können während der kurzen Ladezeit keinesfalls geflossen sein.

Das ist doch Blödsinn so!!
Warum wird mit angeschlossener Wallbox nicht nachgeladen, wenn es in der Programmierung offensichtlich sogar ohne WB vorgesehen ist? Warum erfolgt die interne Ladung im Standbybetrieb aber erst bei einer von außen angelegten Spannung?

Am Mittwoch ist Werkstatt-Termin, aber es nervt mich, das nicht zu kapieren...

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

USER_AVATAR
  • motte
  • Beiträge: 232
  • Registriert: Di 24. Jul 2018, 18:59
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Muss ich dir Recht geben. Wenn der Hochvoltakku voll geladen ist könnte die Steuerung doch locker den 12V Akku auch voll laden und so halten. Das ist ja auch schon wieder 1/2 km mehr an Reichweite.

Allerdings sollte der auf 12,1V entladene Akku ja noch kein Problem für die Einsatzbereitschaft des Wagen darstellen.

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Nein, 12,1 Volt entspricht noch etwa 40% Ladung, die Einsatzbereitschaft ist noch nicht beeinträchtigt. Aber bei 12,4 Volt Ruhespannung beginnt die Sulfatierung, d.h. die Batterie wird geschädigt und sollte daher vorher nachgeladen werden.

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Seit gestern ist das Auto in der Werkstatt und sollte eigentlich heute Mittag abgeholt werden. Auf Nachfrage habe ich eben die Mitteilung erhalten, dass zwar eine neue Batterie verbaut wurde, dass sie ihn aber noch bis morgen zur Beobachtung behalten möchten. Sie finden das Lademanagement für die 12Volt Batterie wohl ähnlich dubios wie ich.

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Um das Thema für mich (hoffentlich) abzuschließen: Eine neue Batterie wurde verbaut, ansonsten entspricht wohl alles dem Stand der Technik.

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Jack-Lee
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 238 Mal
read
Aber keine Infos dazu, warum die "alte" Batterie auf knapp 0 entladen wurde?

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Nein, leider gar nicht. Aber die Batterie hatte auch laut ihrer Messung jetzt keine 5Ah mehr.
Was da Henne und was Ei ist, ist schwer zu sagen.

Ich werde erstmal noch im Auge behalten, wie schnell die Spannung der neuen Batterie abfällt. Momentan denke ich über so einen Bluetooth-Batteriewächter nach, damit nicht dauernd die Frontklappe offen steht. Solche Spielereien sollten aber eigentlich bei einem Neuwagen nicht nötig sein.
Alternativ werde ich wohl eher das Fahrerfenster bei mehrtägigem Abstellen immer einen Spalt offen stehen lassen. Nochmal die Tür "aufreißen" möchte ich nicht unbedingt.

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Jack-Lee
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 238 Mal
read
Kann es sein, dass irgendwie die Tür o.ä. auf stand? So hab ich die Tage die Batterie in meinem Smart Roadster gekillt...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Honda e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag