Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

LtSpock
read
bm3 hat geschrieben: Wenn du mit deinem E-Auto durch von dir nicht zu vertretende Umstände den Zeitrahmen überschreiten solltest müsstest du dir halt sobald das absehbar ist etwas überlegen und wenn du dafür irgendwo auf Privatgelände nächtigen musst. Soweit ich weiß betrifft die Ausgangsperre keine Aufenthalte auf Privatgrundstücken. Oder du kalkulierst ein eventuelles Bußgeld schon in deine Überführungskosten ein. ;) Knast wirds dafür ja keinen geben.
Das mit dem erlaubten Übernachten auf Privatgrundstücken ist richtig. Und wenn man weiß, dass die Parkplätze der Supermärkte bzw. des Einzelhandels eben Privatgrundstücke sind , dann ist das ganz einfach umsetzbar.

https://www.autobild.de/artikel/parken- ... 60611.html
Grundsätzlich kümmern sich Polizei und Ordnungsamt nicht darum, Knöllchen an Falschparker auf dem Supermarktparkplatz zu verteilen. Das liegt daran, dass es sich dabei um einen Privatparkplatz handelt und nicht um den öffentlichen Straßenverkehr.
https://www.bussgeldkatalog.org/news/pr ... tz-267259/

Wären diese Parkplätze keine Privatgrundstücke wäre nämlich im Umkehrschluss keine private Parkraumüberwachung möglich. Genau das kann mit dem WoMo unabhängig von Corona ausnutzen, da korrektes Parken mit dem WoMo/Auto auf öffentlichen Parkflächen als Gemeinnutzung eben auch nicht das Übernachten im Fahrzeug als genehmigungsbedürftige Sondernutzung inkludiert. Bin auch schon nachts auf einem ATU-Parkplatz gestanden und habe ich mal locker gegen 2h folgenlos mit einer Polizeistreife unterhalten ...

Es gibt genug private Parkflächen wo man ausserhalb der Geschäftszeiten problemlos über Nacht stehen kann : Schulen, Geschäfte, Flächen in Inustriegebieten etc...
Anzeige

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

electic going
  • Beiträge: 2531
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
Und es ist Hausfriedensbruch, der nur den Märkten zu den Zeiten egal ist. Wenn es aber mal Ärger gibt, weil sich dort mehr als die erlaubten Hausstände treffen, wird sich diese Gleichgültigkeit der Märkte ändern. Gleiches gilt ja auch für Tankstellen.

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

LtSpock
read
Theoretisch ja, aber in über 20 Jahren im In- und Ausland hat das nie jemand interessiert, wenn man einfach nur ordentlich parkt. Viele Märkte bieten sogar eigene Parkplätze für WoMos ohne Zeitbeschränkung an. Laut "Notbremse" ist das Übernachten auf befriedeten Privatgrundtücken erlaubt. Befriedet bedeutet hierbei nicht, das der Zugang wesentlich erschwert sein muss. Abgesehen davon hat der BHG festgstellt, dass Wohnmobile und Wohnwagen jedenfalls dann, wenn sie Menschen zumindest vorübergehend zur Unterkunft dienen, eine Wohnung im Sinne des § 244 I Nr. 3 StGB darstellen:

http://www.rechtsprechung-im-internet.d ... focuspoint

Diese Entscheidung wäre im Klagefall auf Allgemeingültigkeit zu prüfen, zeigt aber in die richtige Richtung ...

Meinen Pfingsturlaub mit dem WoMo werde ich nach diesen Regeln ausrichten, falls es bis dahin nicht möglich sein sollte nach Frankreich auszuweichen.

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

USER_AVATAR
  • Nordlicht
  • Beiträge: 1715
  • Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
  • Wohnort: 24589 Seedorf
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Halbwahrheiten nützen hier nicht weiter Leute und ich würde aufpassen was man hier so rät.
Es gibt nämlich nicht nur den privaten und öffentlichen Bereich, sondern auch den halböffentlichen Bereich.
Verbrennerfrei seit 2019
06/2015 - 08/2021: ZOE Intens R240
06/2019: Tesla Model3 (Zweitfahrzeug)
08/2021: ZOE Intens R135

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

Wolli_m
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Di 20. Okt 2020, 10:14
  • Wohnort: Rhein-Erft-Kreis
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hier mal ein kurzer Bericht zu meinem Trip gestern.

Um 6:00 losgefahren ohne weitere Vorkomnisse gegen Mittag angekommen. Die Übernahme meines Leaf und die Rückgabe des Leihwagens haben sich dann doch bis 14:00 hingezogen. 1. Ladestopp an der Rastätte Schondra 16:00. In 55 min. 31,9 kWh ohne Probleme geladen. Beim 2. Ladestopp in Medenbach um 19:00 gab es an der 1. Ladesäule nur 14 kW, an der 2. Säule auch nicht besser. Wir haben dann nach 17 kWh abgebrochen und sind dann weiter. In Idstein sind wir dann um 20:00 mit 5% an den Aldi gerollt und haben dann bis Lade(n)schluss noch mit 16 kW geladen. Kurz nachdem wir wieder auf der Autobahn waren kam die Meldung EV System Überhitzt!. Also Pause aufdem nächste Rastplatz. Dann um 22:15!! in Siegburg nochmal 6,6 kWh mit 15 kW geladen, damit wir noch Zuhause ankommen. Um 23:00 sind wir dann mir 8% angekommen. Seltsamerweise war noch viel Verkehr um diese Uhrzeit. Von der Ausgangssperre war nicht viel zu merken.
Fazit: Der Leaf taugt nicht für Langstrecke (wusste ich aber vorher), aber dafür habe ich ihn auch nicht angeschafft.
Ab Mai: Nissan Leaf N-Connecta MY20, Weiss, Winterpaket, LED

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperren

LtSpock
read
War bei mir gestern Abend auf der A5 nach 22h auch so. Relativ viel Verkehr, als wenn nichts wäre. Von der Polizei war nichts zu sehen.
Was man so lesen kann macht wohl nur der Lederhosenadi im Bajuwarenland einen Aufriss… Und dass die Inzidenz sinkt ist sicherlich kein Effekt der Ausgangssperre, sondern dem Einhalten von sinnvollen Regeln (was ich selbstredend auch mache).

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperren

TorstenW
read
Moin,
LtSpock hat geschrieben:Und dass die Inzidenz sinkt ist sicherlich kein Effekt der Ausgangssperre, sondern dem Einhalten von sinnvollen Regeln (was ich selbstredend auch mache).
Korrekt! Aber ich schließe Wetten ab, dass sie uns das ganz anders verkaufen werden.

Grüße
Torsten

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

electic going
  • Beiträge: 2531
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
Es gab heute Nacht hier Sonderimpfungen für alle ohne Anmeldung. Irgendwie scheint die Ausgangssperre dieses WE etwas lockerer zu sein.

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

USER_AVATAR
read
Wolli_m hat geschrieben: Von der Ausgangssperre war nicht viel zu merken.
Die hatten wohl trifftige Gründe.
Hattest Du ja auch.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Abholung E-Auto und die Ausgangssperre

USER_AVATAR
read
Wolli_m hat geschrieben: Fazit: Der Leaf taugt nicht für Langstrecke (wusste ich aber vorher), aber dafür habe ich ihn auch nicht angeschafft.
Der Akku im Leaf ist immer noch nicht (ordentlich) temperiert? Erschreckend für 2021.
Dass das keine Langstreckentauglichkeit her gibt, ist das eine, aber das andere ist durchaus, dass sich immer mehr zeigt, dass genau diese Akkus doch stärker verschleißen, als ordentlich gekühlte Akkus. Das macht sie zwar klar sparsamer (ca. 1kWh/100km), aber was nutzt das? Warum kauft man Stand heute das noch, vor allem mit Nachteil Nummer zwei, dem zum Tode verurteilen CHaDeMo Standard?
LtSpock hat geschrieben: War bei mir gestern Abend auf der A5 nach 22h auch so. Relativ viel Verkehr, als wenn nichts wäre.
Man muss dazu aber auch klar sagen, dass keine generelle Ausgangssperre ab 22:00 Uhr existiert.
Diese existiert nur in Landkreisen mit Inzidenzen über 100. Durchfahren ist generell erlaubt und mit trifttigem Grund ist es eh erlaubt. Wer ist allgemein auf der Autobahn unterwegs, der nicht durchreist und keinen triftigen Grund hat? Da wird es dünn. Und nein, prinzipiell kann ich schon generell eine Abnahme des Verkehrs seit Corona beobachten. Das ist auch statistisch belegt. Dass es das nicht gibt, Ausgangssperre hin oder her, klingt nicht plausibel.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag