Lindners Tankgutschein

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Lindners Tankgutschein

electic going
  • Beiträge: 2539
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 454 Mal
read
Wir Porsche-Lindner denn bei seinen Tankgutscheinen auch an die Ladesäulen denken? Strompreise bei 44ct (Deutschlandtarif...) deckeln?
Anzeige

Re: Lindners Tankgutschein

Meinereiner
  • Beiträge: 399
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
E-Autos werden nichts bekommen.
Der Vorschlag kommt von der FDP, das ist die Partei, die mit E-Fuels in den Wahlkrampf getreten ist.

Nicht, dass ich es fordern würde. Ich finde Subventionen für solche Dinge falsch. Will man ärmere Haushalte entlasten, sollte man eher bei den Heizkosten ansetzen.

Re: Lindners Tankgutschein

USER_AVATAR
read
Weder das eine noch das andere wird kommen.

Re: Lindners Tankgutschein

electic going
  • Beiträge: 2539
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 454 Mal
read
Jetzt kommt es in einer Form wohl doch. Aber klar, nur Sprit ist Energie.

Re: Lindners Tankgutschein

USER_AVATAR
read
Wenn man so will, erhielten alle BEV Fahrer bereits einen knapp 10.000 Euro schweren "Gutschein", der nicht versteuert werden muss, zudem sind doch die Energiekosten wesentlich kleiner oder nicht?

Die 300 Euro für die Treibstoffteuerung dagegen unterliegen der Einkommenssteuer - was aber wiederum gut für Niedrigverdiener ist.

Vielleicht wäre das auch eine Option für die BAFA - eine einkommensabhängige Bezuschussung oder Versteuerung?

Quelle:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ve ... t-101.html
Der Widerwille jemanden zuzuhören, berut auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: Lindners Tankgutschein

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 3028
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 209 Mal
  • Danke erhalten: 507 Mal
read
Wir bekommen ja den Erlass der EEG-Abgabe.
Hat schon jemand nachgefragt, ob ein Ladestromanbieter den Preis entsprechend senkt?
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: Lindners Tankgutschein

electic going
  • Beiträge: 2539
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 454 Mal
read
E-lmo hat geschrieben: Hat schon jemand nachgefragt, ob ein Ladestromanbieter den Preis entsprechend senkt?
Der war gut.... Haushaltsstrom wurde auch nirgendwo billiger.

Re: Lindners Tankgutschein

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 3028
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 209 Mal
  • Danke erhalten: 507 Mal
read
Der Entfall der EEG-Abgabe gilt ab 1.Juli!
Das Datum liegt noch in der Zukunft
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: Lindners Tankgutschein

Meinereiner
  • Beiträge: 399
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
Ich persönlich finde jede Subvention von Energiepreisen schlecht. Es senkt den Anreiz zum sparen.

Wenn man arme Haushalte entlasten will, gibt es bessere Möglichkeiten. Wie einen Heizkostenzuschuss und Mobilitätszuschuss der ans Einkommen gekoppelt ist.

Was mich am meisten stört:
Für Sprit gibt es Subventionen. Für Strom auch. Erdgas ist plötzlich grüne Energie. Die Bundeswehr bekommt mal schnell 100 Milliarden (wobei ich DIESE Notwendigkeit leider akzeptieren muss).
Aber die 10h-Regel kann man nicht abschaffen, und Programme für Speicherkraftwerke und den Ausbau von Wind- und Solar gibt es nicht. PV wird bestraft wie eh und je.

Da frage ich mich schon, was die Grünen in der Regierung genau tun, außer in Qatar Erdgas einkaufen.

Re: Lindners Tankgutschein

TorstenW
read
Moin,
Meinereiner hat geschrieben:Ich persönlich finde jede Subvention von Energiepreisen schlecht. Es senkt den Anreiz zum sparen.
Najaaaaa, wenn nach "Subvention" der Sprit immer noch 30 bis 40 Cent pro Liter teurer ist als er es vor diesem "Theater" war, dann hat man immer noch einen Anreiz zum Sparen.
Das Gleiche gilt für die Kilowattstunde Strom.
Das Problem ist doch, dass sich die (viel zu) hohen Energiepreise vor allem für die energieintensive Wirtschaft negativ auswirken. Die müssen entweder die Preise ihrer Güter exorbitant erhöhen oder den Laden zumachen.....

Grüße
Torsten

Grüße
Torsten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile