Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7584
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 260 Mal
  • Danke erhalten: 983 Mal
read
Ich dachte ja der Faden hier hat seinen Ursprung bei dieser Meldung:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... =283705741
Toyota beschleunigt den eigenen Zeitplan bei der Entwicklung von Elektroautos. Schon 2020 will man die Feststoffbatterie zeigen, fünf Jahre später sollen eine Million Elektroautos gebaut werden.
Aber nein, der Aufgewärmte Faden aus 2014 (so alt ist das Thema schon, ja, ja) geht hier wieder nur auf Wasserstoff - Hybrid - Elektro ein...

Wer liegt nun richtig? Ich glaube Toyota. Weil es um den perfekten Zeitpunkt geht. Der war für Toyota 2030. Nun sieht die Welt aber anders aus. Viele Prognosen der Automobilindustrie haben sich in nur einem Jahr verändert. (Politik lasse ich jetzt weg, hat sich einfach verändert)

Was hat Renault und Nissan denn von Ihrer Vorreiterrolle in der Elektromobilität? Welche Rolle spielt Tesla in der Automobilindustrie? Bis jetzt konnte man mit den Elektrofahrzeugen nur Geld verbrennen. (Aussage Fiat: kauft bitte keinen e500, da machen wir mit jedem Fahrzeug Verluste..)

Toyota hat die Hybriden "erfunden", Toyota hat das System (welches die Deutschen Verbockt haben) zur Perfektion getrieben, kostengünstig produziert und perfekt vermarktet. Toyota hat Geld verdient.
Toyota hat keine Angst irgendetwas zu verschlafen. Wenn der Wind sich dreht, dreht sich Toyota einfach mit:
„Die Entwicklung hat unsere eigene Zielsetzung überholt“, sagte Toyota-Entwicklungschef Shigeki Terashi. Der Autokonzern hat seinen Zeitplan kurzerhand um fünf Jahre nach vorne verlegt. Nicht erst 2030, sondern schon 2025 will man eine Million reine Elektroautos im Jahr bauen, zusätzlich 4,5 Millionen Hybride, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge.
VW hat Vorsprung bei der Plattform?
Größere Elektrofahrzeuge werden auf einer adaptierten Version der TNGA-Architektur (Toyota New Global Platform) und auf einer neuen Plattform, die zusammen mit Subaru entwickelt wird, entstehen. Auch autonom fahrende Konzepte wie die Studie e-Palette, die je nach Einsatzzweck Waren oder Personen transportieren kann, werden zur Serienreife entwickelt.
Mit nichten, ich wette diese TNGA ist genauso gut, wie die Plattform von VW. Toyota ist der größte Fahrzeughersteller der Welt, der hat es nicht nötig, Batterie-elektrische Fahrzeug auf den Markt zu bringen, die den Kunden nicht zu 100% zufrieden stellen. Wozu auch?
Joe-Hotzi hat geschrieben: :lol: Hast Du noch solche Schenkelklopfer?!?
Schau Dir mal die Entwicklung der Zulassungszahlen an und lies ganz in Ruhe:
Der Oseburne-Effekt und die Automobilindustrie
Und das halte ich leider auch für einen Blödsinn. Dieser Rückgang in der Produktion ist Marke Eigenbau. Das ist nicht der Oseburne Effekt, noch lange nicht. Das ist der "ich muss mal schnell hundert Tausende Fahrzeuge die ich auf Lager gebaut habe verkaufen" - Effekt, und sonst gar nichts.
siehe auch ein Zitat aus der von Joe-Hotzi verlinkten STatistik:
Flensburg, 2. Oktober 2019. 244.622 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im September neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich somit ein Plus von +22,2 Prozent. Die bisherige Jahresbilanz weist einen Zuwachs von +2,5 Prozent aus. Die gewerblichen Zulassungen (67,0 %) stiegen gegenüber dem Vergleichsmonat um +23,9 Prozent, die der Privaten (33,0 %) um +19,0 Prozent.
Ist Euch schon aufgefallen, die Zulassungszahlen so gut oder schlecht wie immer, aber trotzdem Kurzarbeit und Bestellrückgang bei den Zulieferern. Immer mehr weiße Fahrzeuge auf den Straßen.
Rabattschlachten mit "jetzt 10.000€ Rabatt auf lagernde Fahrzeuge !!!" ich will nicht wissen wie lange sich die schon die Reifen am Berliner Flughafen oder auf diversen Teststrecken dieser Welt platt gestanden haben. All diese neuen Lagerfahrzeuge, was steht den auf den Reifen für ein Produktionsdatum drauf?

Ja, die EV steigen gerade über die 2% Marke, aber weit und breit kein Oseburne Effekt, niemand kauft jetzt kein KFZ wenn der es braucht, S-Kurve alles schön und gut.

VW will 2015 einen Marktanteil bei Elektrofahrzeugen von 25% (2.700.000 Fahrzeuge) erreichen, Toyota nur 4% (400.000). Wozu mehr? Toyota hat bei den Verbrennern die richtigen Fahrzeuge am Markt, VW die Falschen.

Das mit dem Wasserstoff ist nur zum Abgreifen von Fördergeldern, damit wird niemand Geld verdienen. Wasserstoff spielt in all mir bekannte Prognosen beim PKW keine Rolle.

PS: ich finde es persönlich nicht gut was Toyota da macht, ich finde die gesamte Automobilindustrie müsste das Elektrofahrzeug vorantreiben und nicht, sich zurück lehnen, und abwarten. Und wenn der Markt reif ist einsteigen. Aber rein vom Standpunkt den geringsten Verlust bei dieser Umstellung zu machen, hat Toyota die Nase vorne.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Ja, die EV steigen gerade über die 2% Marke, aber weit und breit kein Oseburne Effekt, niemand kauft jetzt kein KFZ wenn der es braucht, S-Kurve alles schön und gut.
Ich bin gespannt, ob Du Recht hast - ich sehe es anders. Aber ich kenne eben auch einige Leute, die den Autokauf vor sich her schieben und die alte Kiste vorerst weiter fahren. Egal, ob sie auf den VW ID.3 warten oder auf ein günstiges gebrauchtes Tesla Model3.
Hier im Forum findest Du etliche "Wartende" in den Strängen zu SonoMotors. Selbst wer da abspringt, kauft jetzt bspw. eher einen VW eUp - aber i.d.R. keinen noch so billigen Verbrenner mehr. Du selbst schreibst, Du fährst Deine Zoe weiter - kaufst also wohl auch wenn der Sion nicht kommt keinen Verbrenner mehr ...

Der Rabatt- und Gebrauchtmarkt mit Schleuderpreisen für "alte" Technologie beeinflusst nur eine Weile das Kaufverhalten. Es kommt der Punkt, wo selbst Niedrigstpreise nur noch wenige zum Kauf eines konventionellen Kfz bewegen werden. Auch wenn das natürlich noch 1-2 Jahre dauert.
190225-6_Osborne-Effekt_Autoverkäufe.jpg
Noch interessanter wird es, falls im Zuge Umbau der Mobilität tatsächlich vom "ewigen Wachstum" der PKW-Produktion
(auf einer endlichen Erde ;) ) abgewichen wird, welches dem Diagramm ja noch zu Grunde liegt. Ob das nun durch Einsicht in die Notwendigkeit, oder Vorteile der autonomen Taxen und Kleinbusse passiert - wir werden sehen.

AbRiNgOi hat geschrieben: VW will 2025 einen Marktanteil bei Elektrofahrzeugen von 25% (2.700.000 Fahrzeuge) erreichen, Toyota nur 4% (400.000). Wozu mehr? Toyota hat bei den Verbrennern die richtigen Fahrzeuge am Markt, VW die Falschen.
...
Aber rein vom Standpunkt den geringsten Verlust bei dieser Umstellung zu machen, hat Toyota die Nase vorne.
Da hast Du Recht, dass Toyota derzeit keinen Druck durch den Flottenverbrauch hat - dank Hybridtechnologie.
Bleibt die Frage, wann sie umschwenken (müssen).

AbRiNgOi hat geschrieben: Das mit dem Wasserstoff ist nur zum Abgreifen von Fördergeldern, damit wird niemand Geld verdienen. Wasserstoff spielt in all mir bekannte Prognosen beim PKW keine Rolle.
Sehe ich auch so und glaube, dass auch hier die japanische Mentalität und der Politikfilz in Japan eine Rolle spielen. Jahrzehnte hat man in Japan mit billigem Strom aus AKW kalkuliert ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
creative-tec hat geschrieben: Ein Elektroanteil von 40% bis fast 60% multipliziert mit Toyotas Hybridanteil ergibt eine beachtliche elektrische Fahrleistung und erklärt recht gut warum Toyota auf unverkäufliche BEV verzichtet.
Sie verzichten nicht, sie hinken nur hinterher

https://www.electrive.net/2019/10/21/to ... plattform/

Klingt ja ziemlich nach der Kopie des Vorgehens von VW. Nur eben Jahre später.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3325
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 426 Mal
read
Viel Firmen bezahlen den Kunden Eroberungsprämien, wenn die Kunden vorher Fremdfabrikate fuhren. VW Steckt jetzt langsam Claims ab, das macht es für Nachzügler dann zumindest nicht einfacher und billiger sich Marktanteile zurückzuholen.

MfG
Michael

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Volkswagen macht Toyota zum neuen Maßstab
https://app.handelsblatt.com/unternehme ... 51226.html
Toyota ist nach wie der Benchmark in der Automobilindustrie, daher bläst Volkswagen (mal wieder) zum Angriff.


Der 2020 Toyota Yaris Hybrid verbraucht nach WLTC 2,8l/100km, das entspricht einem CO2 Ausstoß von ca. 67g/km
Da zeigt gut warum Toyota kein BEV hastig in den Markt schmeißen muss, die Hybride sind schlicht einfach zu gut. Preis-Leistung überragend.
Toyota gibt laut WLTC-Testzyklen einen beeindruckenden Durchschnittsverbrauch von 36 km / l (2,8 l / 100 km) für den Yaris Hybrid X FWD an. Der Yaris Hybrid kombiniert einen 91 PS (89 PS) starken 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner mit einem 59 kW (80 PS / 79 PS) starken Elektromotor. Der ICE produziert 120 Nm (88 lb-ft) bei 3.800-4.800 U / min, während der Elektromotor ein augenblickliches Drehmoment von 141 Nm (104 lb-ft) liefert.
https://www.carscoops.com/2019/12/jdm-2 ... rom-12750/

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk



Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Toyota ist Marktführer in China bei den NEV:
https://bestsellingcarsblog.com/2019/11 ... -down-8-9/



Japanische Hybride schlagen den Einbruch auf dem chinesischen Automarkt
https://www.bloomberg.com/news/articles ... car-market
Kultautohersteller wie Toyota Motor Corp. und Honda Motor Co. steigern ihre Verkäufe in einem Markt, der seit Juni 2018 fast jeden Monat gesunken ist. Sie zielen auf das ab, was nachweislich ein Sweet Spot auf dem schwankenden Markt ist - die Nachfrage für Hybridbenzin-Elektroautos. Japanische Autohersteller sind führend in der Technologie, was die chinesischen Verbraucher anspricht, die den Vorstoß der Regierung zu Fahrzeugen mit neuer Energie beachten möchten, aber noch nicht bereit sind, auf rein elektrische Autos umzusteigen.
Nach Angaben der China Passenger Car Association konnten japanische Marken in den ersten 10 Monaten des Jahres einen Umsatzzuwachs von 4,3% verzeichnen und damit die Konkurrenz in den USA, Europa, Südkorea und China übertreffen. Japan steht kurz davor, Deutschland als größte ausländische Automacht in China zu überholen, obwohl Deutschland von der robusten Nachfrage nach seinen Premium-Modellen profitiert.
Japanisches Hightech schlägt deutsches Premium geschwurbel.
Der Absatz von Hybriden japanischer Marken ist in diesem Jahr in China um rund 30% auf über 220.000 gestiegen, was die Fahrzeuge laut Verband zu einem der am schnellsten wachsenden Marktsegmente macht. Nach Angaben der Beratungsfirma WAYS Information Technology Co., die Plug-in-Fahrzeuge ausschließt, kontrollieren japanische Autohersteller etwa 99% des traditionellen Hybridmarkts in China.
Japanische Hersteller absolute Marktführer bei echten Hybridantrieben, sinnigerweise abzüglich der greenwashing Plug in Hybride deutscher Hersteller.
Zu den Gründen, warum sich Käufer für Hybriden entscheiden, gehört die Angst vor der Reichweite - die Angst, dass die Batterie eines Elektroautos leer wird und der Fahrer gestrandet ist. Chinas Ladeinfrastruktur befindet sich in einem frühen Stadium, obwohl Hersteller und Regierung versuchen, den Ausbau zu beschleunigen.

Die Nachfrage nach Hybriden wurde auch von den Käufern eines Zweitwagens beflügelt, da diese Kunden eher über den Kraftstoffverbrauch besorgt sind, sagte Cui Dongshu, Generalsekretär von CPA.


Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk






Zuletzt geändert von creative-tec am Sa 28. Dez 2019, 12:27, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Abverkauf der alten Technik, bejubelt durch das Toyota Propagandasprachrohr creative-tec :)
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1112
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Platt sag ich, jener gewinnt, der einen strammen Fuß im H2 hat - auf Dauer siegt die Trägheit der Käufer, egal
- was es kostet
- wie der Wirkungsgrad.
Hauptsache schnell, überall und sorglos, wie beim Benzin/Diesel. Fahrzeuge sollen die tollste Nebensache sein und nichts für Rechenexperten und Akku-Wärmer, so will es die breite Masse.

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Das mit den Prognosen und "verschlafen" ist so eine Sache. Vor 5 Jahren hieß es hier im Forum die deutsche Industrie und auch VW verschläft alles. Ein forist hat eine Wette platziert im Jahr 2020 würden alle fast elektrisch fahren (und zwar Tesla und Nissan) und Audi wäre pleite(!). Jetzt sehen viele VW als einen der am besten aufgestellten Konzerne an.

Toyota hat die Technologie und Erfahrung. Es ist absolut abwegig zu glauben sie könnten nicht aus dem Stand ein hervorragendes BEV bauen (wie Hyundai). Und was man so ließt klingt auch sehr durchdacht und ermöglicht ökonomische Skalierung. Vielleicht sind sie etwas spät dran. Vielleicht auch gerade richtig. Aber sicher nicht "zu spät".

Auch wenn ich persönlich von Wasserstofffahrzeugen nichts halte kann sich Toyota die zweigleisige fahrt leisten. Und mit Politik im Rücken kann das durchaus noch in einigen Ländern erfolgreich sein. Besonders wenn diese Länder mit H2 energieimport betreiben wollen und der Strom sowieso durch Wasserstoff entsteht.

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Super-E hat geschrieben: Toyota hat die Technologie und Erfahrung. Es ist absolut abwegig zu glauben sie könnten nicht aus dem Stand ein hervorragendes BEV bauen (wie Hyundai).
Das hat man von Audi auch geglaubt... und dann kam der E-Tron.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag