Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

USER_AVATAR
read
Wäre dann eine effiziente Heizplatte am Boden der Garage unter dem Auto eine Lösung bzl. Vorwärmen? Infrarot evtl? Ich bin technisch limitiert und möchte nicht Richtung OT abdriften. Aber evtl. gibt es das was?
Skoda Enyaq 80 RWD ,quarzgrau, AHK, 125kW, Suite, WP etc., geliefert am 28.4.21
Go-Echarger Home+ 11kW
Anzeige

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

USER_AVATAR
  • AKL44
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Mo 6. Apr 2020, 11:47
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
Die ausschlaggebende Temperatur dazu, scheint ja 8 bis 10 Grad zu sein. Wenn die Garage am oder unter dem Haus ist, dürfte da kaum jemals unter 0 Grad drinnen sein. Also sollte das eigentlich unnötig sein

Gesendet von meinem SM-G975F mit Tapatalk

Grüße aus Kevelaer
Andi


BMW i3s 120 ( 2020 )
VW ID 4 1st Max ( 2021 )

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

USER_AVATAR
read
Was willst Du damit erreichen? Das Vorwärmen ist vermutlich für die Akkuschonung nicht unbedingt nötig, erhöht nur die Belastbarkeit das Akkus (z.B. Vollgas/Reku) und eben vor allem die Schnellladefähigkeit. Es geht bei dem Thema bei ID.3/4 gerade eher darum, dass die Akkuheizung beim Losfahren/Starten IMMER angeht, wenn der Akku und 8 Grad hat und das den Verbrauch bei Kurzstrecken extrem verschlechtert.
Mit Heizen/Wärmen der Garage würdest Du dem sicher entgegenwirken und den Kurzstreckenverbrauch Deines ID deutlich verbessern, aber was Du dafür an Energie in der unisolierten zugigen Garage verbraten würdest, wäre ein Vielfaches davon...
Aber Garage bzw. Auto im Wohnzimmer wie in so manchen US Haushalten (oder nur Fernsehserien?), woüber ich mit früher so amüsiert hab, mit BEV würde das ganze neuen Sinn erhalten und auch kein erhöhtes Krebsrisiko mehr bedeuten... ;-)
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

USER_AVATAR
read
nomonor hat geschrieben: Winterverbrauch https://www.youtube.com/watch?v=wC0AEK8B_eY
Danke, das finde ich interessant, weil es von Tempi und Entfernung ziemlich genau meinem Arbeitsweg entspricht.
Wenn ich da vorschnell nur auf das max. Tempo schaue, wirkt es viel/wäre ich da mit dem i3s deutlich drunter, aber wenn ich nach dem realen Schnitt gehe (mein Arbeitsweg hat nur etwa 75-80% AB), würde ich für solche Schnitte mit dem kleinen Zwerg derzeit ähnlich verbrauchen. Dazu die großen Räder und Vollausstattung des 1st Max, was rund 1 kWh mehr schluckt.
Also abwarten und Tee trinken zum ID.4 Verbrauch...
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

gohz
  • Beiträge: 1602
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 367 Mal
  • Danke erhalten: 386 Mal
read
jodi2 hat geschrieben: Wenn das stört, vergleichen wir Kona/eNiro mit ID.3, das passt doch etwa? Da sieht der ID.3 schwach in der Effizienz aus...
Ist das so? Bei den Tests von Bjørn Nyland war es bei 90 km/h ein Mehrverbrauch von ca. 20% und bei 120 km/h von ca. 6% (siehe seine TB-Tests).

Ich vermute, dass VW mit dem Thermalmanagement noch einige Probleme hat wie ja auch schon an anderen Stellen berichtet. Das gibt es auch noch SW-Bugs. Der Akku wird wohl nicht an der Wallbox gewärmt und auch das Temperieren erfolgt nicht optimal. Das kann gerade bei Kurzstrecken viel Strom kosten.

Mal sehen wie das in einem halben Jahr aussieht, wenn VW das optimiert hat.

Mit dem ID.4 würde ich den e-Niro auch nicht vergleichen. Das der ID:4 mehr als ein ID.3 und e-Niro verbraucht ist ja wohl schon vom Gewicht und der Form klar. Das der schwere ID.4 viel mehr als ein gewichtsoptimierter i3 vergleicht, ist logisch zumal der Rollwiderstand und Luftwiderstand des i3 viel besser ist.

Re: Warum verbaucht der ID.4 so viel, wieso bekommen das (einige wenige) andere so viel besser hin?

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben:
Lumpf67 hat geschrieben:.
Mit meinem ID3 habe ich bei 0 Grad Celsius auf den ersten 7 km bis zu 35 kWh/100km verbrauch.
Das hängt aber wegen der Akkuheizung krass von der Fahr-Geschwindigkeit ab, da kann dann der nächste auch 48 hinschreiben. :)
Ok. Waren ein wenig wenig infos. :-)
Tempo 70 grade Straße, Tempomat. Dann nach ein paar Sekunden abgelesen. 35 kWh/100km
Alternativ: Nach 5 min im Stand der Eigenverbrauch: Klima bei 20 Grad. Zeigt das System 8-12 kWh.

Das Gleiche nach ca. 7km Fahrt oder alternativ 15 Minuten.
Im Stand: 1-2 kWh und bei Tempo 70 17-19 kWh/100km
Ich wollte ja eigentlich auch nur unterstreichen, was in dem NextMove Video gesagt wurde.
Initial hoher Verbrauch und in der aktuellen Softwareversion (bis 570) scheinbar keine Akkuheizung über die Wallbox.
Was aber optimiert wird/werden kann. Da soll aber auch in Kürze eine Vergleichsfahrt mit Mitbewerbern kommen.
Ich hoffe, die starten den Test nach dem Volladen an dem HPC und vortemperiert.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. Seit 09/20 ID.3 Plus. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku.

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

Helfried
read
Lumpf67 hat geschrieben: Nach 5 min im Stand der Eigenverbrauch ... zeigt das System 8-12 kWh.
Was jetzt, 12 kWh/5 Minuten oder meinst du 12 kW?

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

USER_AVATAR
read
@Helfried
Wenn du nach 5 Minuten stehen bleibst (an der Ampel z.B.) zeigt die Anzeige aktuelle Verbrauch noch 8-12 kW.
Dort kommen noch Akkuheizung und Klima voll zum tragen. Kurz darauf ist das Auto beheizt und er Akku auf Temperatur.
Dann sind die Verbräuche nur noch leicht erhöht wegen des Temperaturerhaltes.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. Seit 09/20 ID.3 Plus. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku.

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

ProbeHeat
  • Beiträge: 100
  • Registriert: Di 27. Mär 2018, 13:34
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
ArtemN hat geschrieben:
jodi2 hat geschrieben: Wenn das stört, vergleichen wir Kona/eNiro mit ID.3, das passt doch etwa? Da sieht der ID.3 schwach in der Effizienz aus...
Id3 ist bei Temperaturen über 8 grad und auf Langstrecke effizienter als eniro. Bei kalten Temperaturen heizt vw die Akkus mit 6 kw 12-15 Minuten lang was auf Kurzstrecke zu verbrächen von 25-30 kWh führt. Sonst ist der id3 top sparsam. Da momentan Winter ist und viele Leute durch Korona nur Kurzstrecke fahren, gibt es einige die sich beklagen. Und übrigens Tesla heizt die Akkus auch, jedoch wird dieser Verbrauch nicht im Bordcomputer angezeigt sonder wird als standverlust geführt, deshalb auch diese berühmten standverluste von Teslas.
Und der id4 ist ca. 15 % durstiger als id3 da andere Bauform und 77 kWh Akku. Als im Rahmen.
...wie lange wird dieser Mist über die Tesla Standverbräuche eigentlich noch erzählt! völliger BS!

Natürlich sieht man gerade jetzt bei diesen Temperaturen die Akkuheizung im Verbrauch! Bin gerade wieder mit meinem M3 los und hab die ersten 20km 26kWh/100km bei 130km/h gehabt. Als der Akku warm war ist es wieder runter auf 20kW/h.

M3 ist effizienter als ID3. MY ist effizienter als ID4. MX ist effizienter als ETron... is halt so! Kein „Aber“, keine Aluhut-Verbräuche die nicht angezeigt werden. Kein Betrug! ...is ja schließlich kein deutscher Autobauer!

So genug Leute mit Tesla getriggert Bild

Cheers

Re: Verbrauch ID.4 und im Vergleich zu Mitbewerbern

ArtemN
  • Beiträge: 531
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 314 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
@ProbeHeat alles gut bei dir? Es hat hier niemand behauptet, dass Teslas mehr verbrauchen als Id Modelle. Die verbrauchen laut Bordcomputer natürlicher weniger. Aber Bordcomputer und Tesla, da war mal was. Aber klar natürlich wieder nur Märchen.
ID 3 Life mit Wärmepumpe und 19Zoll Ganzjahresreifen
Ignor Liste: 0cool1 und Nobse
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.4 - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag