GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

USER_AVATAR
read
Ahoi!
Im July soll's in den hohen Norden gehen...grad fehlt mir die Zeit für Recherche.
Was gibt es zu beachten...linksdrehender Strom?

Welche Netzbetreiber-Apps empfehlen sich? Tesla-Vertrag ist an Bord.
Irgendwelche speziellen Stecker?

Wie kommt man am Besten rüber, nehmen die überhaupt E-Autos mit?

Gruss,
Dirk
Jetzt: Vivaro-e DoKa 75kWh L3 Bj. 22. Vorher: Nissan e-NV200 40kWh Kasten Bj.19, 2019 e-NV200: Dänemark-Schweden. 2023 Vivaro: Korsika.
Anzeige

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

Oldy62
  • Beiträge: 2074
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 630 Mal
  • Danke erhalten: 726 Mal
read
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... ritannien/

Mit den E-Auto nach GB? Mit der Autofähre, wie sonst.

Und Schottland sollte man mit dem Auto erkunden.
Jeep Avenger 1st Edition Sun Yellow

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

Singing-Bard
read
Rell-e-um hat geschrieben:

Wie kommt man am Besten rüber, nehmen die überhaupt E-Autos mit?
@Rell-e-um

Ich würde die Fähre von Amsterdam nach Newcastle nehmen.

https://www.dfds.com/en/passenger-ferri ... to-holland

Juli ist Hauptsaison und natürlich immer ein bischen teurer, aber je später man bucht, desto teuerer wirds ...

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

USER_AVATAR
read
Da gibt es genau das Gleiche zu beachten, wie bei jedem Pkw.
Scheinwerfer auf Linksverkehr anpassen.

Genießt das Land und die Schotten! Muss auch mal längst wieder hin...
Momentan ohne E unterwegs
(Corsa-e GS Line Chili Rot 11kW) 03/2021 - 04/2024
(EX30 Plus Twin Performance Onyx Schwarz) bestellt...

Eine Gelegenheit, den Mund zu halten, sollte man nie vorübergehen lassen.
Curt Goetz

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

panoptikum
  • Beiträge: 5353
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 813 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Scheinwerfer auf Linksverkehr anpassen.
Apropos. Wie macht man das bei H-Scheinwerfer mit Projektionslinsen oder bei LED-Scheinwerfer?

Bei den ganz alten H4-Scheinwerfer hat man den Teil der Streuscheibe ab geklebt, die für der für das Abblendlicht zuständig war.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

USER_AVATAR
read
Es gibt schon Threads zum Thema, zum Beispiel: viewtopic.php?t=54947

Mit welchem Auto willst du denn fahren?
Rell-e-um hat geschrieben: Was gibt es zu beachten...linksdrehender Strom?
Je nach Auto: Ladekabel für 32 A mitnehmen - viele AC-Ladesäulen können nur einphasig laden, und das wird mit 16 A zäh.

Zap Map herunterladen - das Verzeichnis bietet die größte Abdeckung an Ladestationen in GB/Irland.
Welche Netzbetreiber-Apps empfehlen sich?
Evtl. InstaVolt. Die nehmen an manchen Stationen nichts anderes, auch keine Kreditkarten.
Dennoch: Kreditkarte mitnehmen - viele Ladestationen funktionieren mit den üblichen europäischen Ladekarten nicht.
Irgendwelche speziellen Stecker?
Nur, wenn du auch mal an eine Haushaltssteckdose willst. Da brauchst du einen Adapter, der den Strom dauerhaft abkann. Und einen Ladeziegel, der sich auf 13 A limitieren lässt.
Wie kommt man am Besten rüber, nehmen die überhaupt E-Autos mit?
Gar kein Problem. Die Fähre Amsterdam - Newcastle von DFDS ist m E. die schönste.
panoptikum hat geschrieben: Apropos. Wie macht man das bei H-Scheinwerfer mit Projektionslinsen oder bei LED-Scheinwerfer?
Bedienungsanleitung des jeweiligen Autos lesen. In modernen Fahrzeugen stellt man das oft einfach im Fahrzeugmenü um.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

Martyn136
  • Beiträge: 835
  • Registriert: Fr 20. Mai 2022, 15:19
  • Hat sich bedankt: 125 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Ich würde einfach rüberfliegen und vor Ort einen Mietwagen nehmen. Hab mal auf rentalcars.com geschaut und da gibt s auch in Schottland an den verschiedenen Flughäfen genug Elektroautos. Dann wäre auf jeden Fall die Anreise einfacher und ihr hättet schon einen Rechtslenker.

Polestar 2 und Volvo XC 40 erscheinen mir relativ preiswert, für vier Tage Mo-Fr Ende Mitte Juni wären die für 212€ bis 288€ zu haben.

Honda e hätte ich ab 151€ und Mazda MX-30 ab 176€ gefunden, aber ich denke die scheiden dann für grössere Touren in den "Hohen Norden" aus.

Tesla Model Y und Model X gäbe es auch, aber Model Y ab 624€ und und Model X ab 910€ sind preislich eine ganz andere Hausnummer.

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

USER_AVATAR
read
Macht man nicht in Europa Urlaub mit dem E-Auto um gerade nicht zu fliegen? Oder bin nur ich so naiv?

Und ja die Fähren sind auch noch nicht elektrisch aber trotzdem deutlich weniger Co2 ausstossend.
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

VEB
  • Beiträge: 122
  • Registriert: So 11. Okt 2020, 21:43
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
A.Q. hat geschrieben:
Gar kein Problem. Die Fähre Amsterdam - Newcastle von DFDS ist m E. die schönste.
Absolut!
Haben wir auch schon 2x genutzt, allerdings noch mit Verbrenner. Am besten Fähre über Nacht buchen.
Im Auto vielleicht irgendeine Eselsbrücke bauen, dass man nach den ersten ein zwei Übernachtung auf der richtigen Strassenseite startet. Mangels Verkehr auf dem Land und aufgrund Gewohnheit ging das zumindest bei uns bis zum ersten entgegenkommenden Fahrzeug gleich mal in die Hose.

Die Schotten sind mega entspannt und sehr gastfreundlich. Loch Ness kann man sich sparen, Highlands und Whisky Trail sind hingegen Pflicht.
Speyside Cooperage war auch sehr interessant.


Rechts gelenkt (Leihwagen) fährt es sich da eigentlich besser

Re: GB/Schottland: was gibt's zu beachten?

electic going
  • Beiträge: 2973
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 168 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben: Macht man nicht in Europa Urlaub mit dem E-Auto um gerade nicht zu fliegen? Oder bin nur ich so naiv?

Und ja die Fähren sind auch noch nicht elektrisch aber trotzdem deutlich weniger Co2 ausstossend.
Dann müsstest du mit der Bahn fahren, Auto entweder mitnehmen oder dort leihen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag