Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

Helfried
read

Kabelbaum hat geschrieben: Zu all dem oben beschriebenen hat die Mehrheit der Autofahrer keine Lust.
Du meinst, die Stinker fahren nur sinnlos in der Gegend rum, ohne etwas vor zu haben? Oder wie darf man das verstehen?
Anzeige

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

klausdieter
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Do 20. Jul 2017, 14:53
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Ich verstehe das Problem nicht.
An öffentlichen Ladesaeulen lädt man nur, während man sowieso anderweitig beschäftigt ist, oder im Notfall.
Vollgeladen wird prinzipiell zu Hause, da ist es auch am billigsten.

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
klausdieter hat geschrieben: Ich verstehe das Problem nicht.
An öffentlichen Ladesaeulen lädt man nur, während man sowieso anderweitig beschäftigt ist, oder im Notfall.
Vollgeladen wird prinzipiell zu Hause, da ist es auch am billigsten.
hmm, dann verstehe ich folgende Frage nicht.
omirpe Mobility hat geschrieben:
ich bin seit neustem ein stolzer Besitzer eines E-Autos =). Nun muss ich des Öfteren auch mal an öffentlichen Ladestationen laden. Am Anfang war es natürlich aufregend. Jetzt bin ich aber auf der Suche nach Möglichkeiten um die Zeit zu vertreiben. Was macht ihr den so außer ein Buch zu lesen?
Offensichtlich für künftige E-Autofahrer (ohne eigene Lademöglichkeit) ein "Problem", das ein Verbrennerfahrer nicht kennt.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

Casamatteo
  • Beiträge: 633
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
klausdieter hat geschrieben: Vollgeladen wird prinzipiell zu Hause, da ist es auch am billigsten.
Ich liebe die starke Meinungen der prinzipientreuen E-Immobilisten in diesem Forum hier. Das ist jetzt schon der zweite der angeblich nur Zuhause lädt, aber seinen Senf dazugeben muss wenn andere öffentlich laden wollen/müssen/können.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

USER_AVATAR
read
Ich lade zur Zeit auch nur öffentlich, da ich wegen einer Baustelle nicht am Haus parken kann.

Meistens kann ich es gut mit etwas anderem verbinden (Termin, Mittagessen), oder ich lade kurz am Schnelllader und nutze die Zeit, um E-Mails zu bearbeiten am Laptop.

Zumindest würde ich alle bitten, das Ladeverzeichnis aktuell zu halten (zumindest einen Eintrag ins Ladelog machen, oder alternativ einen Kommentar). Wenn man ein paar Bilder macht und den Eintrag bearbeitet mit Information zu Anfahrt und mehr, dann sind schnell 15 Minuten vorbei.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

electic going
  • Beiträge: 1402
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 184 Mal
read
Mir ist nicht klar, ob es um Schnellladen geht oder um langsameres laden. Bei Schnellladen sind die Optionen ja geringer, da die Zeit nicht reicht. Lesen, Kaffee oder Essen. Sofern in Reichweite. Schon die Entfernung kann ja etliches der Ladezeit verbrauchen. Spazieren oder einfach in die Sonne setzen im Sommer. Einen Schneemann vor die nächste Sprit-Tankstelle bauen - oder neben die Ladesäule als Ansporn für den nächsten Besuchern.

Bei langsamer Ladung reden wir ja über viel mehr Zeit. Die würde ich wohl nicht im/am Auto verbringen sondern wirklich zusehen, weg zu kommen. Das sind ja dann eher Stunden.

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

Xochipilli
  • Beiträge: 139
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 21:04
  • Hat sich bedankt: 122 Mal
  • Danke erhalten: 67 Mal
read
Was macht ihr den so außer ein Buch zu lesen?
Bisschen Auto-Sex ... Da steigt die Spannung!!
Zoe50 mit AHK, private Wallbox,

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

OlafSt
  • Beiträge: 250
  • Registriert: Mo 11. Dez 2017, 22:49
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Auto-Sex ist eine praktikable Idee, klappt aber nicht immer. An einer der Ladesäulen hier ist direkt eine Bushaltestelle, da hat man ganz schnell die Polizei am Hals...
Ich habe immer die komplette Staffel der gerade im Anschauen befindlichen Serie auf das Tablet heruntergeladen. So kann man die in der einen oder zwei Stunden dauernden Ladezeit problemlos weiterschauen. Zum direkten Streamen ist das Mobilfunknetz einfach zu schlecht.

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

MAVE
  • Beiträge: 54
  • Registriert: Sa 3. Aug 2019, 17:55
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Hörbücher und ladelog führen, neue bilder, passanten quatschen geht immer noch gut, Verbrenner verscheuchen, handyspiele, forum schauen ach immer was zu tun.
Mein Eigen ein VW E-UP ----- Dienstlich ein BMWi3

Re: Beschäftigungsthema in der Zeit beim Laden an öffentlichen Ladepunkte

USER_AVATAR
read
Falschparker anzeigen macht auch Spass.
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag