Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
Jetzt habe ich immer noch nicht verstanden: Was sollen die Autohersteller konkret machen?

"Sie sollen sich beteiligen, in dem sie mit uns im Dialog ein Konzept entwickeln, wie wir so schnell wie möglich ausbauen können. Ich habe von Seiten der Automobilindustrie vernommen, dass sie große Forderungen und Erwartungen an den Staat hat und deswegen daran erinnert, dass sie selbst in der Verantwortung steht. Denn es ist ja vor allem die Automobilindustrie, die ein Interesse daran haben muss, dass klimaneutrale-, nachhaltige Mobilität bei uns Standard wird und wir damit auch nachhaltig unseren Industriestandort im Automobilsektor sichern können."
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Reden ... -2021.html
Anzeige

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
https://www.elektroauto-news.net/2022/e ... aum-aufbau
Andreas Guba, Geschäftsführer von emonet, unterhält sich in dieser Ausgabe des EAN-Podcast mit mir über das Ladeangebot im ländlichen Raum. Denn der Ausbau von Ladeinfrastruktur im ländlichen Raum sei laut emonet essenziell für den Durchbruch bei der E-Mobilität. Aus diesem Grund lege man mit dem eigenen Angebot den Fokus auf Mietwohngebiete, Gewerbeparks und Zentren kleiner und mittelgroßer Städte. Urbane Ballungsgebiete hingegen seien uninteressant – da hier schon entsprechende Marktbegleiter zugange sind
.

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Horse
  • Beiträge: 808
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 1613 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Für den Monat Dez. 2021 meldet der VW Händler Warncke aus dem niedersächsischen Tarmstedt
bei den vollelektrischen E-Autos (BEV) an den VW Pkw-Neuwagen Auslieferungen
eine E-Quote von 78 Prozent.
https://twitter.com/wdwarncke/status/14 ... 6884807683
Bild

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
Ladehub Audi Nürnberg…

Technisch interessant die Frage, wie der Strom letztlich ins Auto kommt. Es gibt keine Hochspannungszuleitung, nur eine 200-kW-Verbindung ans Netz. Dazu kommen 30 kW aus einer Photovoltaikanlage auf dem Dach. Die Hauptenergie kommt aus großen Batteriespeichern, die von der 200-kW-Leitung gefüttert werden. Diese setzen sich aus insgesamt 924 Batteriemodulen zusammen, die kostensparend aus alten E-tron-Prototypen kommen und nun ein zweites Dasein führen. Die 924 Module sind auf drei Zehn-Fuß-Container verteilt, die jeweils zwei Ladepunkte bespielen. In einem vierten Container steckt die Kontrolltechnik. So werden in einem Zwischenspeicher 2,45 MWh bereitgestellt. Die Container füllen das Untergeschoss des Gebäudes fast zur Gänze.

https://www.faz.net/aktuell/technik-mot ... 06634.html
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Horse
  • Beiträge: 808
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 1613 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Die Stadt Montpellier lässt ein Projekt mit 51 Wasserstoff-Bussen fallen u setzt statt dessen auf batterieelektrische Busse. Die H2-Busse seien sechs mal teurer in der Unterhaltung. Wir werden das immer öfter sehen: Wasserstoff und efuels sind zu teuer.
https://twitter.com/DOeliger/status/1480570408764063748

Bild

Der französische Original-Artikel:
https://objectif-languedoc-roussillon.l ... 99735.html


Ich bin erstaunt was diesbezüglich in Frankreich in manchen Orten passiert. Z.B in Bayonne gibt es kleine (kostenlose) e Busse für die Altstadt und große Metro e Busse als Straßenbahnersatz. War schwer beeindruckt.
https://twitter.com/RotwildC1FS/status/ ... 9208326151

Bild

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
Verkehrswende-Umfrage der KfW Spiegel Online

u.a. "Auch elektrische Autos sind ineffizient - Strom aus erneuerbaren Quellen bleibe auf absehbare Zeit ein knappes Gut"

Nichts gegen mehr Radverkehr, aber nicht mit den üblichen rechtspopulistischen Lügen. Gegen die (hier implizite) Behauptung, der Ausbau von Wind+Solarenergie könnte den Strombedarf der vielen neuen E-Autos nicht decken, und deshalb würde der Strom gerade so teuer, hier mal ein paar Fakten: letztes Jahr wurden 356.000 batterieelektrische PKW (BEV) neu zugelassen, die ca. 865 Mio kWh Strom pro Jahr verbrauchen werden (Durchschnittsverbrauch laut UBA).

Zum einen entspricht das weniger als 0,2% der Nettostromerzeugung in Deutschland, weit unter der normalen jährlichen Schwankungsbreite, was die hohen Preise nicht erklären kann. Zum anderen betrug der PV-Zubau in 2021 immerhin 5.200 MWp, der Ertrag wird bei ca. 4.800 Mio kWh pro Jahr liegen. Der Windkraftausbau lag netto (inkl. Rückbauten) zwar nur bei 1.500 MW, der Ertrag wird bei ca. 3.700 Mio kWh pro Jahr liegen (Quelle IWR).

Trotz des nur mangelhaften Ausbaues der EE-Erzeugung aufgrund der noch anhaltenden CDU/CSU-Lähmungsstrategien steht dem 865 Mio kWh jährlichen Mehrstromverbrauch durch neue E-Autos eine jährliche Mehrerzeugung durch neue Solar- und Windstromkraftwerke von ca. 8.500 Mio kWh entgegen.

Der EE-Stromerzeugungsausbau liegt also noch fast bei Faktor 10 über dem Zusatzstrombedarf für derzeit jährlich hinzukommende E-Autos.

Vor ein paar Jahren war es allerdings noch der Faktor 1000. Damit in den nächsten Jahren nicht nur Verbrenner-PKW schneller ersetzt werden können, ohne dass auf fossile Energieträger zurückgegriffen werden muss, sondern auch Kohlekraftwerke früher abgeschaltet werden können, muss es freilich mindestens zu dem im Koalitionsvertrag genannten PV-Ausbau von 16 GW, sowie einem Windkraftzubau von ca. 7 GW jährlich kommen.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
Eröffnungsbilanz Klimaschutz v. 11.01.2022, Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (B90/Grüne)

Auszug Thema Verkehr (ab S. 23):
NeuzulProgn.png
Mit den in der Abbildung exemplarisch dargestellten Entwicklungen der Anteile der Antriebsoptionen an den Pkw-Neuzulassungen würde das Ziel eines Bestands von 15 Millionen vollelektrischen Pkw im Jahr 2030 erreicht. Noch existieren jedoch nicht die notwendigen Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen. Für die Akzeptanz des vollelektrischen Antriebs bei den Pkw-Käuferinnen und -Käufern muss insbesondere der Ausbau der Ladeinfrastruktur schneller erfolgen.

Als Ziel bis 2030 wurde im Koalitionsvertrag eine Million öffentlich und diskriminierungsfrei zugänglicher Ladepunkte in Deutschland mit Schwerpunkt auf Schnellladeinfrastruktur festgelegt. Dies erfordert eine Steigerung der Ausbaudynamik, bei der bereits in 2025 ein jährlicher Zubau von ca. 100.000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten erreicht werden muss. Eine weitere Steigerung des elektrischen Fahrleistungsanteils und eine weitere Minderung der THG-Emissionen im Pkw-Verkehr werden durch Plug-In-Hybride mit auf das elektrische Fahren optimierter Reichweite und Nutzung erreicht


@tm7: zu den EE-Ausbauplanungen der Bundesregierung siehe ab S.8 des BWMi-Dokuments.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
Bundesverkehrminister Wissing zu Tempo 30 innerorts, E-Fuel und Elektroautos (gettotext.com) *)

"Wissing currently sees little potential for synthetic fuels. “We have to use the various energy sources where they are most efficient. In cars, that is the electric drive,” Wissing said to the “Tagesspiegel”. So-called e-fuels are mainly used for air traffic. “In the foreseeable future, however, we will not have enough e-fuels to operate the cars with combustion engines that are now approved.”

In the federal election campaign, the Liberals had campaigned for e-fuels in road traffic. The FDP politician has now rejected it. “If you look at the EU regulation, you can see that the decision in favor of e-mobility has long been made,” said Wissing. “If we force the switch, we will also achieve our climate goals,” he explained.

The aim is for at least 15 million fully electric cars to be registered in 2030. For this, however, a lot has to change. Wissing also sees it as the task of the German automotive industry to convince people. “Tesla has succeeded in delighting many buyers with its models; I would also like the same for the German automobile manufacturers,” said Wissing."


*) Originalartikel auf Deutsch m.W.n. nur hinter Bezahlschranken
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
Rosberg….

Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ist mit dem Verbrenner berühmt geworden, weint ihm aber keine Träne nach. Im WirtschaftsWoche-Podcast „High Voltage“ spricht er über seine Sicht auf die neue Mobilitätswelt – in der seine Töchter vielleicht noch nicht mal mehr einen Führerschein machen werden.

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/hi ... 61272.html
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Horse
  • Beiträge: 808
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 1613 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Falls das noch nicht war (keine Bezahlschranken):

https://www.tagesspiegel.de/politik/wis ... 69590.html
Wissing hält E-Fuels für Autos nicht für sinnvoll „Die Entscheidung für die E-Mobilität ist längst gefallen

https://www.spiegel.de/auto/volker-wiss ... 9251fad94f
Aussage zu Elektroautos Volker Wissing und das Rätselraten um den Verbrennungsmotor
E-Autos gehört die Zukunft, E-Fuels in Pkw eher nicht: Mit dieser Aussage ließ Verkehrsminister Wissing aufhorchen. Dann ruderte der FDP-Mann etwas zurück – die Verwirrung ist komplett.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag