Tibber Stromanbieter Start-Up

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

disorganizer
  • Beiträge: 2612
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 599 Mal
read
Also der Messstellenbetreiber entscheidet nur wo MoMeS oder iMeS eingebaut werden muss. (Also mit Smgw oder ohne).
Wo der Kunde dann sein Meter herbekommt sagt er nicht, defaultmässig setzt er natürlich sein eigenes Meter zu seinem, deswegen auch nach oben gedeckelten, Preis.

Ich als Kunde kann jederzeit zu einem anderen Messtellenbetreiber wechseln. Auch dieser unterliegt den maximalen Preisen, btw.
Allerdings nur wenn du keine Zusatzleistungen abschliesst.
Dort sind dann auch die Abfrageintervalle ebenfalls auf maximal 15 Minuten festgeschrieben, wie gesagt ausser wenn man explizit Leistungen vereinbart die eine höhere Auflösung erfordern. Dabei muss der Anbieter dann genau auflisten für was er welche Daten verwendet (DSGVO).

Ausserdem kann ich als Kunde natürlich jederzeit mir ein iMeS setzen lassen wenn ich will.
Dann gelten aber ggf nicht die Maximalpreise (wobei mir jetzt kein Betreiber bekannt wäre der bei freiwilligem Einbau mehr verlangt).

Hintergrund für die 15 Minuten ist übrigens das bei kleiner 15 Minuten das als personenbezogene Daten gewertet wird denn daraus lassen sich Verhaltensmuster etc erstellen (bei minütlich wage ich das noch zu bestreiten, bei sekündlich schon eher).
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020
Anzeige

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

KaWeHah
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Fr 4. Sep 2020, 11:30
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
tl;dr: Dieser Post versucht landläufige Fehlmeinungen über den Messstellenbetrieb geradezurücken. Danach komme ich wieder :back to topic: , versprochen.
disorganizer hat geschrieben: Also der Messstellenbetreiber entscheidet nur wo MoMeS oder iMeS eingebaut werden muss. (Also mit Smgw oder ohne).
Nein, das entscheidet er mitnichten. Die Vorgaben kommen aus dem Messstellenbetriebsgesetz, dort versteckt in § 31 iVm § 29.

disorganizer hat geschrieben: Wo der Kunde dann sein Meter herbekommt sagt er nicht, defaultmässig setzt er natürlich sein eigenes Meter zu seinem, deswegen auch nach oben gedeckelten, Preis.
Der Anschlussnutzer hat hier kein Wahlrecht, s. MsbG § 3 (3).
Der Messstellenbetreiber hat einen Anspruch auf den Einbau von in seinem Eigentum stehenden Messeinrichtungen, modernen Messeinrichtungen, Messsystemen oder intelligenten Messsystemen.
Anders formuliert: Der Anschlussnutzer darf den Einbau des vom MSB gewählten Zählers und/oder Smart Meter Gateways nicht verhindern.

disorganizer hat geschrieben: Ich als Kunde kann jederzeit zu einem anderen Messtellenbetreiber wechseln. Auch dieser unterliegt den maximalen Preisen, btw.
Allerdings nur wenn du keine Zusatzleistungen abschliesst.
Ist er nicht, MsbG § 36 sagt explizit das Gegenteil:
(2) An die in den §§ 31 und 32 genannten Preisobergrenzen ist der nach § 5 beauftragte Dritte ("wettbewerblicher MSB", Anm. KaWeHah) nicht gebunden.
Die Idee hinter dem Ansatz ist natürlich, dass niemand zu einem wettbewerblichen MSB wechseln wird, wenn er höhere Entgelte verlangt. Aber er dürfte es, zB als Mischkalkulation in Verbindung mit anderen Diensten. Ob er im Gegenzug günstiger Strom liefern dürfte (kombinierter MSB und Lieferant), weiß ich ad hoc nicht.

disorganizer hat geschrieben: Dort sind dann auch die Abfrageintervalle ebenfalls auf maximal 15 Minuten festgeschrieben, wie gesagt ausser wenn man explizit Leistungen vereinbart die eine höhere Auflösung erfordern. Dabei muss der Anbieter dann genau auflisten für was er welche Daten verwendet (DSGVO).

Ausserdem kann ich als Kunde natürlich jederzeit mir ein iMeS setzen lassen wenn ich will.
Dann gelten aber ggf nicht die Maximalpreise (wobei mir jetzt kein Betreiber bekannt wäre der bei freiwilligem Einbau mehr verlangt).

Hintergrund für die 15 Minuten ist übrigens das bei kleiner 15 Minuten das als personenbezogene Daten gewertet wird denn daraus lassen sich Verhaltensmuster etc erstellen (bei minütlich wage ich das noch zu bestreiten, bei sekündlich schon eher).
Dem stimme ich zu.

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

disorganizer
  • Beiträge: 2612
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 174 Mal
  • Danke erhalten: 599 Mal
read
Zu Messstellenbetreiber entscheided:
Ich meinte anhand der gesetzlichen Vorgaben. Im Endeffekt also der VNB anhand der Leistung und anderen Kriterien wie z.B. einer Wallbox.

Zu wer entscheidet welche Messtelle:
In den genannten Paragraphen steht nirgendwo das ich den Messtellenbetreiber nicht frei wählen darf. Hätte mich auch gewundert.
Dort steht nur das ich den Einbau von MoMeSys und iMeSys (also digitaler Zähler bzw Smartmeter mit smgw) nicht verhindern kann.
Wer dieses einbaut, also mein Messtellenbetreiber, ist frei wählbar.
Das meinte ich.

Ist ja auch heute schon ohne Smgw und Digitalzähler so, weiss nur niemand bzw lohnt sich nicht wirklich.
Und die vnb bewerben das ja auch nicht wirklich >-)

Das mit dem 3. und den max preisen wusste ich nicht. Danke für die Info :-)
Wird aber ja in der Realität selten passieren :-)
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

KaWeHah
  • Beiträge: 157
  • Registriert: Fr 4. Sep 2020, 11:30
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Ich kenne außer Discovergy und Yello auch keinen dritten MSB, der sich um Privatkunden schert.
Es bleibt spannend, wie Tibber und Discovergy das gestalten wollen. Wenn sie es mit dem Sagemcom alias Neuhaus-Gateway implementieren, wären das meines Wissens der erste zeitvariable Tarif mit SMGw in Deutschland.

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

xamxa
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 8. Dez 2020, 00:31
read
Durch Reddit(https://www.reddit.com/r/Hue/comments/k ... _in_total/) (so viele Philips Hue Produkte hab ich noch nie auf einem Fleck gesehen...)
bin ich dann auch mal auf tibber aufmerksam geworden. Wechsel war richtig einfach, gerade unter Corona Zeiten war ich froh niergends hin zu müssen.
Und ein interessantes Anwerbe-Programm haben Sie auch ;)

Vielen Dank für eure Erfahrungen. Hätte mich ohne nicht getraut den mal auszuporbieren.
50€ Bonus - tibber - https://invite.tibber.com/527ca560

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

voko
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Di 10. Okt 2017, 00:37
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Laut Homepage arbeitet Tibber beim Ökostrom mit Zertifikaten. Hat, oder bekommt demnächst, Tibber ein Ökostrom-Label?

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

MasterGreen
  • Beiträge: 533
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 07:48
  • Hat sich bedankt: 275 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
Inzwischen kann man das Gutschein-Guthaben auch für einen Carshare-Anbieter einsetzen. Ich hoffe, dass da noch paar Sachen nachkommen wie Ladeguthaben für EnBw, Maingau und Co. - das wäre mega
&charge - Beim Shoppen Ladeguthaben verdienen (10km für dich & mich): https://and-charge.com/#/invite-friends?code=EBAEUW
Bonnet: günstig laden und 15£ gratis Ladeguthaben mit Code: R9XVZQ https://www.joinbonnet.com/

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

USER_AVATAR
read
Das einfachste wäre doch, wenn sie die 50€ einfach von der Rechnung abziehen...

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

dennisson
  • Beiträge: 15
  • Registriert: So 14. Jul 2019, 13:54
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Also ich bin total überfordert. Ich spiele generell auch mit dem Gedanken, zum 1.1. auf eine stundengenaue Abrechnung umzusteigen. Mit einer Wärmepumpe und 2 E-Autos lohnt sich das bestimmt. Von den Vorteilen für die Umwelt nicht zu reden...

Bisher hatte ich nur Awattar im Auge, auch wenn da die Grundgebühr relativ hoch ist. Und jetzt stoße ich hier auf Tibber. Wo liegen die jeweiligen Vorteile?

Habe auch keine Ahnung von SmartMetern. Wenn Tibber 2021 was Neues rausbringt, ist es dann empfehlenswert bis dahin mit einem anderen Stromanbieter zu überbrücken?
E-Golf seit 07/18
VW ID.4 1st seit 04/21

zu Tibber Strom wechseln (50 Euro Gutschein): https://invite.tibber.com/96f4c585

Re: Tibber Stromanbieter Start-Up

TorstenW
read
Moin,

das musst Du entscheiden. Tibber ist aktuell auf Grund des geringeren Aufschlags es etwas günstiger als awattar.
Für mich lohnen sich momentan (seit ca. 4 Monaten) weder der Hourly noch der Hourly Cap - Tarif von awattar. Dafür ist der Börsenpreis einfach zu hoch. Auch Tibber lohnt sich (für mich zumindest) auf Grund der höheren Grundgebühr für das SmartMeter nicht. Ich habe den Yearly-Tarif. Ist ein reines Rechenexempel....

Grüße
Torsten

Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag