Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15324
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 562 Mal
  • Danke erhalten: 4705 Mal
read
Schraube hat geschrieben: Lotus Elise.
Da gibt es doch einen Nachfolger vom Tesla Roadstar 1 mit Lotus Elise Karosserie:

https://www.autobild.de/artikel/tesla-r ... 16933.html
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

AntiGravEinheit
  • Beiträge: 770
  • Registriert: Fr 18. Mär 2016, 18:46
  • Hat sich bedankt: 95 Mal
  • Danke erhalten: 171 Mal
read
Nix kaufen.
Shell Recharge Autoabo ...

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Jupp78
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Auch hier wirst du keine Absolution für Deinen Ausstieg aus der Elektromobilität bekommen. Du hast es ja noch nicht einmal richtig probiert und willst schon aufgeben.

Der EQS würde perfekt zu dir passen (wobei mir das Plastik statt dem Kühlergrill nicht zusagt), oder du gehst zurück zu Deinen Wurzeln in der C-Klasse dann der EQC.
Mit denen bist du auf der Langstrecke allen andern BEV vor raus, der Umstieg vom Hybriden fast schon ein Selbstläufer.
Ich will gar nicht wirklich einen Ausstieg, darum spreche ich auch vom Übergang. Ich weiß nur nicht, was ich mir zulegen sollte. Ich würde für den Übergang auch ein günstiges (halbwegs) langstreckenfähiges älteres BEV nehmen ... wenn es so etwas geben würde.

Auch ich habe allerdings ein paar Zwänge, grade bei den Abmessungen eines Fahrzeugs aufgrund der Tiefgarage und die lauten, dass das Auto nicht länger als ca. 4,95m sein darf, nicht breiter als ca. 1,85m und nicht höher als 1,50m (ohne ca.). Da ist halt praktisch alles von Mercedes, was die aktuell bieten, raus. Und ein Fan von Suffs bin in grundsätzlich auch nicht.

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

USER_AVATAR
read
Ganz sicher auf keinen Fall einen Verbrenner!

Einen Polestar 2 fände ich sehr schick.
02/2021 - 02/2024: Twingo electric vibes in orange

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

USER_AVATAR
read
Ich wüsste zwar noch nicht was, aber auf jeden Fall ein BEV.
Wenn es ihn schon gäbe, würde ich mir den elektrischen Opel Astra mal sehr genau anschauen...
Zuletzt geändert von Romiman am Do 15. Sep 2022, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.
BMW CE 04 (15kW); epf-1; (mangels eigener Lademöglichkeit und derzeiter E-Auto-Preislage noch Benziner-Auto)

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15324
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 562 Mal
  • Danke erhalten: 4705 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: end ein Fan von Suffs bin in grundsätzlich auch nicht.
Einen Suff bekommst du auch nicht unter 1,5m. Spannend auch das diese von der Tiefgarge exakt auf den Millimeter die deinem jetzigen Fahrzeug entsprechen.

Wo stand dein A-Klasse Mercedes 2009, der ist doch 1.575 hoch?
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Paranormal
  • Beiträge: 746
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 19:42
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
Also um zum Bäcker zu fahren, würde es reichen:

https://nikrob.at

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

USER_AVATAR
read
Martyn136 hat geschrieben: Und so 2025 kann die Situation ganz anders aussehen, wie es bis daheim mit Akkutechnik, Lademöglichkeiten, Strompreis, Benzin- und Dieselpreis aussieht, muss man abwarten.
Da wartest du noch ewig, die Akkutechnik ist noch auf Jahre nicht ausentwickelt, die Lademöglichkeiten werden immer mehr werden, der Strompreis bleibt in Bewegung, Benzin und Dieselpreis waren auch noch nie wirklich fix.

Eins kann ich dir dazu zu meiner Erfahrung sagen, viel günstiger wie jetzt, wird es nicht mehr werden, beim Strompreis könnte sich wirklich irgendwann was nach unten tun (Wenn wir es schaffen die EE signifikant zu erhöhen, bei Kraftstoffpreisen sehe ich das nicht wirklich, sollte der Preis fallen kommt 1. die CO 2 Bepreisung wird den Preis immer wieder anheben.
2. der Treibstoffbedarf wird sich Weltweit schneller erhöhen als die Verkehrswende hinterherkommen kann. Zeitgleich wird sich die Menge des zu Verfügung stehen Rohstoffes (Erdöl) vermindern. Auf Dauer wird es nichts mit einer signifikanten Energiepreissenkung auf allen Bereichen.

Da ich gerade auf meinen Niro EV warte, würde ich diesen zurzeit auch nochmal kaufen. Zwei Jahre lang hab den e Niro gefahren und jetzt mit einer für mich nutzbaren Anhängelast passt dieses Auto perfekt in meinem Berufs- und Privatleben.
Die Kosten sind überschaubar, er hat ausreichend Platz für ein Paar dessen Kinder alle groß sind und Enkel passen auch mal rein.
Ausreichend Reichweite, die Ladegeschwindigkeit passt sehr gut zu unseren Hunden auf längeren Strecken.
Kia EV 6 RWD, GT-Line 10/21
Opel Ampera e Ultimate 02/20
PV=21 kWp-1x go e charger 22 kW, 1x go e Charger 11kW, 1x WB 3,7 kW

Historie
Kia Niro EV Vision,10/22, 35K km
Kia e-Niro-64 kWh-Vision-09/20, 52k km
Nissan Leaf Techna 24 kWh-08/17, 32k km

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

Ecano
  • Beiträge: 1309
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
Schwierige Antwort. Mit meinem e-Up mit Fast-Erstwagenqualitäten und einem Ford Focus Kombi Benziner als Backup bin ich momentan gut ausgestattet.

Müsste ich trotzdem etwas Neues kaufen, dann als Ersatz für den Focus, einen Kombi benötige ich aber nicht mehr.

In Frage käme die ID.3 Größe mit mittlerer Batterie, ID.3, Renault Megane, MG4. Entscheidend wäre es das Gesamtpaket aus persönlicher Anforderung, Preis, Zuverlässigkeit und Lieferzeit.
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am 19.5.2021

Re: Was würdet ihr heute, Stand des Beitragsdatum kaufen, wenn sich ein theoretischer Bedarf ergeben würde?

USER_AVATAR
read
Kaufen würde ich mir nix dazu ist mir die Entwicklung noch zu schnell und ich will schon ab und zu was Neues.
Beim Leasen schaue ich aber schon darauf was ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat.
Auf einen bestimmten Hersteller oder Modell bin ich nicht festgelegt.

Da ich mit dem E-Soul sehr zufrieden bin vielleicht wieder den oder den neuen KIA Niro EV oder wenn ich meine Frau dazu überreden könnte den KIA EV6 (den sie häßlich findet)

Auf der anderen Seite auch was winziges als Zweitwagen wie den Opel E-Rocks oder sowas ähnliches. Diese "Nicht" PKWs sollten ja mit dem Ende der Förderung für PKWs im Vergleich attraktiver werden. Ein winziger Flitzer nur halb so groß wie ein Smart mit dem man immer einen Parkplatz bekommt wäre schon was feines. Nur soll der dann trotzdem Heizung, Sitzheizung, Klima etc. haben :-) Ich will ja kein Verzichtsmobil.
SKODA CITOGOe iV "Style" 32kWh seit 13.03.2020 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag