Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

TorstenW
read
Moin,

EnBW wäre meine Empfehlung.
Zumal man mit deren für Hyundai-Fahrer 5 Jahre grundgebührfreien Tarif günstig (29/39 Cent) laden kann.

Grüße
Torsten
Anzeige

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

USER_AVATAR
read
Und für alle anderen die ADAC E-charge. Ist das gleiche wie EnBw Viellader Tarif, aber für ADAC Mitglieder. Kommst mit App und Karte fast überall zum Kw Festpreis (29ct/39ct AC/DC) durch. Und wenns frei ist, kann man auch kostenlos laden - aber immer mit Plan B und C.
Ansonsten war die Heimfahrt schon mal ein Test wie es mal dumm laufen kann. Schult die Nerven :o
Franz - und gsund bleim!
Trinity Venus, Smart EQ Q4-19, M3SR+MIC, MYLR März 2022 als Übergangsauto,EQA 350 bestellt
Mein Tesla Referral Code: https://ts.la/franz13725
YouTube Kanal: https://bit.ly/31Nd6rk

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

Meinereiner
  • Beiträge: 395
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 291 Mal
read
Das liest die Blase hier (und das meine nich neutral, nicht negativ) nicht gerne.

Aber so ist es. Ich habe mir nur deshalb ein E-Auto gekauft, weil ich sicher war, auf diese Katastrophe nicht angewiesen zu sein, und es ist eine Katastrophe, denn ich habe mit Fremdladen ähnliche Erfahrungen gemacht. Man kann daherkommen mit "das muss man könnnen und wissen" etcpp, aber wenn man längere Fahrten mit spezieller Software vorplanen muss, ist das kein akzeptabler Zustand.
Der einzige wirkliche Fehler ist gewesen, kostenlose Ladestellen überhaupt anzufahren. Aldi & Co lohnen sich nur dann, wenn man dort sowieso einkauft, und ab und zu ein paar kWh mitnehmen will. Ich kaufe regelmässig bei Aldi ein und vielleicht zu 20% finde ich dort eine freie Säule vor.

Die Miesere schönzureden ist dumm, man muss Probleme benennen um sie anzugehen. Die Probleme heißen Andreas Scheuer, Peter Altmeier, CDU, CSU, SPD. Die Autoindustrie könnte sich auch einmal darum kümmern, die festgeschimmelten Strukturen im Verkehrsministerium und Wirtschaftsministerium zu beseitigen. Die Beteiligten dort halten das Problem nämlich schon auch mit Absicht aufrecht, weil es sich um überzeugte Foolcell-Gläubige handelt.

Momentan ist es so: Wer Langstrecke fährt, kann alles außer Tesla vergessen.

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

kutscher_tom
  • Beiträge: 558
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 282 Mal
read
Ja sowas ist ärgerlich und sollte nicht vorkommen. Aber das hier so viele von nicht funktionierenden, überbevölkerten oder zugeparkten Ladesäulen berichtetn wunder mich ja dann schon.
Bei mir im Großraum München und auch bei Fernfahrten habe ich bis jetzt in 1,5 Jahren und 48.000 km genau 2 defekte Ladesäulen erlebt. Einmal beim Bauhaus und einmal eine auf nem Wandererparkplatz.
Ansonsten hab ich immer laden können. Und das, mit einer einzigen App / Karte nämlich die ADAC / EnBW
Man braucht tatsächlich beides. Sowohl die App, als auch die Karte, weil manche Säulen nur mit Karte andere nur mit App gehn. Aber ansonsten lief das bei mir immer problemlos.

Auch die Gratislader bei meinen Stammgeschäften (Aldi und Kaufland) haben bis jetzt immer funktioniert. Der bei Kaufland war mal defekt, hab ich an der Info bescheid gegeben und ne Woche später lief die Kiste wieder.
Gut, die Anzahl der E-Autos nimmt zu und damit sind die auch öfter mal belegt. Aber das ist ja auch gut so.
Zoe Phase 1 R110 EZ 6/2019

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

LtSpock
read
papayabrot hat geschrieben: Puhhhhhh. Meine eigentlich geplante 2 bis 2,5 Stunden Heimfahrt hat nun also ganze 6 Stunden gedauert. Und jetzt fragen sich Leute wirklich noch warum es E-Mobilität so schwer hat..........
Ich war im Februar bei -12 Grad mit dem popeligen vFL Ioniq 500km unterwegs, inkl. Dachständer für die Abolung vom Dachzelt. Hatte keinerlei Probleme mit der Reichweite und den Lademöglichkeiten (nur CCS). Wenn man mit einem Kona nicht hinkommt und dazu noch den sportlichen Ehrgeiz besitzt sich „heimzuschnorren“ dann liegt das eindeutig am Fahrer, welcher Elektromobilität nicht begriffen hat. Altmeier und Scheurer können dafür ausnahmsweise nix.

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

USER_AVATAR
read
In Halstenbek Krupunder gab es bis Freitag eine kostenlose Säule auf dem Parkplatz von Roller und Schulenburg. Gesposored by Roller. Nun ist sie zu, weil dort ständig Leute ihr Auto hin gebracht haben und die Säule fast 20 Stunden an 7 Tagen belegt war.
So ärgern sich nur die Kunden und deshalb wird die Säule jetzt kostenpflichtig.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

USER_AVATAR
read
Ist natürlich ziemlich blöd gelaufen. Und das obwohl du auch kostenpflichtige Lader probiert hast. Ab jetzt kann es eigentlich nur noch besser werden.

Das mit dem hauptsächlich kostenlosen Laden solltest du dir aber aus dem Kopf schlagen. Es ist auch unter E-Autofahrern kein Kavaliersakt sondern im Gegenteil. Früher oder später wird das sowieso nicht mehr möglich sein weil es sich einfach nicht lohnt für die Betreiber. Und du bezahlst stattdessen mit deinen Nerven.
Zuletzt geändert von devatrox am Mo 8. Mär 2021, 10:27, insgesamt 1-mal geändert.
VW ID.3 Pro Business (WP, GJR) seit Dez 2020 • Standklima wurde gefixt • Vorstellung

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

whaleshark
  • Beiträge: 68
  • Registriert: Di 16. Feb 2021, 09:31
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Am Anfang macht man so seine Erfahrungen. Bei der Ladeinfrastruktur ist noch viel Luft nach oben. Ich bin mit geringen Erwartungen an das Thema rangegangen und fahre seit 4 Monaten einen EQC. Bei meiner Abholung in Bremen haben die ersten beiden Säulen auch nicht funktioniert. Aber seit dem, so gut wie jede. Ich bin extrem positiv überrascht, dass auch Langstrecken problemlos möglich sind, auch im Ausland. Empfehlenswert sind auf jeden Fall mindestens zwei, besser drei Anbieter mit App und Karte/Chip. Ich nutze hauptsächlich Ionity und EnbW und habe da überhaupt keine Probleme. Auf irgendwelche kostenlose 2KW Lader verzichte ich gerne.
Mercedes EQC 400 seit 12/2020

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

USER_AVATAR
read
LtSpock hat geschrieben: [... Wenn man mit einem Kona nicht hinkommt und dazu noch den sportlichen Ehrgeiz besitzt sich „heimzuschnorren“ dann liegt das eindeutig am Fahrer, welcher Elektromobilität nicht begriffen hat....
Ich bleibe dabei: das nur die halbe Wahrheit. Er hatte kostenpflichtige eTanken mit in der Erfahrung, die negativ waren.

Seine Kritik bezieht sich also auf die allgemeine Ladeinfrastruktur.

Da wissen wir "alten Hasen", daß es da eben Anbieter gibt, die können das und andere, die gerne Subventionen abgreifen und dann alles beim alten belassen...

Da die Tesla Ladeinfrastruktur super ist, wissen wir.
Das aber die andere deswegen völlig fratze ist, ist genau so falsch. Die ist nur unübersichtlicher, aufgrund der Anbieter und der Zuverlässigkeit. Aber da gibt es Player, die machen das richtig gut.
Und es wird ja auch immer besser.

Insofern nicht den Kopf in den Sand stecken. 😘
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13.03.2020

Re: Meine Abholung oder.......ein Debakel in vielen Akten.

Screemer
  • Beiträge: 1062
  • Registriert: Di 20. Okt 2020, 22:05
  • Hat sich bedankt: 319 Mal
  • Danke erhalten: 294 Mal
read
Mir ging bei meiner Rückfahrt vom Händler letztes Jahr ähnlich. 300km und mit dem Goingelectric Routenplaner die Fahrt vor geplant. 2 Säulen gingen nicht, an 2 hatte ich kein Netz für die App oder adhoc, bei einer kamen statt 22kw AC 3p nur 3,7kw 1p raus. Hab dann auch statt 3,5std gut 6,5 gebraucht. Da dachte ich schon, dass das mit dem Auto vielleicht doch keine so gute Idee war.

Seit dem bin ich 9000km gefahren und deutlich entspannter. Zuhause lade ich kaum. Nutze viele kostenfreie Säulen im Alltag und auf Langstrecke dann A better route planer der mein Freund würde.

Außerdem ich bin südlich gelassener.

Kopf hoch das wird schon!
Renault Zoe Z.E. 50 r110 Life + CCS
seit Nov. 2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag