Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11771
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3067 Mal
read
Gilt das auch für den EQA? Denke nicht.
Mercedes hat schlicht und ergreifend erkannt, den kleinen Zweitwagen kann man nur elektronisch verkaufen.
Und der EQE, der logische Nachfolger von e300 Hybrid, ist alles andere als größer und schwerer. Das ist eine Limousine vom Feinsten. Klar Luxus, klar S-Klasse, klar Mercedes. Aber eben nicht wie andere nur Groß und Fett ohne Kofferraum.
Die Linie von Mercedes passt schon, finde ich, auch wenn ich nicht der Typ von Mercedes bin, mir reicht der Megane, 20.000€ billiger. Aber natürlich viel schwächer in der Garage beim rumstehen...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Helfried
read
Blue shadow hat geschrieben: Dieser Sommer wird der letzte seiner Art….
Na, so schnell geht es auch wieder nicht. Zunächst müssen Abermilliarden an Sparguthaben schneller als geplant verkonsumiert werden, bevor sie von selber verschwinden. Zunächst werden also einige Branchen boomen, etwa der Tourismus und die Suff-Industrie.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Chaostage „Flughafen“….Kreuzfahrerschiffe vom Trockendock direkt zum Abwracker ohne Schiffstaufe. Uniper droht das Lehmannbrother bei Energie zu werden. Alles Schlagzeilen der letzten Tage. Hohe Energiepreise machen Reisen ….endlich…wieder „wertvoll“. All you can Eat / Flatrate am Ende.

Kryptos wertlos….Börsen werden 2008 Kurse sehen. Pleiten und platzende Blasen. Staaten / Banken / Bürger. Wie Wolle bei 100‘C wird es schrumpfen.

Die Bänder stehen still… weil es keiner kaufen will (kann)….das SUV.
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Jakob Fuggerl hat geschrieben: Insofern ist die Aussage, dass SUV-Fahrer generell höhere Strafen zu befürchten hätten, nicht zutreffend
Das verstehe ich nicht. "Befürchten" muss ich Dinge, die lediglich möglich sind, ohne dass sie in jedem Fall eintreten müssen. Würde jeder Richter so urteilen, wäre "befürchten" zu schwach, dann müsste ich schreiben "SUV-Fahrer erhalten bei Rotlichtverstoß höhere Strafen".

Der Spiegel schreibt auch nicht von "befürchten", sondern nur "SUV-Fahrern drohen bei Rotlichtverstoß höhere Bußgelder". Es ist im Ergebnis aber dasselbe. "Drohen" tun nur unsichere Ereignisse, die eintreten können, aber nicht müssen. Das ist also eine völlig korrekte Formulierung.

Aber immerhin sind wir uns einig, dass Jupp78s Interpretation wirklich absolut gar nicht nachvollziehbar ist. :thumb:

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

electic going
  • Beiträge: 2539
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 454 Mal
read
Wäre es kein SUV gewesen, sondern ein Sprinter bis zum Dach beladen, auf Gramm die 3,5 Tonnen voll. Wäre die höhere Strafe dann angemessener und warum? Oder diese Mini-LKW-Teile, hoch und breit, die man auf der Autobahn mit osteuropäischen Kennzeichen immer zwischen der rechten und mittleren Spur springen sieht?

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1718
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 438 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Ist das Bäuchlein klein reicht auch ein Wägelein.
Die Bänder stehen still… weil es keiner kaufen will (kann)….das SUV.
An dir ist ein Werbetexter verloren gegangen!
Einfach und prägnant, werden so auch unangenehme Wahrheiten verbreitet!
:lol: :thumb:
Die letzte größere Kurskorrektur an den internationalen Glückspielplätzen (auch Börsenplätze genannt) war erst 2008,
und damit sollte doch jeden klar sein wie schnell so etwas gehen kann.
Die letzte Hyperinflation mit wertlos machen des Geldes war ziemlich genau vor 100 Jahren, kann aber auch wieder passieren,
ins besonders da die EZB mit Gratiskrediten in den letzten 10 Jahren alles dafür getan hat. (Klar, die Schuldenmacher haben davon profitiert und werden auch profitieren wenn das Geld nichts mehr Wert ist, da sie dann auch "Nichts" mehr zurückzahlen können.)
Ich versuch mich auch mal als Dichter:
"Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende."

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

electic going
  • Beiträge: 2539
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 454 Mal
read
Schon 2014 wurden SUV-Käufer klassifiziert: https://www.t-online.de/auto/id_6919044 ... aehrt.html

Da steht nichts von Körpermaßen.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Und der EQE, der logische Nachfolger von e300 Hybrid, ist alles andere als größer und schwerer.
Das ist tatsächlich der Nachfolger, bei mir ist er aber leider raus. Grund: Zu groß. Den bring ich nicht mehr in die Tiefgarage.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

schattenparker
  • Beiträge: 369
  • Registriert: Sa 18. Dez 2021, 11:48
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Ich befürchte hohe Inflation, Rezession wird die sogenannten "Spaziergänger", Fahrzeughalter aller Größen motivieren und in die Hände der Rattenfänger treiben. Mir persönlich kann es nicht schaden, mal 20 kg aus meinem Reservekanister ( Wampe ) zu zehren.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1718
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 438 Mal
  • Danke erhalten: 427 Mal
read
Die Kosten sind doch egal! (Bei uns in Österreich gibt´s das Klima Ticket um umgerechnet 1€ pro Tag.)
Egal ist auch dass man in den Öffis sich auch entspannen oder was lesen kann.

Und überhaupt, man muss ja heute immer Mobil sein.
Den Arbeitsplatz in der City, das Wohnhaus im Speckgürtel.
Wenn man schnell einen Liter Milch braucht, muss man zum Supermarkt an die Stadtgrenze fahren.

Dazu noch zu ein Konferenz fliegen, weil online Konferenzen sind ja vom Veranstalter nicht so gern gesehen.
Genauso wie es Spaß macht am Wochenende schnell mal in eine Europäische Hauptstadt zum Kurzurlaub zu fliegen.
(Weil Flugzeugtreibstoff ist ja weltweit steuerfrei. Nur das das Flugpersonal und das Flughafenpersonal in letzter Zeit häufig streiken, weil sie auch Geld verdienen wollen ist etwas nervig.)

Schuld an all dem ist das "System" also irgend wer anderer!
Gut, dass die Zeche (Klimaerwärmung, Umweltverschmutzung, ...) erst die nächsten Generationen zahlen werden.
Die sich anbahnende Geldentwertung (durch Inflation) ist mir auch recht, den Sparguthaben hab ich keine.
Dafür habe ich viele Schulden gemacht, und da das Geld dann nichts mehr Wert ist, muss ich auch nichts von Wert zurück zahlen!

:ironie: ENDE
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag