Selber schrauben an Elektroautos?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

USER_AVATAR
read
Wir sind im Jahr 2022 ... die Frage sollte eher lauten, was kann der Hobbyschrauber noch bei einem Verbrenner aus 2022 selbst machen und was bei einem E-Auto?
Und da kann man schon sagen, dass es einiges ist, aber nicht alles. Letzteres gleicht sich dann doch aber mehr, als dass es sich unterscheidet.

Ein Akku zu tauschen dürfte an sich gar nicht so ein Hexenwerk sein, wobei es je nach Modell massive Unterschiede geben wird ... aber das ist bei Verbrennungsmotoren auch nicht anders.
Anzeige

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

Tool time
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Sa 5. Feb 2022, 10:23
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Mit entsprechender Software konnte ich bis jetzt alles lösen.
Verbrenner sind mechanisch Büffel.
Elektroautos wohl auch aber da sind schon einige Fragezeichen betreffend Akkutechnologie und vorallem der vielen Displays und Apps.
Erst bringen wir sie alle dazu Elektroautos zu kaufen und dann erhöhen wir die Strompreise.

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

Blacky44
  • Beiträge: 1303
  • Registriert: Do 25. Jan 2018, 17:13
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 484 Mal
read
Es wird weniger und alternative Mobilität geben. Das "eigene" gekaufte Mobil, wird mehr und mehr zum Auslaufmodell...Leasingquote schon 50% oder so....
Der Schrauber stirbt aus....alle 4 Jahre kommt der Neue für Den, der sich das dann noch leisten kann....und an die Elektronik der BEV trauen sich nur wenige ran, da die Bevölkerung zu einem hohen Prozentsatz da so gar nix mit am Hut hat....
Citigo ....12.20 Ioniq ... 3.22

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

Tool time
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Sa 5. Feb 2022, 10:23
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Also das möchte ich nicht.
Erst bringen wir sie alle dazu Elektroautos zu kaufen und dann erhöhen wir die Strompreise.

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11764
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3064 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: Wir sind im Jahr 2022 ... die Frage sollte eher lauten, was kann der Hobbyschrauber noch bei einem Verbrenner aus 2022 selbst machen und was bei einem E-Auto?
Die Frage geht tiefer. Was kann überhaupt noch in Stand gesetzt werden, egal ob Schrauber oder Werkstätte. Wenn man sieht dass bei einen E-Auto für 3000€ ohne mit der Wimper zu zucken der Inverter ausgetauscht wird, ohne Analyse was denn überhaupt defekt ist, spiegelt das zum Größten Teil unsere Wegwerfgesellschaft wieder und die Optimierung der Produktion.

War es bei den Verbrennern die High Tech Steuergeräte, die man höchstens zum Tuning geöffnet hat, aber sicher nicht zum reparieren, kommen bei E-Fahrzueg weitere Komonenten dazu, der DCDC zum Beispiel, ein Generator im verbrenner wurde auch neu gewickelt wenn notwendig, aber der DCDC landet unbefundet im Müll. Sogar die Antriebsmaschine selber wird von der Werkstätte wenn defekt oder ein HV Fehler einfach ausgetauscht.

Ich sehe daher die Schrauber als in Zukunft wichtiger den je. Weil es wird in Richtung Instandsetzung von teuren Baugruppen gehen. Das Internet macht es möglich, dass man sich heute schon in den 22kW AC Lader der ED Smarts traut. Einige haben den Inverter der ZOE schon Filetiert oder die Batterie der Drillinge ist geöffnet und erfolgreich in Stand gesetzt, alles Dinge die eine Werkstätte nicht mehr leisten kann, aber vielleicht in Zukunft der moderne Schrauber. Der Name wäre dann besser "Instandsetzer" oder "Löter" (Zangler?), aber klar, die eine oder anderer Schraube gibt es sicher.

Das was dem allem entgegensteht ist die Anlernfunktion der Baugruppen untereinander. Hier kann es vorkommen, man tauscht die Batterie und die Steuergeräte sind beleidigt und reden kein Wort mehr miteinander. Hier denke ich, liegt neben den Wasserdichten verschießen der Baugruppen die größte Herausforderung.

Aber, und ich wiederhole mich, es ist ein Problem der Produktion von heute und nicht nur bei Fahrzeugen, das geht weiter bei Fernseher, Laptops, Staubsaugern, Mixer, Powertools, Mobiltelefone... wenn man es reparieren kann, dann nur durch Austausch von Baugruppen. Beim PC das Netzteil, das Motherboard vielleicht der Speicher.

Daher: Liebe Schrauber, ihr seit wichtig um Ressourcen zu schonen und alte Fahrzeuge rentabel instand zu setzen, bitte nicht unterkriegen lassen, die moderne Elektronik ist auch kein Hexenwerk, Software schon gar nicht.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

tm7
  • Beiträge: 1108
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 374 Mal
  • Danke erhalten: 396 Mal
read
Blacky44 hat geschrieben: Es wird weniger und alternative Mobilität geben. Das "eigene" gekaufte Mobil, wird mehr und mehr zum Auslaufmodell...Leasingquote schon 50% oder so....
Der Schrauber stirbt aus....alle 4 Jahre kommt der Neue für Den, der sich das dann noch leisten kann....und an die Elektronik der BEV trauen sich nur wenige ran, da die Bevölkerung zu einem hohen Prozentsatz da so gar nix mit am Hut hat....
Das ist eine seltsame Sichtweise. Leasing bezieht sich praktisch nur auf Neufahrzeuge, also auf die ersten ein bis vier Jahre eines Autolebens.

Der Hauptteil der Lebensdauer eines Fahrzeugs wird damit nicht abgedeckt.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

Ioniq1234
  • Beiträge: 1108
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
Ich denke es wird sich in einigen Jahren eine BEV Schrauber Szene entwickeln. Diese wird deutlich mehr IT Lastig sein. Aber wo ein Wille da auch ein Hacker.

Selbst Teslas wurden schon geknackt. Bei denen kann man ohne Hackerkenntnisse ja nicht mal eine Lampe austauschen.

Trotzdem wird auch der Klassische Schrauber nicht aussterben. Gibt trotzdem noch genügend Spielwiesen, wo man rein mechanisch was tun kann. Fahrwerk, Räder, Karosserie , ....

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

Tool time
  • Beiträge: 110
  • Registriert: Sa 5. Feb 2022, 10:23
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Da wäre der Gesetzgeber gefragt solchen Treiben Einhalt zu gebieten.
Aber der schläft leider immer wenn es um Vorteile für die Bürger geht tief und fest.
Erst bringen wir sie alle dazu Elektroautos zu kaufen und dann erhöhen wir die Strompreise.

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11764
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3064 Mal
read
Das Thema Vertauschbarkeit von Baugruppen ist aber ein schweres Thema, stell die vor, du tauscht genau die Baugruppe die für die Wegfahrsperre zuständig ist und alle anderen Steuergeräte sagen, he cool, neuer Kumpel, los geht's, wo soll es hin gehen Polen?
So ist es nur verständlich das die anderen Baugruppen an dieser Stelle beleidigt kein Wort mit dem neuen Kumpel sprechen und sicherheitshalber einfach nix mehr machen.

Das Thema Baugruppen tauschen ist sehr stark mit dem Thema Manipulationsschutz und Diebstahlschutz verknüpft. Das da das Thema Instandsetzen auf der Strecke bleibt ist leider ein notwendiges Übel.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Selber schrauben an Elektroautos?

Silberreiher
  • Beiträge: 511
  • Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 278 Mal
read
Je mehr sich die E-Mobilität verbreitet umso eher werden sich findige Schrauber daran machen auch Reparaturen usw. durchzuführen. Es ist auch anzunehmen dass daraus durchaus ein Sekundärmarkt für Reparaturen / Instandsetzungen der Elektronikkomponeneten und Akku-Systeme entwickelt und so vielleicht auch freie Werkstätten für Elektrofahrzeuge entstehen, analog zu den freien Verbrennerwerkstätten.
Hyundai Ioniq Classic Style
Seat MII electric
&Charge 20 km Gutschrift: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=GSBPTM
Bonnet 17,55 € Startguthaben für uns beide mit dem Referral Wallet RJB3E
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag