Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Tom7 hat geschrieben:[Da wo hier die Autos typischer Weise parken (halb auf der Straße) möchte ich nicht LEBEN müssen.
.
Stell ' Doch bitte nicht blöd. Wenn die Autos da nicht parken würden (und dürften), dann wäre dadurch halt eine Erweiterung von Lebensraum möglich. Breiterer Gehweg, mehr Grünfläche, was immer.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21
Anzeige

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

tommywp
  • Beiträge: 2973
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 755 Mal
read
Oder die Straße breiter machen das der Verkehr besser fließen kann.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Radwege halt
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Electrohead hat geschrieben: Ja viel asozialer als öffentlichen Raum vollstellen, damit kein Platz fürs LEBEN ist sondern nur AUTOS AUTOS AUTOS die man am Tag 20-40 Minuten bewegt geht es nicht.
Die Autos gehören zum Leben dazu. Wenn hier Besucher und Dienstleister nicht rein kämen, wäre das für uns eine extreme Einschränkung.
Parkausweis .... ja sicher. Unsere Hebamme ist hier in 20 Städten aktiv und da holt die sich immer erst nen Parkausweis für jede.
Wie bescheuert ist das denn?
Abgesehen davon schrieb ich ausdrücklich, dass die Zahl der Parkplätze hier ziemlich überschaubar ist, von vollgestellt kann man da nicht ansatzweise sprechen. Ist halt vernünftig geplant worden und keine Legebatterie.
Natürlich gibt es Bereiche, wo es Probleme gibt, aber Du sprichst allgemein und hast explizit auch meine Straße einbezogen, ohne diese je gesehen zu haben. Und das ist einfach nur lächerlich.

Electrohead hat geschrieben: Wenn es um die armen geht auch nur ein Quäntchen besser, das ist auch eher eine Partei für gutbetuchte
Ja sorry, ich wähle halt entsprechend den Aufgaben, die ich am wichtigsten finde.
electic going hat geschrieben: Ein privater Stellplatz oder von der Stadt verteilte Parkraumnutzungserlaubnis?
Privat.
electic going hat geschrieben: Wenn aber dieser "öffentliche Raum" für alle da ist, dann darf ich doch bestimmt mal eine Woche für meine Euro Steuern dort ein Zelt hinstellen
Stichwort bestimmungsgemäße Verwendung.
Electrohead hat geschrieben: 100-150 Euro sind hier um die Ecke in München normal.
Was so ziemlich die teuerste Ecke in Deutschland ist und wo es auch Platzmangel gibt. Warum soll das in meiner vernünftig geplanten Kleinstadt relevant sein?
Die 8 und 55€ waren in Hannover.
Tom7 hat geschrieben: Da wo hier die Autos typischer Weise parken (halb auf der Straße) möchte ich nicht LEBEN müssen.
Das ist in unserem Fall eine Spielstraße, also da findet auch Leben (nicht wohnen) statt.
Die Kinder spielen da auch und sie freuen sich auch wenn die Großeltern zu Besuch kommen und auf den dafür vorgesehenen Plätzen parken. Auch das gehört zum Leben dazu.
schattenparker hat geschrieben: Früher gab es Aufkleber auf den Autos : Kleine Lady oder kleiner Punker bzw. dog an Board. Bevorzugt an der Heckscheibe befestigt.
Wir haben uns geschworen, uns gegenseitig eine zu knallen wenn der andere mal auf die Idee kommen sollte, auf das Auto irgendwelche Aufkleber von Windelherstellern oder ähnlichem zu kleben...
Electrohead hat geschrieben: Du willst ein Auto, dann musst DU auch dafür Sorgen dass es einen Parkplatz hat.
An allen Stellen, die ich jemals ansteuern könnte?
Wenn das Auto nur zuhause parken darf ist es ja sinnfrei.
Electrohead hat geschrieben: Pro Wohnung müssten min. 2 Stellplätze gebaut werden, fertig ist die Laube. ggf noch für Besucher.
Ja, haben wir. Jeder 2 auf eigenem Grund (die meisten haben mehr) plus Parplätze für Besucher im öffentlichen Raum.
Wir haben die bezahlt.
Electrohead hat geschrieben: Und jetzt kommt mir nicht wieder mit der einarmigen, einäugigen alleinerziehenden Krankenschwester die 100km zur Arbeit pendeln muss...
Aber dass es Krankenschwestern, Friseure etc grundätzlich gibt und diese oft auch mit dem Auto zur Arbeit fahren bestreitest Du nicht, oder?
iOnier hat geschrieben: Stell ' Doch bitte nicht blöd. Wenn die Autos da nicht parken würden (und dürften), dann wäre dadurch halt eine Erweiterung von Lebensraum möglich. Breiterer Gehweg, mehr Grünfläche, was immer.
Wenn Besucher nicht mehr kommen können ist das ziemlich lebensfeindlich.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

electic going
  • Beiträge: 2532
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
Tom7 hat geschrieben: Und genau das ist nicht so. Du darfst da, wo es erlaubt ist, Schwimmbecken natürlich aufstellen und da wo es nicht erlaubt ist, darfst du kein Auto parken. So wie irgendwie mit allem im Leben.
Erkennst du den Widerspruch nicht, den du sogar selbst nennst?

wo es erlaubt ist, Schwimmbecken aufstellen // nicht erlaubt ist, darfst du kein Auto parken

Und genau so ist es: Autos dürfen überall parken, wo es NICHT verboten ist. Aber für das meiste andere ist es umgekehrt, nur dort, wo es erlaubt ist.

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
Also bei uns gibt es dafür gekennzeichnete Flächen, man darf nicht überall parken.
Und nein, das ist nicht gratis, dafür hat auch jemand bezahlt.
Warum bei uns jetzt in die Spielstraße ein Schwimmbecken soll habe ich aber noch nicht verstanden. Das Schwimmbad ist 500 Meter weiter.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
@Karlsson
Ich glaube wir streiten mal wieder aneinander vorbei. Wenn es bei euch viele Parkplätze gibt ist doch alles gut.
Jetzt könnte man nur noch die öffentlichen mit Gebühr machen, damit man mit dem Geld dann die Infrastruktur weiter ausbauen kann, ist doch alles gut.
Ich habe dich nur erwähnt weil du ja meintest du hättest alle Plätze die es so gibt ja schon großzügig bezahlt.
Primär geht es mir erstmal auch einfach um Straße wo einfach geparkt wird weil geduldet.
Hier in der Straße hat das Haus gegenüber nämlich gerade so 1 Parkplatz pro Wohnung. Viel zu wenig wenn 90% 2 Autos haben, manche sogar 3 oder wenn besuch kommt.
Dann ist die Straße voll weil alle einfach da parken. Manchmal kommt man nicht mal gescheit aus der einfahrt. Am Ende der Straße sind Felder, der Traktor kommt auch nur gerade so vorbei.
Bislang hat da auch keiner so ein SUV, wenn ich mir vorstelle da steht ein dicker Audi, BMW, MB, gute Nacht.
An allen Stellen, die ich jemals ansteuern könnte?
Wenn das Auto nur zuhause parken darf ist es ja sinnfrei.
Big Brain Time oder Verarsche? ;)
Natürlich soll man einen Parkplatz daheim haben. Beim AG sollte das ggf. ach Pflicht werden, imo.
Im anderen Raum stellt dir der Staat gegen Geld Parkraum zur Verfügung.
Wenn Besucher nicht mehr kommen können ist das ziemlich lebensfeindlich.
Du stellt dich wieder dumm, die Besucher ziehen ein Ticket und zahlen dann halt ihre 5 Euro für den Besuch.
Oder parken im Parkhaus um die Ecke und zahlen da 3 Euro und laufen dann halt 10 Minuten.

Es gibt kein Anrecht auf freie gratis Parkplätze vor jeder Haustüre!
Parkausweis .... ja sicher. Unsere Hebamme ist hier in 20 Städten aktiv und da holt die sich immer erst nen Parkausweis für jede.
Wie bescheuert ist das denn?
Nicht bescheuert, aber wenn man Geld sparen will macht man das auch. Wenn man natürlich Geld verschenken will als Staat....
Wenn die Hebamme dann bei jedem Besuch 5-10 Euro Parkgebühr zahlt wird sie sich schnell einen Ausweis holen. Der gilt ja auch 1 Jahr, kann man ja gerne auch auf 2 erweitern.
Und nein, das ist nicht gratis, dafür hat auch jemand bezahlt.
Für alles hat wer bezahlt, Herr Schlaumeier.
Wieso muss ich jetzt für einen neuen Ausweis bezahlen?
Warum kostet das ÖPNV Ticket Geld?
Theater Geld? Museum Geld?
DB Fahren Geld? Wieso ist doch Staatskonzern und ich zahle Steuern, also muss gratis sein.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
read
tommywp hat geschrieben:Oder die Straße breiter machen das der Verkehr besser fließen kann.
.
Macht Sinn. Dann können die Autos klasse fahren, aber nicht mehr parken :ironie:
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11757
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3062 Mal
read
Das Problem bei der Fokussierung auf den PKW ist halt, dass gut ausgebaute und schnelle Straßen den Verkehr anziehen und verstärken. Im Prizip hat man erkannt, der Ausbau der Straße ist nie gut genug, bald schon ist diese wieder ausgelastet und der Verkehr stockt. Das immer weiter Ausbauen allerdings zu Städten wie wir diese aus Amerika oder Indien kennen führt. Selbst wenn die Stadt nur noch aus Straßen besteht gibt es 8 Spuren neben einander Stau und nix geht mehr.
Städte Planungen sind nun gefordert dieses Problem zu lösen. Die Straßen einfach nur größer zu machen hilft nur für einige Jahre, gleichzeitig aber fällt die Lebensqualität dieser Stadt. Straßen die mehr Verkehr tragen können sind in der Stadt auch stärker verknotet, es kommt zu immer komplexeren Kreuzungen mit den dazugehörigen Verzögerungen. Auch stört das Parkplatzsuchen und einparken immer stärker den fließenden Verkehr. Weil man ja durch die größeren Straßen nur noch mehr Kreuzungen und Parkplätze braucht die dahinter im Rattenschwanz alles abbremsen. 6 Spurige Straßen machen in der Stadt einfach keinen Sinn, weil man ja nicht Kilometer lang dahin gleiten will, sonder die Straße öfters wechseln und Ziele erreichen will. Und genau dieses Ziele Erreichen macht alles extrem Langsam und die 6 Spuren sind nur noch dazu da den Stau zu tragen.
Das die Autos immer Größer werden beschleunigt diesen Effekt nur, will bedeuten, durch immer größere Autos werden neue schnellere Straßen noch schneller wieder verstopft. Ein großes Eigentor der Automobilindustrie oder doch nur das letzte Aufbäumen und die Kuh melken solange es noch geht?
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Warum werden Autos immer größer und schwerer?

tommywp
  • Beiträge: 2973
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 755 Mal
read
iOnier hat geschrieben:
tommywp hat geschrieben:Oder die Straße breiter machen das der Verkehr besser fließen kann.
.
Macht Sinn. Dann können die Autos klasse fahren, aber nicht mehr parken :ironie:
Ich fahre ins parkhaus.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag