die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Drago85
    Beiträge: 134
    Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

folder Sa 13. Apr 2013, 19:39

Also laut Smart gehen 2/3 der vekauften Smart Ed an Privatleute (http://www.saving-volt.de/2013/03/smart ... -verkauft/).


@ Guy
Könntest du die von dir erwähnte Jahresendabrechnung des KBA aus dem Jahr 2012, in welcher der Smart Ed aufgeführt ist, mal verlinken? Ich habe hierzu leider nichts gefunden.

Gruß Drago
Anzeige

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Guy
    Beiträge: 3591
    Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52
    Danke erhalten: 48 Mal
Administrator

folder Sa 13. Apr 2013, 20:49

Da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, einzeln aufgeführt habe ich sie nicht gesehen. Meinte lediglich, dass sie bei Gesamtzahl der neu zugelassenen Elektroauto berücksichtigt werden.

Echt schade, dass Elektroautos nicht einzeln aufgeführt werden. Deshalb blieb ja auch lange unbemerkt wie gut sich der smart ed verkauft.

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Jogi
    Beiträge: 3596
    Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22
    Wohnort: Ba-Wü, D
    Danke erhalten: 5 Mal

folder Sa 13. Apr 2013, 21:01

1.000 E.-Autos/Monat wird auch mit dem ZOE kaum zu schaffen sein, denn mehr als 300 Stück monatlich rückt Renault für Deutschland nicht raus, zumindest in 2013 nicht.

500 sollten unter diesen Voraussetzungen allerdings gut machbar sein.
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Benutzeravatar

folder Sa 13. Apr 2013, 22:47

berndine1 hat geschrieben:Ein Auto ohne Schnelladung kann sich ja nicht verkaufen. Das ist ja vollkommen klar!
Der Smart ED zeigt, dass das nur bedingt stimmt! Kommt auf das Nutzerprofil an. Wir haben uns bewusst gegen den Schnelllader entschieden um Geld zu sparen und weil wir es bei dem als Zweitwagen gedachten Smart nicht brauchen!

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Benutzeravatar
    kai
    Beiträge: 2406
    Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
    Wohnort: Schleswig Holstein
    Website

folder Mi 24. Apr 2013, 10:10

Hi,

ich finde es gut, wenn durch den Smart ED schon nennenswerte Stückzahlen im Umlauf sind. Was mich stutzig macht ist die SEHR geringe Anzahl Smart EDs bei Spritmonitor. Da sind die iMiew/C-Zero Fahrer wesentlich eifriger.

Gruß

Kai
Tesla M3 LR Midnight Grey im Zulauf, CrOhm Box/22kw, PV seit 2009 mit EV und 9,43 kWp, Tesla PW 2 mit 13,8 kWh bestellt
Tesla Empfehlungs Link: https://ts.la/kai75442

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
axlk69
    Beiträge: 1459
    Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
    Wohnort: Sinabelkirchen

folder Fr 3. Mai 2013, 06:58

berndine1 hat geschrieben:Ein Auto ohne Schnelladung kann sich ja nicht verkaufen. Das ist ja vollkommen klar!
:twisted:
Da würde ich nicht darauf wetten!
Ich denke, die Bedürfnisse der Klientel sind gedrittelt.
1/3 kann gut ohne Schnelladung leben, ist aber auf Schuko angewiesen
1/3 besteht auf die Schnelladevariante
1/3 braucht beides zwingend! (Ladeinfrastruktur meist auf Schuko)

Zumindest was Österreich betrifft, wo Typ 2 Säulen Mangelware sind, kann auswerts eher auf Schnelladung als auf Schuko verzichtet werden.
Echter Erfolg kann einem Auto also erst beschert sein, wenn beide Möglichkeiten offenstehen.
Im Moment scheint der Verzicht auf Schnelladung zugunsten der Schukoladung eher logisch, da nicht jeder über Garage und Wallbox verfügt.
Zb. in Graz sind mir 2 Typ 2 Ladesäulen bekannt. Wäre neugierig, wieviele Zoes im Moment an Wohnungsbesitzer oder Mieter ohne eigenen Stellplatz zur Montage einer Wallbox verkauft werden. :wand:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4118
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich

folder Fr 3. Mai 2013, 08:07

also ich kann auf die schnellladung verzichten.
mein Luis hat auch nur ein Ladekabel mit schukostecker.ich denke auch,daß es für die batterien besser ist,wenn sie langsam geladen werden.
gestern fuhr ich meinen wagen genau 200km bei 8% restbatterie.
vollladung dauerte 15 stunden.geladen wurden 32,9 kwh,meine batteriegröße ist 32kwh.

vernünftiger wäre es alle autos mit einem 230v ladekabel auszustatten.
solange dies bei einem zoe nicht der fall ist,werde ich auch keinen kaufen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Guy
    Beiträge: 3591
    Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52
    Danke erhalten: 48 Mal
Administrator

folder Fr 3. Mai 2013, 08:59

So ganz pauschal kann man das mit der Schnellladung sicher nicht sagen, aber vielleicht doch ;)

Wenn man ein sehr begrenztes Einsatzszenario hat, z.B. tägliche Fahrt zur Arbeit und zurück, und für alle anderen Fahrten ein klassisches Auto zur Verfügung hat, dann ist die Schnellladung sicher kein besonders wichtiger Punkt. Das setzt allerdings voraus, dass man sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hat und eben auch über alternative Transportmöglichkeiten verfügt.

Ich glaube schon, dass sich die meisten für die Schnellladung entscheiden werden, da sie die Option bietet, das Einsatzgebiet deutlich zu vergrößern. Auch wenn man anfangs vielleicht nicht vorhat dies zu nutzen.

Es wird in Zukunft sicher noch das ein oder andere Auto ohne Schnellladung verkauft, es wird jedoch sicher nicht leicht sein diese loszuwerden.

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
axlk69
    Beiträge: 1459
    Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
    Wohnort: Sinabelkirchen

folder Fr 3. Mai 2013, 09:44

Guy hat geschrieben:So ganz pauschal kann man das mit der Schnellladung sicher nicht sagen, aber vielleicht doch ;)

Wenn man ein sehr begrenztes Einsatzszenario hat, z.B. tägliche Fahrt zur Arbeit und zurück, und für alle anderen Fahrten ein klassisches Auto zur Verfügung hat, dann ist die Schnellladung sicher kein besonders wichtiger Punkt. Das setzt allerdings voraus, dass man sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt hat und eben auch über alternative Transportmöglichkeiten verfügt.

Ich glaube schon, dass sich die meisten für die Schnellladung entscheiden werden, da sie die Option bietet, das Einsatzgebiet deutlich zu vergrößern. Auch wenn man anfangs vielleicht nicht vorhat dies zu nutzen.

Es wird in Zukunft sicher noch das ein oder andere Auto ohne Schnellladung verkauft, es wird jedoch sicher nicht leicht sein diese loszuwerden.

Wie gesagt: 3/3 sind auch ein Ganzes! 8-)
Ich gehe ja noch davon aus, dass zB. der Zoe und Fluence II künftig auch beides "offiziell" dürfen werden.
Ein Teil der Käuferklientel, fällt im Moment in Ermangelung einer "offiziellen" Lademöglichkeit aber aus.
Das finde ich nach wie vor traurig und ärgerlich! :roll:
Ich weiss, Ihr seht das Ganze eher von der Seite: Es braucht Zeit, bis sich die E Mobilität durchsetzt. :P

Mein Wunsch und meine Hoffnung wäre da eher eine E-Revolution gewesen, die ein
für Alle leistbares und nutzbares Fahrzeug mit Spaß und Umweltfaktor benötigt hätte! :evil:
Wo sollen denn Verkaufszahlen herkommen, wenn immer nur "Halblösungen" angeboten werden.

Ich sehe, das Thema, wie eine Frau, die man umwirbt (daher wohl auch ein wenig romantisch)
Wirbt man zu lange, wirds eine Freundschaft. Wirbt man schnell und effektiv, ist die Chance auf eine Liebschaft viel besser!Eine Bewusstseinsveränderung bzgl E Autos kann fast nur "schnell" verlaufen, ansonsten verläuft sich das Thema wieder im Sand
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera

Re: die neuen KBA Zulassungszahlen Januar 2013

menu
Benutzeravatar
    PowerTower
    Beiträge: 5440
    Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
    Wohnort: Radebeul
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal

folder Fr 3. Mai 2013, 09:57

Es braucht beim E-Auto keine Eile, da die entsprechende Akkutechnik auch ihre Zeit braucht, um zu reifen. Das was es heute am Markt gibt ist allenfalls als "nett" zu bezeichnen, aber es ist nichts dabei wo ich sagen würde "das haut mich um". Richtig ist aber, dass die Mehrheit auf Schuko nicht verzichten möchte, unabhängig davon ob das Fahrzeug Schnellladung kann oder nicht. Die Flexibilität wird damit deutlich besser.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag