Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

thomas1215
  • Beiträge: 356
  • Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Ich habe etwa 30 kWh Energie in meiner Ioniq (FL) Batterie (ca. 80+ % Ladestand).

Welche Möglichkeiten gibt es um diese Energie z.B. bei einem Stromausfall im Haus zu nutzen?

Ich denke daran übers 12 V System/Zigarettenanzünder Buchse einen mobilen Stromspeicher (zB Jackery Explorer 240) zu laden, und dann über diesen Stromspeicher im Haus kleinere Verbraucher (Laptops etc.) zu betreiben/laden.

Aber so wirklich überzeugt bin ich von der Idee noch nicht, da ich auf diesem Weg nur etwa 150 W (Limitierung der Buchse) herausbekomme. Und ich muss sicher sein, dass die 12 V Batterie nicht zu stark entladen wird, und rechtzeitig über die Hauptbatterie nachgeladen wird.

Gibt es bessere Möglichkeiten, die möglichst "risikolos" sind, also am Auto möglichst nichts verändern?
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020
Anzeige

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

Benutzeravatar
  • jlaudi
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mi 6. Sep 2017, 16:46
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Naja du könntest direkt die 12 Volt Batterie anzapfen. Der DC-DC Wandler hat schon ein paar hundert Watt. Allerdings muss dazu das Auto an sein bzw. auf Campingmodus stehen, oder wie auch immer das heisst. Hab nur nen vFl der hat sowas garnicht.
Einer Verbrenner verbraucht , ein Stromer braucht.

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

Casamatteo
read
Es gibt Ioniqs die von Automobilclubs zum nachladen von leeren E-Autos genutzt werden. Der Preis für einen solchen Umbau wird aber hoch sein.
Das einfachste wäre einen Ioniq5 zu kaufen, der kann 3500W abgeben, siehe Nextmove-Video.
Oder ein Chademo-Auto kaufen.
Oder weiter warten bis VW und jedes neue CCS-Auto bidirektional (ent)laden können wenn eine geänderte Norm das ermöglicht oder gar erzwingt.

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

electic going
  • Beiträge: 2978
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 168 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
Es gibt genau gar keine Möglichkeit ohne Umbau der Hauselektrik. Die muss Inselfähig (oder wie das heißt) gemacht werden. Sowas gibt es. Aber es muss eben sicher gestellt werden, dass kein Strom von dir ins Netz fließt. Das fänden nämlich Handwerker nicht so toll wenn sie mal den Strom einer Straße abstellen und da doch was kommt.

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

thomas1215
  • Beiträge: 356
  • Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Danke. Nein neues Auto kommt eher nicht, das soll schon noch einige Jahre halten ;)

12V Batterie direkt: Ich habe auch überlegt eine 2. baugleiche 12 V Batterie zu kaufen, und die volle Batterie dann gegen eine zB 20% volle tauschen, und die volle Batterie in der Wohnung dann eben nutzen bis sie auf 20 % ist, dann wieder tauschen (damit sie im Auto wieder geladen wird)...
Inwieweit das in der Praxis funktioniert weiß ich natürlich noch nicht.

"beim Auto" laden ist auch etwas blöd, man will ja nicht das Auto stundenlang zB mit offener Motorhaube stehen lassen.

Hauselektrik: Ich weiß relativ genau was nötig wäre um eine autarke Hauselektrik zu realisieren, und genau das möchte ich nicht machen. Darum eben die Nutzung von kleineren Energiespeichern (Powerbanks, Autobatterien etc.), um damit kleinere Verbraucher (Computer, Taschenlampen...) weiter betreiben zu können. Und zwar völlig unabhängig von der Hauselektrik.

Wenn man schon ein E-Auto hat dann wäre es halt schade die 30 kWh im Akku in so einem Fall nicht zu nutzen.
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

gervais
  • Beiträge: 24
  • Registriert: Di 24. Mai 2022, 21:56
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Da ist doch ein winziger Bleianker verbaut. 36Ah-40Ah ? Diesem Zwerglspeicher darfst Du max. 50-60% entnehmen (Sonst verkürzt sich die Zyklenzahl dramatisch), ich rechne mal mit 300Wh nutzbarer Kapazität. Und für diese willst Du öfters die Batterie ein und ausbauen ? Und die 12V Dosen und deren Zuleitungen sind üblicherweise nicht auf 10A Dauerbetrieb ausgelegt.
Wirklich sinnvoll wäre, wie schon oben erwähnt, lediglich ein Wechselrichterkonzept , aber das kostet Geld, und, da nicht vorgesehen, auch die Batteriegarantie.

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

Afaik
  • Beiträge: 707
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 382 Mal
  • Danke erhalten: 283 Mal
read
thomas1215 hat geschrieben: Ich denke daran übers 12 V System/Zigarettenanzünder Buchse einen mobilen Stromspeicher (zB Jackery Explorer 240) zu laden, und dann über diesen Stromspeicher im Haus kleinere Verbraucher (Laptops etc.) zu betreiben/laden.
Wie lange soll den ein Stromausfall sein, damit ein zuvor am Stromnetz aufgeladener mobilen Stromspeicher, nicht mehr für das Nachladen von Laptop und Taschenlampe reicht, deren eigener Akku anfangs zumindest teilgefüllt ist.

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

panoptikum
  • Beiträge: 5367
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 834 Mal
  • Danke erhalten: 913 Mal
read
@thomas1215
Da Du anscheinend keine Kenntnisse über Konzepte der Notstromversorgung hast, würde ich Dir empfehlen, Dich darüber einzulesen.

Um eventuell Laptop/Handy/Tablett und/oder eine kleine Ledbeleuchtung zu betreiben gibt es Powerbanks.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15403
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4749 Mal
read
Einen USV, Unterbrechungsfreie Stromversorgung hat nur bei Stand PC oder Server Sinn gemacht, heutige Laptops haben damit kein Problem wenn plötzlich der Strom weg ist. Auch Kühlschrank und Tiefkühltruhe oder Heizung sowie Waschmaschine und Geschirrspüler können mit Stromunterbrechungen umgehen.
Die Frage nach alternativen Möglichkeiten diese Geräte nach Stunden des Stromausfalles weiter betreiben zu können ist daher durchaus berechtigt.

Wusstet ihr, dass das Wort "Notstromaggregat" im Englischen anders übersetzt wird wie im Indischen Englisch? Die Inder nennen das "secondary power supply". Dort ist es halt normal das der Strom öfter für ein paar Stunden ausfällt und so wird der Name gewählt dass es eben eine zweite Stromquelle ist, aber nichts mit "Notstrom" zu tun hat. Alltäglich halt.

Aber in Europa ist das nur für den Notfall notwendig, und daher zahlt es sich nicht aus hier ein System auf zu bauen, welches Unterbrechungsfrei alle Verbraucher im Haus versorgen kann, sondern es geht nur um den unwahrscheinlichen Fall mal den Tiefkühler und den Kühlschrank zu betreiben um die Lebensmittel frisch zu halten. Dazu genügt ein billiges V2L Kabel von Ioniq, MG, Kia... eine Verteiler Trommel und fertig. Aber Fahrzeuge aus dem Altbestand um zu rüsten, oder CCS Bidirektionales Ladegerät für zu Hause an zu schaffen (>10.000€) ist einfach zu teuer, außer man hat vor nach Indien zu übersiedeln oder hat panische Angst von Indischen Verhältnissen in Europa.
Und für einen Kühlschrank oder die Tiefkühltruhe reicht der Wechselrichter von den 12V Batterieklemmen und eingeschaltetem Fahrzeug allemal. Die 12V Steckdose im Innenraum würde ich aber nicht verwenden.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Energie aus dem E-Auto Akku fürs Haus nutzen

panoptikum
  • Beiträge: 5367
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 834 Mal
  • Danke erhalten: 913 Mal
read
Damit durch V2L der Kühlschrank betrieben werden kann, ist aber auch noch etwas Umbau in der Elektroinstallation des Hauses notwendig (Inselbetrieb), da sonst über das Stromnetz mit dem Auto ganz Europa versorgt wird. :wand: :doof:
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag