Stromverknappung und nun ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Stromverknappung und nun ?

Jupp78
read
Ioniq1234 hat geschrieben: Warum exportieren wir so viel? Weil wir in der Mittagsspitze den Strom nicht selbst verbrauchen können und die Pumpspeicher nicht genügend Kapazität haben.
Es wurde schon gesagt, wir haben einen liberalisierten Strommarkt in Europa. Wenn das Kraftwerk in D billiger produzieren kann als in Frankreich und die Leitungen vorhanden sind, dann wird das Kraftwerk in D laufen und nicht das in D. Das ist bei uns vor allem dann der Fall, wenn Wind und/oder Sonne gut liefern. Dann sind günstige Kapazitäten frei und das ist im Sommer Mittags sehr oft so. Genau wie tatsächlich Speicher gefüllt werden. Aber die liegen gerne im Ausland, also in der Schweiz oder in Österreich. Die haben einfach die besseren Speicher, als wir sie bauen könnten.
LeakMunde hat geschrieben: Was ich nur nicht ganz verstehe: Warum ist der Strompreis in Spanien und Portugal so viel niedriger? Nur etwa ein Drittel von denen in Westeuropa. Und warum wird dann nicht am Anschlag nach Frankreich exportiert?
Die iberische Halbinsel ist zwar Teil des Verbundnetzes, aber sehr schwach nur an den Rest angeschlossen. Sprich da kann nicht viel Leistung übertragen werden. Dadurch ist diese eben keine echte Insel, aber auch kein echter Mitspieler.
Ioniq1234 hat geschrieben: Ja deswegen ist der Abbau von Geistertrom um so wichtiger. 2020 waren das 6.146 GWh. Beim diesem Strompreis satte 3,18 MRD € Strom der abgeregelt wurde. Bei weiterem EE-Ausbau droht das noch deutlich mehr zu werden, wenn nicht endlich in Größenordnungen vor Ort gespeichert werden kann.

Angesichts dieser Zahlen, sollte sich das doch langsam rechnen.
Oder Leitungen ausgebaut werden. Und nein, wir sind noch weit davon entfernt, dass sich Speicher lohnen.
Anzeige

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
read
Ioniq1234 hat geschrieben: Warum exportieren wir so viel? Weil wir in der Mittagsspitze den Strom nicht selbst verbrauchen können und die Pumpspeicher nicht genügend Kapazität haben. Und das wird sich noch weiter erhöhen, wenn wir nicht in der Lage sind die Leistung selbst zu nutzen.
LeakMunde hat geschrieben: Wir exportieren so viel, weil der Strom in Deutschland günstiger als in einigen Nachbarländern ist.
So weit richtige Antwort, aber die Zahlen hier:
Heute wurde z.B.von 11 bis 14 Uhr mit rund 4 GW nach Frankreich exportiert. (...) Frankreich hat deswegen in der Zeit sogar Strom nach UK exportiert.
... sind nicht korrekt. Physische Stromflüsse sind kein Export. Export ist es nur, wenn ein entsprechender Handelsvertrag vorliegt. Die physikalischen Stromflüsse können davon erheblich abweichen: https://www.smard.de/page/home/wiki-article/446/596

In den Handelsdaten sieht man, dass UK heute Mittag deutlich mehr Strom nach Frankreich geliefert hat als umgekehrt.
Warum ist der Strompreis in Spanien und Portugal so viel niedriger?
Könnte hieran liegen: https://www.rnd.de/politik/spanien-kauf ... E7FQQ.html
Spanien hat genügend LNG-Terminals und hängt nicht an einer Pipeline, die Putin mal eben so abdrehen kann.
Und warum wird dann nicht am Anschlag nach Frankreich exportiert?
Ich weiß nicht, ob es am Anschlag ist, aber es hat heute laufend um die 2 GW nach FR exportiert:



Chemiker hat geschrieben: @AbRiNgOi Warum sollte Reichelt Unterste Schublade sein, er ist ein seriöser Journalist
:lol: :mrgreen: Die Bild-Zeitung, Inbegriff des seriösen Journalismus ... und dann auch noch seine sexuelle Ausbeutung von Untergebenen.

Wenn das dein Bild eines seriösen Journalisten ist, will ich nicht wissen, wie ein unseriöser aussieht.

Hier mal, was seriöse Journalisten über seinen Kanal denken:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ ... 72535.html
https://www.berliner-zeitung.de/kultur- ... -li.246264
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Stromverknappung und nun ?

LeakMunde
  • Beiträge: 1835
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 80 Mal
  • Danke erhalten: 724 Mal
read
A.Q. hat geschrieben: Physische Stromflüsse sind kein Export. Export ist es nur, wenn ein entsprechender Handelsvertrag vorliegt.
Interessantes Detail. Da hast du natürlich Recht und ich hab die falsche Tabelle erwischt. Es wurde heute Mittag also eher mit 5,5 GW nach Frankreich exportiert.

Zur iberischen Halbinsel habe ich noch das hier gefunden. Der Gaspreis wird dort wohl staatlich gedeckt.

Ach ja, Julian Reichelt als seriös und neutral zu bezeichnen kann nur Satire sein :lol:
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
read
Chemiker hat geschrieben: Hier ein interessantes Video zur Strom und Gasknappheit b.z.w. den Preisen und was die Politik dazu beiträgt.
https://youtu.be/6iXTr2gfDSo

Achtung Reichelt... ist das so eine Art Karl Eduard von Schnitzler und "Der schwarze Kanal" a la Rechtspopulisten ?

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 4776
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 843 Mal
  • Danke erhalten: 1039 Mal
read
Man Produziert, und Exportiert auch Strom weil dieser über Long Termverträge verkauft wurde und nicht nur, weil gerade irgendwo irgendwas aus irgendeinem Grund stattfindet.
Dies kann auch bedeuten, dass man ein Kraftwerk mit einer Leistung laufen lässt, welche im Netz gerade nicht benötigt wird, weil man derart Reserveleistung vorhält, damit man nicht hohen Spitzenstrom kaufen muss wenn ein Lastschlag kommt.
Grundlast ist nämlich "günstig" im Gegensatz zur Spitzenlast.
Dies natürlich nicht Endlos.

Was bedeutet, dass Energie auch irgendwohin fliessen kann, wo diese gar nicht hin verkauft wurde, da dort die Netzbedingungen im Sinne der Maschenregel und Ausdgleichsverhalten von Netzen dies "fordern".
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 13628
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 515 Mal
  • Danke erhalten: 4101 Mal
read
Chemiker hat geschrieben: Bei YouTube basiert vieles auf Click Bait keine frage, aber das ist nicht das Thema sondern der Inhalt des Videos.
Nur wenn ihr schon glaubt oder denkt das Video nicht anzusehen weil es rechts wäre oder Unwahrheiten darin berichtet werden, da muß ich leider sagen das viele sich der Wahrheit die Augen verschließen und gerade der Schluß des Videos ist leider wahr was die Energiepolitik betrifft.
P.S. Will aber keinen hier was aufzwingen, das basiert auf freiwillige Basis.
Dann über hören wir mal den Schwachsinn am Anfang über Flüchtlings "Krise" 2015, das Herleiten einer Katastrophe aus der Aussage "wir schaffen das" und so weiter.
Und dann: Man erkennt die schlechte Energiepolitik an der Inflation und an den hohen Energiepreisen.
Das kannst du mir gerne erklären, wie so der Krieg in der Ukraine etwas mit der grünen deutschen Energiepolitik zu tun hat und auch wieso das fehlende Erdgas die grüne Energiepolitik schaden sollte ? Kannst du das? nein? dann frag deinen Reichelt ob er es dir erklären kann.

"Wenn sie ihr Kind mit dem Auto zum Fußball fahren, dann sind sie dran schuld dass der Rein austrocknet".. blöd formuliert, aber ja, was genau soll hier falsch sein, lieber Reichelt ???

Ach so, Gas durch Atom ersetzen hätte den Strompreis gerettet? Ach ja? was für ein Blödsinn Herr Reichelt. Der Strompreis auf der Europäischen Börse und wenige Kraftwerke in Deutschland.. Und die Behauptung, "wegen einer Aussage eines einzelnen Politikers in Deutschland über das geschlossen halten der Atomkraft Ende des Jahres hat sich wenige Minuten später der Strompreis in ganz Europa vervierzehnfacht." Diesen Schwachsinn muss ich mir echt anhören? Gehts noch schlimmer????

Diesen rechten Schwachsinn weiter an zu hören, sorry ich springe an den von dir genannten Schlusssatz:

Die Energiewende funktioniert nur mit Erdgas es sei denn wir hätten große Speicher.

Ja, das aber hat heute noch wenig mit der Energiewende zu tun, Regelkraftwerke hat es immer schon gebraucht und Frankreich zahlt den gleichen Strompreis, Ohne Gas funktioniert unser Stromnetz eben nicht, es braucht immer Regelkraftwerke oder Speicher, egal ob vor oder nach oder mitten in der Energiewende.

Das Speicherproblem kommt im Winter, und alle, wirklich alle Zeichen die wir jetzt sehen haben nichts damit zu tun. Ist dem Reichelt schon aufgefallen, es ist Sommer? Die erneuerbaren leisten im Sommer mehr als alle anderen und retten allen den Arsch.

Nun zu meiner Meinung zu diesen ganzen rechten Meldungen in Europa:

Wir haben an vielen Beispielen gesehen, die rechten Parteien in Europa wurden und werden von Russland gesponsert, bezahlt. Daher wird alles gemacht um von diesem Krieg ab zu lenken, alles gemacht die Sanktionen zu stoppen und alles gesagt was das Volk hören möchte.

Und dieser rechte Freund hier macht das perfekt. Aber die Aussagen alle trotzdem Quatsch, nur mit dem einen Ziel Russland gut da stehen zu lassen.

Kurzum, ich stehe dazu, diesen Schwachsinn muss an nicht anschauen, hat 0 Mehrwert.

Dies ist dann wohl meine Erste Meldung hier, die von den Mods gelöscht werden muss, ist ok.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 135.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Stromverknappung und nun ?

Chemiker
  • Beiträge: 863
  • Registriert: Do 13. Aug 2020, 00:45
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
@AbRiNgOi Finde ich gut von dir das du es dir angesehen hast und deine Meinung dazu geäußert hast.
Nur ich verstehe immer noch nicht warum er ein rechter sein soll wie du es schilderst, den wer bestimmt das und vorallem was ist richtig und falsch zu differenzieren ?
Und wie kommst du darauf das er Russland gut da stehen läßt, den schließlich ist jetzt Russland nicht schuld an unseren Energiepreisen und diktiert uns nicht was wir tun oder nicht.
Meine persönliche Meinung dazu ist einfach das Energie im allgemeinen billiger (günstiger) sein muß wie das Wasser in der Toilettenspülung weil es einfach ein Standard ist und im Leben dazu gehört und nein das ist kein Luxus sondern Standard.
Und um Konkurrenzfähig zu bleiben meine ich Firmen und Konzerne in Deutschland den wenn es so weiter mit den Preisen nach oben geht würgen wir uns doch selbst ab und die Firmen wandern ins Ausland und Deutschland hat Millionen Arbeitslose mehr die ihre Rechnungen nicht bezahlen können und der Staat mehr Ausgaben wie Einnahmen hat.
Und nein das hat nichts mit Rechtsgesinnung zu tun sondern ich sorge mich um meine Zukunft und das unserer Kinder, nur diese Ideologie wo gerade in unseren regierenden Köpfen in Berlin sitzt ist unser Untergang wenn dies so weitergeht.
Wir brauchen eine Technologie Offenheit die uns alle weiter nach oben bringt, und keine Verbote und Strafen ohne ein Gegenpart dafür zu haben b.z.w. anzubieten.

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
read
Ohne die rechte Propaganda gesichtet zu haben, danke nach Wien.

Es sind die gleichen Mechaniken wie bei der Stürmung des Capitols/Reichstags. Corona- und Klimaleugner. Klimaflüchtling ausgrenzer. Abschieber alla Johnson. Gelbweste. Reichsbürger. Pegida. „Klimastiftung“. Die Einigkeit bei den Extremen Gruppen Links wie Rechts ist manchmal verblüffent.

Eine Energie Politik wird instrumentalisiert. Nur um zu spalten. Um Tagespolitik zu „falschen“ Kurzfristlösungen zu drengen. Sie vor sich her zu treiben.
Handwerker des Ostens schreiben Briefe für die ich mich schäme. „Wir als Handwerker wissen aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden, dass die breite Mehrheit nicht gewillt ist, für die Ukraine ihren schwer erarbeiteten Lebensstandard zu opfern. Es ist auch nicht unser Krieg!“
https://www.welt.de/politik/deutschland ... pfern.html

Mir gefällt da der Spirit der Polen und Balten viel besser. Den Knebel der Russen gespürt zu haben macht vieles wohl erträglicher. Die Sozialisierung in Ostdeutschland war sehr erfolgreich im Sinne der EX-Besatzungsmacht. Ganze Arbeit geleistet Stasi/Bildung/Geschichtsverklärent. Schwesig/Kretschmer…gewächse des Osten. Made in 1974/75??

Wir werden sehen ob der grüne Wasserstoff aus Kanada soviel besser für die Volksseele und Wirtschaft ist, als das dreckige Öl/gas vom Scheich oder Oligarch. Immerhin noch eine demokratische Macht. Die ersten Proteste waren auch dort zu sehen. Wie in Grünheide, bloss keine Veränderung meiner (Kultur)-Landschaft.

Die Preise sind natürlich von Putin getrieben. Die nicht Erfüllung von Verträgen und abstrusse Geschichten „Wartung“ oder Bezahlprobleme sind doch Teil des Spiels.
Zuletzt geändert von LOUDisOUT am Mi 24. Aug 2022, 08:27, insgesamt 3-mal geändert.

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 13628
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 515 Mal
  • Danke erhalten: 4101 Mal
read
Chemiker hat geschrieben: Wir brauchen eine Technologie Offenheit die uns alle weiter nach oben bringt, und keine Verbote und Strafen ohne ein Gegenpart dafür zu haben b.z.w. anzubieten.
Deine Lösung ist also weiter wie bisher, Erdöl verbrennen, Russland annektieren zu lassen was auch immer die wollen. Das aber ist in meiner Sicht der Dinge noch viel kurzsichtiger gegenüber unserer Kinder und Kindeskinder.

Wo wird Russland aufhören? Ukraine? Moldau? Polen? Gebiet der DDR? Ostösterreich? Welche Freiheit in Europa siehst du dann?

Wie willst du auf diesen Planeten leben, wenn das Wetter jedes Jahr extremer wird? Was machen mit den Milliarden Klimaflüchtlingen aus dem Süden?

Die Antworten der "freiheitlichen" Parteien sind einfach aber ohne echter Lösung. Hier wird immer eigener Egoismus hinter "Freiheit" versteckt. Jetzt weitermachen wiee früher hat 0 mit der Verantwortung für die nächste Generation zu tun, im Gegenteil.

Aber genau in diesem Punkt sind unsere Ansichten 180 Grad unterschiedlich. ist so, kann man nicht ändern.

Und wenn der Nette Herr hier genau diese Parolen ruft, genau diese Gehirnwäsche wie die "freiheitlichen" dieser Welt von sich gibt, dann hat der sich für mich genau da eingeordnet.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 135.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Stromverknappung und nun ?

USER_AVATAR
read
Die Frage die ich mir immer wieder Stelle. Warum steht in Neufundland kein Windrad? Warum stehen keine Windmühlen zu hauf dort wo Levante blässt?
Warum ist Wasserstoff nicht schon 50 Jahre im Leben angekommen?

„Wir waren zu bequem und die fossilen Energieträger zu billig „gemacht“. Was macht der Scheich, wenn er nicht mehr gebraucht wird? Was verkauft Putin?
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile