Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Welchen Strom nutzt Ihr zuhause?

Normalstrom aus der Steckdose
15%
23
100% Ökostrom aus Erneuerbaren Energien
85%
130
Insgesamt abgegebene Stimmen: 153

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

energieingenieur
  • Beiträge: 1731
  • Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Der Vorteil vom Windrad gegenüber Atommüll und Klimawandel ist übrigens auch: Im Notfall dauert das 1-2 Wochen und das Teil ist restlos wieder aus der Landschaft verschwunden! Das geht mit Atommüll und Klimawandel schon gleich gar überhaupt nicht.

Zum Thema dezentrale Erzeugung:
Bei uns (Privat+Unternehmen) ergänzen sich was die Eigenstromnutzung angeht: 5,5kWel BHKW + 14kWp Ost/West-PV-Anlage mit grad mal 11° Neigung. Gigantisch viel ist das nicht. Wir brauchen im Jahr 35 MWh Strom. Wir erzeugen in der Bilanz mehr, als wir verbrauchen. Der effektive Netzbezug liegt bei 20% des Jahresverbrauchs. Mit einem 50kWh-Speicher könnte ich vom Netz weg, aber die Kosten sind mir dafür gegenüber den läppischen 7.000kWh/a Netzbezug einfach noch zu hoch.

Es war heute übrigens weder besonders sonnig, noch besonders kalt (5-7°C). Unsere Netzbilanz (bis Stand 17 Uhr) sah heute so aus. Und das völlig ohne Batteriespeicher:
bilanz.JPG
y-Achse: Leistung in kW
positive Werte: Bezug aus dem öffentlichen Netz
negative Werte: Lieferung ans öffentliche Netz
Der Netzbezug war fast 0! Wir haben bis Stand 17 Uhr insgesamt 43kWh an Überschüssen produziert, die locker noch für 2x ZOE-Vollladen gereicht hätten. An einem sonnigen und kalten Tag geht da noch deutlich mehr ab, dann schaffen wir es tagelang ohne jeglichen Netzbezug auszukommen. Die letzten 2 Monate gab es keinen einzigen Tag, an dem wir mehr Strom benötigt, als produziert hätten.
Anzeige

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
  • Berndte
  • Beiträge: 7089
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 498 Mal
  • Danke erhalten: 354 Mal
read
2014 - 2019: Renault Zoe Q210
2015 - 2020: Kangoo Maxi ZE
2019 - : Tesla Modell ≡ LR
2020 - : Renault Zoe ZE50 fullhouse
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
read
Elektrolurch hat geschrieben:
JuergenII hat geschrieben:Aber auch dem Atomstrom kann man eine klitzekleine positive Seite abgewinnen: Er ist zumindest bei der Erzeugung in D CO2 frei.
Das Uran wird natürlich absolut CO2-frei aus der Erde gebuddelt und aufbereitet... :roll:
Wer lesen kann ist klar im Vorteil..... :mrgreen:

Juergen
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
  • Snuups
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
  • Wohnort: CH Welschenrohr
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Berndte hat geschrieben:Scheiss Windräder:
Bild
Mehr hier: http://www.die-klimaschutz-baustelle.de/klimafun.html
Ohne Landschaft kann man auch nix verschandeln. Gut gedacht. Wo leben die Profiteure noch? Seychellen?
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 12/13 - CT Bestellt

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
  • kai
  • Beiträge: 2418
  • Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
  • Wohnort: Schleswig Holstein
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
PV mit LiION Speicher in Verbindung mit WP und/oder Brennstoffzellenheizung und gut ist.
Der EROI von Hochleistungs HIT Modulen liegt bei 18 Monaten. Je mehr Flächeneffizienz, und je dünner die Zellen, desto eher der EROI. Wenn die dann noch aus PV-Strom hergestellt werden ist die Energiebilanz wohl kaum zu toppen.

Ich erzeuge auf 58 qm2 soviel Strom, ich weiss gar nicht wohin damit. Und das in Schleswig Holstein :)
Im DURCHSCHNITT 9.500 kWh p.Jahr im Mittel über 5 Jahre.

Gruß

Kai
Tesla M3 LR Midnight Grey, CrOhm Box/22kw, PV seit 2009 mit EV und 9,43 kWp, Tesla PW 2 mit BackupGateway
Tesla Empfehlungs Link: https://ts.la/kai75442

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
read
JuergenII hat geschrieben:bei der Erzeugung in D CO2 frei.
Macht das CO2, das dann anderswo entsteht, um D einen Bogen? ;) Aber, um die Verhältnismäßigkeit zu wahren: CO2 ist bei AKW nun wirklich eins der geringsten Probleme.

(Edit: Rechtschreibung korrigiert.)
Zuletzt geändert von Elektrolurch am Fr 6. Mär 2015, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 2019-2023
MG4 Comfort bestellt, Lieferung 07/2023
ZOE-Blog | MG4-Blog

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
read
Elektrolurch hat geschrieben: Aber, um die Verhältnismäßigkeit zu wahren: CO2 ist bei AKW nun wirklich eins der geringsten Probleme.
Richtig, deshalb sprach ich auch von "klitzekleine positive Seite", was eigentlich ironisch gemeint war. Aktuellstes Beispiel dieses Atomstromirrsinns kommt aus England:

Das britischen Atomkraftwerk Hinkley Point ist ein Paradebeispiel für echte EU-Subvention. Die Regierung in London garantiert für den Atomstrom 35 Jahre lang einen Abnahmepreis von rund elf Cent pro Kilowattstunde zuzüglich Inflationsausgleich!!! Macht round about 22 Milliarden an Steuersubvention. Dazu kommen 40 Milliarden Euro an Baukosten. Für das Geld hätte man einiges an alternativen Energieformen fördern können. Dass alles natürlich mit dem Segen der EU-Kommission. Und da diese Subvention - im Gegensatz zur EEG Umlage in Deutschland - nicht auf der Stromrechnung erscheint, wird es dem steuerpflichtigen Briten gar nicht auffallen, mit welchen horrenden Summen er da zur Kasse gebeten wird.

Um dass mal ins rechte Licht zu rücken: 11 Cent entsprechen ungefähr dem Industriestrompreis in England. An der EEX in Leipzig wird die kWh zwischen 3 und 5 Cent gehandelt. Nicht nur, dass der vereinbarte Preis schon heute viel zu hoch ist, er wird mit der Inflationsrate auch noch kräftig steigen. Kleinigkeiten wie Endlagerung oder Rückbau noch gar nicht inbegriffen.

Soviel zum Thema günstiger Atomstrom.

Juergen
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
  • Zoelibat
  • Beiträge: 4187
  • Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
  • Wohnort: Zoe (Rückbank)
  • Hat sich bedankt: 202 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
JuergenII hat geschrieben:Und da diese Subvention - im Gegensatz zur EEG Umlage in Deutschland - nicht auf der Stromrechnung erscheint, wird es dem steuerpflichtigen Briten gar nicht auffallen, mit welchen horrenden Summen er da zur Kasse gebeten wird.
Das ist der springende Punkt. Wenn die Leute es nicht wissen, dann regt sich auch keiner darüber auf.

2 Milliarden Euro (Hausnummer, weiß die richtigen Zahlen nicht) für EEG-Umlage in Deutschland und alle wettern gegen erneuerbare Energie, da ja viel zu teuer. :roll:
Meiner Meinung nach hat Deutschland mit dem EEG einen Riesenschritt in Richtung Zukunft und Unabhängigkeit gemacht. Dies wird den Deutschen imho auf Dauer viel Geld sparen.

Zum Thema: Bei mir zuhause gibts 100% Ökostrom aus eigener PV oder zugekauft aus Windenergie, PV oder Wasserkraft. PV-Speicher ist noch ein großer Wunsch, aber aufgrund hoher Kosten derzeit nicht zu realisieren. :(

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

darklight
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Di 28. Jul 2015, 18:57
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Hallo zusammen,

Weiss nicht in welchem Thread hier diese Frage rein passt, deswegen stelle ich es hier rein.

Wir beziehen demnächst Strom von der Rewag. Ich werde öfters unterwegs laden und ca. Zweimal im Monat zu Hause voll laden. Werde aber fast jeden Tag mein Auto an der Steckdose vorheizen. Wie viel Mehrstrom zu jetzt würden wir denn dann im Jahr verbrauchen? Wie hoch ist der Stromverbrauch ungefähr für einmal vorheizen? Denke eine viertel Stunde reicht oder?

Freue mich auf eure Antworten. ;)

Edit: habe gerade gesehen dass dies ein allgemeiner Thread ist. Bei dem von mir beschriebenen Auto handelt es sich um einen Renault Zoé
Zuletzt geändert von darklight am Do 29. Okt 2015, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Umfrage: Welchen Strom nutzt Ihr zuhause ?

USER_AVATAR
read
Strom von der 6.5 kWp PV vom Dach oder Strom aus Wasserkraft.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag