Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Lese richtig und verstehe.

Was denkst du wohl, was ich mit "Reibungsdruckverlust des nach oben strömenden Öles" oben beschrieben habe ?

Und nein: da ist kein "Fehler drin". Solltest du überzeugt sein, das da einer ist, solltest du die Pumpenhersteller kontaktieren: Rexroth z.B ist dir sicher dankbar, daß du sie darauf aufmerksam machst, das ihre Pumpen eine viel zu kleine Anschlußleistung haben.....
Anzeige

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3303
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 558 Mal
  • Danke erhalten: 727 Mal
read
Es wird wohl nicht immer der Fall sein, dass man mit dieser Leistung auskommt.
Oder wie erklärst Du Motore in der Bauform eines eher 100 kW Motor´s?

Wohlgemerkt: Nicht an jeder Pumpe..... andere sind erheblich kleiner, da könntest Du richtig liegen.
Das sind allerdings auch Felder mit einem mittlerweile hohen Wasseranteil, was die Reibungsdruckverluste teils erheblich reduzieren wird.
Ich kenn jedoch auch nicht den Austrittstemperaturbereich betr. Viskosität etc.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

Casamatteo
  • Beiträge: 1465
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 331 Mal
  • Danke erhalten: 343 Mal
read
tanrai hat geschrieben: Wo kommen denn bitte die 26.4kW her?
Bitte korrigiert mich, wenn ich blödsinn schreibe.
1 Barrel wiegt 137kg
260 Barrel also 35.616kg
Um dieses Gewicht 1500m hochzuheben braucht man ohne Verluste gerechnet 145.582kWh
Warum korrigierst du dich nicht selber bevor, während, oder spätestens nachdem du Blödsinn schreibst?
Du liegst um den Faktor 1000 zu hoch, wenn man wie hierzulande üblich den . als 1000er-Trennzeichen versteht, und nicht als Dezimalkomma. Faktor 1000 falsch, aber hier im Forum großspurig auftreten.

Selbst ein Laie kann ohne Taschenrechner abschätzen dass diese 35 Tonnen dem Gewicht eines LKW entsprechen, die 1500m der Fahrt auf eine entsprechende Passhöhe und 145 MWh sind nicht für Lageenergie definitiv zu viel, 145 kWh oder 45 Liter Dieselverbrauch passen besser, entsprechen 6 Stunden Betrieb mit 26,4 kW. Und so sind auch tatsächlich früher LKW im Kriechgang über die Berge gezuckelt, in den 1920er Jahren sind Burschen an Steigungen nebenher gelaufen und haben Steine in die Antriebskette zur Hinterachse gelegt.
Smart ED3 EZ2013 56000km 2. 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen ca. 12 kWh Energie als Brennstoffverbrauch in der Raffinerie, keine 42 kWh als Strom wie Andreas Burkert behauptet. Er hat vermutlich zudem US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

hgerhauser
  • Beiträge: 2207
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 417 Mal
read
Releit hat geschrieben:
Da stellt sich dann wieder die Frage wieviel Strom braucht die Herstellung von einem Liter Treibstoff?
An den Tatsachen hat sich nichts geändert.

viewtopic.php?p=1412957#p1412957

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

hgerhauser
  • Beiträge: 2207
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 417 Mal
read
Wir haben akute Knappheit beim Diesel. Es ist völlig normal, dass auch Erzeuger mit gleichgebliebenen Kosten davon profitieren. Das ist bei AKW oder Ökostrom nicht anders bei Knappheiten im Strommarkt.

Kurzfristig sind die Möglichkeiten für Produktionssteigerungen beim Diesel sehr begrenzt, irgendjemand muss da zu Verbrauchsminderung bewegt werden. Der Markt macht das eben über den Preis.

Längerfristig kann man natürlich an Raffinerien und deren Produktmix schrauben oder gar Kohle zu Diesel Anlagen bauen (wie in Südafrika), kurzfristig ist da aber sehr wenig drin.

Kurzfristig muss irgendjemand zum Verzicht gezwungen werden, und da ist mir der SUV Fahrer, der mit 180 über die Autobahn fährt, deutlich lieber, als der Verbraucher von pflanzlichen Ölen oder der Bauer.

Dass pflanzliche Öle knapp sind, und dass nicht nur für Biodiesel, ist relativ offensichtlich, ein Blick ins leere Regal im Supermarkt dürfte dafür reichen.

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

tanrai
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Mi 5. Jan 2022, 21:38
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Casamatteo hat geschrieben:
tanrai hat geschrieben: Wo kommen denn bitte die 26.4kW her?
Bitte korrigiert mich, wenn ich blödsinn schreibe.
1 Barrel wiegt 137kg
260 Barrel also 35.616kg
Um dieses Gewicht 1500m hochzuheben braucht man ohne Verluste gerechnet 145.582kWh
Warum korrigierst du dich nicht selber bevor, während, oder spätestens nachdem du Blödsinn schreibst?
Du liegst um den Faktor 1000 zu hoch, wenn man wie hierzulande üblich den . als 1000er-Trennzeichen versteht, und nicht als Dezimalkomma. Faktor 1000 falsch, aber hier im Forum großspurig auftreten.
Hab mir meinen dilettantisch hingekritzelten Rechenweg nochmal angeschaut. Hab mich tatsächlich um den Faktor 1000 vertan.
Bitte 1000mal um Verzeihung.
Versuche in Zukunft nicht mehr ganz so furchtbar großspurig aufzutreten.
IONIQ 09/19
AC & DC ab 48 Cent/kWh https://www.joinbonnet.com/
Nutze den CODE: R38VM bei der Anmeldung. 17,55€ Guthaben sofort für Dich und bei Buchung eines Refills auch für mich. Danke!

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 585
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 763 Mal
  • Danke erhalten: 153 Mal
read
ich versteh die Diskussion nicht.
Ist doch alles schon verglichen. Gut es kommt aus NL ;-), aber ist sehr detailiert.
https://www.co2emissiefactoren.nl/lijst ... efactoren/
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh, Megane E-Tech bestellt

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

Meinereiner
  • Beiträge: 391
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 287 Mal
read
Der "werte Herr" weis über diese Themen mehr, wie du jemals wissen wirst.

Niemand geht über einen wassercut über 50% hinaus: da senkt man die Fördergeschwindigkeit ab, bis man wieder in den wirtschaftlichen Bereich kommt.
Das zweifle ich jetz einfach mal an. Ich halte mich übrigens bei weitem nicht für einen Experten (damit das mal geklärt wäre), sonden ich bin interessierter Laie. Nicht aus "grüner" Motivation, sondern weil mich der Themenbereich Geologie, Bergbau und Öl einfach interessiert.
Wenn du jetzt die Karte "ich bin aber Experte" ziehst, dann frage ich mich schon, warum müllt ein Öl"experte" ein E-Auto Forum mit Pro-Öl Propaganda voll?
Und warum kommen dann solche (augenscheinlich falschen) Aussagen?

Quellen sagen nämlich etwas anderes:
https://petrowiki.spe.org/Controlling_e ... production

Zitat:
" Yet, wells with water cuts in excess of 90% may still produce sufficient hydrocarbons to be economical (e.g., certain wells in the North Sea Shell Expro Brent fields and in the BP-Amoco Forties fields)."
Brent sollte ein Begriff sein.

Auf die anderen Argumente (Mehraufwand für Tertiärförderung und dergleichen) wird natürlich nicht eingegangen.
Oder die Fackel.

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Was für ne Fackel ?

Beispiel Tertiärförderung aus der Praxis: Dampfinjektion 60 tato. Damit geförderte Ölmenge: 500 tato.

Würde der Dampf mit einer Ölfeuerung erzeugt, wären dafür ca. 0,85 % der geförderten Gesamtmenge an Öl erforderlich

Re: Das alte Thema wieviel Strom brauchen die Raffinerien für Treibstoff

Meinereiner
  • Beiträge: 391
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 287 Mal
read
Was für ne Fackel ?

Beispiel Tertiärförderung aus der Praxis: Dampfinjektion 60 tato. Damit geförderte Ölmenge: 500 tato.

Würde der Dampf mit einer Ölfeuerung erzeugt, wären dafür ca. 0,85 % der geförderten Gesamtmenge an Öl erforderlich
Gibt es zu den postulierten Zahlen auch Quellen? Danke.
Was die Fackeln angeht:
https://de.wikipedia.org/wiki/Abfackelung
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag