Tanken ist billiger als Laden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tanken ist billiger als Laden

Silberreiher
  • Beiträge: 153
  • Registriert: Fr 20. Apr 2012, 10:17
  • Wohnort: Niedersachsen
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Also zur Zeit fahre ich mit meinem Ioniq Classic günstiger als mit meinem zuvor gefahrenen Toyota Auris Hybrid. Lade zuhause und beim Einkaufen. Beim Wocheneinkauf Freitags zur Zeit ja noch kostenlos. Während der Woche für 1 mal für 0,25 Cent kWh. Unterwegs auf Langstrecke suche ich mir immer den günstigsten Anbieter aus. Wenn die Spritpreise wieder steigen sieht die Rechnung noch günstiger aus.

Allein an Verbrauchskosten spare ich im Monat bei 1500 km Fahrleistung/Monat ca. 30 Euro ein.
Hyundai Ioniq Classic Style in Iron Grey Metallic
Seat MII electric bestellt in 12/19 und in Dauerwarteschleife :(
Anzeige

Re: Tanken ist billiger als Laden

Odanez
  • Beiträge: 4087
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 436 Mal
read
@Michael_Ohl Dazu kommt, dass es schwer wird mit dem e-up 20kWh/100km zu verbrauchen ;) Da muss man schon ein Bleifuß sein
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Tanken ist billiger als Laden

Elektronator
  • Beiträge: 264
  • Registriert: Mi 22. Nov 2017, 13:59
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Ich habe mit meinem elektrosmart nur noch 50% der Tankkosten wie vorher mit meinem Verbrennersmart. Eindeutig.

Re: Tanken ist billiger als Laden

Meinereiner
  • Beiträge: 93
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Danke erhalten: 67 Mal
read
Um mal ein paar Zahlen zu liefern:
Ich brauche im Sommer 14,5kWh/100km und im Winter 16,5kWh/100km. Mit einem Leaf ZE1, laut Boardcomputer, gemittelt über 1000km.

Annahme für Kosten:
Strompreis 28,5Cent/kWh (das zahle ich hier)
Ladewirkungsgrad: 90%

Winter: 5,2€/100km
Sommer: 4,6€/100km

Nur ist das halt nicht die Realität, sondern ein höchst theoretischer worst-case. Ich lade zum Großteil gratis beim Arbeitgeber, den Rest PV-Anlage.

Re: Tanken ist billiger als Laden

ubit
  • Beiträge: 2558
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Tja - so unterschiedlich ist das halt *g* Ich werde Ende des Jahres komplett ins Home-Office umziehen. Nix mit "Laden beim Arbeitgeber". Gut - dafür auch weniger Fahrleistung im Jahr.

Meist lade ich zu Hause und rechne mit irgendwas im Bereich 4-4,50 €/100km. Eigentlich noch plus Kosten für Wallbox und Installation - in unserem Fall ca. 2000 €.
Wir fahren den e-Up nun seit Anfang August und haben mittlerweile knapp 2500 km runter. Kostenlos geladen haben wir bisher genau zwei mal und bei Auslieferung war das Auto natürlich auch voll. Ansonsten wird halt meist zu Hause geladen. Unterwegs kostenpflichtig mit DC haben wir auch erst 2 mal genutzt. Wird auch vermutlich nie mehr als 1 mal im Monat nötig und hat daher wenig Einfluss auf die Verbrauchskosten.

Aldi, Kaufland und Co haben bei uns halt keine Lademöglichkeit. Einen Netto gäbe es mit AC, aber da kommen wir eigentlich nie vorbei - Umweg + niedrige Ladeleistung => Macht wenig Sinn. Wobei sich ja auch schon andeutet das z.B. Aldi den Strom langfristig auch nicht mehr verschenken will. Ewig wird das mit dem kostenlosen Strom wohl nicht mehr funktionieren.

Wir kaufen mehrmals pro Woche ein und sind daher meist viel zu kurz im Laden damit sich AC lohnt. Unsere kostenlosen Ladevorgänge waren einmal im Ruhrpark Bochum und einmal bei IKEA Duisburg. Beides Orte die wir nicht sonderlich häufig besuchen. Läden für den Einkauf nach vorhandener Lademöglichkeit auszusuchen kommt nicht in Frage. Wäre meist auch mit Umwegen verbunden - und Einkaufen gehört nicht wirklich zu unseren Hobbies.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Tanken ist billiger als Laden

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 1532
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 187 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Das ist der Grund, wieso es überall in der Welt usus ist, Gas zum Kraftwerk zu transportieren und nicht das Kraftwerk auf die Gasquelle zu setzen.
Naja, das Kraftwerk steht ja auch da wo die Energie benötigt wird, nämlich bei den Städten, während die Gasfelder doch etwas abseits der Urbanisierung liegen wie z.B. unter dem Meeresboden.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Tanken ist billiger als Laden

Casamatteo
  • Beiträge: 632
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
SRAM hat geschrieben: P.S.: Physikalisch technische Grundlagen sind keine "Nebelkerzen". Haltlose Behauptungen sehr wohl........
Es sind sehr wohl Nebelkerzen wenn irgendwelche Teilaspekte herausgegriffen und breitgetreten werden. Damit kommst du bei mir nicht durch. In D verliert das Netz im Mittel(!) weniger als 6%.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jupp78
  • Beiträge: 877
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 177 Mal
read
Es sind sehr wohl Nebelkerzen wenn irgendwelche Teilaspekte herausgegriffen und breitgetreten werden. Damit kommst du bei mir nicht durch. In D verliert das Netz im Mittel(!) weniger als 6%.
Es ist keine Nebelkerze!
Die Verluste des deutschen Netzes wirken nicht so unglaublich hoch, weil die elektrische Energie verbrauchernah erzeugt wird.
Es ist und bleibt energetisch günstiger chemisch gebundene Energie zu transportieren, als diese elektrisch zu transportieren.

Zum eigentlichen Thema: Meine Oma zahlt den den Sprit zu 100% ...es kostet mich also gar nichts! Sprit ist viel billiger als mit 100€ für Strom auf 30.000km auszukommen. Wie steht ihr dazu?

Re: Tanken ist billiger als Laden

disorganizer
  • Beiträge: 573
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Aber nur wenn du die Transportkosten die deine Chemisch gespeicherte Energie zu dir benötigt nicht mit einrechnest. Und die Energie die verloren geht wenn diese gebunden wird. Ganz zu schweigen von den Verlusten diese wieder in Energie zu verwandeln.

Das ist das was immer gerne vergessen wird wenn man die Sachen vergleicht. Bei Strom ist das halt auch einfacher da man die Daten ueberall bekommt.
Bei anderen Sachen schwieriger.

Echja, wenn die Oma auch den Strom bezahlt ist auch der billig. Das ändert aber an den Verlustleistungen nix ändert.
Zoe Ph2 R135 ZE50

Re: Tanken ist billiger als Laden

USER_AVATAR
read
Die Zahlen stehen oben. Wenn du diese Tatsachen nicht wahrhaben willst ist das dein Problem.
Und wenn du an die Daten nicht rankommst, kannst du nicht recherchieren.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag