Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

USER_AVATAR
read
Und die Motorräder stehen monatelang im Regen ungeschützt draußen?

Ich bin bemüht wenig zu Bremsen, aber die Bremsscheiben meines letzten reinen Verbrenners waren nach 120.000km vollkommen vergammelt, vorne wie hinten.
Bei meinem jetzigen Hybriden, nach guten 30.000km, alles, Scheiben wie Beläge, praktisch wie neu. Blitzeblank und kaum Verschleiß. Geht das so weiter, halten die ewig (wenn das mal, insbesondere mit der hinteren Bereifung auch so wäre).

Die Bremsen am Zweitfahrzeug, einem VW-Up hingegen sind auch einwandfrei. Hinten Trommelbremsen, die absolut richtige Wahl für einen Kleinstwagen und vorne haben die Beläge rund 100.000km gehalten (fährt überwiegend meine Frau und für mich gefühlt digital). Da gab es für 100€ neue Beläge inkl. Arbeit und bei 200.000km reden wir wieder drüber. Die Scheiben sind auch noch gut (rubbeln nur leicht) und würden wohl sogar 300.000km packen.
Anzeige

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

USER_AVATAR
read
Der i3 bremst zwar rein elektrisch bis zum Stillstand. Aber, um die Bremsen zu putzen, reicht es das Bremspedal zu verwenden.
Oder den Akku komplett aufladen, dann wird zum Erhalten des gleichen Fahrverhaltens die mechanische Bremse genutzt.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 55 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3342
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 562 Mal
  • Danke erhalten: 735 Mal
read
Ich habe auch noch kein Motorrad mit 1,2, bis 3, 5 Tonnen gesehen.
Stahlgusscheiben haben num mal bessere Reibwert als höher veredelte Materialqaualitäten.
Ach ja, war es nicht die Motor Guzzi wo die Scheiben in einer Nacht Rost ansetzen?

Weiters nutzen Hybride, aufgrund der kleinen Batterien, die Bremsen meist öfter wie BEV's.
Dies, da die Batterie schneller leer, bzw. voll ist und die Rekuperation nicht immer voll arbeiten kann.
Auch werden meist die Reservekapazitäten der Batterien knapper an das Limit gesetzt.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

Solarmobil Verein
read
env20040 hat geschrieben: Weiters nutzen Hybride, aufgrund der kleinen Batterien, die Bremsen meist öfter wie BEV's.
Dies, da die Batterie schneller leer, bzw. voll ist und die Rekuperation nicht immer voll arbeiten kann.
Auch werden meist die Reservekapazitäten der Batterien knapper an das Limit gesetzt.
Das kann man so pauschal nicht sagen.
Das ist bei unserem PHEV und BEV genau anders herum.
Beim BEV gibt es sowohl nach oben wie auch nach unten praktisch keine Reserve. Wenn ich mit dem vollgeladen aus unserem bergigen Wohngebiet rausfahre, bremse ich mechanisch, bis ich unten auf der Hauptstraße bin.
Das PHEV hat etwa 10% Reserve nach oben, Laden geht bis 83%, mit Reku geht es noch bis 93% (bedeutet rund 1,5kWh zusätzlich), dann ist wirklich Schluß.

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

Fu Kin Fast
read
Jupp78 hat geschrieben: Bei meinem jetzigen Hybriden, nach guten 30.000km, alles, Scheiben wie Beläge, praktisch wie neu. Blitzeblank und kaum Verschleiß.
Mein Yaris Hybrid brauchte durch defensive Fahrweise nach 26Tkm neue Scheiben. Hätte ich auch 1 Liter/100km mehr verbrauchen dürfen, um auf Kostengleichheit zu kommen.
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

kmfrank
  • Beiträge: 633
  • Registriert: Fr 4. Jan 2019, 08:31
  • Wohnort: bei Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 69 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Ich habe auch noch kein Motorrad mit 1,2, bis 3, 5 Tonnen gesehen.
Stahlgusscheiben haben num mal bessere Reibwert als höher veredelte Materialqaualitäten.
Ach ja, war es nicht die Motor Guzzi wo die Scheiben in einer Nacht Rost ansetzen?
Hallo Zusammen,
die Bremsleistung um die Scheiben vom Flugrost zu befreien muß nicht groß sein.
Ja, veredelte Bremsscheiben haben schlechtere Reibwerte deswegen haben Motorräder goße Bremsscheiben und häufig sogar 2 Scheiben am Vorderrad.

Das mit den Guzzi Bremsscheiben ist aber schon sehr lange her ;)
Die Bremsscheiben beim PKW stehen nicht so im Regen wie beim Motorrad. Warum rosten die wesentlich geschützteren Autobremsscheiben? After Sales Geschäft :idea: :?:
Lieber Gruß
Michael
i3 rex, 60Ah, Bj. 2015, I001-20-03-530
eGolf 300 Bj. 2020

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

panoptikum
  • Beiträge: 4306
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 512 Mal
  • Danke erhalten: 653 Mal
read
Ich würde sagen: Im Gegenteil. Das Spritzwasser kommt sehr wohl auf die Scheiben, nur trocknen sie nicht so schnell, wie beim Motorrad.
Auch werden meist Motorräder nicht im Winter bei Salzstreuung gefahren.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

electic going
  • Beiträge: 2546
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 455 Mal
read
Motorräder fahren seltener bei Regen. Und wenn sie draußen stehen und so nass werden, trocken sie auch wieder leichter. Autos dagegen fahren - gerade - bei Regen. Und dann werden sie nass in die Garage gestellt.

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3342
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 562 Mal
  • Danke erhalten: 735 Mal
read
Nochmal:
STAHLGUSS BREMST BESSER, ROSTET SCHNELLER.

Motorradscheiben müssen so 1/10 Der Bremsleistung eines Autos bringen.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Wie bleiben Bremsen funktionsfähig

Ektus
  • Beiträge: 666
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 400 Mal
  • Danke erhalten: 260 Mal
read
Im Elektroauto könnte man aber durchaus höher legierte Scheiben (schlechterer Reibwert) mit weichen Belägen (besserer Reibwert, aber schlechtere Standzeit) kombinieren, um verbesserte Korrosionsbeständigkeit bei gleichbleibender Bremswirkung zu erzielen. Macht nur keiner :-(
Die schlechtere Standzeit würde man dabei ja gar nicht merken, weil die mechanischen Bremsen sowieso nur höchst selten was zu tun bekommen. Das sieht man auch gut an den Alufelgen, Bremsstaub gibt es fast gar nicht.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag