Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Meinereiner
  • Beiträge: 716
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 565 Mal
read
Ein Land wie Deutschland, mit viel Industrie und Wohlstand, und somit auch einer der größeren Verantwortlichen im Bereich CO2 hat auch in gewisser Weise seinen Teil zu leisten, das ist halt dann auch mehr als viele andere Länder es sich leisten können, aber nur weil es Länder gibt die verhältnismäßig zu wenig tun ist es doch dämlich nur mit Fingern auf die zu zeigen und sich anschließend zurückzulehnen und warten, bis sie was tun.
Wie die Grafiken von Wikipedia zeigen, investieren Deutschland und Europa im weltweiten Maßstab so gut wie nichts. Das ist nicht nur ein Umweltproblem, sondern betrifft die Konkurrenzfähigkeit der kompletten Industrie.

Kapiert es endlich: Erneuerbare sind die billige Energie, nicht Kohle und Gas. Das BEV hat das Rennen gewonnen, der Verbrenner ist tot.
Andere (China, Indien, USA) verstehen das und investieren. wir kaufen panisch Gas und diskutieren auf dem Stand von 2010. Die Welt hat sich weitergedreht, ein Großteil der Investitionen in Energieerzeugung geht schon seit Jahren in PV und Wind. Nicht hier, in Asien.

Langfristig wird alles elektrisch:
Stahl durch Elektrolyse, Aluminium sowieso, und irgendwann sogar Kunststoffe.
Und die Industrie wird sich dort ansiedeln (und tut es schon heute!) wo günstiger und sauberer Strom verfügbar ist. Das ist leider nicht Europa und schon gar nicht das fossil-braune Deutschland, sondern der nahe und ferne Osten. Wir haben noch einige Zeit Bestandswerke, aber investiert wird woanders.

Wier stellen uns komplett ins Abseits, weil wir auf ein paar AFD-Rülpser und verkalkte Romantiker hören.
Anzeige

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

USER_AVATAR
read
Chemiker hat geschrieben: Nur ich finde wir sollten uns auch mal zurückhalten können und nicht immer anderen Ländern was beweisen wollen wo wir dann schlussendlich doch krachend scheitern, siehe auch anderen Krisen hier bei uns die ich jetzt auch nicht weiter thematisieren will.
Das ist nur die Innenwahrnehmung, dass wir meist "krachend scheitern". Die Deutschen sind einfach immer extrem kritisch, vor allem mit sich selbst.

Erst wenn man einmal beruflich durch verschiedene Länder reist und mit Leuten auf der ganzen Welt spricht, merkt man, wie viel Anerkennung und Bewunderung Deutschland auf der Welt genießt. Das wird einem manchmal schon fast unheimlich. Wir sind nur 80 Mio. Leute, aber die Welt schaut immer sehr genau hin, was wir tun, und nehmen sich uns zum Vorbild.

Viele Dinge, die in Deutschland gestartet wurden, sind ein weltweiter Erfolg geworden:
  • Die in den 70er- und frühen 80er-Jahren eingeführten strengen Umweltauflagen durch das Immissionsschutzgesetz und andere Umweltgesetze wurden anfangs von vielen abgelehnt - sie seien nicht umsetzbar und viel zu teuer. Aber als es erst einmal da war, zeigte sich, wie erfinderisch die Industrie wurde. Sie entwickelte eine Vielzahl von Methoden und Verfahren, Umweltgifte aus Abwässern und Abgasen zu filtern oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Diese Technologien wurden weltweit exportiert und werden heute überall auf der Welt angewendet, mit deutlichen Verbesserungen für die Umwelt und die Gesundheit von Milliarden von Menschen.
  • Wir haben in den 80ern als erstes Land der Welt ein Verpackungsrecyclingsystem eingeführt. Damals haben auch viele Leute in Deutschland den Kopf geschüttelt angesichts der Bilder, auf denen Lohnarbeiter den Müll per Hand sortierten. Aber die Industrie hat sehr schnell Systeme und Verfahren entwickelt, das zu automatisieren, und die Technik wurde später in viele Länder weltweit exportiert, die ebenfalls in großem Stil Verpackungen recyclen. Daraus ist ein weltweites Milliardengeschäft zum Wohle der Umwelt geworden.
  • Wir haben durch unsere frühen PV-Förderprogramme dafür gesorgt, dass erstmals auf der Welt eine größere Nachfrage nach großen PV-Modulen entstand. In der Folge wurden neue Produktionsverfahren entwickelt und Effizienzverbesserungen erforscht und eingeführt, die für drastisch sinkende Preise gesorgt haben und der Grund dafür sind, dass weltweit PV-Anlagen installiert werden und helfen, CO2 zu reduzieren, und das nebenbei noch zu konkurrenzlos günstigen Preisen.
  • Auch bei der Windkraft ist Deutschland in frühen Jahren vorangeschritten. Windkraft war früher nur eine Nischenlösung für abgelegene Farmen in Amerika oder Australien, Deutschland war treibende Kraft bei der Entwicklung immer größerer und effizienterer Windräder, die heute überall auf der Welt gebaut werden. In China entsteht gerade ein Windpark, der alleine so viel Strom produzieren wird wie ganz Polen. Und das ist nur einer von vielen.
Das sind nur einige Beispiele. Natürlich gibt es auch Dinge, die schiefgehen. Der Flughafen Berlin zum Beispiel war eine eher peinliche Nummer, der Transrapid ist hierzulande gescheitert. Aber in Summe haben wir viele Entwicklungen ins Rollen gebracht, die heute weltweit führend sind und die Welt verbessert haben.

Die Welt schaut auf uns, und was wir im Klimaschutz tun, hat Wirkung weit über Deutschland hinaus. Tun wir nichts, liefert das anderen Ländern nur Entschuldigungen, warum sie auch nichts tun müssen.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Chemiker
  • Beiträge: 852
  • Registriert: Do 13. Aug 2020, 00:45
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das unsere Industrie umwelttechnisch schlechter dasteht wie ausländische das halte ich eher für ein Gerücht.
Das Problem bei EE ist halt bei uns in Europa unser Standort und wir viel zu viele Einwohner haben auf kleiner Fläche die ebenfalls bedient werden müssen inclusive Industrie.
Der beste Beweis ich halt nun mal das uns gerade jetzt die EE grob überschlagen nur 5 bis 10% bringt und bei weitem nicht ausreicht unsere Energiereserven zu decken.
Fakt ist nun aber Deutschland hat zu wenig EE viel zu viel Bürokratie, will keine Atomkraft und auch keine neuartige Atomkraftwerke bauen. Dann müssen oder sollen wir aus Kohle 2030 aussteigen inclusive Gas und Öl alles schön und gut aber welche Alternativen haben wir nach 2030 nur EE und teuren ausländischen Strom aus Atomkraftwerken zu kaufen sind wir ja wieder abhängig und letztendlich wenn zu wenig Strom am Markt ist werden wir in Dunkelflauten wie diese im Kalten und Dunkeln sitzen und die Industrie abgewandert sein.
Mir fehlt schlicht und einfach die Sicherheit das wir nach 2030 einfach so auf fossile Kraftwerke zu verzichten ohne vernünftigen Alternativen zu haben.

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

USER_AVATAR
read
Chemiker hat geschrieben: Dann müssen oder sollen wir aus Kohle 2030 aussteigen inclusive Gas und Öl
Bislang ist nur ein Kohleausstieg bis 2038 beschlossen und kein Ausstieg bzgl. Gas und Öl.

Ich könnte noch vieles mehr schreiben, aber das Thema ist hier off-topic, eigentlich hätte ich schon den letzten Beitrag nicht mehr schreiben sollen.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Meinereiner
  • Beiträge: 716
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 565 Mal
read
A.Q. hat geschrieben: Die Welt schaut auf uns, und was wir im Klimaschutz tun, hat Wirkung weit über Deutschland hinaus. Tun wir nichts, liefert das anderen Ländern nur Entschuldigungen, warum sie auch nichts tun müssen.
Das ist richtig.

Richtig ist aber leider auch folgendes:
Wir haben zuverlässig jeden neuen Trend komplett verpennt.

Und die Erneuerbaren und das E-Auto sind das "next big Thing", soviel ist eigentlich seit 2021 klar. Wer ist wieder nicht dabei? Wir. Wir haben 2021, in dem Jahr in dem die Erneuerbaren so richtig losgelegt haben, unsere letzte Winkraftfirma beerdigt.

Unsere Autoindustrie geht auch gerade den Weg des Dinosauriers, weil man den E-Auto Trend verpennt und falsch interpretiert hat. Erste Konsequenzen:
https://www.derstandard.at/story/200014 ... adenhueter
Komisch, die Welt will keine überteuerten Bläh-Monster mit Software-Konzepten aus den 90ern. Wer hätte das wohl wissen können. Achso, Diess, darum musste er weg.

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

USER_AVATAR
read
Da gebe ich dir recht, alle meine Beispiele sind mindestens 20 Jahre alt. Danach hat Deutschland es verpennt, ähnliche Impulse zu setzen, wir hatten halt eine im wahrsten Sinne des Wortes "konservative" Regierung, und wenn man sich nicht mehr ändert und immer nur so weiter macht, ist es irgendwann zu spät.

Noch können wir die Kurve kriegen, aber wenn tatsächlich der Absatz von E-Autos in Deutschland wieder sinken sollte (was ich, wie gesagt, im Gegensatz zu Dudenhöffer nicht glaube) und die deutschen Hersteller wieder anfangen zu trödeln mit der Erneuerung, dann wird uns das nur weiter zurückwerfen im internationalen Wettbewerb.

Also, auch das ist ein Argument für E-Autos, falls jemand so etwas in seine Kaufentscheidung einbeziehen will.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Chemiker
  • Beiträge: 852
  • Registriert: Do 13. Aug 2020, 00:45
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Sicherlich muß man mit der Zeit mitgehen oder man wird gegangen keine Frage. Ich finde das wir gerade hier in Deutschland sehr gut aufgestellt sind inclusive aller Stromnetze da sind andere im EU Ausland noch Lichtjahre davon entfernt ganz zu schweigen, Russland, China, USA.
Nur ich frage mal anders wer will den außerhalb von Deutschland außer Österreich, Schweiz, Frankreich und die Nordischen Länder nur mit Elektroautos fahren ?
Die haben ein bei weitem schlechteres Stromnetz wie wir und nicht zu vergessen die haben hauptsächlich 1 Phasige Leitungen außer wir in Zentraleuropa.
Geht doch mal ins Ausland und schaut wie oft die Stromausfälle haben weil ihr Netz überlastet ist und die haben noch keine Wärmepumpen geschweige Elektroautos.
Ein Autohersteller Verkauft heute z.b. 4 Millionen Autos und alleine davon werden nur 350.000 Elektrofahrzeuge inclusive Hybride verkauft, würde er in 5 Jahren komplett umstellen auf Elektrofahrzeuge wäre er innerhalb von kurzer Zeit fast pleite weil es im Ausland wenig Abnehmer für Elektrofahrzeuge gibt.

Stellt euch doch mal die Frage wenn in China die Nachfrage so groß wäre an Elektrofahrzeugen dann dürften die Chinesen kein einziges Elektrofahrzeug hier Verkaufen können da sie selbst ihre Nachfrage ja vorerst gar nicht bedienen können.
Passiert aber genau das Gegenteil die Chinesen stürmen gerade aus jeder Ecke zu in nach Deutschland, das gibt mir schon bisschen zu bedenken.

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Odanez
read
@Chemiker Du musst es auch so sehen, dass die Länder, die du beschrieben hast, alle Länder sind wo die durch individuelle Mobilität verbrauchte Energie pro Einwohner sehr hoch ist. Einzig sehr große Länder mit hohem Wohlstand und geringerer Bevölkerungsdichte dürften da noch höher liegen, USA, Kanada, Australien, und selbst in den USA läuft das mit der Elektromobilität auch nicht schlecht.

Sehr viele andere Länder haben weniger Wohlstand und da wird pro Person nur sehr wenig Energie in der Mobilität verbraten, weil sie alle nur kurze Strecken fahren und/oder nur ziemlich langsam. Dazu auch gibt es in vielen Ländern kein Winter wie in Europa, viele Länder sind einfach nur deutlich wärmer.

Das einzige Problem ist, dass es für diese Länder noch keine passenden Modelle auf dem Markt gibt, kleine, billige Stromer aus Indien und China kommen ja erst noch, und die sind dann für die 3. Welt und Länder mit geringeren Mobilitätsanforderungen ideal. Und selbst in den Ländern, wo man sagt, dass das Stromnetz so schlecht ist ist es meist kein Problem einen Wasserkocher zu benutzen, oder ein Bügeleisen. Schuko reicht für die meisten Autos mit solchen Anforderungen halt auch aus, und ist auch in den ärmsten Ländern sehr weit verbreitet. Die Chancen für Elektromobilität in solchen Ländern ist sogar sehr hoch, weil dort der Strom halt günstig ist (muss er ja damit es sich die Bevölkerung leisten kann), aber fossile Kraftstoffe sind abhängig von den internationalen Ölpreis. Von daher dürfte es dort auch um ein Vielfaches günstiger sein Fahrzeuge elektrisch zu bewegen, statt mit Benzin, zumindest was die Energiekosten angeht.

Ich würde behaupten, die Länder, wo das noch sehr lange dauern wird mit der Elektromobilität sind nicht viele, und vor allem auch nicht Länder, wo viel gefahren wird, denn auch ist es so, dass die Länder, wo man sehr viel Energie für die individuelle Mobilität verbraucht, auch einen recht hohen Wohlstand haben, sich also die Langstreckenstromer leisten können.
#2307
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Bogey1957
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Mo 2. Dez 2019, 20:44
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
Bogey1957 hat geschrieben: Ich selbst bin Fahrer eines Citroen eC4. Ich lade ausschließlich an öffentlichen Ladesäulen. Mein letzter Verbrauch jetzt im Winter lag bei echten 24 KWh je 100 Km (geladenen Energie / Fahrstrecke). Dafür habe ich an Stromkosten fast genau 9,00 € gezahlt,
...
Damit rechnet sich ein eC4 gegenüber dem Benziner überhaupt nicht mehr. Ich denke, dass das bei Elektrofahrzeugen anderer Marken ähnlich sein wird.
Ich selbst überlege gerade, ob ich mir ein anderes Elektrofahrzeug mit höherer Reichweite zulegen soll, da ich im Winter mit dem eC4 kaum weiter als 150 Km komme (ich habe keine Lust zu frieren!). Bei den aktuellen Preisen und Lieferzeiten von Elektrofahrzeugen überlege ich aber ernsthaft, ob ich nicht wieder zurück auf einen Benziner wechsele!
...
- der Verbrauch von 24kWh ab Säule ist jetzt zwar krass (ich hab gerade 22kWh/100km laut Auto Anzeige bei -8°C und Autobahnpendelei), aber das ist ja nicht das Gesamtjahr. Vor 2 Monaten lag ich gut 10kWh niedriger und der Winter geht auch wieder vorbei und auch nicht jeder Wintertag ist so kalt wie es gerade ist.
Lt. Anzeige lag mein Verbrauchbei 19,9. Der Realverbrauch mit Ladeverlusten beträgt jedoch 24 kw, d.h.. ca 20 % Ladeverlust. Klingt viel, ist es aberbei den aktuellen Temperaturen wohl doch nicht. Wenn Du also lt. Anzeige 22kwh verbraucht hast, liegst Du real sicher irgendwo zwischen 24 und 26 kwh.

Re: Ist der Kauf eines Elektroautos noch zu empfehlen?

Chemiker
  • Beiträge: 852
  • Registriert: Do 13. Aug 2020, 00:45
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Naja sieht man sich diese Berichte an was die USA betrifft glaube ich da noch nicht daran https://www.deutschlandfunkkultur.de/el ... 7-100.html oder https://www.handelsblatt.com/unternehme ... gIwg_D_BwE

In Sachen Stromnetz sind wir heute Nacht b.z.w. Früh gegen 5:40 Uhr früh knapp einen Blackout entkommen obwohl alle Kraftwerke was uns zur Verfügung stehen gelaufen sind.
Einige Nachbar Dörfer bei mir in der Nähe hatten eine kontrollierte Stromabschaltung von 0:20 Uhr bis 03:20 Uhr erfahren müssen.
Kann wirklich nur hoffen das diese Dunkelflaute demnächst bald ein Ende hat und endlich wieder mehr Wind weht.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag