110 auf deutschen Autobahnen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

panoptikum
  • Beiträge: 5353
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 813 Mal
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Und Du glaubst nicht, dass so ein Berechnungsmodell für unsere Regierungen zu komplex ist?
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

USER_AVATAR
read
Ich vernehme aus den letzten Meldungen: Es wäre viel mehr möglich, nur es traut sich keiner.
Der Öltanker Erde kann dem Eisberg nicht mehr ausweichen nur durch Motordrosselung und Anker werfen. Bugstrahl, Schlepper und Kursänderung sind nötig.

Was meldete die Kandidatin der SPD vor 5 min: Sie sei gegen Verbote sondern für Angebote. Ob das reicht, die „Gelbwesten“ zu erreichen?

Wie lautet der Spruch bei Mercedes gerade….die neue Leichtigkeit….bei einem 219 g/CO2 und 2500 kg Verbrenner.
Die Werte bei 110 sind ein Vielfaches. Gut es ist ein potientieller Siebensitzer.
Dateianhänge
036120F7-54FF-482A-9406-AA2885EA79A4.jpeg
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

USER_AVATAR
read
panoptikum hat geschrieben: Und Du glaubst nicht, dass so ein Berechnungsmodell für unsere Regierungen zu komplex ist?
Den Regierungen sicher nicht, aber den Bürgern.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

NeoElectric
  • Beiträge: 465
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Der Zweck heiligt die Mittel. Damit fuhr die Welt recht zügig gegen die Wand. 100 Jahre Fossiles öliges Leben.

Rauchen/Alk/Lsd/usw dienen auch einem Zweck. Angeblich werden neue Horizonte erreicht. Mobilität nur im Kopf. Fast Co2 frei. Fantasien werden im Kopf reell. Locker machen …Hemmungslos.

Politik regelt nicht den Zweck sondern den Weg dahin. Wo kämmen wir dahin wenn der Urlaub oder Transatlantikflug von einem Konto CO2 abhing.
Gegen 7 wagte ich einen Blick gen Himmel. Chemtrails Kreuz und Quer. Wolkenbildung. Warteschleifen um Frankfurt. Flightradar zeigte um Amsterdam einen Flugstau.

Die Flucht aus dem Alltag ist ein Zweck. Wer eingesperrt und stark regelmentiert wird…sucht sich Wege und Freiräume mit noch schlimmeren Klimaeffekten.
Und wenn es nur aus Trotz ist.
Eine wahl- und sinnlose Aneinanderreihung.

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

USER_AVATAR
read
Nicht Wahllos. Das sind von der Gesellschaft aufgestellte Regeln. Oft belegt von Studien oder Rechtsauffassungen. Eine Studie aus der Auto freundlichen Ecke wird anders aussehen als von Klimaklebern.

Beim Alkohol gibts auch eine schleichende Verschärfung. Und genau dies passiert auch auf den Strassen. Aus unendlich werden 120…100…80…60 km/h.

Da ist die Kiffer Novelle ja geradezu eine Ausnahme. Genussfreigabe. Ich geniesse auch und zwar zeitnahes ankommen. Das gelingt hier nur mit Auto.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

USER_AVATAR
read
Ja wenn man Angst vor einer weiteren Verschärfung des Tempolimits hat, sollte man vielleicht das Tempolimit so früh wie möglich umsetzen damit dann die erste Stufe vom Tempolimit ausreicht. Je länger man das hinauszögert, desto schneller werden die zusätzlichen Stufen kommen...

Andererseits: Genuss in Raucher-Chalets ist ja weiterhin möglich - und auch auf der Nordschleife kann jeder so schnell fahren wie er will... Also wird nicht mal unbegrenzt schnell zu fahren verboten, sondern lediglich die Orte eingeschränkt auf denen man das tun kann.

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

USER_AVATAR
read
Warum sollte die erste Stufe reichen? So eine Art Abschreckung wie bei Richter Knadenlos Schill oder den Richtern in Iran. Wer nicht hört …der fliegt!

Warum auf einmal alle so hastig etwas fordern, was seid Jahrzehnten klar ist? Aktionismus, dilettantische einfache Antworten und Hektik damit die nächste Wahl gewonnen wird.

Wie schon gesagt…Oben 160 km/h limitieren und harte Strafen. Und untere Limits anheben. Lkw 100 km/h ohne Toleranz. Schwergüter und Gefahren auf Schiff und Bahn. Auch könnten Autobahnen als ausgewiesene Nord/Süd Reisestrecken zeitlich von Bremsen wie Wohnwagen/Wohnmobil und Lkw befreit werden. Wenn alle um 140 km/h Fahren ist es ähnlich wie alle bei 80.

Eine Rennbahn taugt für mich nicht als Reiseziel. Mir gehts auch nicht ums ausleben. Einmal war ich in der grünen Hölle. Da fuhren BEVS den Eco grand prix. Sie hatten eher einen Flow als einen Rausch. Davor bin ich durch eine Klimakatastrophe gefahren. Das Ahrtal verwüstet und oben auf dem Berg geht der Zirkus weiter.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

NeoElectric
  • Beiträge: 465
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Rita hat geschrieben: wenn jeder Führerscheininhaber 1.ooo Liter Sprit a 1.- beziehen dürfte und jeder weitere Liter 5.- kostet wären diese überdimensioniertenn Karren
nicht mehr so beliebt...

genauso Fahrstrom: 2.ooo kWh a 40.- und jede weitere kWh dann 1.-

dann würden die meisten sparsame Fahrzeuge nutzen

Rita
Wieso immer diese radikalen Ansätze? Wie will man das umsetzen? Da sehe ich jetzt schon vor dem geistigen Auge die Ebay Kleinanzeigen für Kraftstoffe. Sozusagen der privatisierte CO2 Handel. Bei E-Fahrzeugen wirds beim Haushaltstrom aufdröseln nicht minder kompliziert.

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

NeoElectric
  • Beiträge: 465
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Nur noch Putin, Kim und Xi brauchen breite Wege…Militär Paraden zur Abschreckung und Selbstdarstellung.

Ums Bev zu fördern …braucht es den temporären Tempobooster zur Ferienzeit. Und Spritpreise um 5€ bei Kerosin / Efuels / Benzin.
Nicht alles so maßlos überziehen. Ich schrieb nicht über Prachtalleen für Paraden, sondern über ganz gewöhnliche 2-4 spurige Straßen.

Re: 110 auf deutschen Autobahnen

NeoElectric
  • Beiträge: 465
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Ja wenn man Angst vor einer weiteren Verschärfung des Tempolimits hat, sollte man vielleicht das Tempolimit so früh wie möglich umsetzen damit dann die erste Stufe vom Tempolimit ausreicht. Je länger man das hinauszögert, desto schneller werden die zusätzlichen Stufen kommen...
Grüazi, MaXx
Da ist was dran. Von unbegrenzt auf 100 einzuschränken ist argumentativ wuchtiger, als von 120 auf 100 zu limitieren.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag