Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

Wernerz
  • Beiträge: 25
  • Registriert: Mo 29. Jun 2020, 08:08
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Hi,

ich bin vor dem Kauf meines E-Autos auch einige Probe gefahren und fand die Vorteile einer starken Reku ganz toll. Bin das halt auch so gewohnt, da ich statt zu bremsen schon immer herunter geschaltet habe. Selbst bei meinen Automatikautos. Dadurch hielten die Bremsen oft auch 100.000km und mehr.

Daher haben mir E-Autos die nicht so stark rekuperieren, wie auch der E-Corsa nie so gut gefallen.
In Testberichten wird ja auch oft bemängelt, wenn die Autos nicht stark rekuperieren.

Ich lese jetzt wo ich ein Elektro Auto habe, aber deutlich mehr in Foren über das Thema. Da fallen mit Erfahrungsberichte auf, dass durch das wenige bremsen, die Scheiben stark rosten und oft schon beim ersten TÜV bemängelt werden bzw. sogar ausgetauscht werden müssen, sowie von deutlich erhöhtem Reifenverschleiß.

Ich weiß nicht ob das ein Thema weniger Modelle ist (wie beim ioniq) oder ein generelles Problem. Physikalisch Logisch wäre es schon, dass durch das Einpedal Fahren, Modell übergreifend, Schäden an Bremsscheiben entstehen, bzw. der Reifenverschleiß deutlich erhöht ist.

Daher überlege ich aktuell ob es nicht sinnvoller ist eher weniger zu rekuperieren, kann man bei meinem ioniq ja gut einstellen, und öfter mal zu bremsen. Denn was man da an Energie spart gibt man x fach beim Reifen- oder Bremsscheibenkauf wieder aus.

Und als selber Schrauber, kostet mich im Gegensatz dazu ein Satz Bremsbeläge ja fast nicht.

Wie ist da die Erfahrung der Community?

Danke im Voraus
Gruß Werner
Hyundai ioniq Premium, blau, vFL, EZ 07/20
Anzeige

Re: Ist starken rekuperieren wirklich wichtig?

USER_AVATAR
  • Snuups
  • Beiträge: 725
  • Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
  • Wohnort: CH Welschenrohr
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 84 Mal
read
Dem Reifen ist das egal ob du rekuperierst oder bremst. Reifenverschleiss kommt eher durch stärkeres Beschleunigen. Das Gewicht spielt auch eine Rolle. Allerdings sind Verbrenner auch nicht wesentlich leichter. Die haben dann auch einen erheblichen Reifenverschleiss. Wer schnell fährt hat das um so stärker.

Was die Bremsen angeht, die benutzt man schon mal und gut ist. Ich habe da wenig Probleme mit. Man muss ja nicht krampfhaft das Bremsen vermeiden um ein paar Watt einzusparen. Einfach normal fahren, da muss man immer mal auch etwas bremsen.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 12/13 - CT Bestellt

Re: Ist starken rekuperieren wirklich wichtig?

Rangarid
  • Beiträge: 1059
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Je nach Auto werden beim Bremsen auch nicht die Bremsen genutzt sondern rekuperiert. Insofern hat man oft garnicht so einen großen Einfluss auf den Verschleiß der Bremsen.

Erhöhten Verschleiß der Reifen konnte ich nach 20000km Ioniq noch nicht feststellen.

Re: Ist starken rekuperieren wirklich wichtig?

electic going
  • Beiträge: 1395
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Rollen lassen ist energetisch wohl am besten. Benötigt aber eine passende Fahrweise. Weil etliche das aber nicht können oder wollen und es auch nicht immer geht ist es natürlich sinnvoller beim Abbau der Bewegungsenergie diese in Strom zu wandeln statt nur in Wärme. Je besser das dann ist, desto sparsamer kann das sein auch ohne eine Anpassung des Fahrverhaltens.

Re: Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

USER_AVATAR
  • Urban
  • Beiträge: 435
  • Registriert: Mi 13. Mär 2013, 18:58
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Starke Rekuperation finde ich persönlich sehr wichtig, ich hab keine Lust die Passstraße runter mechanisch zu bremsen. Segeln mach ich per Schalthebel. Und für die Bremsscheiben, einfach pro Fahrt mal ordentlich in die Eisen wenn hinten frei ist.

elektrisch, nicht hektisch
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:

Re: Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Rekuperation ist halt nicht "verlustlos". Weder wandelt der Motor die Bewegungsenergie zu 100% ins Strom um noch kommt aus dem Akku der gesamte hineinfließende Strom wieder heraus. Ein Teil wird immer in Wärme umgewandelt.
Daher ist es spürbar effizienter wenn man den Wagen ausrollen lässt als per Rekuperation Energie zu "vernichten".
Leider funktioniert das mit dem ausrollen lassen z.B. im Stadtverkehr überhaupt nicht weil man so schnell zum Verkehrshindernis bzw. verursacht Hupkonzerte ;-)

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

Nachbars Lumpi
  • Beiträge: 648
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 18:58
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Ideal ist eine einstellbare Reku. Also von rollen lassen bis zu starker Verzögerung. Entweder zwei oder drei Einstellung reichen.
Das wäre für mich ideal, weil je nach Situation auf der Autobahn lasse ich gerne mal ein paar Sekunden rollen. Beim i3s, den ich derzeit habe gibt es ja leider immer nur volle Reku.
&Charge: Mit Onlineshopping kostenlos das Auto aufladen. https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZGZRKM

Re: Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

ubit
  • Beiträge: 2552
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 833 Mal
read
Normalerweise sollte man mit feinfühligen Gasfuß eine Pedalstellung finden in der das Fahrzeug rollt. Zumindest beim e-Up klappt das so trotz voller Rekuperationseinstellung.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

Jupp78
  • Beiträge: 862
  • Registriert: Di 2. Jun 2020, 11:43
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 174 Mal
read
Nachbars Lumpi hat geschrieben: Ideal ist eine einstellbare Reku. Also von rollen lassen bis zu starker Verzögerung. Entweder zwei oder drei Einstellung reichen.
Ernst gemeinte Frage: Wofür braucht es diese Einstellung?
Meiner rekuperiert je nach Geschwindigkeitsbegrenzung, Abstand zum Vordermann, Streckenverlauf und Topologie ganz automatisch und auch stufenlos, aber eher zu wenig, denn zu viel. Den Rest steuer ich per Bremspedal bei Bedarf bei. Da wird mir auch klar die Grenze angezeigt, ob nur rekuperiert wird oder es auf die Scheiben geht.

Ansonsten sind die Bremsscheiben nach 120.000km bei meinem letzten Verbrenner schon so vergammelt gewesen (nicht unter Maß), dass sie getauscht werden mussten. In so fern sehe ich die Bedenken hier durchaus als berechtigt an.

Re: Ist starkes Rekuperieren wirklich wichtig?

GrauerMausling
  • Beiträge: 125
  • Registriert: So 29. Jan 2017, 20:07
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Wernerz hat geschrieben:

Daher überlege ich aktuell ob es nicht sinnvoller ist eher weniger zu rekuperieren, kann man bei meinem ioniq ja gut einstellen, und öfter mal zu bremsen. Denn was man da an Energie spart gibt man x fach beim Reifen- oder Bremsscheibenkauf wieder aus.

Äh ne. Der Ioniq rekuperiert ja auch beim Bremsen mit dem Bremspedal - der verwendet die 'echten' Bremsen nur bei den letzten paar Stundenkilometern, wenn es mal einen 'Ruckler' gegeben hat und ein Rad kurz gesprungen ist oder bei einer richtig heftigen Bremsung wenn das Rekuperieren alleine nicht mehr ausreicht - ist aber dann schon eher so eine Notbremsung.
Beim Ruckler geht die Rekuperationsleistung auf null runter. Man merkt dann aber auch recht deutlich das er anders bremst. Ich finde es fühlt sich schwammiger an.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag