HV Schein zum Reifenwechseln?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

USER_AVATAR
read
Ja, aber der KFZ-Mechatroniker sieht orangene Kabel.
Anzeige

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

Kellergeist2
  • Beiträge: 672
  • Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
  • Wohnort: DE-49716 Meppen
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
TorstenW hat geschrieben: Wenn man beim Räderwechsel orange Kabel überhaupt nicht zu Gesicht bekommt, geschweige denn berühren kann (wobei reines Berühren der isolierten Kabel ja auch ungefährlich ist), weshalb muss man dann für diese Arbeiten den HV-Schein haben?!
Ich vermute einfach mal, dass der Grund ganz einfach ist:
Um nicht für jede einzelne Tätigkeit mit allen Eventualitäten eigene Regeln festlegen zu müssen, wurde der Einfachheit halber eine pauschale Regelung getroffen.
Für jede geschäftsmäßige Arbeit an Kraftfahrzeugen mit einer Bordnetzspannung von über 40 Volt bedarf es einer euP.

Beispiele für solche Eventualitäten:

Räderwechsel:
Bei den allermeisten heute am Markt vorhandenen Elektroautos sitzen die HV-Komponenten nicht in der Radaufhängung, jedoch gibt es in seltenen Fällen auch Ausführungen, in denen sich innerhalb der Radaufhängung HV-Komponenten befinden.

Ausbau der Rücksitzbank:
Bei einigen Fahrzeugmodellen befinden sich direkt unterhalb der Rücksitzbank freiliegende HV-Komponenten.
Beim Tesla Model S befindet sich dort z. B. das Onboard-Ladegerät. (In meinem Oldie sind es sogar zwei, da er noch den Doppellader hat.)

Arbeiten im Vorderwagen:
Bei einem Tesla findet man dort höchstens den Rettungs-Loop zum Trennen des HV-Systems.
Bei vielen anderen Herstellern befindet sich unter der Fronthaube einiges an HV-Technik.

Somit kann man nicht pauschal sagen, dass für eine bestimmte Tätigkeit eine euP erforderlich bzw. unnötig ist, da dies auch wieder von dem jeweiligen Modell abhängig sein kann.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85 / Kia e-Soul Spirit 64 kWh

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

USER_AVATAR
read
Wenn ich mir anschaue, was für ein Zirkus in der Werkstatt veranstaltet wird, wenn ein EV repariert oder gewartet wird (Absperrung, Schilder mit Warnhinweisen etc etc) dann kann ich mich nur an den Kopf fassen und erkläre mir das so, dass dort eben Mechaniker rumlaufen und die vor sich selbst geschützt werden müssen.

Ein Elektriker würde laut auflachen.....

Bei den Verbrennern müsste es genauso zugehen von wg. Explosionsgefahr.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

Kellergeist2
  • Beiträge: 672
  • Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
  • Wohnort: DE-49716 Meppen
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Ich kann ja noch verstehen, dass es in einer Werkstatt eine euP geben muss, damit sie einen PHEV/BEV von einem ICE unterscheiden können und um die unterschiedlichen Gefährundspotentiale wissen.
Dass bei Arbeiten an einem PHEV/BEV jedoch eine Absperrung um das Fahrzeug muss, halte ich persönlich für vollkommen übertrieben.
Dann müsste auch bei jeder Arbeit an einem Verbrenner eine Person mit Ölbindemittel und Feuerlöscher parat stehen, während die zweite Person an dem Fahrzeug arbeitet.

Ein Bekannter von mir arbeitet bei einem namhaften Fahrzeughersteller und baute damals an einer rein batterieelektrisch angetriebenen Variante ihres beliebten Transporters.
In der Kleinserie (also nicht mehr im Prototypen-Stadium) musste das Fahrzeug trotzdem noch einen Not-Aus-Knopf haben und mehrere dieser schwarz-gelben, dreieckigen Warnhinweise als Aufkleber von aussen sichtbar haben.
Ich habe ihn gefragt, ob die Verbrenner-Variante dann auch mit Warnaufklebern für "Gesundheitsschädlich, Umweltgefährdend und Leicht entzündlich" versehen würden, da diese Gefahren bekanntlich vorhanden sind.
Er fand die Warnaufkleber auf der BEV-Variante genauso bescheuert wie ich, aber er musste es halt machen, weil es von der verantwortlichen Stelle im Konzern so vergeschrieben wurde.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85 / Kia e-Soul Spirit 64 kWh

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Und genau so wird es kommen. Erst überwiegt Skepsis und Angst, dann werden es weniger Absperrungen und immer mehr Erfahrungen und zum Schluss läuft es wie beim Verbrenn und es wird an der Tankentlüftung geraucht und bei verklebtem Teppich geschweißt. Und wenn dann genug Schäden entstanden sind geht das Pendel wieder in in andere Richtung. Der Mensch kennt trotz aller Mittelmäßigkeit hat kein Mittelmaß.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

USER_AVATAR
read
Misterdublex hat geschrieben: Also an unseren Autos wechselt Vergölst seit Jahren die Räder. Einen Hochvoltschein hat da wohl niemand.
Meiner war auch bei Vergölst und die hatten den Schein. Der Wagen hat auch extra ein Magnetschild aufs Dach bekommen mit der Warnung vor der Spannung.
Ich finde es auch albern. Wechsele ansonsten Sommer/Winter auch selbst. Bei Vergölst war ich nur, weil der Satz Winterreifen neu war.
AbRiNgOi hat geschrieben: Daher bitte: wechselt Eure Räder, seit Euch der Gefahr bewusst und diskutiert nur die Werkstätten wie die das Handhaben.
Die Schwerkraft tut da evtl mehr weh. Der Vater eines Bekannten kam ums Leben als er unter seinem mit 2 Wagenhebern einseitig angehobenen Wagen arbeitete.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

TorstenW
  • Beiträge: 2749
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 183 Mal
  • Danke erhalten: 786 Mal
read
Moin,

ich habe meine Räder/Reifen in einer kleinen, freien Werkstatt umziehen lassen. Da hat(te) garantiert keiner einen e-Schein.

Grüße
Torsten

Re: HV Schein zum Reifenwechseln?

USER_AVATAR
read
Die lokale freie Werkstatt arbeitet laut eigener Aussage nicht an Hybriden oder Autos mit Gasanlage. Fehlender Schein.
Der eine schickt Kunden weg, der andere riskiert Ärger mit der Berufsgenossenschaft.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile