Tanken ist billiger als Laden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tanken ist billiger als Laden

roberto
  • Beiträge: 1373
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 478 Mal
read
Deine Vorstellung, für die Zeit während des Ladens einen Stundensatz berechnen zu müssen ist ja eigentlich auch falsch, das denkst Du nur, weil Du kein BEV fährst. Wenn man die Ladezeit vernünftig nutzt ist es keine verlorene Zeit und kostet daher auch nichts.
Anzeige

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jake1865
  • Beiträge: 627
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 340 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Immer schon haben diejenigen am meisten über den Spritpreis gejammert, die unbedingt einen Spritfresser fahren mussten.
Jetzt jammern auch die E-Fahrer über den Strompreis, die sich für einen Stromfresser entschieden haben.
Was soll man dazu noch sagen? :roll:
Das du erstens mit dem jammern aufhören und zweitens keine zusammenhanglose Zitate zu deinen Texten posten solltest.
Deine Vorstellung, für die Zeit während des Ladens einen Stundensatz berechnen zu müssen ist ja eigentlich auch falsch, das denkst Du nur, weil Du kein BEV fährst. Wenn man die Ladezeit vernünftig nutzt ist es keine verlorene Zeit und kostet daher auch nichts.
"Eigentlich" ist das keineswegs falsch. Es gibt eher selten die Möglichkeiten, Ladezeiten sinnvoll zu nutzen.
Zeit ist Geld. Das ist nun mal so. Ich fahre nur E-Auto, weil es bei mir von der Nutzung her einigermaßen passt.

Gestern bin ich in die Eifel gefahren und mußte mir kurz bevor ich die Eifel erreichte vorher noch eine "angebliche" 150 kW Lademöglichkeit suchen.
Als ich die 24 h Tankstelle gefunden hatte, stehe ich vor einem abgeschlossenem Tor neben welchem ein Schild angebracht ist, auf dem steht das die Ladesäule 24h zugänglich ist. Super.
Zum Glück kam eine Anwohner vorbei und hat mir gezeigt wie man das Tor aufbrechen kann, um an die Ladesäule zu gelangen.
Der Ladevorgang startete, aber die Säule gab nicht mehr als 90 kW ab. Zeitverschwendung.
Ich habe mir erst ein E-Auto angeschafft, als es das erste Modell gab, welches mit 150 kW laden kann. Alles andere wäre für mich Zeitverschwendung.
Mich nervt es schon, das alleine der Startvorgang für das Laden jedesmal mindestens eine Minute dauert. In was für einer Zeit leben wir?
So etwas hat mit Computertechnik in Sekundenbruchteilen zu funktionieren.
Computer können angeblich Milliarden Rechenvorgänge pro Sekunde durchführen. Davon merkt man beim Laden aber nichts. Beim manuellen Tanken habe ich schon 10 Liter getankt, während sich die Ladesäule und das Auto immer noch nicht einig sind, den Ladevorgang zu starten. Das ist lächerlich und der Zeit nicht angemessen.

Tanken ist billiger als Laden. Das ist zur Zeit so. Nur die eigene Ladestelle zu Hause ist noch preiswerter.
An Schnellladern ist es teuer und wird zur Zeit in hohem Tempo auch immer teurer.
Solange das Fahrprofil passt, ist das egal. Aber für eine echte Mobilität mit einem echten Automobil taugt das elektrische Fahren zur Zeit schlecht.
Weil Tanken billiger als Laden ist. Wenn man auf die Ionity Preise sieht, dann ist Tanken wesentlich billiger als Laden.

Ich lade nicht mehr an den völlig überteuerten Ionity Säulen, was schade ist, denn dann muß ich mir abseits der Autobahn Lademöglichkeiten suchen, die nur halb so teuer sind, aber mehr Zeit kosten.
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Tanken ist billiger als Laden

eDriver99
read
An ionity kann man mit dem Audi für 20 Cent die kWh laden. (40 Cent/m) ;-)

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jake1865
  • Beiträge: 627
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 340 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
An ionity kann man mit dem Audi für 20 Cent die kWh laden. (40 Cent/m)
Da hat Audi mir aber etwas anderes geschrieben.
Die wollten von mir Geld haben, ohne das ich nur eine einzige kWh lade.
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jake1865
  • Beiträge: 627
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 340 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Das ist übrigens auch der Unterschied zum Tanken. Bei Shell, Aral, etc. muß ich nur das bezahlen was ich tanke. Die erheben keine monatlichen Grundgebühren für das Bereitstellen des Kraftstoffes.
Ausserdem steht der Preis, wie gesetzlich vorgeschrieben an der Tanksäule.
Ladesäulenbetreiber verstossen grundsätzlich gegen die Preisangabenverordnung. Ich warte noch auf die Abmahnwelle.
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Tanken ist billiger als Laden

eDriver99
read
Dafür kann ich bei Aral nicht hinfahren, zücke meine Karte und zahle gar nix. Oder nur die Hälfte.
Oder zahle monatlich 5 Euro und kann dann meinen Diesel für 8-10 pauschal voll machen.
Aber wer sich nur auf das negative konzentrieren will :-)

PS
Das mit 20 Cent ist nicht audi.

Re: Tanken ist billiger als Laden

USER_AVATAR
read
!! Einfach mal das E.Auto komplett sehen mit all seinen Kosten. Da ist das etwas teurere Tanken in manchen Augen gleich wieder verschwunden !!
I3 120Ah fluid-black

Re: Tanken ist billiger als Laden

disorganizer
  • Beiträge: 2612
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 599 Mal
read
Hmm.
Also wenn wir bei Einzelfällen sind:
Die letzten 1000km kam ich auf im Schnitt ungef 3e/100km.

So billig war ich bisher nie unterwegs.
Ich musste auch nie im Auto sitzen beim Laden.

Dabei habe gratisladestellen rausgerechnet damit es fair bleibt.

Real war ich bei ~1e/100km
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jake1865
  • Beiträge: 627
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 340 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Dafür kann ich bei Aral nicht hinfahren, zücke meine Karte und zahle gar nix. Oder nur die Hälfte.
Oder zahle monatlich 5 Euro und kann dann meinen Diesel für 8-10 pauschal voll machen.
Aber wer sich nur auf das negative konzentrieren will :-)
Aber wer sich nur auf die Ausnahmen konzentrieren will.....


Ich lese immer wieder solche Märchen vom kostenlosen Laden und illegalen Flatrates.
Wenn ich bei Rewe einkaufen gehe, dauert das 10 min. Da kann man mit 10 kW Ladeleistung super viel Energie tanken.
Das reicht noch nicht mal für den Weg hin und zurück. Lächerlich.
Oder IKEA wo sich inzwischen die E-Autofahrer um kostenlose 20 kW Ladeplätze streiten.
Wie oft geht man bei IKEA einkaufen und wie lange dauert ein Einkauf? Lächerlich.

Zu verschenken hat keiner etwas und Flatrates sind verboten worden.
Ebenso Pauschaltarife.
Es darf nur nach kWh abgerechnet werden.
Deshalb bin ich der Meinung das auch monatliche Grundgebühren bald verboten werden. Aus demselben Grund wie die anderen Preismodelle: Die tatsächlichen Kosten sind nicht nachvollziehbar.
Bei Audi soll man 17,xx Euro im Monat für nichts bezahlen. Das entspricht meinem heimischen Ladepreis von 81 kWh.
Im Jahr sind das dann 971 kWh. Für die ich bezahle ohne diese zu erhalten.
Wenn man mit der Audikarte lädt, fallen dann sogar noch zusätzliche Kosten an, die weit höher sind als das heimische Laden. Lächerlich.
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: Tanken ist billiger als Laden

Jake1865
  • Beiträge: 627
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 340 Mal
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
e-tron2017 hat geschrieben: !! Einfach mal das E.Auto komplett sehen mit all seinen Kosten. Da ist das etwas teurere Tanken in manchen Augen gleich wieder verschwunden !!
Welches E-Automobil?

(AutoMobil= Reichweite über 300 km)
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag