ID.4 / ID.4X

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Es geht halt in Richtung Lifestyle SUV.

Bleibt noch abzuwarten was der Vizzion kann und was er kosten wird. Zumindest ist er ganz hübsch.
Ioniq 5 RWD 77,4kWh
Anzeige

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Back to topic, please.

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Wenn ich ein familientaugliches BEV suche und das nur als SUV erhältlich ist, werde ich sehr wohl gezwungen, das SUV zu kaufen.
Ich würde mir nichts kaufen was mir nicht gefällt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: ID.4 / ID.4X

Carsten77
  • Beiträge: 703
  • Registriert: So 11. Feb 2018, 17:07
  • Hat sich bedankt: 267 Mal
  • Danke erhalten: 382 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Übertragen auf den MEB - es fehlt ein ID.3 Variant mit der Länge des ID.4 (oder noch 5cm drauf) und der Höhe des ID.3 (oder weniger).
Darauf hatte ich beim ID.4 gehofft. Der ID.4X hätte dann ja die höhere Variante sein können.
Aber das ist der ID.4 doch fast. Der Höhenunterschied zum ID.3 ist mit 5cm recht gering und ca. 4,60m Länge ist Golf-Variant-Maß. Da in absehbarer Zeit kein echter Kombi zu erwarten ist, ist das für mich sehr wahrscheinlich ein annehmbarer Kompromiss.
ID.3 Max mit WP, V3.2
VW Connect API als NPM Package (Beta)

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Da hast Du Dich schon einlullen lassen... Nur 5cm zum ID.3 ist richtig, aber der ist ja bereits rund 10cm höher als ein Golf. Das dann als Variant wäre riesig und bereits ordentlich hoch für fast alle Zwecke.
Drücken wir es positiv aus, der Unterschied zum ID.3 ist so gering, der ID.3 wird auf der AB schon so viel verbauchen, viel schlimmer wird es dann mit dem ID.4 auch nicht mehr...
Bei Tesla ist es komischerweise genau andersrum, das M3 die flache Effizenzflunder top für die AB, und das Model Y auf derselben Basis satte 15cm höher. Ich kann daher die optimitische Verbrauchswerte die Tesla da kürzlich angeben hat und die nur geringfügig übe dem M3 lagen kaum glauben.
VR46 hat geschrieben: Ich hasse keine SUV aber was ich an denen hasse, das innen kein Platz ist.
Dito, um SUV-Bashing oder moralisches Verurteilen der Fahrer/Besitzer geht es hier im Forum denke ich weniger, sondern dass diese Fahrzeuggattung für die wenigstens sinnvoll/nützlich/nötig, außer es hätte jeder zweite in D Pferde oder wäre Förster, außer den Herstellern hat kaum einer Gewinn (im wahrsten Sinne des Wortes...) durch SUVs. Die Dinger sind teuer und ineffizient bei Platznutzung und Verbrauch. Wer ein SUV von Image oder Optik mag oder weil er alle zwei Jahre mal eine Feldgwe fährt, bitte, ich gönne auch jedem seinen Porsche, A6-8, S-Klasse o.ä., aber BEVs endlich ein paar Kombis please!
Karlsson hat geschrieben: Was mir vor allem auch auffällt, ist dass die neuen SUV tendentiell flacher werden und die größeren auch länger.
Das ist doch der neue Trend/das neue Modewort "Crossover".
Manchmal auch "Mild-SUV".
i3s 120Ah seit 9/19

Re: ID.4 / ID.4X

hu.ms
  • Beiträge: 1585
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 417 Mal
read
jodi2 hat geschrieben: Wer ein SUV von Image oder Optik mag oder weil er alle zwei Jahre mal eine Feldgwe fährt, bitte, ich gönne auch jedem seinen Porsche, A6-8, S-Klasse o.ä., aber BEVs endlich ein paar Kombis please!
Wie schon mehrfach geschrieben richtet sich VW bei der umsetzung der MEB-BEV-karosserieformen nach den verkaufszahlen der verbrenner der letzten jahre. Und da kommen kombis einfach später.
VW muss möglichst viele BEV wegen der EU-co2-vorgaben verkaufen und da bringen sie einfach die karosserieformen die sich wie die verbrenner am besten verkaufen: kompakter der golf-klasse und SUV der tiguan-klasse.
Und was bisher bekannt ist, soll der erste BEV-kombi dann frühestens ende 2022 ein ziemlich großes modell werden.
Firmenauto in der 50K-preisklasse. Sh. separates thema hier: VW ID. space vision concept.

Ihr könnt jetzt das kombi-thema noch 100 beiträge auseinandertreten
und von allen möglichen seiten beleuchten wie nützlich doch ein kombi ist - wird nichts ändern.
Ich persönlich hätte auch gerne ein mid-SUV mit laderaum-effizienten steilheck wie den Yeti - wirds auch nicht als BEV geben.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt - EZ 03.11.20.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden. go-e 1,3 bis 11kw

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Der einzige Anbieter eines Kombi hätte nicht unbedingt einen gewaltigen Vorteil. Es gibt zwar einige denen ist die Bauform so wichtig, dass sie danach ihre Wahl treffen. Für die meisten (wie mich) ist aber ein ID.4 oder der Skoda Ableger nah genug dran am Kombi (eben Crossover). Die Leute schauen dann eher auf andere Dinge.
Hätte man den id4 als Kombi und nicht als SUV vermarktet, dann hätte ich das auch akzeptiert. Auf amerikanischen Foren liest man auch öfters den Vorwurf(!), Dass wären ja gar keine richtigen SUV, sondern nur Kombis die als SUV verkauft werden. Man könnte auch sagen der iD3 ist ein SUV, wegen seiner Bauhöhe.

Die geringe Zusatzhöhe ist für den Akku gut verwendet und hat auch gewisse Vorteile beim hantieren mit dem Kindersitz...
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2023 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Kombifahrer sind Pragmatiker, keine Avantgardisten, ich denke ihr überschätzt den Anteil derer die einen elektrischen Kombi kaufen würden, selbst wenn es einen gäbe, der E-tron ist faktisch ein Kombi. Richtige Kombis sind Allrounder, ein Batterie-Auto mit 300 Km Reichweite ist kein Allrounder und ein Kombi mit anständiger Reichweite wäre preislich dann auch irgendwo bei 70k aufwärts, Zuglast kann man bei Batterie-Autos eh vergessen. Da ist es vernünftiger, erstmal den Zweitwagenmarkt abzugrasen und Spielzeuge für gut betuchte Avantgardisten zu bauen und da sind keine Kombis und eine AHK braucht es da auch nicht.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: ID.4 / ID.4X

USER_AVATAR
read
Ich sehe das anders. Bei den "Pragmatikern" bin ich noch bei dir. Der gemeine Kombikäufer möchte ein Auto mit viel Platz ohne gleich mit einem Kleinbus durch die Gegend zu fahren. Ein Kombi bietet hohen Gewinn an Nutzwert gegenüber einer Limousine, ohne wirklich Nachteile zu haben. Sofern eine SUV artige Bauform angeboten wird die den gleichen Raumnutzen hat wie ein Kombi, sind diese Pragmatiker aber auch pragmatisch genug dieses zu akzeptieren - sofern der Effizienzunterschied nicht gravierend ist...
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2023 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags

Re: ID.4 / ID.4X

Schaumermal
  • Beiträge: 5124
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1410 Mal
  • Danke erhalten: 1863 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Sofern eine SUV artige Bauform angeboten wird die den gleichen Raumnutzen hat wie ein Kombi, sind diese Pragmatiker aber auch pragmatisch genug dieses zu akzeptieren - sofern der Effizienzunterschied nicht gravierend ist...
dem möchte ich mich dem anschließen.
meine Ablehnung dem SUV gegenüber entsteht aus dem 'Auftritt' des Urban-assault-Vehicle, seiner (vermeintlich) primären Kundschaft: schutzbedürftige Mädels, Goldkettchenträger und sonstige Personen mit Defiziten (man achte auf das 'vermeintliche'!!! - SUV ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen) sowie dem Spitverbrauch.
Dank Elektrifizierung ist der letztere gar nicht mehr sooo viel höher als beim normalen 'flachen' E-Pkw, da dank Rekuperation und vorrangigem Stadtverkehr die Unterschiede erheblich geringer als beim Verbrenner sind.

Ich muss anerkennen, dass wg. der Einbausituation der Akkus ab einer gewissen Kapazität/Reichweite mehr Bauhöhe gefragt ist als ein flacher PKW bietet. Daher hat der SUV konstruktive Vorteile - und der ID.3 auch so ein winziges Bisschen SUV-Anmutung bekommen (allerdings nur in der Höhe und nicht im aggressiven Auftritt)
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.4 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile