Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
@eve Schonmal an die physikalischen Grenzen gedacht, dass ein Auto nicht urplötzlich stehen bleiben kann und es den limitierenden Faktor der menschlichen Wahrnehmung gibt? ... trifft übrigens bspw. auch auf Radfahrende zu.

Diesen Punkten ordne ich mich sehr gern "unter", bevor ich eine Straße überquere.
Der Widerwille jemanden zuzuhören, berut auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers
Anzeige

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
adauris hat geschrieben: Fahre ich mit meinem bösen, dreckigen Hybriden übern Parkplatz des Einkaufsladens, hören mich die anderen Passanten trotz(!) AVAS nicht wirklich und bleiben ne geraume Weile stehen oder trödeln vor mir her, so leise ist das.
Wie auch beim Verbrenner. Das zeigt eben, dass diese Geräusche keine geeignete Maßnahme sind, um Personen zu warnen. Waren sie beim Verbrenner nicht und deshalb macht es auch keinen Sinn, diese künstlich nachzubilden.
Es sendet auch ein falsches Signal. So als ob es legitim wäre, ohne zu gucken über irgendwelche Straßen zu rennen.
eDEVIL hat geschrieben: Sollte es irgendwann nicht mehr deaktiverbar sein (also auch nicht durch sicher, kabel ab etc.) dann baue ich eben einen schalldämpfer. Ist das ein normaler lautsprecher oder was verbauen die Hersteller da?
Ist einfach ein Lautsprecher. Ich weiß von einigen, dass sie einfach die entsprechende Sicherung gezogen haben, zb beim ID.3.
Jupp78 hat geschrieben: Fällt mir schwer das nachzuvollziehen
Die Grenzen deines Vorstellungsvermögens ändern aber ja nun auch nichts daran, dass ich Avas drinnen höre und aktuelle Seat Leon Benziner nicht.
Es sind einfach unnötige Geräusche, die auch keine hinreichende Sicherheit bieten.

Die Argumentation dafür ist einfach widersinnig. Und wohl im Gegensatz zu den meisten hier beschäftige ich mich beruflich mit technischer Sicherheit und habe die entsprechende Ausbildung und berufliche Praxis dazu.
Jupp78 hat geschrieben: Ansonsten wüsste ich auch nicht was daran absurd wäre. Absurd wäre ein AVAS das man nicht hört.
Absurd ist, dass es zuweilen störender ist als Verbrenner.
Ja, die können beim Anfahren auch lauter sein, rollen aber eben oft sehr leise.
bm3 hat geschrieben: Danach wird ein ganzes Volk für lange Zeit damit bestraft.
Die Hoffnung, dass man das in 20 Jahren abschafft, hab ich nicht. Die Argumentation ist dann ja dieselbe wie heute auch.
Man hätte es einfach nie einführen dürfen.

Leider sind die Fahrzeuge ja auch noch lauter als gesetzlich gefordert und stellen das auch leider nicht bei 20km/h ab.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Das zeigt eben, dass diese Geräusche keine geeignete Maßnahme sind, um Personen zu warnen.
Sie sind keine perfekte Maßnahme … stimmt.
Ansonsten würde ich auch nicht ausschließen wollen, dass manch Benziner in manch Situation unter dem Geräuschlevel des Mindestwerts fürs AVAS liegt. Und ob man das hört oder nicht, hängt natürlich auch ganz stark vom Hintergrund an Geräuschlevel ab.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2994
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 448 Mal
  • Danke erhalten: 391 Mal
read
adauris hat geschrieben: @eve Schonmal an die physikalischen Grenzen gedacht, dass ein Auto nicht urplötzlich stehen bleiben kann und es den limitierenden Faktor der menschlichen Wahrnehmung gibt? ... trifft übrigens bspw. auch auf Radfahrende zu.

Diesen Punkten ordne ich mich sehr gern "unter", bevor ich eine Straße überquere.
Gerade die physikalischen Grenzen spielen im Bereich bis 20 km/h eher eine untergeordnete Rolle bei der Sicherheit.

Wenn man so auf Sicherheit und Verletzungsgefahr bedacht ist, warum ist Tempo 30 oder 40 innerorts nicht die Regel? Am schneller Vorrankommen (Durchschnittsgeschwindigkeit) bei Tempo 50 - Zeit gegen Gesundheit - kann es nicht liegen. Das ist erwiesen.
verletzungsrisiko.gif
http://www.upi-institut.de/upi42.htm
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

disorganizer
  • Beiträge: 2612
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 599 Mal
read
Das ist nicht die Regel da es leute gibt die vehement dagegen sind.

Wenn ich mir die Argumentation hier so ansehe wird doch oft stark übertrieben.

Hier im Viertel gibt es nicht einen Verbrenner der im Normalbetrieb leiser ist als die Zoe.

Letzt ist ein Clio im Leerlauf über die Kreuzung gerollt. Eventuell war der leiser. >-)

Und ich höre alle beim Vorbeifahren (wenn die Fenster offen sind und ich genau hinhöre. Sonst sind die Zwitschernden Vögel meist lauter).
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
disorganizer hat geschrieben: Und ich höre alle beim Vorbeifahren (wenn die Fenster offen sind und ich genau hinhöre.
Bist Du schwerhörig? Die Avas Fahrzeuge höre ich hier bei geschlossenem Fenster und muss da auch nicht extra hinhören.
Wenn ich sowas mal haben sollte, würde ich das nachjustieren.
Kabel ab, Vorwiderstand, Tuch drum oder in der Software runter parametrieren. Irgendwas sollte sich finden lassen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
eve hat geschrieben: Gerade die physikalischen Grenzen spielen im Bereich bis 20 km/h eher eine untergeordnete Rolle bei der Sicherheit.
Dass die Unfallfolgen bei geringerer Aufprallgeschwindigkeit geringer sind, ist sicherlich eine Binsenweisheit. Hier müsste man aber einfach die Anteile der Unfälle über die Aufprallgeschwindigkeit zeigen. Über 30km/h wird das in einem solchen Diagramm kaum mehr sichtbar sein. Die allermeisten Unfälle passieren bei niedrigen Geschwindigkeiten und bei Auto vs. Fußgänger dürfte das noch stärker ausgeprägt sein. Liegt natürlich daran, dass man die Bereiche, wo es kritisch ist, bereits entsprechend begrenzt hat. Aber trotzdem passiert da noch das meiste. Darum ist es sicher nicht falsch, auch dort etwas zu tun.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Bist Du schwerhörig? Die Avas Fahrzeuge höre ich hier bei geschlossenem Fenster und muss da auch nicht extra hinhören.
Weiter oben erzählst du noch, dass das AVAS ungeeignet ist, weil man schnell überhört.

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

USER_AVATAR
read
Jupp78 hat geschrieben: Weiter oben erzählst du noch, dass das AVAS ungeeignet ist, weil man schnell überhört
Wo ist da für Dich ein Widerspruch?
Die Erfahrung zeigt ja, dass Leute im Gespräch deswegen nicht beiseite gehen. Trotzdem stört es deutlich, weil aufdringlicher und vor allem ist es nicht notwendig.
Störung aus niederen Beweggründen ist auch einfach noch etwas anderes als technische Restgeräusche, die man nun leider nicht ganz weg kriegt.
Also so Vergleich der eine tritt Dir aus Versehen auf den Fuß, der andere absichtlich.
Letzterer fängt sich eine. Zurecht.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Zwangsgeräusche ab 1.7.21 für alle

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Die Avas Fahrzeuge höre ich hier bei geschlossenem Fenster und muss da auch nicht extra hinhören.
Das sind aber dann Baumängel!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile