ID.4 / ID.4X

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.4 / ID.4X

heatschgern
  • Beiträge: 93
  • Registriert: Fr 17. Jul 2020, 13:15
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Ich denke im normalen täglichen Gebrauch der Fahrzeuge (Weg in die Arbeit, Einkaufen, Kinder fahren) spielt der CW Wert eher eine untergeordnete Rolle. Auf der Autobahn ab bestimmten Geschwindigkeit wird er interessant (hier ist Tesla durch die sehr flache Bauweise natürlich im Vorteil).
Viel wichtiger finde ich da das Thermalmanagement der Batterie und wie dieses auch die Heizung für den Innenraum entlastet (Abwärme Motor/Batterie heizt Innenraum im Winter). Hier hab ich bei den verschiedenen Videos auf Youtube die größten Unterschiede festgestellt. ID3 hat (bzw. hatte) anfangs ein sehr schlechtes Thermalmanagement, daher wurde von Björn auch ein relativ hoher Verbrauch gemessen, da es bei seinem Test sehr kalt war (oft bis zu minus 20 Grad). Hier schneidet dann ein Tesla schon deutlich besser ab, da das Thermalmanagent einfach ausgereift ist ... schließlich fahren die Teile schon ein paar Jahre rum. Kia/Hyundai hat hier auch die Nase vorn, weil bei Niro und Co. schlicht kein bzw. kaum ein Thermalmanagement für die Batterie vorhanden ist. Es kann also die Batterie gar nicht in dem Umfang geheizt werden und daher geht dafür auch keine Energie flöten (bitte korrigieren, falls die alten Hyundai Modelle doch schon eine Batterieheizung an Bord haben!).
Ich denke also die größten Einsparungen im Alltag können mit einem optimierten Management der Abwärme von Batterie und Motor bzw. der Batterieheizung im Winter ermöglicht werden.

Am sinnvollsten fände ich tatsächlich die Möglichkeit die Batterieheizung in eine Art manuellen Modus zu versetzen in dem die Automatik die Batterie nur noch auf die unbedingt nötige Temp. heizt und (bei sehr kalten Temperaturen) und danach diese Temp. hält. Wenn ich jetzt zu einem Schnelllader fahre, weiß ich das meist vorher und kann die Heizung einfach manuell anstoßen - wird der Schnellladepunkt über das Navi angesteuert sollte dies natürlich automatisch funktionieren. Dadurch könnte meiner Meinung nach im Winter viel Energie eingespart werden!
Anzeige

Re: ID.4 / ID.4X

Electrohead
  • Beiträge: 613
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
@Karlsson
Ja eben, das Model 3 lag bei 2°C und Regen bei diesem Wert. Bei der ID.4 Fahrt waren es deutlich bessere Bedingungen.
Oder siehe Ioniq - der kam auf 271km. Hatte meine ich unter 39kWh - das heißt knapp über 14kWh/100km.
Jetzt vermischt du aber ein paar Tests? Ging es jetzt um 120 km/h Test oder Artic Circle.
Natürlich liegt das Model 3 und der Ioniq (weit) unter dem ID4, das sind aber halt auch keine Konkureten. Als Single ohne Kids würde ich das Model 3 sofort nehmen, zu viert fällt das halt raus. Die anderen SUV in den Tests sind halt die Konkurenz und da zieht der ID4 die halt schon deutlich ab.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: Smart EQ Forfour, VW ID4 (ab Q3)

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Ich meinte 120km/h Range Test.
Electrohead hat geschrieben: Natürlich liegt das Model 3 und der Ioniq (weit) unter dem ID4, das sind aber halt auch keine Konkureten.
Das sehe ich anders. So auch der MG5.
Das Model 3 kann vom Kofferraum zwar nicht mithalten, aber angesichts des Verbrauchs würde ich vielleicht doch noch mal darüber nachdenken, ob ich damit nicht auskommen würde.
Wir haben derzeit ein Kind (0 Jahre), da würde ich noch Land sehen. Wenn noch eines dazu käme..
.hmmm. Koffer Tetris. Uncool.
Aber den Verbrauch finde ich auch echt uncool.

Zur Zeit steht aber zum Glück eh kein Kauf an, da muss ich mir nicht den Kopf darüber zerbrechen ;)
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: ID.4 / ID.4X

Electrohead
  • Beiträge: 613
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 182 Mal
read
Bei einem Kind würde ich auch Model 3 nehmen.
Leider hat Tesla ja auch kein isofix vorne. Auch beim MY nicht.

Naja Verbrauch. Das sind real sag ich mal so 3-5 kWh mehr. Jedenfalls im Sommer, im Winter hängt es davon ab wie VW das mit dem Akku regelt.
Ich komm vom eTron, da finde ich den ID4 genügsam, dafür dass er vom Platz kaum weniger bietet.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: Smart EQ Forfour, VW ID4 (ab Q3)

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2649
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 305 Mal
  • Danke erhalten: 272 Mal
read
Herrlich leicht zugänglich die Innenraumfilter. Mir scheint aber auch, man hätte bei besserer Raumausnutzung zumindest einen kleinen Frunk realisieren können. Bin gespannt auf die Zerlegevideos.

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
  • sirtobi
  • Beiträge: 64
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 21:01
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Ich habe jetzt die ersten Informationen zum Aufpreis für die Allradversionen gefunden. In den USA liegt der Aufpreis bei ca. $3700 was ungefähr 3100 € entspricht (alles vor Steuern). Ich hätte mit deutlich mehr gerechnet.
ID.4 US.jpg
2015 e-Golf SEL Premium (US), pacific blue, 7,4 kW (AC) + 50 kW (DC) Onboard-Lader ;-)
2021 ID.4 1st Max bestellt am 16.11.2021, bis heute nicht geliefert :-(

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
  • Diecki
  • Beiträge: 176
  • Registriert: Do 6. Aug 2020, 13:02
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Kann mir nicht vorstellen, das der zweite Antrieb nur 3100€ kostet....

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
  • sirtobi
  • Beiträge: 64
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 21:01
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Ich hätte auch eher mit 8000 € gerechnet. Für diesen Aufpreis war er aber
am Samstag in Californien bestellbar.
2015 e-Golf SEL Premium (US), pacific blue, 7,4 kW (AC) + 50 kW (DC) Onboard-Lader ;-)
2021 ID.4 1st Max bestellt am 16.11.2021, bis heute nicht geliefert :-(

Re: ID.4 / ID.4X

Schaumermal
  • Beiträge: 4610
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1239 Mal
  • Danke erhalten: 1574 Mal
read
sirtobi hat geschrieben: Ich hätte auch eher mit 8000 € gerechnet. Für diesen Aufpreis war er aber
am Samstag in Californien bestellbar.
ich glaube auch nicht an 3700 Euro (incl steuer) aber im Moment deckt VW nach-und-nach den markt mit Angeboten ab und sie werden die Preise schon so gestalten, dass es passt und wir uns noch so einige Male (im Guten wie im Bösen) wundern werden.
Das hängt auch mit den Kapazitäten zusammen. Wenn die Nachfrage dieselbe übersteigt läuft nix .. wenn es an irgendeiner Stelle beißt gibt es die tollsten Einführungsangebote ...

Speziell USA: ich kann mir durchaus vorstellen, dass VW da sehr aggressiv rangeht um den Boden für die MEBs aus dem eigene Werk in Chattanooga vorzubereiten.
-----
ex: VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: ID.4 / ID.4X

Nozuka
  • Beiträge: 1795
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 152 Mal
  • Danke erhalten: 481 Mal
read
eve hat geschrieben: Mir scheint aber auch, man hätte bei besserer Raumausnutzung zumindest einen kleinen Frunk realisieren können.
Ja sowas wie beim Ioniq 5 wäre sicher machbar gewesen.
Aber das hätte halt auch wieder etwas gekostet. Und dann hätte man auch Gasdruckfedern einbauen müssen ;)


Zum Allrad:
So um die 3000€ hätte ich auch erwartet.

Wenn ich mich richtig erinnere war beim Model 3 das RWD 2500€ günstiger und beim Ioniq 5 in Österreich zahlt man 3000€ Aufpreis für AWD.

Beim Tiguan 2500€ für Allrad, aber da kommt kein 2. Motor dazu
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.4 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile