Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Twingo nicht vergessen
Aber klar die Leute wollen ein Kleinwagen mit AHK dachlast 80 kWh Akku für 18.000. minus Förderung natürlich;-)
Klar nehm ich auch gleich drei, wo kann ich bestellen
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

nr.21
  • Beiträge: 1660
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 307 Mal
read
wenn die kleinen leichten Autos denn auch mal wirklich sparsamer als die großen wären. Solange ein Smart so viel braucht wie ein Model Y, ist die Forderung nach "Abrüstung" mit Vorsicht zu genießen. Auch der Fiat 500 ist kaum unter 20 kWh/100km zu bewegen. Wenn bei Kleinwagen so an der Effizienz gespart wird, rechnen sie sich nicht wirklich

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

schattenparker
  • Beiträge: 369
  • Registriert: Sa 18. Dez 2021, 11:48
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben:
Tesla kann auch kein Kleinwagen.
Noch nicht.......aber ich würde das nicht vollständig ausschließen, momentan gibt's halt noch gewaltige andere Baustellen aber um die selbstgesteckten Ziele zu erreichen muss IMO zwangsläufig irgendwas unterhalb des M3 kommen.
Lese ich auf Autozeitung.de :
"Bereits im Jahr 2023 könnte Tesla einen elektrischen Kleinwagen zu einem attraktiven Preis auf den Markt bringen."

Lese ich auf Tesla.com Gigafactory Berlin :
"Nach Fertigstellung in diesem Jahr werden wir hier hunderttausende Model Y produzieren."

Muss der Tesla erst größer und schwerer produzieren, damit er sich kleinere PKWs fertigen, leisten kann ?
Zuletzt geändert von schattenparker am Fr 20. Mai 2022, 01:18, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Odanez
read
nr.21 hat geschrieben: wenn die kleinen leichten Autos denn auch mal wirklich sparsamer als die großen wären. Solange ein Smart so viel braucht wie ein Model Y, ist die Forderung nach "Abrüstung" mit Vorsicht zu genießen. Auch der Fiat 500 ist kaum unter 20 kWh/100km zu bewegen. Wenn bei Kleinwagen so an der Effizienz gespart wird, rechnen sie sich nicht wirklich
Das war bis jetzt ja auch schon so - auf der Autobahn bei höheren Geschwindigkeiten sind die Verbrauchsunterschiede zwischen den kleinen schlecht windschlüpfrigen Stadtautos und den windschlüpfrigen Limousinen eher klein bis dass sie bei den kleinen sogar höher sind. Das macht aber nichts, denn solche Kleinwagen dürften deutlich weniger km auf einer Autobahn erleben als die großen Schiffe. Wir reden bei Kleinwagen immernoch von Autos, die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind. Man kann halt nicht alles unter einem Dach bringen: Elektrisch, klein, praktisch, und auch noch auf der Autobahn sehr sparsam. Ein auf hoher Geschwindigkeit windschlüpfriges Auto braucht halt auch eine gewisse Länge, die 3m und kürzeren Autos können wegen dieser Einschränkung einfach nicht so aerodynamisch sein.

Der Fiat 500e wird auch in der Stadt mit 10kWh/100km auskommen können im Idealfall. Und darauf kommt es an.
schattenparker hat geschrieben: Muss der Tesla erst größer und schwerer produzieren, damit er sich kleinere PKWs fertigen, leisten kann ?
so wie bei den meisten anderen Herstellern scheinbar auch. Der Gewinn bei den kleineren ist und war schon immer geringer, darum ist es für Firmen in den meisten Fällen erst mal wichtig die gewinnbringende Sektoren genug zu bedienen, damit man sich auch Kleinwagen in der Masse leisten kann. Wer mit Kleinwagen Gewinn machen will, muss es so wie PSA machen, und eine riesige Fabrik in Tschechien bauen, die europaweit den Aygo/107/C1 fertigt. Also richtige Massenproduktion. Wenn Tesla das so auch anstrebt, dann ist zumindest beim Hochlauf der Anzahl der Fabriken schon erkennbar, auch wenn man erst den Fokus auf größere Autos legt. Sie sind ja schon kleiner geworden. Model S, Model X, Model 3, Model Y - der Trend ist deutlich, auch wenn nicht jedes neue Modell automatisch kleiner als das vorige ist.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Muss der Tesla erst größer und schwerer produzieren, damit er sich kleinere PKWs fertigen, leisten kann ?
Ja sicher, das läuft top -> down, siehe Elons Masterplan. Die Margen und Batteriepreise sind bei den Kleinen noch nicht da, wo sie hin müssen.

Aber immerhin kann man mit BEV inzwischen gutes Geld verdienen, was ja lange Zeit von den OEM verneint wurde.... bis einer gezeigt hat, wie es geht.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
nr.21 hat geschrieben: wenn die kleinen leichten Autos denn auch mal wirklich sparsamer als die großen wären. Solange ein Smart so viel braucht wie ein Model Y, ist die Forderung nach "Abrüstung" mit Vorsicht zu genießen. Auch der Fiat 500 ist kaum unter 20 kWh/100km zu bewegen. Wenn bei Kleinwagen so an der Effizienz gespart wird, rechnen sie sich nicht wirklich
Der Smart war eh was den Elektro Anteil angeht ein „fail“
Meinen twingo bewege ich mit um die 10 kWh auf 100km
Da kommt sicher kein MY ran.
Der eSoul geht auch mit 13-14 kWh. Denke das My würde bei gleicher Fahrweise 1-2 kWh mehr brauchen. Nicht die Welt aber das läppert sich halt
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Odanez
read
Bei diesem guten Wetter und solange keine Landstraße oder Autobahn dabei sind bewege ich unseren Niro auch bei um die 10kWh/100km. Und das für ein so schweres Auto ;) Die Koreaner haben es halt drauf. Wenn jetzt noch ein elektrischer Kleinwagen von dort kommt, dann bricht der sicherlich alle Rekorde.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Heute wird „B.E.N.“ eine Fulda - Amsterdam Strecke in Angriff nehmen. 500km in unter 5 Stunden. Ich rechne das „Verkehr“ Ihn ausbremst. Freitags ein NoGo?

Wo ist die Kunst aus 90kWh 500km zu kitzeln?? Ab tempo 90 gehts steil mit den Windverlusten.
https://youtu.be/77w-32P45as

Zeitgleich steht ein „E campervan“ im Rai. 600km Range aus 60 kWh.
https://youtu.be/4vHuldVlpFA
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
@Odanez
Naja das muss man vergleichen, der eSoul dürfte nicht mehr nehmen als eurer Niro, von daher kann man das nicht 1:1 vergleichen mit unserem Twingo : euer Niro.
Ich muss hier auch erstmal ein kleinen Berg hoch. dann gehts runter dann wieder hoch.
Wenn ich den Twingo von der Arbeit fahre bin ich teilweise bei 9 kWh oder weniger. Zur Arbeit sind es eher 11 kWh.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Odanez
read
Der Soul dürfte bei geringen Geschwindigkeiten gleich viel wie der Niro verbrauchen. Also ich habe schon öfters Round-Trips hier in der Umgebung, wo man maximal 70 fährt Verbräuche von knapp unter 10kWh/100km hinbekommen. Ich denke mal unter gleichen Ummständen lässt sich der Twingo wohl auch mit 7-8kWh/100km bewegen, was immerhin nochmal prozentuell deutlich weniger ist. Das hat man mit Ioniq und i3 auch schon geschafft, solange das Tempo niedrig bleibt. Aber worauf ich hinauswollte: Selbst ein im Vergleich zu solchen relativ großes und schweres Auto kann auch sehr geringe Verbräuche hinbekommen. Ein Audi eTron schafft sowas auch nicht annähernd, dafür sind halt die Reifen zu dick, das Gewicht nochmal deutlich höher und an die Effizienz des Antriebs der Koreaner kommen die meisten nicht ran
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag