Linksammlung (ohne Diskussion) zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

rotwildc1fs
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Mo 19. Jun 2017, 15:12
  • Wohnort: im Süden
  • Hat sich bedankt: 286 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Guter Artikel / Selbsterfahrungsbericht in der Süddeutschen Zeitung.

http://www.sueddeutsche.de/auto/elektro ... -1.3658362
Seit 2/2019 glücklicher Kona EV Besitzer.
(Kona Elektro 64 kWh / Style / Schiebedach / Galaxy Grey)
THG referral code: https://geld-fuer-eauto.de/ref/TAWCNY98
Anzeige

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
die wuppertaler busbetriebe werden ab 2018 10 wasserstoffbusse in den testbetrieb aufnehmen (reine akku-busse sind für unsere topographie hier wohl nicht geeignet)
http://www.wsw.info/ausgabe-170/verkehr ... nen-gruen/

außerdem:
bmw-sucht-seinen-tesla-killer
http://www.sueddeutsche.de/auto/elektro ... -1.3657270
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16
- MX: 60er. 30.12.16 - 23.01.20
+ M3: "Freitag der 13." 13.03.2020
+ Ioniq vFL: 12.08.23

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
  • erunner
  • Beiträge: 568
  • Registriert: Do 2. Jun 2016, 23:50
  • Wohnort: Elmshorn
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
E-Autos bringen Stromnetz ans Limit

http://www.heute.de/stromnetz-am-limit- ... 17918.html
E-NV200, Ioniq #19, Tesla M3

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
  • m.k
  • Beiträge: 978
  • Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
  • Wohnort: Salzburg
read
Der Autor hatte einen schlechten Tag.

http://hd.welt.de/titelseite-edition/ar ... oauto.html

Wenn ihr wollt hab ich noch so eine Geschichte: ;)

Die Hirnrissige Probefahrt
Unser Autor hat sich an Dieseltechnik gewagt und, ignorant wie er ist, auf die Schnauze gefallen. Lesen sie von seinem haarsträubenden Abenteuer.
Frisch am Morgen erhält unser Autor ausnahmsweise keine schwedischen Studien sondern ein Testfahrzeug, es handelt sich um einen Diesel. Eigentlich ist Wochenende und normalerweise würde der Autor den Bus nehmen weil er für das Autofahren zu beschränkt ist. Doch ein Anruf später wird der Autor unsicher. Tante Tine hat angerufen sie braucht dringend neue Strümpfe und ihr Strumpflieferdienst hat gerade Lieferschwierigkeiten. Könnte er nicht den Verbrenner gleich testen und gleichzeitig die 200km zu Tante Tine fahren um ihr Strümpfe zu bringen?
Die Reichweitenfrage
Er steigt in das Auto und fragt sich erst einmal warum es nicht angeht. Nach dem Studium der Betriebsanleitung weiß er, er muss den Schlüssel hinter das Lenkrad stecken und drehen - *raatsch* - das haben sie mir in der Schule nicht gelernt seufzt der Autor. Das Display des Wagens meldet eine Reichweite von 230km, auch wenn sich die Tankuhr nur ein klein wenig anhebt. Das muss reichen um zu Tante Tine zu kommen! Leider konnte ich den Wagen nicht über Nacht vollladen wie mein Handy denkt sich der Autor, es hat keinen USB Stecker.
Die Lärmanzeige
Nach dem der Autor den Schlüssel noch weitergedreht hat fällt ihm auf, dass sich eine Anzeige in Bewegung setzt, gefolgt von einem rumpeln und raunen. Die Nadel zeigt auf 800. Zunächst zaghaft macht sich der Autor mit den Pedalen vertraut, „hui mit einem kann man die Nadel bewegen!“ lautet die erste Erkenntnis. Und der Wagen wird lauter, das ist wohl die Lärmanzeige entscheidet der Autor. Den Lärm kann man mit dem Pedal stufenlos zwischen 800 und 5000 einstellen, okay dann kommt noch der Joystick ins Spiel. Je nach Nummer kann man verschiedene Fahrgeschwindigkeiten und Lärmwerte einstellen findet der Autor heraus, da ist er gerade 5 min auf dem Weg zu Tante Tine.
Das macht ja Spaß
Auf der Autobahn gönnt sich der Autor mal hohe Lärmwerte weil, je höher die Nadel steht desto agiler fährt sich so ein Wagen. Bis 220km/h kann man schaffen wenn man Lärm und Joystickstellung richtig kombiniert findet der Autor heraus, doch bereits nach 50km unterbricht ihn eine Nachricht am Display. „100km Reichweite“ und ein gelbes Symbol von einem Fernseher mit Schlauch erscheint. „Oh nein, ich hab ja noch 150km zu Tante Tine“, entfährt es dem Autor, „was mache ich jetzt nur?“.
Bangen um jeden Kilometer
Schnell geht er mit der Lenkradfernbedienung ins Telefonmenü und klickt panisch die Nummer vom Hersteller, die ihm für den Notfall von der Redaktion gegeben wurde. Er schildert der netten Dame am Telefon seine Situation. „Wenn sie die Strecke ohne Tanken schaffen wollen, müssen sie auf der Lärmanzeige niedrige Werte stehen haben“ lautet der Rat. Also Tanken will ich wirklich nicht, denkt sich der Autor, das hatte er einfach noch nie gemacht, außerdem hatte er ein bisschen Angst beim Rauchen an der Tankstelle sich in die Luft zu jagen. „Also 1500 auf der Lärmanzeige, dann kann ichs schaffen“ schwirrte dem Autor durch den Kopf während die Kilometer zu Tante Tine weniger wurden, die auf der Restreichweite ebenso.
„Bitte Tanken“
50km zeigte die Anzeige des Navigationssystems als das Display die Reichweite ausblendet und „Bitte Tanken“ schreibt. „Oh nein oh nein“ denkt sich der Autor und schaltet sogleich das Radio aus (Anm. der Redaktion: das Radio braucht vielleicht 2-3W gegenüber den 15000W die für das Fahren aufgewendet werden, aber es wird dem Drama schon helfen wenn mans Ausschaltet). 40km. 35km. Der Fernseher mit dem Schlauch blinkt inzwischen. „Hätte ich doch Tanken fahren sollen? Nein die Anzeige hatte mir 230km versprochen!“ und der Autor fährt weiter als das Lärmpedal auf einmal nicht mehr funktioniert.
Worst Case
Schnell gibt der Autor den Joystick in die Mitte und rollt langsam von der Autobahn die Abfahrt hinunter. Er kommt auf einem kleinen Schotterparkplatz zum Stehen. Was soll man in so einer tristen Situation machen, zu allem Übel fängt es auch noch an zu regnen. Er checkt sein Mobiltelefon, 5 Striche Empfang. „Ob ich den ADAC anrufen soll der mich zur nächsten Tankstelle schleppt?“ Nein, zu wenig Drama das bringt keine Klicks für die Story. Er macht sich querfeldein auf die Suche nach Sprit.
Langer Fußmarsch
Nach 2h tun unserem armen Autor die Füße weh „So ein Verbrenner geht auf die Substanz“ denkt er sich. Doch da, vor ihm steht ein Bauernhaus, die Rettung! Nach einem netten Gespräch hat der Bauer Jürgen einen Kanister mit 10l Diesel locker gemacht, gegen 20€ natürlich weil das Zeug kostet nunmal. Nun gut, in 2h kann ich meine Fahrt wieder fortsetzen freut sich unser Autor.
Ente gut alles gut
Nachdem der Autor den Diesel in das Auto gefüllt hat fährt es wieder und schon kann er wieder mit 220km/h weiter zu Tante Tine rauschen, es macht aber auch Spaß. Bei Tante Tine bekommt unser Autor auch einen leckeren Kuchen der für alle Mühen des Tages wieder Ausgleich schafft. „Ganz Ausgereift scheint die Technik noch nicht zu sein“ sagt sich der Autor als Fazit „Aber ich glaube dran!“. Warum „Ente“ gut? Natürlich war die Geschichte eine Ente, so viel Blödsinn tut sich doch kein Mensch an…

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
:lol:
Sehr schön ins Gegenteil verkehrt! Danke!!

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Ranzoni
  • Beiträge: 438
  • Registriert: Sa 25. Feb 2017, 07:14
  • Wohnort: Wien
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Die Geschichte verliert allerdings durch mehrmaliges Aufwärmen ("Plagiat?") an Reiz.

Ranzoni

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
erunner hat geschrieben:E-Autos bringen Stromnetz ans Limit

http://www.heute.de/stromnetz-am-limit- ... 17918.html

hier noch einmal in der längeren version:

risiko-elektroauto---stromnetz-am-limit
https://www.zdf.de/dokumentation/planet ... t-100.html
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16
- MX: 60er. 30.12.16 - 23.01.20
+ M3: "Freitag der 13." 13.03.2020
+ Ioniq vFL: 12.08.23

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
  • erunner
  • Beiträge: 568
  • Registriert: Do 2. Jun 2016, 23:50
  • Wohnort: Elmshorn
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
E-Autos bringen Stromnetz ans Limit

@wp-qwertz, DANKE, krass, krass, krass..... da sieht man, das ein wenig zusammenschneiden zwei völlig unterschiedliche Beträge ergibt...einmal eine vernichtende Bilanz, nur negativ. Der gesamte Beitrag hingegen sehr äußerst informativ und sehr gut recherchiert.

In diesem Faden wird ja nicht diskutiert, aber es möge sich jeder selber ausdenken, warum nur die Kurzform auf der "Heute" Startseite verlinkt war....
E-NV200, Ioniq #19, Tesla M3

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

Benutzeravatar
read
ja: das ist ja das krasse an den medien, dass sie solch einen eindruck hinterlassen können... gern geschehen, denn auch mir hat der längere beitrag deutlich besser gefallen :D
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16
- MX: 60er. 30.12.16 - 23.01.20
+ M3: "Freitag der 13." 13.03.2020
+ Ioniq vFL: 12.08.23

Re: Linksammlung zu Medienbeiträgen zum Thema EV

holobro
  • Beiträge: 285
  • Registriert: So 15. Feb 2015, 03:00
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/c ... -1.3660050
China will sich vom Verbrennungsmotor verabschieden. Das Land plant eine 100-prozentige E-Auto-Quote.
Für die deutsche Autoindustrie ist das ein Alarmsignal. China ist für sie ein extrem wichtiger Absatzmarkt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag