E-Auto bei Überflutung

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: E-Auto bei Überflutung

Ektus
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 397 Mal
  • Danke erhalten: 260 Mal
read
Wobei es gerade bei den älteren Model S massive Schäden an den unter der Rückbank verbauten Ladegeräten gab, wenn die Autos im Wasser standen. Die Geräte waren nicht wasserdicht und wurden daher schon bei relativ niedriger Tauchtiefe geflutet mit der Folge von Korrosionsschäden.
Zuletzt geändert von Ektus am Sa 24. Jul 2021, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020
Anzeige

Re: E-Auto bei Überflutung

USER_AVATAR
read
Ist doch nur eine Frage wie gut abgedichtet wurde, da ist man schon auf die Angaben des Herstellers dazu angewiesen und darauf diese dann auch unbedingt einzuhalten, was in der Praxis dann eher der schwierige Teil der Übung sein sollte. Sogar Panzer können (mit etwas Vorbereitung darauf) komplett unter Wasser fahren.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: E-Auto bei Überflutung

USER_AVATAR
read
Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

In Kurz: Verbrenner und E-Autos unterscheiden sich nicht oder wenn überhaupt nur unwesentlich was das Thema angeht. Autos sind eben keine Boote und wer meint durch wer weiß wie hohes Wasser fahren zu müssen riskiert sein Leben (und mitunter in Folge auch das von anderen). Insofern sind auch Aussagen wie "im Notfall" völlig unangebracht da dieser mitunter erst dadurch entstehen kann.

Re: E-Auto bei Überflutung

USER_AVATAR
read
riskiert sein Leben (und mitunter in Folge auch das von anderen)
Bitte nicht übertreiben! Ich riskiere beim Autofahren immer Leben, meines und das anderer. Das Durchfahren einer überfluteten Unterführung oder ähnliches kann einen hohen Schaden am Auto verursachen, aber es gefährdet Leben und Gesundheit weniger als das normale Fahren auf einer Landstraße.

Re: E-Auto bei Überflutung

electic going
  • Beiträge: 2531
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
Natürlich tut es das. Auf der Landstraße wir man eher nur sein Leben gefährden - und das der Insassen. Aber bei Überflutung ist auch das Leben der Retter erheblich mehr in Gefahr als auf der Landstraße wenn sich das Auto um einen Baum gewickelt hat.

Re: E-Auto bei Überflutung

USER_AVATAR
read
Mir fehlt ehrlich gesagt schon die Phantasie, wozu ich in dieser Situation überhaupt gerettet werden müsste, geschweige denn, dass ein Retter sich in dabei in Lebensgefahr begeben könnte.

Mir fallen hingegen Dutzende alltäglich vorkommende Szenarien ein, in denen Autofahrer auf der Landstraße das Leben anderer gefährden.

Re: E-Auto bei Überflutung

catoderjuengere
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: So 11. Jul 2021, 23:57
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
yo no naka wa
jigoku no ue no
hanami kana

Rettet Ersatzteil 199 398 500 A !

Re: E-Auto bei Überflutung

USER_AVATAR
read
Das ist aber eine völlig andere Ausgangslage. Es ging hier um Unterführungen, aus denen das eingelaufene Regenwasser nicht abfließt.

Aus solchen Extremsituation wie die der geschilderten kann man ja wohl keine Pauschalaussagen wie deine obige ableiten.

Re: E-Auto bei Überflutung

catoderjuengere
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: So 11. Jul 2021, 23:57
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
Welche Pauschalaussage ?
yo no naka wa
jigoku no ue no
hanami kana

Rettet Ersatzteil 199 398 500 A !

Re: E-Auto bei Überflutung

USER_AVATAR
read
Die oben bereits zitierte:
wer meint durch wer weiß wie hohes Wasser fahren zu müssen riskiert sein Leben (und mitunter in Folge auch das von anderen).
Natürlich fahre ich nicht während eines Extremunwetters mit über die Ufer tretenden Flüssen durch meterhohes oder noch strömendes Wasser. Aber die Beispiele, die ich aus dem realen Leben kenne, sind halt hauptsächlich Unterführungen, in denen nach einem Unwetter das Wasser steht.

In einem Tunnel kann es zudem trotzdem das beste sein, dadurch zu fahren, denn dann sehe ich ja unter Umständen erst im Tunnel, dass sich Wasser staut und kann nicht einfach umkehren. Und wenn dann noch massiv Wasser nachströmt, ist es unter Umständen sicherer, da schnell hindurchzufahren als vor der Pfütze zu warten, bis der Wasserspiegel so weit ansteigt, dass ich nachher wirklich gerettet werden muss.

Es gibt immer solche und solche Situationen, aber der Fahrer des Model S in dem Video hat meiner Meinung nach, so weit man die Umstände erahnen kann, richtig gehandelt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag