CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

holger1309
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Do 16. Jul 2020, 14:59
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Uh .. was ist das jetzt für ein Bashing ?
Wer auch immer SRAM ist - ich wüsste nur gern, wo ich den Beruf "Technologe" lernen kann.
Ausserdem denke ich, dass der Spruch von SRAM gegen die Hater gemünzt war, die aufgeschnapptes Schlagwortwissen weil's so schön klingt völlig ohne Wissenshintergrund völlig falsch gebrauchen.

Und @JoDa: Super Tip mit den 177 Seiten - das stellt jeden ruhig. ABER: Ich habe mir das Auto wirklich aus Umweltschutzgründen gekauft und mir auch deswegen ne 10kW PV aufs Dach zimmern lassen und in einem Jahr nochmal 10kW.
Weil ich eben versuche wenigstens ein klitzekleinwenig zu tun. Ich beziehe den Rest vom Strom als Ökostrom und achte an öffentlichen Ladesäulen darauf, dass ich möglichst immer die mit "grünem Strom" erwische.
Aber genau das war der Moment, in dem das Bashing los ging (gegen mich und Elektro-Autos).

Klar kann ich mich auch auf den Standpunkt stellen: "Kllmawandel gibt es nicht. Ich mache es nicht wegen dem Klima, sondern wegen der Ressourcen-Verschwendung".
Hyundai IONIQ Elektro FL 2020
Anzeige

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1187
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 204 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
holger1309 hat geschrieben: Aber genau das war der Moment, in dem das Bashing los ging (gegen mich und Elektro-Autos).
Die provokanten rethorischen Fragen von Verbrennerfahrern gibt es ja heute kaum mehr.
"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)
Seit der Tesla3 auch in Europa verkauft wird, sind wir nach den USA und China auch bei "... dann gewinnst du" angelangt.
Da die Europäer (insbesondrs der dominierende VW-Konzern) den Wechsel zum Elektroauto hinausgezögert haben, und keine eigenen Zellenfabriken gebaut haben, haben wir halt momentan das Problem der langen Lieferzeiten welche eine schnellere Marktdurchsetzung der E-Autos bremst. (Klar gibt es noch andere Faktoren: Fracking Revolution, Coronakrise, ... )
Reg mich nicht mehr auf, den eins ist in der freien Marktwirtschaft gewiss: "Geld regiert die Welt". D.h.: Die aktuellen Produktionskosten der Akkuzellen sind schon so gering, dass ein Elektroauto (inkl. Förderung) schon voraussichtlich geringere Lifetime Kosten hat als ein vergleichbarer Verbrenner. Und wenn die Europäer (insbesonders VW) E-Autos nicht bauen dann baut sie halt Tesla oder die Chinesen. :(

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

Odanez
  • Beiträge: 4151
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
JoDa hat geschrieben: Die provokanten rethorischen Fragen von Verbrennerfahrern gibt es ja heute kaum mehr.
Ist vielleicht abhänhig von der eigenen Filterblase, aber ich nehme diese immer noch deutlich wahr. Kann schon sein, dass es etwas zurückgegangen ist in den letzten Jahren, aber bis das in allen Schichten angekommen ist dauert es wohl noch sehr sehr lange
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

TMi3
  • Beiträge: 1256
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
Das hängt sicher auch vom Land ab. Dürfte in Österreich anders sein als in Deutschland und in Norwegen sowieso...

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

holger1309
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Do 16. Jul 2020, 14:59
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Oh je .. die Filterblase :)
Ich weiß - ich lebe in meiner eigenen Welt. Ich schaue nach so einem Kram wie "Balkon-Kraftwerken", Ökobilanzen, regenerative Energien, etc.
Und da baue ich eben meine eigene Welt - das ist mir klar. Ich will auch niemand von Elektro-Mobilität überzeugen oder zum "ÖKO" bekehren.

Ich mache das einfach für mich .. (wie jemand sagte:) WEIL ICH ES KANN (und weil ich es will).

Wer 1000 km an einem Stück fahren muss oder einen Anhänger ziehen muss oder keine Pausen auf dem Weg machen will, oder 3,5t über 1000 km transportieren muss, der fahre eben mit Diesel oder Benzin.
Solange keine entsprechende Alternative da ist, verstehe und akzeptiere ich das.

Aber mal ohne Scheiss - ich habe mit einem Verbrenner in Österreich Rast gemacht auf dem Weg zum Garda-See.
Argh .. sorry - das war schon vor 8 Jahren eine E-Klasse auf LPG umgerüstet.

Ja ich bin schon damals mit Gas gefahren. Und ich glaube ich rege mich gerade zu sehr auf.

Vor allem wieder weil JoDa mit seinen Chinesen kommt :)
JA - man denke an das kommende (chinesische) Fahrzeug mit einem Preis von ca. 8TEuro - und ich gebe wieder Ahnungslosigkeit zu: Ich weiß nicht, wie die Marke heißt.

Aber das sollte ja kein Verbrenner-Bashing werden, sondern die (schon hervorragend beantwortete) Frage nach CO2- und Ökobilanzen.
Und ein 2013 Euroleaf mit 83% SoH - na das beantwortet mir alle weiteren Fragen. Wenn ich in 7 Jahren noch 83% habe, bekomme ich keine neue Batterie - was ein Sch..... :roll:
Hyundai IONIQ Elektro FL 2020

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

Odanez
  • Beiträge: 4151
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
ja meinen Rucksack habe ich schon längst abgetragen - aber naturstrom (und die dazu entsprechenden Aufkleber als Werbung) tragen auch noch ihren Teil dazu bei ;) Eigene PV hätte ich schon gerne, nur ist das in einer Mietwohnung nicht machbar, bin schon extrem froh überhaupt Strom an meinem TG-Stellplatz zu haben, auch wenn es nur Schuko ist. Aber 83% ist noch super - die paar km weniger merke ich im Alltag nicht. Und meine Ladestrategie auf Langstrecke ist immer noch gleich geblieben, muss noch nicht kürzere Etappen fahren. Jetzt im Sommer lädt der immer noch bei unter 60% SoC mit knapp 50kW, da kann man nicht meckern. Aber bald werden wir uns wohl von unserem Treuen Leaf verabschieden - dann fängt die CO2-Rechnung wieder von vorne an ;)
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

Meinereiner
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
Ist vielleicht abhänhig von der eigenen Filterblase, aber ich nehme diese immer noch deutlich wahr. Kann schon sein, dass es etwas zurückgegangen ist in den letzten Jahren, aber bis das in allen Schichten angekommen ist dauert es wohl noch sehr sehr lange
Das hat sich bei uns seit 2019 stark geändert. Hier in der Firma stehen inzwischen 5 oder 6 E-Autos. Mit der Zahl der E-Autos wird das Gemecker schnell weniger, weil inzwischen jeder Kollege einen "Normalo" mit E-Auto kennt.
Was durfte ich mir für einen Schmarrn über Brände anhören, oder über den nicht ausreichend vorhandenen Strom. Da ist Ruhe eingekehrt.

Wichtig ist jedenfalls:
Missioniert nicht und kommt den Leuten nicht immer dauernd mit dem Klimaschutz. Verbotsblabla und Weltuntergangsfantasien kommen aus den Medien genug, das will keiner mehr hören. Viel wichtiger sind funktionierende Beispiele für Lösungen. Wenn die Leute sehen, dass PV oder E-Auto bei Bekannten gut funktionieren, beschäftigen sie sich auch ernsthaft damit.

Re: CO2-Bilanz oder Ökobilanz für Elektroauto verfügbar?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1187
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 204 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Nachdem das Thema beantwortet ist, von mir auch noch etwas Offtopic.

Da ich Lehrer bin, möchte ich meine SchülerInnen und mein Umfeld, schon von nachhaltiger Mobilität überzeugen.
Der Autokauf ist jedoch nur scheinbar vernünftig, tatsächlich sind irrationale Faktoren Kauf entscheidend.
Die letzten Jahre Argumentiere ich daher auch hauptsächlich mit der guten Beschleunigung der Elektroautos und one pedal feeling.
Nach den Lifetime Kosten/Förderungen und der Treibhausgasbilanz/Ökobilanz wird danach sowieso automatisch nachgefragt. :)

E-Bike und öffentliche Verkehrsmittel haben selbstverständlich eine bessere Ökobilanz als das E-Auto.
Ich könnte mir auch als Lehrer relativ leicht eine näher gelegene Schule suchen oder könnte Fahrgemeinschaften nutzen.
Mir "gefallen" Kleinwagen. Wenn mir größere Autos "gefallen" würden, hätte ich wahrscheinlich auch den Sportwagen Tesla3. Mein nächster Kleinwagen wird daher wohl kein vernünftiger UpMiiGo, sondern eher ein Honda e oder Fiat 500 Elektro.
In diesem Sinne: "Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie." (Joh 8,7)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag