Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

tristar
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Mo 29. Aug 2022, 08:33
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Aber die lfp zellen sollten bei jeden ladevorgang auf 100% geladen werden oder. Nicht die nmc
Anzeige

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Benutzeravatar
read
Für die Alterung gilt die sogenannte "Badewannenkurve".
Ich weiß nicht wie es grundsätzlich ist mit dem bms.
Es gibt Fahrzeuge die haben ein aktives balancing das heißt die gleichen ständig im oberen Soc Bereich die Zellen aus. Es gibt aber auch top balancing module (wie bei den Mia's) die erst in den letzten % vor voll ausgleichen. Von daher gibt es dann die Empfehlung alle 2 Wochen auf 100% zu laden bis das ladesymbol zB. nicht mehr blinkt.
Dann ist es aber wegen der Alterung wieder nötig auf unter 90% Soc zu entladen und nicht all zu lange auf 100% zu lassen.
Je älter die Zellen werden desto öfter muss man se angleichen (lassen).
Sg
Twike 676 seit 2001, EVT4000e seit 2005, Mia electric 12kWh seit 2013, Twizy life 2018 bis Mai 2019, Tesla Model S 85 zusammen mit Familie seit 2018, Mia electric 8kWh seit 2019

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

joshua68
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 9. Sep 2022, 16:37
read
dr_big hat geschrieben: Die erste Frage wäre doch, warum lädst du überhaupt auf 100%? Brauchst du das unbedingt? Normal lädt man akkuschonend auf 80%.
Generell ist die Reichweitenschätzung einfach nur eine Schätzung.
Hauptsächlich wegen nicht vorhandener Möglichkeit den Ladevorgang automatisch oder händisch aus der Ferne zu unterbrechen und es laut Peugeot kein Problem darstellt, was ich aber mittlerweile bezweifle. Ich lade während der Arbeitszeit und müsste dann zwischendurch ans Auto, was nicht immer geht.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

joshua68
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Fr 9. Sep 2022, 16:37
read
Jupp78 hat geschrieben:
joshua68 hat geschrieben: zwar 100% angezeigt werden aber nur noch 350km Reichweite. hat hier schon der Akku gelitten oder worauf ist das zurück zu führen?
Ist es draußen kühler geworden?
Ich habe sowohl bei Temperaturen um die 17-18° als auch bei 30° nie mehr 360km Reichweite angezeigt bekommen.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Jupp78
read
Aber offensichtlich weniger.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Benutzeravatar
read
Twiker76 hat geschrieben: ... und nicht all zu lange auf 100% zu lassen
Wie lange ist eigentlich "nicht all zu lange" ?
Habe es schon oft gelesen das man den Akku nicht lange auf 100% lassen soll. Nur wie lange ist nicht lange? Eine Stunde, 12 Stunden, ein Tag?
Habe heute das erste mal auf 100% geladen, aber musste dann eh bisschen weiter fahren :)
Hyundai IONIQ 38kWh seit 18.08.2022
&charge: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZFCTTS (20km! für beide wenn aktiv genutzt)
Amazon Ref Link: https://www.amazon.de/?tag=thomakruegpho-21 (wenn du so oder so bei Amazon einkaufst)

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Benutzeravatar
  • Michael_Ohl
  • Beiträge: 6454
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg, Juttaweg 6
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 1547 Mal
read
Ich lade meine Autos seit 8 Jahren fast täglich auf 100% und lasse sie so lange stehen bis ich sie brauche. Das funktioniert nun schon seit 124000km und 95000km mit den beiden 10 Jahre alten Kangoo ZE mit dem E-Expert seit knapp 2 Jahren und dem E-UP seit 3 Jahren.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi 131.000km, Kangoo ZE 107.000km, E-UP 31.000km, C180TD 50.000km , max G30d 1100km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 51.000km, Prophete Pedelek 560km, Zündapp Pedelec 80km, F20D 120km, Kangoo E-Tech 1234km

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

tm7
  • Beiträge: 1649
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 542 Mal
  • Danke erhalten: 591 Mal
read
Tommy73_ hat geschrieben: Habe es schon oft gelesen das man den Akku nicht lange auf 100% lassen soll. Nur wie lange ist nicht lange? Eine Stunde, 12 Stunden, ein Tag?
Solange Du es nicht im Handbuch des Autos liest, dürfte die Bedeutung dieser Aussage nicht sehr relevant sein.

Bei Tesla scheinen 100% tatsächlich 100% zu sein, bei allen anderen gibt es einen spürbaren Unterschied zwischen Brutto- und Nettokapazität des Akkus, was nichts anderem bedeutet, als dass Du 100% eh nie erreichen kannst, selbst wenn Du es wolltest.

Also heißt Deine Frage in Bezug auf den Ioniq halt, wie lange Du ihn mit 95% herumstehen lassen "sollst". Was sagen Deine Quellen dazu? ;-)))
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7738
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1493 Mal
  • Danke erhalten: 1580 Mal
read
So man sein Handeln im Griff hat sind 90 besser als die genannten 95%.
85 besser als 90, 80 besser als 85%.
Ein Regelmässiges Laden auf "voll" bringt keine Nachteile so der Speicher nicht bei diesem Ladezustand ewig herumsteht wenn man dies verhindern kann.

Kann und wollen.
Kann oder will man nicht ist es auch "Egal".
Dies, weil die Summierung der Handlungen irgendwann Effekte Zeigen.
Dieses irgendwann, das ist der Punkt.
Lädt man jeden Tag morgens auf "voll" und fährt anschließend eine annehmbare Strecke, summieren sich die "vollzeiten" z. B. a'2 Stunden. Fährt man nur 2 km, hat man rasch Tage zusammen.
Gleiches abends, mit der gleichen Abfahrt, 8-10 Stunden, oder 24.
Ob ein Effekt bei 2.000, 4.000 oder 10.000, 20.000, 100.000 Std Eintritt, dies ist die, schwer beantwortbare Frage.

Es entsteht bei einer Volladung Wärme.
Wärme ist immer ein Zeichen von Bauteilstress.
Bauteilstress ist immer Lebensdauersenkend.

Nur, wann, sich was auswirkt, wer weiss.

Es gibt allerdings nicht umsonst Kisten, welche bei 100.000 km defekte Zellen haben.
Was die Ursache ist, muss man erfahren, wird es aber nicht.
Einen Nissan Leaf kann/konnte man weit unter die 0% entladen.
Ist dies, oder anderes wie oft getan worden?
Es ist viel Orakel dabei, jedoch, Bauteilstress schadet.
Tatsache ist die Zellen sind bei 106.00 km hinüber.

Einerseits schadet man "irgendwann" dem Material, andererseits der Geldtasche da die entstehende Wärme nicht dem Vortrieb, sondern einzig der Erwärmung dienen wird.
Und, warum schadet man absichtlich seinem Vermögen, wenn es bis, z. B. 80, 85% auch reicht, und geht und sich dies, darum geht es, Sicher nicht schlecht auf die Batterie auswirkt?
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ist es schädlich, oft nur für kurze Zeit die Batterie zu laden?

electic going
  • Beiträge: 2984
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 168 Mal
  • Danke erhalten: 560 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Einen Nissan Leaf kann/konnte man weit unter die 0% entladen.
Das testet Tesla Björn ja gerade für diverse Fahrzeuge. Da haben fast alle eine stille Reserve und vermutlich ganz bewusst, ähnlich wie bei den 100% die echte 95 sind, sind eben 0% auch eher echte 5%.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag