Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

USER_AVATAR
read
Durchschnittlicher Neuwagenpreis Deutschland: 30.000 Euro
Durchschnittlicher Gebrachtwagenpreis Deutschland: 16.500 Euro

Der durchschnittliche BEV Preis ist dagegen way off......


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Jetzt mal etwas, was dir gar nicht liegt. Vision und ein Blick mit Phantasie in die Zukunft. Ups. Es gleicht sich an. Schon in 3-5 Jahren. Tesla tut sein Übriges.
Du bist so verliebt in deine Meinung. Aber behalt sie doch für dich. Das sind fast Fakenews. Infopickerei. Um Bilder so einzufärben wie du es willst. Lass dich wenigstens von der Verbrenner Lobby bezahlen wenn du schon soviel gurgelst.

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

roberto
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 311 Mal
read
SRAM versucht hier den "durchschnittlichen Bürger" zu vertreten, der nur den Kaufpreis sieht und alle anderen Kosten ignoriert weil er nicht mal imstande ist, die Berechnungen des ADAC nachzuvollziehen. Sozusagen der Anwalt der geistig minderbemittelten. Und er gefällt sich gut in der Rolle.
Oder er wird dafür bezahlt, denn den deutschen Herstellern kommt vermutlich dieses Unwissen ganz gelegen...

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

USER_AVATAR
read
roberto hat geschrieben: SRAM versucht hier den "durchschnittlichen Bürger" zu vertreten, der nur den Kaufpreis sieht und alle anderen Kosten ignoriert weil er nicht mal imstande ist, die Berechnungen des ADAC nachzuvollziehen
Ich schaue schon auf TCO. Sollten wir uns wegen der Krise, keine zwei Autos mehr leisten können/wollen, käme unser BEV weg, weil das verbliebene Fahrzeug vollwertig sein muss. Und das ist unser Zoe nicht und ein BEV, das es halbwegs wäre (zB E-Niro 64kWh mit Wärmepumpe), gibt es nur in neu mit viel Lieferzeit zum mehr als doppelten Preis unseres beim Kauf 9 Monate alten Verbrenners.
Die Differenz würde ich nach grob 550.000km wieder rein holen. Ja, da ist die Förderung schon eingerechnet. Das BEV ist hier Luxus, sorry, ist so. Als Zweitwagen ist es nicht ganz so teuer, dafür braucht es aber den Luxus, zwei Autos zu haben.

BEV als Alleinfahrzeug ist in der jetzigen Situation einfach keine reelle Option für uns. Erstmal abwarten, wie lange Kurzarbeit ein Thema ist.
Momentan ist Benzin billig, verbrauchen tun wir aber auch keins, weil fahren ja nicht, aber Renault bucht die Akkumiete trotzdem weiter ab. Dabei hab ich noch ein paar Tausend Kilometer Guthaben, weil ich im Schnitt nicht auf die 12,5tkm/a gekommen bin, unter die ich bei meinem Vertrag nicht gehen kann.
Möglicherweise wird da was verfallen.
Badman hat geschrieben: Vision und ein Blick mit Phantasie in die Zukunft. Ups. Es gleicht sich an. Schon in 3-5 Jahren.
Da gehe ich auch von aus, aber das ist eben in 3-5 Jahren bezogen auf Neuwagen.
Dann passt das in 5-7 Jahren ja vielleicht für mich mit dem BEV Erstwagen als Gebrauchtwagen. Sofern nicht erstmal ein paar ganz schlechte Jahre kommen. Weil ich zahle Autos immer bar.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

Naheris
read
Badman hat geschrieben: Jetzt mal etwas, was dir gar nicht liegt. Vision und ein Blick mit Phantasie in die Zukunft. Ups. Es gleicht sich an. Schon in 3-5 Jahren. Tesla tut sein Übriges.
Was tut Tesla? Derzeit verlieren sie merklich Marktanteile. Und das schon seit mehreren Quartalen. Und im Gegensatz zu anderen Autobauern bauen sie weder Atemmasken noch Beatmungsgeräte.

Du bist so verliebt in deine Meinung. Aber behalt sie doch für dich. Das sind fast Fakenews. Infopickerei. Um Bilder so einzufärben wie du es willst.
...

Ich glaube, ich habe da einen Teil Deiner Post nicht als Quote markiert, kann ihn aber irgendwie nicht mehr finden. :mrgreen:
.
Badman hat geschrieben: Lass dich wenigstens von der Verbrenner Lobby bezahlen wenn du schon soviel gurgelst.
Und ein Argument ad hominem.

Warum geht es jetzt eigentlich schon wieder um diese relativ kleine Firma aus Kalifornien? Die haben doch selber gerade massive Probleme. In Norwegen z.B. mehr als die Deutschen Autobauer.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2251
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 444 Mal
read
Es ist erstaunlich, was bei uns alles als "notwendig" gesehen wird. Die Korona-Krise wird vielleicht den Einen oder Anderen wieder auf den Boden der Tatsachen bringen. Dass ein BEV kein vollwertiges Auto sein soll ist für mich völlig unverständlich. Wie kann man nur so viele Kilometer unsinnig in der Gegend herumfahren, dass ein Auto mit 200 km Reichweite nicht ausreicht? Derzeit lade ich meine Ioniq ein mal pro Woche, und da ist er längst nicht leer, und ich lade nur bis 80%. Was treibt ihr denn den ganzen Tag, dass da ständig hunderte Kilometer gefahren weden? Der Großteil der Pendler wird wohl kaum mehr als 50 km am Tag fahren, mehr ist wohl die Ausnahme

Und dann die Frage nach dem Luxus: Ein!! Auto ist in der Regel kein Luxus, und der Preis hat mit Luxus auch oft weniger zu tun. Eine 5 köpfige Familie kommt mit eine Up nicht zurecht, da muss schon etwas Größeres her, und das ist dann für die Familie kein Luxus sondern schon irgendwie notwendig. Luxus dagegen ist das Fitnessstudio. Da genügt auch ein Waldweg, ein Park oder eine Matte im Wohnzimmer.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Gut das es in allen Epochen der Menschheitsgeschichte Visionäre gab.

Feuer? Brauchen wir nicht.
Rad? Brauchen wir nicht.
Geld? Brauchen wir nicht.
Gesetze / Regeln? Brauchen wir nicht.
Elektrisches Licht? Brauchen wir nicht.
Röntgen / Antibiotika etc.? Brauchen wir nicht.
Kommunikation rund um den Erdball? Brauchen wir nicht.

Bin ich froh, dass sich manches durchsetzt weil doch weniger Leute so begrenzt sind wie das Sammelbecken hier suggeriert.

Aber es darf jeder gerne in seinem Stadium des Höhlenbewohners verharren, das ihm gefällt. So ne tolle Gesellschaft haben wir geformt.

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

chipwoman
  • Beiträge: 3447
  • Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
  • Hat sich bedankt: 212 Mal
  • Danke erhalten: 237 Mal
read
Badman hat geschrieben: Das stimmt so nicht. Auto fahren ist je nach Sicht bereits Luxus. Du ziehst die Grenze willkürlich bei BEV weils dir so in den Kram passt.
Flachbildschirme Handys Laptop CD-Player WalkMan Plasmafernseher usw. usf. galten ebenfalls als Luxus und das hat sich schnell verbreitet. Also kein Argument.
Möchtest du deine Argumentation noch einmal überdenken?
Kleiner Tip. Was kostete ein "Flachbildschirme Handys Laptop CD-Player WalkMan Plasmafernseher" und was kostet/kostete ein Neuwagen?

Neuwagenkäufe, selbst eines Dacias, sind für die nächsten Jahre absoluter Luxus. Selig sind jetzt die, die keine monatlichen (Leasing-/Miet-)Verpflichtungen haben. Für einige ist jetzt leider die "Hartz4 Höhle" gebucht.

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Du bist vielleicht nicht alt genug. Aber ich bin mit einem Kassettenrekorder groß geworden. Habe also nicht nur die technische Entwicklung miterlebt sondern auch die Preise fallen sehen. Sprich wann welche Kaufkraft sich ehemals unerschwingliche Produkte leisten konnte.

Der Dacia ist ein guter Vergleich. Da profitieren die kleinen Kunden jetzt von der Entwicklung. Was aber nicht im Interesse der Spieler in dem Markt war. Und deshalb sehr lange gedauert hat.

Das wird bei BEVs auch passieren. Ist es eigentlich. Bei 40.000€ für einen Tesla SR+ bekommt man mehr Innovation wie die gesamte europäisch/deutsche Autoindustrie nie aufbringen kann. Und es ging viel zu schnell für sie. Sie haben es auch nicht geschafft, dass zu verlangsamen oder in der Schublade verschwinden zu lassen.

Eigentlich verlieren sie auf allen wesentlichen Feldern. Ihre Produkte sind preislich nicht attraktiv. Da sie an ihre teuren Vertriebsstrukturen festhalten - die der Kunde über die Marge des Konzerns mitfinanziert.

Die Technik ist nicht attraktiv. Da ein auf Effizienz getrimmtes Fahrzeug eine höhere Reichweite und bessere Fahrleistungen wie z. B. Beschleunigung etc. hat. Warum sollte ich für ein Fahrzeug das schlechter beschleunigt, bei gleichem Akku deutlich geringere Reichweite hat und dann teurer ist, dieses Produkt kaufen?

Superchargernetzwerk funktioniert. Ist easy zu bedienen.

Die Software im Auto ist aus einem Guss. Funktioniert. Ist easy zu bedienen.

Tesla bedient dazu noch Emotionen. Die machen alles richtig. Der Rest am Markt macht davon fast nix.
Und sie verlieren jeden Tag langjährige Kunden die sonst auch immer die neuen Modelle abgenommen haben. An Tesla. Und darunter sind nicht alles Fanboys oder Dumme Menschen die verrückt geworden sind. Wie das ja gerne suggeriert wird. Da sind Menschen die rechnen können. Zahlen verstehen.

Mir tuts ja selbst leid. Nicht falsch verstehen. Ich bin sicher Dutzende Autos gefahren aus allen Preissegmenten. Aber wozu ein sterbendes System weiter am Leben halten. Nicht mit meinem Geld. Weder bei dem Produkt. Noch bei Aktien.

Re: Heile Welt der deutschen E-Mobil-Hersteller Audi & Daimler ?

Naheris
read
Echt? Warum verkauft sich dieser gigantisch fortschrittliche Model 3 in Norwegen dann so viel schlechter als ein e-Tron? Und warum liegt er hinter dem Leaf und antiken e-Golf zurück? Und das am Ende eines Quartals?

Und wo genau sind die Umfeldkameras, der Ausweichassistent, die Schilderkennung, der prädiktive Effizienzassistent, die Wärmepumpe und all die schicken technischen Extras, welche die anderen Hersteller z.T. in der Kompaktklasse schon anbieten?

Lasse mich mal kurz eine These aufstellen: Du hast keine Ahnung davon, was die Mitbewerber wirklich anbieten. Du fällst auf reinen Hype herein.

Tesla kämpft gerade ganz hart um die eigene Relevanz und das Überleben. Wären sie so toll überlegen müssten sie das nicht.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag