Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

Rita
  • Beiträge: 1304
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben: . Aber warum fährst du langsamer als dieser schnellste LKW? Einfache Frage, einfache Antwort? Und bitte nicht antworten, "weil es erlaubt ist".
Ja es ist erlaubt, aber es hochgradig unsinnig! Es ist ökologischer Blödsinn und schädlich für die Verkehrssicherheit. Warum also?
einfache Antwort:
weil bei Tempomat 90 eine Ladung grade eben für 2 mal Pendeln zwischen Wohnung und Firma langt (jetzt im kalten mit Heizung und Sitzhaizung)
wenn ich an der Wohnung(über Nacht) laden könnte, wäre mir ein bissl Mehrverbrauch egal... aber ich mag net liegenbleiben....

Rita
Anzeige

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

Rita
  • Beiträge: 1304
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
@Jupp78
Du kommst also mit Deinem Laster an.... vor Dir fährt ein PKW mit strichgenau 90 bergauf und bergab....jetzt ist auch noch LKW-Überholverbot angezeigt.
was machst DU?
A: mit 90 und korrekten 50M Abstand dahinter bleiben?
B: trotz Überholverbot überholen?
C: durch dichtes Auffahren nötigen?
D: durch dichtes Auffahren und Lichthupe nötigen?

Rita

Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

k_b
  • Beiträge: 2378
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 615 Mal
read
Es passt sicher in diesen Thread: warum gehen eigentlich immer alle davon aus, daß es in Zukunft alles schlechter wird? Das Geld wird knapp, die Zeit wird knapp, man muss darum jagen, damit man überhaupt noch dran kommt, ohne (vor)drängeln geht nichts mehr…
Wer bei diesem Spiel mitmacht, der hat vor Spielbeginn schon verloren. Ich gehe davon aus, daß man sich in der Zukunft etwas entspannen kann und sich wohl auch weniger Sorgen ums Überleben machen braucht, als früher.
Dann kann man auch mal jemanden vorlassen, der es etwas eiliger hat; es ist einfach gut, etwas über den Dingen zu stehen - oder es zumindest versuchen. Ich bin sicher, eine lange LKW Fahrt lässt sich ohne auferlegten Druck besser genießen. Lässig bleiben ist ja sogar die Tugend der Brummi-Fahrer.

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

USER_AVATAR
  • ederl65
  • Beiträge: 698
  • Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23
  • Wohnort: Ebreichsdorf
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
env20040 hat geschrieben:
LeakMunde hat geschrieben:
env20040 hat geschrieben: Die Stvo schreibt einmal einen Überholvorgang mit >20 km/h vor.
Das ist falsch. In § 5 Abs. 2 Satz 2 StVO steht:
Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt.
Was ist also eine wesentlich höhere Geschwindigkeit? Das müssen schlussendlich Gerichte entscheiden. Das Oberlandesgericht Hamm hat die Frage schon in einem Urteil beantwortet. Der Überholende muss mindestens 10 km/h schneller fahren als der zu Überholende und der Zeitraum des Überholvorganges darf maximal 45 Sekunden betragen.
Was sich beim LKW nicht in 45 sec.bei 10 km/h ausgeht, und somit: 20 km/h.
Man kann natürlich mit der Stopuhr in der Hand überholen und nach 40 sec. Vollgas geben damit man dann bei der 45. sec. einscheren kann.

Man kann nun auch noch defineiren, wann der Überholvorgang endet, oder Beginnt, ohne Frage.
Es geht sich locker aus. Man legt bei 10 km/h Differenz in 45 Sek. 125 Meter mehr als der zu Überholende zurück.
Zuviel ist nicht genug. ;)

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3303
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 558 Mal
  • Danke erhalten: 727 Mal
read
Ja, passt schon.
Mehr als genug.
Unda dabei bitte nicht vergessen:
Schön weit vor dem LKW schon ausscheren, weil man hat ja Angst weil der so gross vor einem wird und dann
Knapp davor wieder einscheren, weil, in den Rückspiegel schaut man nicht....
Dann am besten weider etwas langsamer werden.
Das ist, was andere Verkehrsteilnehmer lieben und sich Rücksichtnahme nennt.
Aber, passt schon.

Nicht zu viel Beschleunigen sonst wird es mit der Restreichweite knapp.
Hört man immer wieder dass man mit 35 kWh nur noch 30 km weit kommt....

Aprospos, mir geht's um jene, welche sich das, unter anderem, "von hinten ansehen dürfen".
Alles geht, ohne Frage.
Mein drittes Auto lief mit 24 PS auch Spitze 105 km/h, Bergab 115 km/h.

Nur, damals war die Verkehrsdichte etwas anders als heute, wo ein Kleinwagen schon 150 kmh macht.
Passt schon.
Alles gut.
Oder etwa nicht?

@Rita: Du kommst also mit 0 km Restreichweite bei der 2. Ankunft an?
Beachtlich. Gratulation.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

USER_AVATAR
read
Rita hat geschrieben:
Jupp78 hat geschrieben: . Aber warum fährst du langsamer als dieser schnellste LKW? Einfache Frage, einfache Antwort? Und bitte nicht antworten, "weil es erlaubt ist".
Ja es ist erlaubt, aber es hochgradig unsinnig! Es ist ökologischer Blödsinn und schädlich für die Verkehrssicherheit. Warum also?
einfache Antwort:
weil bei Tempomat 90 eine Ladung grade eben für 2 mal Pendeln zwischen Wohnung und Firma langt (jetzt im kalten mit Heizung und Sitzhaizung)
wenn ich an der Wohnung(über Nacht) laden könnte, wäre mir ein bissl Mehrverbrauch egal... aber ich mag net liegenbleiben....
Ist es da nicht zielführender im Windschatten des schnellsten LKW zu bleiben?

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

Rita
  • Beiträge: 1304
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
env20040 hat geschrieben:
@Rita: Du kommst also mit 0 km Restreichweite bei der 2. Ankunft an?
Beachtlich. Gratulation.
neee 7km war das niedrigste bisher

Rita

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

k_b
  • Beiträge: 2378
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 615 Mal
read
sportlich!

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3303
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 558 Mal
  • Danke erhalten: 727 Mal
read
@ Rita Danke für die Ehrlichkeit.
Vermute ich richtig dass das mehr wie 10% einer einzelnen Wegstrecke ist?
Es waren mindestens noch 7 Km Restreichweite.
Da muss man nicht als Verkehrshindernis agieren, oder?

Man sollte sein Verhalten im Straßenverkehr manchmal selbstreflektierend betrachten.
Dann erkennt man vielleicht, dass das Verhalten anderer auch mal provoziert wird und dass dies wegen unnötigen Reichweitenängsten erfolgt.
Dies, da selbst wenn 0 auf der Anzeige steht die Tiefentladungsreserve noch zur Verfügung steht. Wie hoch diese ist weiss man jedoch nicht, stimmt.
War ich schon mal Schleichfahrer?
Ja, weil das Auto meinte es hätte nur noch 6 km Reichweite auf der Autobahn, obwohl die Ladesäulen in 2 km stand.
Es ist ein Unterschied ob man gezwungenermassen zum "Verkehrsraudi" der Langsamkeit wird, oder ob man dies Bewusst tut.
Ich ärgerte mich, da dieser Verkehrsbehindernde Zwang unnötig war.

Aber, jedem seine Sicht auf die Sache.
7 Km Rest sind viel, wenn man weiss wo der Ladepunkt ist, oder?
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Benimm-Regeln bei Eco-Fahrten ?

k_b
  • Beiträge: 2378
  • Registriert: Mo 29. Okt 2018, 23:30
  • Danke erhalten: 615 Mal
read
Wenn ich mich selber an erster Stelle sehe, ist jeder andere Verkehrsteilnehmer ein Hindernis. Am schönsten wäre es doch, wenn ich ganz alleine unterwegs bin…
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag