12 Volt Batterie tiefentladen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

annonsquirrel
  • Beiträge: 159
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 14:09
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Kurze Anmerkung meinerseits - das mit dem Ruhestrom hat mir kein Werkstattmeister gesagt, sondern ein "einfacher" Mitarbeiter des Händlers, der sich aber Vorrangig um das Thema E-Fahrzeug kümmert, aber weniger die Mechanik als allgemeines rund ums Fahrzeug.
Anzeige

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

annonsquirrel
  • Beiträge: 159
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 14:09
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
hquer hat geschrieben: Wenn der Ruhestrom wirklich so hoch wäre, dass nach 9 Tagen die Batterie kaputt ist, dann müsste es doch viel häufiger Probleme geben...und während der dreiwöchigen Überfahrt aus Japan hat man die kleinen Pandas dann alle in den Winterschlaf versetzt (heißt die Batterie abgeklemmt)?! Wie grausam 😅

Also, grundsätzlich hat JoDa sicher nicht ganz Unrecht. Die Frage ist nur, wieviel Standzeit der Wagen bzw. die Batterie verträgt und ob ggf. nachgeladen wird.

Ich mess den Spannungsverlauf jetzt jedenfalls selbst nach...
Mein Verkäufer hat mir am Telefon auf Nachfrage, ob ich im September (mit Start Überfahrt) schon auf Telematik zugreifen könnte mit nein geantwortet.
Fahrzeug ist dann im Versandmodus - was auch immer das für Verbraucher oder anderes bedeutet. Aber vermutlich sind nur die notwendigsten Verbraucher an. Telematik offensichtlich nicht. :)

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

hquer
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Di 24. Nov 2020, 19:32
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Uff, das willst du aus dieser Aussage jetzt ableiten?! Versandmodus...is klar 🤣 Dir gibt doch kein Händler- selbst wenn das technisch machbar wäre- den Zugang auf die Telematik-Dienste deines zukünftigen Fahrzeuges raus, bevor der Wagen auf dich zugelassen ist. Ich wäre ja schon froh gewesen zu wissen, wann denn mein Fahrzeug genau in Europa ankommt 😅

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Mein Zweitfahrzeug hat auch sämtliche Online-Tools und noch eine Reihe stromfressende Spielereien mehr als der e (Innenraum-Überwachung, Dashcam...) und trotzdem hatte ich selbst nach über 6 Wochen im Parkhaus keine Probleme. Online erreichbar war er nach dieser Zeit auch noch, einzig Kessy hatte sich deaktiviert.
Auch aus der Community sind mir keine derartigen Probleme bekannt.

Irgendwie scheint das tatsächlich ein E-Auto Problem zu sein, da es genau da bei verschiedensten Marken auftaucht.
Aber warum?

Wobei das "Problem" laut meiner letzten Messreihe ja sowieso nur in den ersten beiden Tagen bestand, ab dann war der Spannungsverlust völlig normal.

Gerade jetzt scheint aber auch wieder etwas Merkwürdiges zu passieren. Mitten in der Ruhephase plötzlich ein Spannungsabfall um 0,18 Volt in kürzester Zeit. Bin noch am beobachten...
Screenshot_20210129-202524_Battery Sense.jpg

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Mayday
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 16:16
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Ok, bei dem plötzlichen Abfall scheint es sich wohl nur um ein Artefakt in dem berechneten "State of charge" zu handeln. Im Graph der Spannung (leider nur via iOS verfügbar und hirnlose Skalierung) gibt es diesen Knick nicht.
0,18Volt Verlust in unter 24 Stunden sind es aber dennoch.
Screenshot_20210129-215156_Gmail.jpg
Screenshot_20210129-215059_Gmail.jpg

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1837
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 485 Mal
  • Danke erhalten: 483 Mal
read
Entschuldigung, dass ich mich noch mal melde aber dank Corona ist mir etwas langweilig.
So wie euch, wenn ich lese das das Auto 1 Woche durchgehend steht und es danach Probleme mit dem 12V Bleiakku gibt.
Aber klar jetzt haben wir Corona sei dank viel Zeit und ich hab ein Déjà-vu.
All das was hier geschrieben wird kann man ja auch beim ZOE ab 2013 nachlesen bzw. wenn es "aktuell" sein muss dann schaut mal im Forum bei VW ID3.
Auch wenn ihrs nicht glauben möchtet die Spannungsmessung bringt nichts, ihr braucht eine Ruhestrommessung über Nacht wie es auch in der Werkstätte gemacht wird. Dort kriegt ihr dann eine neue Batterie und/oder ein Softwareupdate.
(Man hat ja eine gesetzliche Gewährleistung ugs. Garantie von 2 Jahren auch auf den 12V-Bleiakku.)
Und ja, ich find das auch eine Frechheit das manche Hersteller keine ordentliche Ladesteuerung zusammen zu bringen!

@UrbanMobility
Schade, dass du meine Anmerkung nicht sympathisch findest. Als geschrieben wurde das ich meine K... halten soll, hat dich das aber nicht gestört. :(
Aber ansonsten sind deine Beiträge ja konstruktiv und daher vielleicht noch ein Tipp, falls sich das Auto nicht mehr starten lässt:
Jetzt wo die Werkstätten wegen Corona zu sind, lädt man halt einfach den 12V-Akku über ein ext. Ladegerät. Da braucht es auch kein teures CETEK sondern da ist das billigste das Beste. (Dank deinem Foto vom 12V Akku, weiß ich das Nasszellen mit Zellenverschraubungen im Honda eingebaut sind. Einfach Zellverschraubungen lockern damit die Zellen ausgasen können. Da bringst du dann sogar die Sulfatkristalle weg.)

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

USER_AVATAR
read
...und bei der ganzen Batterie-brutzelei den Füllstand im Auge behalten, den der Batterie!
Nur destilliertes Wasser nachfüllen!

.....von wegen Deckelchen ab, bitte keine Feuer oder sonstige Funken produzieren !
!EXPLOSIONSGEFAHR!

Weiss auch nicht jeder @JoDa !!!

Grüße
Honda e Advance 17" Moderngraugeil

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

Jack-Lee
  • Beiträge: 1087
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 238 Mal
read
@Knabberleiste : Ist da nicht wenigstens ne Vlies/Gelbatterie drin, oder wirklich eine mit flüssigem Elektrolyt?...

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

HausO
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Di 8. Dez 2020, 20:57
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
@JoDa: "Auch wenn ihrs nicht glauben möchtet die Spannungsmessung bringt nichts". Da muss dir widersprechen.

Das Ladeverhalten des Honda e für die 12V-Batterie ist nicht logisch. Ohne eine dauerhafte Spannungsmessung hätte ich dieses nicht belegen können.

U.a. werden beim Fahren mit einem SoC der HV-Batterie >90%, beim Akkuvorheizen ohne Anschluss an einen Lader, beim Fahren nach manueller Vorklimatisierung die 12V-Batterie nicht geladen.

Das hat nichts mit Ruhestrom zu sondern, es sind Betriebszustände in den denen der DCDC Wandler aktiv werden müßte, aber der Honda im 12V-System auf reiner Batterieenergie läuft. Es wird vom Wagen kein Arbeitsstrom erzeugt, er läuft auf Reserve (Batterie) und die ist irgendwann auch aufgebraucht.

Desweiteren gibt bis es bis VIN xx002542/47 ein Update. Dieses behebt zu hohe Ruheströme, welche durch das GPS-System bedingt sind.

Re: 12 Volt Batterie tiefentladen

annonsquirrel
  • Beiträge: 159
  • Registriert: Sa 16. Jan 2021, 14:09
  • Hat sich bedankt: 151 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
JoDa hat geschrieben: [...]
Jetzt wo die Werkstätten wegen Corona zu sind, lädt man halt einfach den 12V-Akku über ein ext. Ladegerät. Da braucht es auch kein teures CETEK sondern da ist das billigste das Beste. (Dank deinem Foto vom 12V Akku, weiß ich das Nasszellen mit Zellenverschraubungen im Honda eingebaut sind. Einfach Zellverschraubungen lockern damit die Zellen ausgasen können. Da bringst du dann sogar die Sulfatkristalle weg.)
genau dieses Ladegerät (nur in älter) habe ich mir ausgeliehen zum Laden meiner Batterie, außerhalb des Wagens.
Und ich habe alle 2-3 Stunden nachgeschaut - also "regelmäßig" kontrolliert. Kann also bestätigen, dass es funktioniert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Honda e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag