Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Seit der Vorstellung der ersten Prius-Generation hat Toyota weltweit bisher mehr als 13 Millionen Hybridmodelle abgesetzt.
Dank der Hybridtechnologie, bei der ein Verbrennungsmotor mit einem Elektroantrieb kombiniert wird, erreichen die Teilzeitstromer schon jetzt die vom Jahr 2021 an geltenden europäischen Abgasnormen von 95 Gramm CO2 je Kilometer. Aktuell kommen die in Deutschland angebotenen Toyota-Hybridmodelle auf einen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von 91,1 Gramm, so eine Auswertung des Kraftfahrtbundesamtes.
Inzwischen hat sich die Hybridtechnologie zu einem echten Wachstumsmotor für den Toyota-Absatz in Europa entwickelt. ,,Auf einem schwachen europäischen Markt konnten wir dank der hohen Nachfrage nach unseren Hybridmodellen gestiegene Absätze verzeichnen und den Marktanteil steigern. Diese starke Performance wird sich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen, denn wir sind dank zahlreicher Hybrid-Vorbestellungen auf dem besten Weg, unser Gesamtverkaufsziel von 1 065 000 verkauften Toyota- und Lexus-Modellen in diesem Jahr zu übertreffen", bilanziert Matt Harrison, Executive Vice President von Toyota Motor Europe.
Einmal in Fahrt mischt sich der Elektroantrieb deutlich dominanter als in der Vergangenheit in das Fahrgeschehen ein. Der im Testwagen implantierte Eco Tracker meldete nach jeder gefahrenen Einheit den Elektroanteil an der Fortbewegung, und selbst auf der Autobahn lag der Anteil des E-Antrieb auch ohne Stau bei 42 Prozent. In der Stadt und auf Landstraßen schwankte der Elektrobeitrag bei durchaus zügiger Fahrweise zwischen 51 und 57 Prozent.
Absatzboom bei Toyota dank Vorsprung durch Technik, im Gegensatz dazu hagelt es Schließtage bei Volkswagen wegen Dieselbetrugsabsatzflaute und WLTP Inkompetenz.
Ein Elektroanteil von 40% bis fast 60% multipliziert mit Toyotas Hybridanteil ergibt eine beachtliche elektrische Fahrleistung und erklärt recht gut warum Toyota auf unverkäufliche BEV verzichtet.

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk



Anzeige

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Wo ist denn Vorsprung?
Die Technik von gestern können die ganz gut und machen das noch immer zu Geld.

Aber dieser träge Laden sollte langsam mal den Arsch hochkriegen, um in ein paar Jahren nicht ziemlich blöd dazustehen.

Aber als Fanboy bist Du wohl eh zu berauscht, um noch irgendwas mitzukriegen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Man kann aus den Bauteilen eines FCV recht einfach ein BEV machen, aber nicht umgekehrt.

Jede Entwicklung am Antriebstrang eines FCV ausser des Stacks selber kommt auch einem BEV zugute.

Toyota stellt soch also breit und Zukunftssicher auf, während VW alle Eier in einen Korb legt.

Angesichts der Nähe der gegenwärtigen Speicherdichte von Akkus zur physikalisch möglichen würde ich nicht auf VW wetten.


Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

Naheris
read
Da muss ich Dir widersprechen. Die Batterie ist definitiv ein großer Unterschied. Im Mirai ist eine winzige HEV-grade Batterie verbaut, welche vor allem als Zwischenspeicher dienen soll. Daraus kann man nicht ganz so einfach einen BEV bauen.

Wer es kann ist Honda. Der Clarity BEV hat aber einen relativ kleinen Akku, der sich aber stark vom Akku im Clarity FCEV unterscheidet.

Was man natürlich super übernehmen kann sind die Motoren - und die sind bei Toyota schon ziemlich gut und effizient.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
creative-tec hat geschrieben: Ein Elektroanteil von 40% bis fast 60% multipliziert mit Toyotas Hybridanteil ergibt eine beachtliche elektrische Fahrleistung ...
Dumm nur, wenn die "elektrische Fahrleistung" fast komplett aus fossilem Sprit rekuperiert wurde ...

creative-tec hat geschrieben: ... und erklärt recht gut warum Toyota auf unverkäufliche BEV verzichtet.
:lol: Hast Du noch solche Schenkelklopfer?!?
Schau Dir mal die Entwicklung der Zulassungszahlen an und lies ganz in Ruhe:
Der Oseburne-Effekt und die Automobilindustrie

Bis zu 1% Neuzulassungsanteil hat es Jahre gedauert. Im schlechten September 2019 verkündet das KBA:
Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Elektrisch betriebene Pkw (5.880/2,4 %) wiesen ein Plus von +149,5 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (18.945/7,7 %) legten um +88,5 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride (3.572/1,5 %) um +51,2 Prozent.
Ich interpretiere das so, dass die normalen Hybride (wie bei Toyota bis auf den teuren Prius PlugIn) die geringsten Steigerungen aufwiesen - siehst Du dies anders?
Drittbester Monat allzeit für die Elektroautos in Deutschland, mit einem Anteil von 2,4% ein deutlicher Sprung nach oben und neuer Rekord beim Anteil.
Wenn Toyota noch lange auf die "unverkäuflichen" BEV verzichtet, bekommen sie ein Problem.
Aber nicht nur in China geht man bei Toyota die Sache mit den BEV ja jetzt konsequent an.

Toyota zeigt reine Elektroautos für China
E-Autos: Toyota will mit BYD in China wachsen

War da nicht noch etwas?!?
"Toyota beschleunigt den eigenen Zeitplan bei der Entwicklung von Elektroautos. ... „Die Entwicklung hat unsere eigene Zielsetzung überholt“, sagte Toyota-Entwicklungschef Shigeki Terashi. Der Autokonzern hat seinen Zeitplan kurzerhand um fünf Jahre nach vorne verlegt. Nicht erst 2030, sondern schon 2025 will man eine Million reine Elektroautos im Jahr bauen, zusätzlich 4,5 Millionen Hybride, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellenfahrzeuge."

Bestimmt, weil die BEV so unverkäuflich sind hat die weltweite Entwicklung die Planungen von Toyota überholt.
Man könnte auch formulieren: Die haben einen Trend verpennt. :wink:
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben: Man kann aus den Bauteilen eines FCV recht einfach ein BEV machen, aber nicht umgekehrt.
Echt?
Ich war glatt der Meinung, zuerst gab es bspw. bei MB 1997 die MB A-Class electric, die danach um 2000 zur MB A-Class Fuel Cell umgefrickelt wurde ...
Aber ganz allgemein hast Du natürlich Recht. Denn Akkuboxen kann ich recht flexibel im Kfz positionieren (siehe die vielfältigen E-Umbauten). Bei Neuentwicklungen vorzugsweise flach im Unterboden. Sperrige zylindrische Höchstdrucktanks bieten deutlich weniger konstruktiven Freiraum und lassen sich kaum im Unterboden integrieren wenn dieser nicht (wie bei der A-Class) genügend Bauraum bietet.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

schuti
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Do 19. Sep 2019, 21:54
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
In wenigen Jahren sind BEV günstiger als Verbrenner. VW legt vor, aber e-go, toyota und PSA werden auch mitmachen und für Konkurrenz sorgen, die uns Verbrauchern hilft.
VW hat auf das richtige Pferd zur richtigen Zeit gesetzt. Das wird man schon in 3 bis 4 Jahren sehen.
VW e-up teal blue Vollausstattung
bestellt am 12.6.2020 mit LT 12/2020
AB vom 27.6.2020 => LT Q2/2021
Lounge von Anfang August 2020 => LT Q2/2021
Lounge 13.9.20 => LT KW 48/2020 (scheduled)

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

electic going
  • Beiträge: 1403
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 184 Mal
read
Nun ist die Japanische Kultur wohl auch nicht so geschwätzig wie unsere: während VW seit Jahren EAutos ankündigt und jetzt Mal langsam liefert, hält Toyota einfach die Klappe und forscht bis eben wirklich etwas für den Markt erreichbar ist.

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

schuti
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Do 19. Sep 2019, 21:54
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Genau. Sehe ich auch so.
VW wird nicht lange alleiniger Marktführer auf dem Gebiet sein. Für eine kurze Seite sollten die aber zumindest in Europa vorne sein.
Dann kommen die anderen schon nach und vermutlich sehr zeitnah Toyota.
VW e-up teal blue Vollausstattung
bestellt am 12.6.2020 mit LT 12/2020
AB vom 27.6.2020 => LT Q2/2021
Lounge von Anfang August 2020 => LT Q2/2021
Lounge 13.9.20 => LT KW 48/2020 (scheduled)

Re: Wer liegt denn nun richtig Vw oder Toyota?

USER_AVATAR
read
Ich glaube nicht, dass Toyota einen starken Wandel komplett geheim halten könnte.
Wenn da größeres im Gange wäre, wäre das auch bekannt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag