EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Benutzeravatar
read
Nun ist es offiziell geworden, die EU teilte die neuen Importzollaufschläge an BEV aus China bekannt.

Interessant hierbei ist, dass es eine Staffelung gibt, abhängig vom Hersteller.

Aktuell liegt der Zollsatz bei 10%.
BYD 17,4%
Geely 20%
SAIC (VW-Partner) 38,1% - wie auch alle nicht erwähnten CN-Hersteller.
Quelle: https://ecomento.de/2024/06/12/eu-straf ... erkuendet/

Aus der Sicht der Flottenemissionen, der Anrechnung von BEV daran, in Kombination der günstiger in China herzustellenden BEV, für bspw. Volvo, Mercedes/Smart und BMW/Mini, ist dies ein sehr guter Schritt, da größer-motorisierte Verbrenner schwerer abgesetzt werden können, werden entsprechend weniger CN-BEV verkauft, aufgrund der höheren Kosten.
Der Widerwille jemandem zuzuhören, beruht auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers
Anzeige

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Benutzeravatar
read
Wohlgemerkt Sonderzölle, auf die bisherigen 10% Zoll obendrauf.
Handelsblatt, 12.06.2024 - 13:03 hat geschrieben: ... BYD wird mit einem Sonderzoll von 17,4 Prozent belegt, für Geely sind es 20 und für SAIC 38,1 Prozent. Die neuen Strafzölle kommen zu den bestehenden Zöllen von zehn Prozent hinzu.

Auf alle anderen E-Autos, die in China produziert und in die EU exportiert werden, sollen Zölle von 21 Prozent fällig werden, sofern die Hersteller bei der Untersuchung mit der EU kooperiert haben. Dies sind laut Kommission 18 Hersteller.
Ob es die EU schafft, durch diese und weitere geplante Maßnahmen den E-Automarkt in Europa komplett rückabzuwickeln?
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Oldy62
  • Beiträge: 2155
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 653 Mal
  • Danke erhalten: 755 Mal
read
Es geht nur um drei Hersteller und der Sonderzollsatz ist vorläufig.
Diese drei Hersteller werden in China hoch subventioniert und die chinesische Regierung hat auf die Aufforderung der EU, hier eine vernünftige Lösung zu finden, nicht reagiert.
Den EU-Automarkt wird das kaum treffen (und rückabgewickelt wird da gar nichts), denn wenn sich China und die EU sich geeinigt haben, ist der Sonderzoll wieder weg. Ich gehe davon aus, dass es zeitnah so kommen wird.

https://www.cleanthinking.de/elektroaut ... %20Prozent.
Jeep Avenger 1st Edition Sun Yellow

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Helfried
read
Heißt das, dass wir die Volvo-Foren hier quasi schließen können, weil sich das keiner mehr leisten kann?

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Oldy62
  • Beiträge: 2155
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 653 Mal
  • Danke erhalten: 755 Mal
read
.. die des Smart 1?
Jeep Avenger 1st Edition Sun Yellow

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Benutzeravatar
read
mg wird noch teurer als bmw :lol: :oops:
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Benutzeravatar
read
mweisEl hat geschrieben: Wohlgemerkt Sonderzölle, auf die bisherigen 10% Zoll obendrauf.
Handelsblatt, 12.06.2024 - 13:03 hat geschrieben: ... BYD wird mit einem Sonderzoll von 17,4 Prozent belegt, für Geely sind es 20 und für SAIC 38,1 Prozent. Die neuen Strafzölle kommen zu den bestehenden Zöllen von zehn Prozent hinzu.

Auf alle anderen E-Autos, die in China produziert und in die EU exportiert werden, sollen Zölle von 21 Prozent fällig werden, sofern die Hersteller bei der Untersuchung mit der EU kooperiert haben. Dies sind laut Kommission 18 Hersteller.
Ob es die EU schafft, durch diese und weitere geplante Maßnahmen den E-Automarkt in Europa komplett rückabzuwickeln?
Dass die Aufschläge hinzukommen ist interessant, auch auf der Tagesschau ließt es sich so, als ob es sich um den gesamten Einfuhrzoll handelte:

"[...] Ob die Hersteller die Zölle von bis zu 38,1 Prozent tatsächlich zahlen müssen, hängt den Angaben zufolge davon ab, ob mit China eine andere Lösung gefunden werden kann. Sie würden dann rückwirkend vom 4. Juli an einbehalten werden, sollte sich die EU darauf verständigen, langfristig höhere Zölle zu erheben."
Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/we ... s-100.html

Jedoch gibt, wie du es schon sagst, das Handelsblatt die Information wieder, dass es zum üblichen Zolltarif (10%) hinzukommt.

"Die neuen Strafzölle kommen zu den bestehenden Zöllen von zehn Prozent hinzu."
Quelle: https://www.handelsblatt.com/politik/in ... 43412.html

---
Oldy62 hat geschrieben: Es geht nur um drei Hersteller und der Sonderzollsatz ist vorläufig.[...]
Hier ist jedoch die Info via ecomento, dass nur zwei Unternehmen einen reduzierten Aufschlag haben und zusammen mit SAIC alle anderen den vollen Prozentsatz tragen.

"Der Höchstsatz gilt auch für chinesische Autohersteller, die für die Untersuchung nicht mit der EU kooperierten und die von der Behörde verschickten Fragebogen nicht beantworteten."
Quelle: https://ecomento.de/2024/06/12/eu-straf ... erkuendet/
Der Widerwille jemandem zuzuhören, beruht auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Benutzeravatar
read
Die Hersteller die noch hauptsächlich hier in der EU E-Autos produzieren wirds freuen. Müsste doch auch für Importe aus anderen Ländern als China gelten ?
Ich halte das für wichtig um die immer stärkeren Abhängigkeiten von CN zumindest etwas einzudämmen.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

zoppotrump
  • Beiträge: 2929
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Oldy62 hat geschrieben: Es geht nur um drei Hersteller und der Sonderzollsatz ist vorläufig.

Das ist nicht richtig:

The individual duties the Commission would apply to the three sampled Chinese producers would be:
• BYD: 17,4%;
• Geely: 20%; and
• SAIC: 38,1%.
Other BEV producers in China, which cooperated in the investigation but have not been sampled, would be subject to the following weighted average duty: 21%. All other BEV producers in China which did not cooperate in the investigation would be subject to the following residual duty: 38,1%.
Zuletzt geändert von zoppotrump am Mi 12. Jun 2024, 14:15, insgesamt 3-mal geändert.

Re: EU Zollaufschläge auf bestimmte China-BEV

Benutzeravatar
read
Oldy62 hat geschrieben: Es geht nur um drei Hersteller und der Sonderzollsatz ist vorläufig.
Warum sollte das nur 3 Hersteller treffen, wenn die EU Kommission folgendes schreibt:
EU Commission hat geschrieben:Other BEV producers in China, which cooperated in the investigation but have not been sampled, would be subject to the following weighted average duty: 21%.
Klar, dass das alleine den E-Automarkt noch nicht rückabwickelt. Deshalb habe ich geschrieben: und weitere geplante Maßnahmen, z.B. dem Aussetzen der Strafzahlungen für CO2-Flottenzielüberschreitungen.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag