"Autogipfel" 05.05.2020

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

USER_AVATAR
read
electic going hat geschrieben: Es wäre ja schön, wenn von dem Geld wenigstens etwas bei Zulieferern, dessen Mitarbeiter und den ganzen Leiharbeitern am Band ankäme.
...
Auf dieser Ebene wird ja schon mit dem Kurzarbeitergeld gefördert. Die deutsche Autoindustrie bekommt es also buchstäblich vorne und hinten reingeschoben.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!
Anzeige

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

Helfried
read

phonehoppy hat geschrieben:Die deutsche Autoindustrie bekommt es also buchstäblich vorne und hinten reingeschoben.
Ziehen da alle politischen Parteien am gleichen Strang, oder wie schaffen die das immer wieder?

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

marcometer
  • Beiträge: 914
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
Ich bin ja eigentlich auch immer einer der gegen Verbrenner und auch Plug-In Hybride spricht, aber hier in diesem Fall müssen wir nun mal auch einfach festhalten, dass nur mit einer noch stärkeren Förderung von reinen BEV jetzt kein schneller und wirksamer Impuls für die Autoindustrie ermöglicht werden kann - wenn man denn der Meinung wäre es bräuchte den wirklich.
Sind wir doch mal ehrlich: Schon jetzt sind die Lieferzeiten der ordentlichen reinen BEV so lange, dass wenn die Prämien jetzt nur darauf zielen würden, man dann seinen Kona/Niro/208/2008/Corsa etc erst Ende 2021 sehen würde - wenn überhaupt.
Das kann nicht Sinn der Sache sein.
Hier sind unzählige Leute im Forum die ihren 208 vor ~einem Jahr bestellt haben und bis heute nicht mal den Hauch einer Hoffnung auf Lieferung haben.
Und abgesehen davon sollen ja auch eigentlich eher die deutschen Hersteller vom deutschen Steuergeld profitieren.
Gehen wir sie also mal durch:
VW:
Der ID.3 ist noch nicht bestellbar und schon gar nicht lieferbar.
Den Golf kann man dagegen schon nicht mehr individuell konfigurieren
Die Drillinge sind eigentlich ausverkauft für dieses Jahr

BMW:
Der i3 ist (ja, schlagt ruhig drauf ein) veraltet
Mini... nun ja. Will den jemand?

Daimler:
Preislich in einer Liga, über die wir nicht reden brauchen, da helfen auch zusätzliche 4.000€ Förderung nicht für viel Masse

Audi:
Siehe Daimler

Zusammengefasst würden also wohl ein paar mehr veraltete i3 verkauft und ansonsten die Wartelisten bei den VW Drillingen gefüllt werden.
Ebenso wie die bei Peugeot, Opel, Hyundai und Kia etc.
International profitieren würde sicher Renault, da der (ja, Absicht) Zoe schnell lieferbar ist und ansonsten vielleicht noch ein paar mehr Leute ein Tesla Model 3 nehmen, die bisher den Sprung über die 40k Marke gescheut haben.

Was vergessen?

Wie auch immer: Ich nehme gerne eine weitere Förderung zu meiner aktuell laufenden Bestellung dazu, der Händler hat da schon signalisiert was auch immer käme noch reinarbeiten zu können, aber wenn wir schnell und für unsere schläfrigen deutschen Hersteller was tun wollen, dann müssen wir zumindest die unschönen Plug-Ins stark mit rein nehmen und vielleicht Euro 6d Verbrenner fördern, wenn gleichzeitig ein 1-4er abgegeben wird.
So meine Meinung.

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

SnowyZoe
  • Beiträge: 434
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 143 Mal
read
Die Entscheidung über diese Prämie wurde erst einmal verschoben:
https://www.heise.de/news/Entscheidung- ... 14940.html

Persönlich wäre mir ein klares "Nein" lieber gewesen, allerdings kann ich mir ein kleines Grinsen nicht verkneifen angesichts der Tatsache dass Hildegard Müller (VDA-Präsidentin) diese Prämie erst fordert, damit eine öffentliche Diskussion anstößt und dann erklärt die Bundesregierung müsse jetzt bald eine Entscheidung treffen weil die andauernde Diskussion die Leute vom Kauf abhält.

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

Blueskin
  • Beiträge: 1175
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2056 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Wobei Letzteres dann auch tatsächlich der Fall ist....
Und die gerade erst wieder geöffneten Autohäuser zur Verzweiflung bringt.
Sehr clever gemacht! NICHT!

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

USER_AVATAR
read
Bayr. Wirtschaftsminister Aiwanger zu Autokauf-Prämie (BR2)
https://www.br.de/radio/bayern2/sendung ... n-100.html

Er hat gemeint, dass mit einer Elektroauto-Förderung nur asiatische Hersteller gefördert würden.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

Blueskin
  • Beiträge: 1175
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2056 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Eine Prämie in Deutschland hätte ja wahrscheinlich sowieso den Aspekt, dass sie nicht auf in Deutschland produzierte Autos beschränkt werden darf (sonst gäbe es Stress mit der EU)
Somit würde die Wirkung bezüglich der Starthilfe für Produktionsstätten (und somit Arbeitsplätze) in Deutschland ziemlich verpuffen.

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

Elektroautomieter
  • Beiträge: 601
  • Registriert: Mi 24. Jul 2019, 08:50
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 170 Mal
read
marcometer hat geschrieben: Ich bin ja eigentlich auch immer einer der gegen Verbrenner und auch Plug-In Hybride spricht, aber hier in diesem Fall müssen wir nun mal auch einfach festhalten, dass nur mit einer noch stärkeren Förderung von reinen BEV jetzt kein schneller und wirksamer Impuls für die Autoindustrie ermöglicht werden kann - wenn man denn der Meinung wäre es bräuchte den wirklich.
Sind wir doch mal ehrlich: Schon jetzt sind die Lieferzeiten der ordentlichen reinen BEV so lange, dass wenn die Prämien jetzt nur darauf zielen würden, man dann seinen Kona/Niro/208/2008/Corsa etc erst Ende 2021 sehen würde - wenn überhaupt.
Das kann nicht Sinn der Sache sein.
Hier sind unzählige Leute im Forum die ihren 208 vor ~einem Jahr bestellt haben und bis heute nicht mal den Hauch einer Hoffnung auf Lieferung haben.
Und abgesehen davon sollen ja auch eigentlich eher die deutschen Hersteller vom deutschen Steuergeld profitieren.
Gehen wir sie also mal durch:
VW:
Der ID.3 ist noch nicht bestellbar und schon gar nicht lieferbar.
Den Golf kann man dagegen schon nicht mehr individuell konfigurieren
Die Drillinge sind eigentlich ausverkauft für dieses Jahr

BMW:
Der i3 ist (ja, schlagt ruhig drauf ein) veraltet
Mini... nun ja. Will den jemand?

Daimler:
Preislich in einer Liga, über die wir nicht reden brauchen, da helfen auch zusätzliche 4.000€ Förderung nicht für viel Masse

Audi:
Siehe Daimler

Zusammengefasst würden also wohl ein paar mehr veraltete i3 verkauft und ansonsten die Wartelisten bei den VW Drillingen gefüllt werden.
Ebenso wie die bei Peugeot, Opel, Hyundai und Kia etc.
International profitieren würde sicher Renault, da der (ja, Absicht) Zoe schnell lieferbar ist und ansonsten vielleicht noch ein paar mehr Leute ein Tesla Model 3 nehmen, die bisher den Sprung über die 40k Marke gescheut haben.

Was vergessen?

Wie auch immer: Ich nehme gerne eine weitere Förderung zu meiner aktuell laufenden Bestellung dazu, der Händler hat da schon signalisiert was auch immer käme noch reinarbeiten zu können, aber wenn wir schnell und für unsere schläfrigen deutschen Hersteller was tun wollen, dann müssen wir zumindest die unschönen Plug-Ins stark mit rein nehmen und vielleicht Euro 6d Verbrenner fördern, wenn gleichzeitig ein 1-4er abgegeben wird.
So meine Meinung.
Dazu kommt noch, dass die Autohersteller, wenn man den Gerüchten glauben darf, überhaupt kein Interesse haben, 2020 mehr BEVs zu verkaufen.
Ich bin da gespalten, ob eine Prämie Sinn macht. Aus Volkswirtschaftlicher Sicht sicherlich, da man so versteckt die Autoindustrie subventionieren und wettbewerbsfähig machen kann, auch wenn der Wandel von denen ja selbst verschlafen wurde. Denn eins muss uns allen bewusst sein, auch den Klimaforschern im öffentlichen Dienst. Das sichere Gehalt wird von dem Bandarbeiter bei BMW erwirtschaftet. Auch wenn das von diesem Personenkreis keiner höhren will.

Das Problem bei der Prämie ist, dass es die "belohnt", die sehr milde durch diese Krise gekommen sind. Sozial mehr als problematisch. Genauso wie sich nur die ein neues Auto leisten können, die auch genug Vermögen/Einkommen haben und diese Prämie gar nicht brauchen. Ob ich jetzt dem Gutverdiener seinen Model X/E-Tron oder VW Touareg finaziere, ist mir da nicht so wichtig.
Das größere Problem ist jedoch, dass wir weniger Autos auf den Straßen benötigen und das wird unterlaufen durch diese Prämie. Bekannte von mir haben einen 20 Jahren Benziner, den wohl der TÜV dieses Jahr aus dem Verkehr ziehen wird, und haben überlegt, dass es auch mit nur einem Auto gehen könnte. Aber durch die Prämie würden sie vlt. doch wieder was neues kaufen. Das kann nicht das Ziel sein.
Ich fände einen Mobilitätsbonus nicht verkehrt, wo jeder selber entscheiden kann, welches Verkehrsmittel er kaufen/nutzen möchte. Sei es ein E-Bike, ein Auto oder ein ÖPNV-Ticket.
Ich lasse die Umfrage auch nach meiner Abschlussarbeit weiter offen. Wenn wer die Daten haben möchte: PN an mich.
Nutzerverhalten an Ladestationen
https://www.umfrageonline.com/s/015ab48

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

Helfried
read

Elektroautomieter hat geschrieben: Ich fände einen Mobilitätsbonus nicht verkehrt, wo jeder selber entscheiden kann, welches Verkehrsmittel er kaufen/nutzen möchte. Sei es ein E-Bike, ein Auto oder ein ÖPNV-Ticket.
Ich glaube eher, die Autoprämien sollen (indirekt) eher geringer verdienende Arbeiter und Migranten fördern und haben keinerlei Umwelt-Aspekte. Die Reichen kaufen neue Autos, die Arbeiter bauen sie.

Die Umwelt und die Elektromobilität haben eher Pause in der nächsten Zeit, fürchte ich.

Re: "Autogipfel" 05.05.2020

marcometer
  • Beiträge: 914
  • Registriert: Di 9. Okt 2018, 01:03
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 308 Mal
read
mweisEl hat geschrieben: Bayr. Wirtschaftsminister Aiwanger zu Autokauf-Prämie (BR2)
https://www.br.de/radio/bayern2/sendung ... n-100.html

Er hat gemeint, dass mit einer Elektroauto-Förderung nur asiatische Hersteller gefördert würden.
Danke für den Link.
Der Mann scheint ja bei BMW und Audi mindestens so fest angestellt wie der gute Andi...
Wenigstens kam direkt die Nachfrage ob man damit nicht indirekt zugebe, dass die deutsche Autoindustrie zu lange geschlafen habe.
Das ist, seiner Meinung nach, natürlich nicht so, denn die Kunden wollen ja eigentlich gar keine Elektroautos.
Komisch wieso wir auf nahezu alle Modelle hier 1 Jahr oder gar mehr warten...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag