Die Zukunft der E-Mobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7694
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1480 Mal
  • Danke erhalten: 1575 Mal
read
Man dachte nicht, wie der Europäer, nicht "der Mensch" damit umgehen würde, mal leitete doch die Konsumenten als Schafe dorthin.
Inklusive dass man nun Kleinwagen eher spärlicher in Europa anbietet, dann muss man halt was größeres Kaufen, oft weil Opa fuhr xy, Papa fuhr xy, dann muss ich das auch fahren, nur dass ein Golf heute, ich schätze mal 70 cm länger ist, wenn sich das überhaupt ausgeht.
Es lief doch bis 2021, die Shareholdevalues betrachtend gut.
Und, dafür dass die Wirtschaft schwächeln soll, bewegt sich an den Börsen auch eher wenig.
Bis dorthin, dass man den neuen Marktteilnehmern bewusst einen Bereich übelässt damit sich diese dort totrennen, was auch eine Technik des Marktregulatives darstellt.
Wir wissen nicht was dahintersteckt und, Hyundal glaubte man auch totlaufen lassen zu können.
Auch diese mussten anfangs lernen wo der Marktakzeptierte Preis ist.

Unsere Erfahrung ist dass zum Glück "der Chinese" noch zu ungeschickt ist sich anders als über den Preis Marktanteile zu verschaffen.

Bei den Fahrzeugen läuft es, Eigenartigerweise, anders......
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.
Anzeige

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
read
Solange die Angebote „Suda“ oder Ssangyong hießen war die Gefahr nicht gross. Aber seid dem Tesla MIC und den Geelys hat sich das massiv geändert.
Nun klopft MG, Nio und BYd an. Joints mit den alten Leadern haben Sie gross gemacht. Maschinenbau & Bildung aufsaugen.

China hat die letzten 20 Jahre gelernt. Damals als Blaupunkt und AEG nur wegen dem Namen übernommen wurden. Mittlerweile können Sie sogar selber bauen und entwickeln. Und ganz wichtig zu einem Bruchteil unserer Kosten.

China greift von Oben an…Volvo/Polestar/Nio….und in der Mitte MG/Maxxus/Smart/Ora und unten spielen Sie mit eRoller/45er/eBikes/eTrikes.
Kleinwagen der 12.000€ Liga gibts auch aus China nicht. Das Vollstopfen mit Extras ist dabei auch nicht hilfreich.

Habe gerade den Bericht von Jonny zum Gt ev6 gesichtet. Wenn ein „Carguy“ sogar sagt, daß er das Produkt nicht versteht und im Endeffekt absurd ist, dann glaube ich das Peak of PS nun erreicht wurde. Einer Reise Kiste 1/4 Reichweite zu nehmen ist einfach Unsinn. Vielleicht ist auch der Name falsch.
Ev6 ST…short traveller. Gleiches beim Plaid oder Mustang gt. Das die Dinger auch mehr Spass machen glaub ich gern.
Late brake show ev6 gt
https://youtu.be/hceOO0Jx3Rg

Ich vermisse die Angebote 10-45 PS. Bis Tempo 80-90. Wir brauchen mehr Dacia Spring….AMI…mehr Fiesta auf Strom. Ein Comeback des „echten“ Drillings täte uns sehr gut.
Zuletzt geändert von Blue shadow am Do 19. Jan 2023, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15427
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4759 Mal
read
Zumindest der Smart ist wieder zurück... (duck und weg... Bild )
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
read
Fand den 3sat talk gestern sehr erhellend. Gerade die Dinge, die in unseren Köpfen als Individum & Gesellschaft so unsere Entscheidungen beeinflussen gilt es zu verstehen. Stichwort Kurzfristiges Denken.
https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/3 ... e-100.html

Buchtip: Schockmomemte
https://www.sueddeutsche.de/kultur/haro ... -1.5706543

Wir müssen lernen, daß Mobiltät für alle nur noch gelingt, wenn Sie effizient abläuft.

Ein rudimentäres Vehicle wie Sie zuletzt in Form von Ami/Oli oder mal als Citroen AX oder Käfer und Golf1/Bulli T1-4 haben es derzeit als BEV immens schwer. Sie sind kaum günstiger als ein Niro oder Model3 Gebrauchtwagen.

Umso bedauerlicher das Neuwagen alla Sion/Aptera/e.go/xbus eher in der Gesellschaft noch als Abstieg und Verlust angesehen werden.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
read
Das Beharrungsvermögen ist enorm. Wir können uns hier zigtausendmal vorstellen, was wohl an kleinen, effizienten, praktischen PKW wünschenswert wäre, aber die Hersteller bieten in erster Linie das an, was die Leute wollen. Weil Akkus noch teuer sind, sind gerade Kleinwagen auf Elektrobasis relativ teuer, also werden sie nicht gekauft. Und genauso, wie man nicht einfach sagen kann: Leute, schafft Euer Auto ab und nutzt stattdessen Bus und Bahn, kann man einem SUV-Fahrer sagen, er solle bitte auf einen e.Go oder Smart umsteigen.
Die Leute glauben eben, dass sie ein bestimmtes Auto brauchen, und das lassen sie sich nicht ausreden. Verbote führen eher zu Trotzreaktionen und finanzielle Anreize helfen auch nicht weiter, so lange es finanziell keine existenzielle Entscheidung ist, ob ich 2-3000 Euro mehr für ein Auto ausgebe, das mir dann eben gefällt. Der Autokauf ist zumindest in Deutschland keine rationale Entscheidung, sonst würden sich die meisten Menschen gar kein privates Auto kaufen. Also ist es schon richtig, die Leute da abzuholen, wo sie stehen, und Autos mit E-Antrieb anzubieten, die als Verbrenner besonders viel Schadstoffe ausstoßen und Energie verbrauchen.

Ich schüttle ja auch den Kopf über Gimmicks wie simulierten Motorsound, Paddles am Lenkrad um während der Fahrt irgendetwas einzustellen, einen "Kriechmodus" der sich wie ein Verbrenner-Automatikgetriebe verhält, oder jetzt sogar Handschalthebel für E-Autos, wie Lexus sie plant, um den Leuten irgendetwas zu geben, das sie gewohnt sind. Aber letztendlich denke ich, für manche Leute muss das eben so sein, damit sie auf die E-Mobilität umsteigen und damit am Ende netto weniger CO₂ ausgestoßen wird.

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Liza.Hans
  • Beiträge: 592
  • Registriert: Di 11. Mai 2021, 17:47
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Wenn NISSAN den Sakura nicht bringt verkaufen wir unsere Nissan Aktien. Vorschlag meiner Frau. Wenn DER als Mitsubishi kommt, auch gut. Von denen haben wir auch ein paar Stück. Leider laufen die japanischen seit Jahren seitwärts, weil sie keinerlei Hype unterliegen.

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
read
Gerade die Paddels sind ein Feature, das ich gern nutze. Die 25 Tasten auf dem Lenkrad eher weniger. Die 40 von der Heizung am liebsten garnicht.

Nein. Das Ding was uns Industrie da gerade als „Haben wollen“ anbietet ….beginnt zum Teil wieder abzuspecken. Ich behaupte, die Gesellschaft wird uns bald vorschreiben, was wir uns noch erlauben dürfen und was nicht. Autokauf wird nicht mehr ohne Limits abgehen. Ein Singelhaushalt darf maximal 2 Sitzer besitzen usw. Es bedarf einen Grund, sonst darfst Du Taxi oder ähnliches nutzen. Kein Stellplatz und das Auto ist Geschichte.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
  • JoDa
  • Beiträge: 2112
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 536 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Fand den 3sat talk gestern sehr erhellend. Gerade die Dinge, die in unseren Köpfen als Individum & Gesellschaft so unsere Entscheidungen beeinflussen gilt es zu verstehen. Stichwort Kurzfristiges Denken.
https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/3 ... e-100.html
Ja, hab ich gestern auch gesehen.
Im 3sat talk wurde ja gesagt man soll Fragen stellen, und diese Fragen positiv formulieren. Damit sich die Angesprochenen als "Klimaretter" und nicht als Verursacher der "Klimakatastrophe" fühlen.
Aber ich glaube Diskussionen zum Thema "Was kann ich für die Klimarettung tun?" sind hier unerwünscht.
Denn goingelectric.de ist m.E. zu einem Autofahrerforum wie jedes Andere geworden.
Wo man diskutiert, wie man für möglichst wenig Geld eine möglichst fette Karre bekommen kann. :(
Soviel meinerseits zum Stichwort Kurzfristiges Denken. :(
PS: Im 3sat möchte ich auch "Die Anstalt" empfehlen.
Renault ZOE Intens Q210 9/2014-1/2024, Fiat 500e 3+1 42kWh ab 2/2024
Phasen der Markteinführung des Elektroautos
Klimakatastrophe-Vom Wissen zum Handeln

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Benutzeravatar
read
Eine neue Studie von BearingPoint zeigt laut der Unternehmensberatung: Unternehmen der Energiewirtschaft müssen kundenzentrierter werden und ihre bisherigen Geschäftsmodelle überdenken. E-Mobilität und personalisierte Services werden unsere Energielandschaft nachhaltig transformieren. Das habe die Analyse „Destination 2030 – Who’s in the driving seat for the future of mobility?“ ergeben.

Die Studie hat drei Trends identifiziert, die in den kommenden Jahren die Mobilität bestimmen werden: Jede Fahrt wird zu einem persönlichen Erlebnis, Klimaneutralität wird nicht verhandelbar sein, Menschen werden eher Dienstleistungen in Anspruch nehmen, als eigene Fahrzeuge besitzen.
https://ecomento.de/2023/01/19/wie-die- ... rd-studie/

Gerade der Winter zeigt uns die Grenzen auf. Bin gerade mit dem Ami durch den Schnee gekrochen und war froh überhaupt „grip“ zu haben.
Da ist es einmal die Chemie LFP bei 0 grad und zum anderen der Super Schlupf bei hohem Drehmoment. Hat Laune gemacht und Adrenalin.
Der Schulbus fuhr hin…aber nicht zurück.

Die Natur hat das Konzept Winterschlaf. Nur der Mensch (Wirtschaft) will das nicht wahr haben. Der will Sommer im Winter und Winter im Sommer. 24/365 Kommerz. Besinnung auf die Werte, die wirklich bereichern kosten fast nichts.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Die Zukunft der E-Mobilität

Janne16
  • Beiträge: 179
  • Registriert: Do 20. Okt 2022, 16:54
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
A.Q. hat geschrieben: Vor 40 Jahren die Japaner, vor 20 Jahren die Koreaner, nun die Chinesen. Jedes Mal hieß es, dass die neue Konkurrenz alles platt machen wird und die deutsche oder europäische Autoindustrie den Bach runtergehen wird.

Mal sehen, ob es dieses Mal stimmt.
Der Unterschied: Wir produzieren unsere Waren auch in China oder stellen bestimmte Sachen nicht mehr her.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag