100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Singing-Bard
read
Interessanter Artikel bei golem.de

"...Den Überhang bezifferte er laut Mitteilung vom 4. Juni 2024 auf rund 100.000 Exemplare. Viele Elektroautos hätten nicht den Weg zum Kunden gefunden, sondern stünden auf Parkplätzen in Werksnähe, bei Händlern oder in Häfen. ..."

https://www.golem.de/news/autoexperte-1 ... 85726.html


Interessant auch die Info, das 80% dee deutsche E-Autos in den Export gingen...
Anzeige

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Andrei
  • Beiträge: 582
  • Registriert: Mi 22. Dez 2021, 00:41
  • Hat sich bedankt: 422 Mal
  • Danke erhalten: 152 Mal
read
Die Zahl erscheint mir so absurd hoch, dass ich sie einfach nicht glauben kann. Nachweise gibt der Autor wohl nicht...

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
read
Dass viel mehr ins Ausland exportiert wird als in D. verkauft wird wusste ich auch noch nicht. Ist eben die leidige und kurzfristige Entscheidung mit der Umweltprämie gewesen. Trotzdem gute Zeiten jetzt für E-Auto-Käufer in Deutschland. Der deutsche Markt und auch der deutsche Michel sind aber nicht maßgebend, in anderen Ländern steigen die Zulassungszahlen immer noch.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
read
Die sogenannte „Studie“ hat jedenfalls ein gewaltiges Medienecho. Wenn man nach dem Titel googled, finden sich zahlreiche, qua si gleich lautende Artikel - da schreibt der Eine vom Anderen ab.

Ein gefundenes Fressen der „Elektromobilität ist eine Sackgasse“ Apologeten.

Die Zahl ist hochgerechnet - und wie schon bemerkt kommt da keine seriöse Berechnungsgrundlage mit. Sie taugt aber allemal für eine clickträchtige Schlagzeile.

Ich bin gespannt, ob Nextmove das am Freitag aufgreift und eine Einordnung statt findet.

Klar kann man eine ganze Branche in den Abgrund schreiben. Sicher, aufgrund des abrupten Endes der Förderung dümpeln die Zulassungszahlen bei ~12% - bei einem insgesamt schwachen PKW Markt.

Die Hersteller sind ja auch nicht blöde und wissen, dass auf Halde zu produzieren nicht sonderlich geschickt ist. Aber auch das hatten wir schon mehrfach bei Verbrenner Fahrzeugen.

Für mich passt die Schlagzeile in die allgemeine Stimmung in der schreibenden Branche, die sich gerne über die vermeintlich so schlechten BEVs her macht.

Ja, das war schon mal deutlich besser, keine Frage. Ich würde diese Schlagzeile aber nicht zu sehr überbewerten.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Singing-Bard
read
Es gibt ja schon mehr unabhängige Berichte über rückläufige Verkaufszahlen und schnelle Verfügbarkeit von E-Autos in Deutschland.

Hier z.b. ein Bericht im Manager Magazin dazu, dass BYD zur Zeit so viel mehr Autos anliefert als sie verkaufen können, das die Lager am Terminal in Bremerhaven die Autos nicht mehr aufnehmen kann...

https://www.manager-magazin.de/unterneh ... 0904e16f9e
Dateianhänge
Managermagzin 30-05-2024.jpg

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
read
Singing-Bard hat geschrieben: dass BYD zur Zeit so viel mehr Autos anliefert als sie verkaufen
Umgekehrt wäre es auch schwierig...
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
  • ablinne
  • Beiträge: 372
  • Registriert: Mo 19. Dez 2022, 22:47
  • Wohnort: Jena
  • Hat sich bedankt: 347 Mal
  • Danke erhalten: 218 Mal
read
Viel Lärm um nicht viel. Gar nicht lange her, da hat man ein Jahr oder sogar länger auf sein bestelltes Auto gewartet. Produktionskapazitäten regelt man nicht über nacht beliebig hoch und runter, ohne dass das andere Folgen hat. Wie sagt man so schön: Der Markt regelt das. In diesem Fall wirklich. Wenn die zu lange stehen, kommt irgendwann zwangsläufig der günstige Abverkauf. Man versucht aber wohl noch die gerade durch die Medien gemachte schlechte Stimmung etwas auszusitzen, damit die Verluste nicht ganz so groß werden.
Peugeot e-208 Allure Pack (11/2022), Vertigo Blue
Meine Verbrauchsauswertung

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7768
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1501 Mal
  • Danke erhalten: 1586 Mal
read
Senkt die Preise und, oh Wunder, es wird Kunden geben.
Die Produktionskosten sind niedrig genug..


Wiewohl, egal in welche Richtung, ich fahre ebenso an derartigen Halden zweier grosser Hersteller in Österreich vorbei und, diese Kisten werden hier nicht mal produziert.
Also hat man die Dinger schon den Importgesellschaften umgehängt.....
Schafft Liquidität und gute Zahlen bei den Herstellern, erst mal...


Wiewohl: Wer Märkte verunsichert zalt die Zeche am Ende.

Aber, auf Halde bei uns stehen doch auch Massen von nichtmal elektrisch erhältlichen Produkten....
Wird man wohl vergessen haben zu schreiben.. ?

Also, warten, schön sparen und ab Anfang Dezember: kaufen....

Lasst Die Konzerne schön Verluste schreiben. Die Werksferien verlängern.
Der Kunde kann den Preis irgendwann erreichen, welchen er, realistisch, erreichen möchte was in etwa 30% sind. Wie der Verkäufer das Kind nennt ist doch egal..

Ende des Jahres dürfte die Lagerware als Vermögen deklariert werden.
Das gefällt keinem Manager, und erst recht keinem Vorstand einer AG, oder Investor, warum "sich was tun wird".
Also warten....

Z.b.in Österreich ist man noch immer "Dumm" so man als Firma kein BEV anschafft...
Nur gibt es noch genug Dumme in Europas, elektrisch gut versorgten Regionen.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
read
@env20040 Und Du weißt genau wo her, dass die „Prodzktionskosten niedrig genug“ sind?

Und wie niedrig ist ein akzeptables Niveau für Dich?

Nicht dass ich sonderlich viel Bedauern für die PKW Industrie hätte, aber sie müssen nicht nur kostendeckend, sondern auch gewinnorientiert arbeiten.

Es nicht damit getan, dass die Fahrzeuge „vom Hof“ sind. Sprichwörtlich „um jeden Preis“.

Die müssen auch eine ordentliche Marge erwirtschaften - drauflegen kann sich definitiv keiner der Hersteller leisten.

Sicher, die Chancen für einen guten Preis (der wohl bei jedem individuell anders liegt) stehen derzeit gut.

Nur verschenkt wird halt definitiv Nichts.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: 100.000 Elektroautos stehen in Deutschland auf Halde

Benutzeravatar
read
Zählen die Schotterplätze bei den Händlern dazu? Halte die Zahlen nicht für übertrieben. Das hat sich doch über Monate aufgebaut. Neuzulassungen sind fast alles 2023 Wunschautos.

Grünheide macht auch ein paar Tage frei. Künstliche Verknappung oder ist die Halde am überlaufen?

Super Start für Ford, voll in eine Delle aus zubauen. Dann noch auch ein weiteres Suff.
wiwo Ford Köln
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/st ... 31420.html
Schiffe spülen die Asiaten an die KAi´s. Nachfrage tendiert gegen Null.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag