Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

EmmieGruen
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mi 21. Feb 2024, 01:41
read
Hi, ich bin neu hier und hab gleich mal eine Frage, die mich schon länger beschäftigt. ich habe vor etwa 5 Jahren meinen Führerschein gemacht, bin jetzt 33, also eine absolute Spätzünderin. Nun ist es so, dass ich nachdem ich den Führerschein erhalten habe nie gefahren bin. Zuletzt saß ich vor 5 Jahren mit dem Prüfer und Fahrlehrer am Steuer. Es ist die Angst. Vor allem Autobahnen und Landstraßen, dass mal jemand in mich reinfährt oder auf der Autobahn dass sich ein Stau bildet und mir ein LKW hinten reinfährt... ok das geht nun zu tief, aber trotzdem würde ich gerne mal Autofahren, denn es hat auch Spaß gemacht bei der Fahrschule und alleine fahren ist sicher noch ein stückweit schöner.

Meine Überlegung ist mir direkt ein Elektroauto also ein Tesla zu holen, weil da so viele Hilfestellungen gibt. Was meint ihr, ist so ein Tesla für eine Anfänger geeignet bzw. würdet ihr es empfehlen?

Danke & LG Emmie
Anzeige

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

USER_AVATAR
read
Guten Morgen Emmie,
Hui erstmal willkommen im Forum.

Das ist erst mal ne Entscheidung überhaupt auf die Straßen zu gehen und dann gleich mit Tesla. Ok.
Leistung kann helfen bestimmten Situationen im Straßen Verkehr zu meistern.
Das Leben ist aber Lebensgefährlich.
E Auto grundsätzlich besser als Verbrenner das kann man hier, denke ich, im Forum nachlesen.
Es geht auch um Nachdenken wie hoch sein persönlicher "impakt" in dieser Welt ist und viele Seiten muss man betrachten
Ansonsten muss ich mir weitere Gedanken machen die sich auch mit Hilfe der Forenmitglieder evtl. im Lauf der Zeit beantworten lassen...
Sg
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

Ladykate001
  • Beiträge: 202
  • Registriert: Do 26. Jan 2023, 12:03
  • Hat sich bedankt: 175 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
Hi,

wie wäre es, wenn du dir erst einmal einen leihst und zur Probe fährst um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie diese Fahrzeuge sich anfühlen usw.

Ich fahre keinen Tesla, aber ein ähnliches Fahrzeug und es gibt mir mit den Assistenzsystemen ein Gefühl von mehr Sicherheit.
Die modernen Autos haben ja alle Assistenten, vielleicht sagt dir auch ein anderes Fahrzeug zu, gibt ja auch kleinere Elektroautos.

Man verlernt das Fahren an sich nicht, ich bin auch eine ganze Weile nicht selbst Auto gefahren, während wir im Rhein-Main-Gebiet gewohnt haben, war erst mit den Kindern wieder nötig wegen Kita-Öffnungszeiten usw. Man kommt da schnell wieder rein.


Hyundai Ioniq 6 - 53 kWh - RWD - Biophillic Blue - 18'' - bestellt 22.12.22, geliefert 01.06.2023, Abholung 09.06.2023

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

BEV4ever
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Fr 10. Apr 2015, 15:11
  • Hat sich bedankt: 103 Mal
  • Danke erhalten: 78 Mal
read
Guten Morgen und herzlich Willkommen Emmie,

erzähle uns doch mal warum Deine Wahl auf Tesla gefallen ist. :)
Ich würde meinen, es ist ganz einfach: Ein E-Auto ist zum Fahren in vielen Fällen unkomplizierter als ein Verbrenner, beim Einfüllen der Energie ins Auto hat der Verbrenner die Nase vorne, das aber nicht zwangsläufig ein Nachteil sein muss. Also wäre meine Antwort: Ja ein E-Auto ist für einen Anfänger geeignet, ob es ein Tesla dafür ideal ist, muss dann jeder sebst wissen. Ich würde ein kleineres Fahrzeug (klein im Sinne von Abmessungen) wählen.

P.S. Hast Du eine Schwester Namens Cordula? :mrgreen:

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

USER_AVATAR
read
Toll das Du wieder aktiv Autofahren willst!
Elektroauto, klar, warum nicht. Such Dir ein schönes aus das Dir gefällt. Der von Dir erwähnte Tesla ist sicher ein gutes Auto und hat auch viele sinvolle Assistenzsysteme die Dich beim Fahren unterstützen.

Meine Bitte an Dich:
Da Du gedenkst einen Tesla zu kaufen vermute ich das Deine finanzielle Situation entspannt ist.
Such Dir eine Fahrschule Deines Vertrauens (evtl. Dein ehmaliger Fahlerer*in) und vereinbare das wenn das neue Auto da ist das er mit Dir in dem neuen Auto mal ein paar Stunden fährt und Dir Tipps gibt. Optimal wäre natürlich wenn der Fahrlehrer*in sich mit Tesla etwas auskennt da die Bedienung doch in manchen punkten von anderen KFZ abweicht.
Ich bin sicher dann klappt der Start in den Straßenverkehr problemlos!

Viel Erfolg und halte uns auf dem laufenden!
MG5 Luxury Standard Range und Trinity Uranus R 2020

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

USER_AVATAR
read
Teslas sind ziemlich groß von den Abmessungen her, ich vermute mal das ist so von dir gewollt? Kleinere Autos wären sicher einfacher zu rangieren.Sonst sind Teslas aber gut zu bedienen. Zum Beispiel aussteigen und das Auto schließt sich von selbst ab, oder nur mit dem Smartphone nähern und das Auto lässt sich öffnen und fahren.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15278
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 562 Mal
  • Danke erhalten: 4681 Mal
read
Eine Freundin von mir betreibt eine Fahrschule, sie findet die Elektrofahrzeuge eine Bereicherung für ihre Flotte, weil gerade die Anfänger nicht von der doch für Anfänger schwierigeren Bedienung des Verbrennungsmotors abgelenkt sind.
Ob du es je erlernen wirst, ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe zu fahren oder willst musst du dir halt überlegen, aber für den (wieder-) Einstieg ist es sicher die beste Wahl, die Entscheidung sich dem Schaltgetriebe niemals mehr zu nähern kann dann später getroffen werden. Jetzt aber, zum Einstieg ist es super sich zu 100% auf den Verkehr konzentrieren zu können und keinen Stress vom anfahren zu haben oder am Berg.
Aber: Die Idee die Assistenten von Tesla könnten dir den Einstieg erleichtern möchte ich ein wenig ein-bremsen, dazu sind diese noch nicht gut genug. Sich zu stark auf die Assistenzsysteme zu verlassen haben schon viele gerade bei Tesla mit dem Leben bezahlt. Hier würde ich als Anfänger nicht den Beta Tester für Tesla spielen, sondern die Reaktionen und Spureinschätzungen lieber selber trainieren. Das autonome Fahrzeug wird kommen, ist aber noch nicht da.
Ein guter Notbremsassistent ist sicher etwas, was einem Gewissheit gibt, nix böses auf der Welt an zu stellen, die Fahrzeuge von hinten haben hoffentlich auch bald ein solches System.
Daher wäre auch eine stabile Karosserie mit guten Notbremsassistenten von egal welchem Hersteller zu empfehlen. Zu groß würde ich am Anfang aber nicht wählen, ein Model Y ist größer als man denkt, auch der Model 3 ist für Europa zu breit geraten.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7241
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1371 Mal
  • Danke erhalten: 1506 Mal
read
Willkommen,
Ob Tesla oder anderes..
Alles einfacher als Verbrenner.
Die meisten BEV (Batterie Electric Vehicle)
haben Einstellmöglichkeiten die "Giftigkeit" des Gaspedals einzustellen.
Heisst bei Tesla Sport Normal und irgendwie anders...

Ach ja, es liegt nicht an der Technologie des Fahrzeuges, es liegt eher am Lenker wie gefährlich etwas ist.
Tesla mit den vielen Helferchen ist da sicher nicht schlecht, nur tut man sich mit kleiner am Anfang oft leichter.
Es gibt Mietmodelle wo man für 6, 12 etc Monate Mietet und dann grösser werden kann..
Kleiner ist am Beginn oft feiner...
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

USER_AVATAR
  • c2j2
  • Beiträge: 3777
  • Registriert: Di 17. Apr 2018, 13:26
  • Wohnort: Allensbach/Bodensee
  • Hat sich bedankt: 497 Mal
  • Danke erhalten: 581 Mal
read
@env20040 Heißt "lässig" bei Tesla ;)

Aber ansonsten: es ist eine Frage, ob man sich gleich so ein großes Auto anschaffen will als Erstfahrzeug.

Generell lieber ein einfacheres, billigeres Auto - nicht wegen des Preises, sondern weil die noch weniger Ablenkung haben mit Riesenbildschirm, Touchscren oder -tasten, ...

Im Prinzip ist es auch gut, "tanken" zu lernen, wenngleich die heimische Steckdose dann einen schon verwöhnt. :lol:

Schaltwagen ist gut, wenn man mal größere Autos (Umzugtransporter, ...) fahren möchte (es sei denn die sind bis dahin auch elektrisch oder mit Automatik, wer weiß).

Wer es einfach will und mit Automatik ein Leben lang zurechtkommt: einfaches BEV und Du fährst geruhsam und entspannter. Vielleicht eine Zoe oder so.

Wenn Du hingegen größere Strecken zurücklegen willst, ist der Tesla mit dem doch besseren und einfacheren Ladenetz im Vorteil. ABer als Stadtfahrzeug ist er nicht so gut wie z.B. unser Leaf.
Tesla Model 3SR+, Nissan Leaf 2018 Acenta, Lade optimiert zuhause per PV und/oder Tibber. Habe eine App geschrieben für das PV-unterstützte Laden (siehe https://android.chk.digital/).

Re: Elektro-Auto für eine Anfängerin eine gute Wahl?

Boris6
  • Beiträge: 413
  • Registriert: Sa 12. Mär 2022, 21:22
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
EmmieGruen hat geschrieben: ..Vor allem Autobahnen und Landstraßen, dass mal jemand in mich reinfährt oder auf der Autobahn dass sich ein Stau bildet und mir ein LKW hinten reinfährt...
genau das ist das Problem: leider kann kein Fahrassistenzsystem dich vor diesen Dummheiten der anderen bewahren.
die Assistenzsysteme schützen dich ein wenig nur vor deinen eigenen Dummheiten...und nur, wenn du die Meldungen richtig verstehst und dies ist wiederum ein zusätzliches Problem: als ungeübter Fahranfänger sind noch mehr Infos zu verarbeiten.

und die Technik ist nicht fehlerfrei und du must dann schnellsten erkennen, was die Technik richtig oder was die Technik in diesem Moment falsch macht.
darauf vertrauen, dass die Technik es immer richten wird, kann daneben gehen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag